Startseite > Aquarell, Malerei > Wie viele Farben braucht ein Aquarellmaler?

Wie viele Farben braucht ein Aquarellmaler?


Geschenketipp für einen Aquarellmaler – ein neuer Farbkasten

.

Ich hatte in den vergangenen Wochen einen Artikel mit der Fragestellung veröffentlicht, Wie viele Aquarellfarben braucht man für ein Bild? Nun ich nutze zurzeit einen einzigen Kasten mit 28 Aquarellfarben von Schmincke und Winsor Newton. Es gibt Maler, die malen ihre Aquarelle immer wieder nur mit den gleichen vier bis sieben Farbtönen. Das könnte ich auf Dauer nicht, denn meine Palette wandelt sich. Hier finden Sie die Farben, ich Mitte 2009 benutzt habe. Damals habe ich mit ca. 33 Farben in zwei Kästen gearbeitet. Klar tauchen mir wichtige Farben heute wie damals auf, andere sind verschwunden und neue dazu gekommen. In den meisten meiner Aquarelle arbeite ich sechs oder sieben Farben, die Zusammenstellung variiert nach Stimmung und Thema. Hier ein Beispiel der verwendeten Farben für mit Distelaquarell Vorsicht: stachlig.

verwendete Farben

verwendete Farben

Nun manchmal wünsche ich mir schon mehr Farbtöne, denn in meiner heutigen Palette fehlen hier und da schon ein paar Farben. Im Bereich Orange könnte ich aus heutiger Sicht auf Farbtöne verzichten und habe so manchmal das Gefühl ein paar Lilatöne gebrauchen zu können. Meine Frau hat mir zum Nikolaus, die Entscheidung abgenommen, ob ich mir einen zweiten Kasten zu lege oder nicht. Sie mir einen riesigen Kasten ohne Farben geschenkt. Hier habe ich ausreichend Platz, um auch mit großen Pinseln zu arbeiten, Farben auf verschieden Flächen zu mischen und die Chance 35 Farbtöne in einem Kasten mit zu führen, damit bin ich dann für zukünftige Anforderungen ausreichend gerüstet. Nun muss ich nur noch mehr Zeit zum Malen finden ;-). Nun bin ich auf mein Weihnachtsgeschenk gespannt …

Meine Farbkästen

Meine Farbkästen

P.S.: Falls Sie unsicher sind welche Farben für Sie interessant sind schauen Sie mal in die Zeitschrift Palette & Zeichenstift. Wolfgang Baxrainer gibt einige gute Hinweise, wobei jeder für sich seine Farbwahl finden muss.

Palette und Zeichenstift

Palette und Zeichenstift

  • Artikel „Fachkunde: Die Farben in der Aquarellmalerei – Teil 1“ in der Palette & Zeichenstift 5 / 2010 S. 22 ff. von Wolfgang Baxrainer
  • Artikel „Fachkunde: Die Farben in der Aquarellmalerei – Teil 2“ in der Palette & Zeichenstift 6 / 2010 S. 16 ff. von Wolfgang Baxrainer
About these ads
  1. 21. Dezember 2010 um 22:26

    Gratuliere, lieber Frank!

    Deine Frau hat einen ausgezeichneten Geschmack!

    Welchen Farbkasten hat sie?

    Hier zeige ich meinen:
    http://felicitylebensspirale.wordpress.com/2010/12/21/mein-farbkasten/
    Der ist schon einige Zeit in Gebrauch und ich bin sehr zufrieden damit!

    Wünsche Dir so viel Freude daran wie ich an meinem habe!

    Freue mich auf Bilder und Bericht vom “gefüllten” Farbkasten!

    • 22. Dezember 2010 um 22:30

      Hallo Eva,
      nun dann haben unsere Farbkästen die gleiche Bestelladresse. Na mal sehen, wie sich der Farbkasten auf meine Bilder auswirken wird ;-)))))
      Nun Hanka benutzt zwei Kästen von Schmincke, so wie mein alter Kasten. Sie ist damit sehr zu frieden, dann sie malt kleinere Format…

      Vielen Dank für die Wünsche – FRank

  2. 22. Dezember 2010 um 22:32

    Bin gespannt auf die Auswirkungen!

    Ich mal meist 24×32 cm, also auch nicht so groß!

    Bitte, gerne!

    • 22. Dezember 2010 um 22:57

      Hallo Eva,
      da hast Du das gleiche Format wie Hanka ;-)
      Ich bin meist auf Blöcken 30 x 40 unterwegs. Ich würde gerne viel öfter größe Blätter malen. Aber sie passen in der Woche nicht in meinen Koffer und wir haben zu wenig Platz um ein paar große Bilder zu hängen. So haben wir für unsere Ausstellungen auch etliche Wechselrahmen für die Bätter 24 x 32 und 30 x 40.
      Beste Grüße – Frank

      • 22. Dezember 2010 um 23:22

        Ist ein gutes Format!

        Ich würde manchmal auch gern größer malen, aber eher selten.

        Wechselrahmen verwend ich auch, immer wieder ;)

      • 24. Dezember 2010 um 00:01

        So so – Wechselrahmen wechseln also auch bei Dir den Inhalt ;-) Vor einer Ausstellung ist dieses immer richtig Arbeit…

  3. 24. Dezember 2010 um 00:26

    Ja, immer wieder unglaublich, wieviel Arbeit es immer wieder ist ;)

    Aber machen wir gerne für unser Publikum, gell!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.103 Followern an

%d Bloggern gefällt das: