Startseite > Aquarell, Malerei, WEB 2.0 und Kunst > Zahlt die VG Wort Geld für Aquarelle?

Zahlt die VG Wort Geld für Aquarelle?


Zahlt die VG Wort Geld für Aquarelle?

.

Ich habe meinen Blog so gestaltet, dass die Menschen viel von meiner Malerei, meinen Aquarell Bilder und den Weg dorthin erfahren können. Hierzu gehört, dass der Blog gut über die Bildersuche der Suchmaschinen gefunden wird. Wenn die Menschen auf meinem Blog unterwegs sind, können sie sich auf den verschieden Unterseiten über mich oder meine Aquarelle informieren. Die Texte bieten Informationen zu den Motiven, der Materialauswahl, unseren Ausstellungen u.a.  Es ist ganz klar, dass der Schwerpunkt auf meinen Bildern liegt, denn mit meiner Malerei will und muss ich Geld verdienen.

.

Aber kann ich auch mit meinen Texten, Geld verdienen?

.

Der Blog Selbstständig im Netz gibt einige Tipps, wie man als Blogger mit der VG Wort Geld verdienen kann.  Die VG Wort ist eine der Verwertungsgesellschaften in Deutschland und ermöglicht die Vergütung von Texten entsprechend des Urheberrechts. Auf Wikipedia heißt es: Die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) verwaltet die Tantiemen aus Zweitverwertungsrechten an Sprachwerken, …, in Deutschland.  Diese Tantiemen werden  an die Autoren, die Urheber der Texte nach vorgegebenen Schüsseln verteilt.  Seit 2007 können auch Blogger von den Tantiemen profitieren. Für alle Artikel die 1.800 Zeichen haben und pro Kalenderjahr 1.500 Aufrufe hatten, werden 10 € ausgeschüttet. Alle anderen Artikel, diese Bedingungen nicht erfüllen, nehmen nicht an der Ausschüttung teil.

.

Zahlt die VG Wort Geld für Aquarelle?

Zahlt die VG Wort Geld für Aquarelle?

.

Also habe ich mir mal meinen Blog angeschaut, ob es Sinn macht, sich weiter mit den Themen der VG Wort zu beschäftigen. Immerhin hat mein Blog z.Z. ein gutes Ranking bei ebuzzing.de. Das Ranking ist eine reine technische Kennzahl. Viel interessanter sind für eine Bewertung für die VG Wort die Anzahl der Besucher und die Anzahl der Klicks pro Tag. Wenn man den Zahlen von bloggerei.de vertraut besuchen 250 Menschen pro Tag meinen Block und erzeugen mehr als 600 Klicks. Pro Jahr bedeutet dieses ca. 220.000 Klicks. Doch können einzelne Artikel die geforderten 1.500 Aufrufe p.a. auf sich vereinen?  Der Statistik Report zeigt folgendes Ergebnis für das vergangene Jahr:

Titel

Aufrufe p.a.

Typ

Startseite / Archivseiten

76.107

Seite

Mohn Aquarelle

6.068

Seite

Blumen & Blüten in Aquarell

5.500

Seite

Aktuelle Aquarelle

5.463

Seite

Maritime Aquarelle

5.098

Seite

Rügen Aquarelle

3.751

Seite

Kalender 2012

3.591

Seite

Löwenzahn

3.332

Seite

Dörfer & Städte

3.307

Seite

Distel Aquarelle

3.000

Seite

Bäume

2.775

Seite

Kranich Aquarelle

2.336

Seite

Menschen

2.241

Seite

Sternzeichen

2.179

Seite

Möwen Aquarelle

1.800

Seite

Miniaturen in Aquarell

1.604

Seite

Kalender 2013

1.265

Seite

Jazz Aquarelle

1.265

Seite

Wie ermittelt sich der Preis eines Kunstwerkes? – Teil 1

790

Artikel

Blumen Aquarell

701

Artikel

Die Farben des Nordens

652

Artikel

Aquarelle

586

Artikel

Vita

572

Seite

.

Nun ja damit ist zu mindestens eine Option die Anzahl der Aufrufe geklärt. Für mich ist zwar unklar, die VG Wort den Aufruf der Startseite mit der Aufblendung von sieben Artikeln den einzelnen Artikeln zuordnet. Aber ungeachtet von dieser Frage ist eine Aussage simple: Kein Artikel erreichte in den letzten 12 Monaten mehr als 800 Aufrufe. Dieses ist für eine Ausschüttung von Tantiemen durch die VG Wort zu wenig. Ich hatte zwar im Juni 2011 einen Artikel geschrieben, der 893 Aufrufe in diesem Monat hatte. Der Artikel Sind Aquarelle Kunst? war Bestandteil unserer Blogparade: 10 Fragen zur Kunst.

Die Seiten mit der thematischen Ordnung meiner Aquarelle sollen für den Besucher eine bessere Übersicht erlauben. Die Menschen wollen hier die Bilder sehen und nicht lange Texte lesen. Damit hatten die Seiten aber niemals die geforderte Anzahl von 1.800 Zeichen. Ich habe mir dann in den vergangenen Tagen die Mühe gemacht jeweils einen Text Wie und wo entstehen meine Aquarelle? ergänzt. Es bleibt die Frage:

Zahlt die VG Wort Geld für Aquarelle?

  1. 2. Oktober 2012 um 09:00

    In meinem persönlichen VG Wort Account steht, dass die Anzahl der Mindestzugriffe für dieses Jahr noch nicht festgelegt sind. Ich werde am nächsten Montag anrufen und fragen, wie die Aussage der Mindestzugriffe zu vestehen ist.

    • 3. Oktober 2012 um 18:01

      Hallo Susanne, es sind die Zahlen aus 2011. Wenn ich es richtig verfolgt habe, sind die Mindestzugriffe in den letzen Jahren konstant geblieben, aber der Betrag pro Artikel hat sich 2010 von 15 auf 10 € verringert. Ich bin bespannt, was Du in dem Telefonat erfahren wirst. Beste Grüße nach Dänemark – Frank

    • 4. Oktober 2012 um 20:10

      Hallo Susanne, ich habe noch einmal den Link mit den Daten der VG Wort herausgesucht http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/quoten/%C3%BCbersicht-quoten2012.pdf
      Auf der Seite 3 findest Du die Angeben.
      Beste Grüße
      Frank

  2. 2. Oktober 2012 um 17:54

    ich schlaf dann doch immer auf dem ast:-) aber ist eher auch gut so, glaub ich. weil ich bin ja aquarelle maler. jetzt versteh ich aber auch die vielen worte überall. aber eigentlich könnte man ja auch nur buchstaben aneinander reihen. es geht ja um die zeichen:-)

    willst du da echt diesen weg gehen? male doch lieber:-)

    schönen gruß andreas

    • 3. Oktober 2012 um 17:56

      Hallo Andreas, für mich ist dieses ein “Abfallprodukt”. Wenn ich schon über meine Malerei einen Blog schreibe, warum soll ich dann für die Buchstaben, die Texte über meine Malerei nicht diese Möglichkeit nutzen. Der Aufwand ist minimal, denn es ist ja nur das Einfügen einer Textmarke in die Blogbeiträge notwendig. Wenn die Malerei die Brötchen und die Butter bringt, bringen die Texte vielleicht den Aufschnitt ;-)
      Bester Grüße Frank

  3. 3. Oktober 2012 um 10:05

    ….habe nur diese Rubrik und Frage gesehen. Gott sei Dank verstehe ich “niente”…..denke das ist gut so. ich habe kein Zeit alle diese Blogs zu verfolgen……Ich schaue Bilder. Suche Insperation……und male……..und übe……und male……Man soll es nicht so kompliziert machen, gerade das “erschreckt” ja uns Anfänger…….Aber jeder macht wie er will. lg,Suzi

    • 3. Oktober 2012 um 17:45

      Hallo Suzi, danke für Deine Zeilen und die kritischen Hinweise. Nun wenn ich von der Malerei meine Brötchen kaufen will, muss ich mich kümmern ;-) es gehört dazu. Aber in ein paar Minuten zeige ich dann ein neues Aquarell und vielleicht gefällt Dir dieses ja besser. Ich würde mich dann über ein Feedback freuen.
      Beste Grüße von der sonnigen Ostsee – Frank

  4. 3. Oktober 2012 um 21:50

    aber wir sind ja auch nicht da um anfängern den weg zu ebnen oder zu “entschrecken”….und mit kunst seine brötchen zu verdienen ist harte arbeit und oft zum kotzen kompliziert…ich war mal so frei, manchmal muss ich mal zwischenplappern da juckt es einen ja in den fingern, jesses……find die idee mit der vg wort und dein vergleich mit dem aufschnitt sehr gut frank, ich schreibe bloß leider auch nicht so viel, dass es bei mir zu ner ausschüttung kommen würde. …gruß coco

    • 3. Oktober 2012 um 23:45

      coco, aber soviel ich weiß, gibst du doch auch kurse für anfänger !? blicke da gerade ein wenig erschrocken drein

      • 4. Oktober 2012 um 10:30

        tach herr mattern, ……ist doch was ganz anderes, es ging doch hier um die vermarktung und die ist nunmal oft kompliziert und man muss am ball bleiben und sehen wie man zurechtkommt wenn man von der kunst lebt , nur vom malen, üben, malen kann ich NICHT überleben…..also ich werd meinen kursteilnehmern auch nicht erklären wie sie nun am besten ihre bilder verkaufen und sich vermarkten :-) …ausserdem geh ich ja auch nicht auf den blog von musikern die darüber schreiben wie sie ihre gigs organisieren und schreib: hey leute, macht es doch nicht so kompliziert, ich singe einfach und übe und singe und kann 5 akkorde auf der gitarre spielen, trallalalalalalla das leben ist doch wunderbar. sooooooooooo ;-) schönen gruß nach berlin

      • 4. Oktober 2012 um 13:44

        meine antwort bezog sich auf das vermarkten..ich bin kein mentor der kunststudenten auch im fach marketing unterrichtet, in sachen malerei “entschrecke” ich gern und ebne jedem der es will den weg zur malerei. ….aber ich dachte das hätte jeder vestanden ;-) coco

      • 4. Oktober 2012 um 20:37

        Hallo Coco. nun da bin ich mi Dir einer Meinung und eine Marketingberatung kostet Geld ;-) Schönen Abend – Frank

    • 4. Oktober 2012 um 18:35

      Hallo Coco, ja es ist immer spannend und nicht einfach. Ich gehe aber so weit, das ich auch mit meinen Malschülern eine Ausstellung vorbereite. Ich erinnere mich immer noch an meine ersten Schritte bei den Ausstellungen und und …. Ich war froh, über jede Hilfe und über jeden Einblick, so kann ich schon, die Fragen von Suzi verstehen.

      • 4. Oktober 2012 um 19:19

        ach hatte sie was gefragt? ich dachte es wären feststellungen gewesen :-) nun gut…ich muss für den urlaub packen…mail wegen der blogparade hatte ich dir gesendet, hoffe das reicht, weiss nicht ob ich in holland internetanschluss hab. gruß coco

  5. 3. Oktober 2012 um 22:29

    Mich würde in dem Zusammenhang mal “die andere Seite” interessieren. Wo kommt denn das Geld, dass die VG Wort da auszahlt eigentlich her?

  6. 4. Oktober 2012 um 12:57

    Wow……..sage ich nur……Aber Frank Du lebst ja nicht nur von den Kunst oder? Und Coco, dein Mann verdient ja auch Geld oder? Also ich bin sehr froh das meinen Mann verdient genug, so ich endlich kann mich weiterbilden betr Malen.Aber Haptberuf ist Hausfrau. Mein Ziel ist nicht an den Kunst zu leben. Manchmal verkaufe ich Privat. Mache Mini-Austellung. Kostet mir nada. Aber wenn mehr Malschüler schaut auf den Kommentar von Coco……Madre Mia…..Und über FB Bilden verkaufen zu einer Preis. Und ein paar Monaten später Sale haben………Das hat “klass” Frau Niehoff. Aber den Rahmen war gut. Nicht Steine schmeißen wenn man in Glashaus sitzt.
    Aber jetzt lasse ich diese Diskussion. Weil es mir nicht intressiert mehr.Es wird nur Zickereien wenn Frauen kommen in Diskussion. lg/Suzi

    • 4. Oktober 2012 um 13:06

      glaub nicht, dass ich dazu was sagen muss……

    • 4. Oktober 2012 um 20:33

      Hallo Suzi, ich habe vergangenes Jahr meinen Job bei Siemens aufgegeben. Also muss und will ich Geld mit der Malerei verdienen ;-)

  7. 5. Oktober 2012 um 14:14

    Hallo Frank…..OK, verstehe. Dann wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg. Harte business, aber nicht nur in die Kunstbransche.Und Künstler zu sein ist ja wie jeder andere Arbeit.Geld muß rein um überleben. Ist ja überall hart….Und wenn man kann an sein Leidenschaft für Kunst auch leben dann muß man dankbar sein. Ich mache weiter so wie vorher……Schöne WE.lg,Suzi

    • 6. Oktober 2012 um 08:00

      Hallo Suzi,
      danke für Deine Antwort. Ob es nur hart ist? Ich habe es mir ausgesucht ;-) und es macht Spaß. Es ist wenn es ums Geld verdienen geht eine Job, wie der eines jeden Freiberuflers oder Selbstständigen. Hier würde ich keine großen Unterschiede mache. Dabei muss jeder seinen Weg finden.
      In diesem Sinne viel Spaß mit der Malerei ;-)
      Beste Grüße von der regnerischen Ostsee – Frank

  8. 5. Oktober 2012 um 16:20

    frank8233 :
    Hallo Coco. nun da bin ich mi Dir einer Meinung und eine Marketingberatung kostet Geld Schönen Abend – Frank

    hallo frank, ich denke es ist doch etwas ganzheitlicher. als lehrer transportiert man sich auch nach aussen über seine schüler ( man kann übriges auch stolz und demütig zugleich sein, dafür, dass man schüler hat )oder auch einfach über lernende und interessierte die einen fragen und da ist es dann schon des öfteren wichtig und sogar sinnvoll ,ihnen auch tipps und anregungen auch in marketingrichtung zu geben.
    auch denke ich, dass alle schon tipps und anregungen hinsichtlich des marketings bekommen haben und diese gerne (kostenlos) gegeben wurden, daher wundert mich so manche einstellung..
    das die kunst , insbesondere das selbständig sein in und mit dieser nicht einfach ist, ist klar, aber dennoch ist es ein innerer antrieb der einen leiten sollte und sicher nicht das geld. das kommt von alleine sofern die qualität und der inhalt stimmen, manchmal etwas spät , gebe ich zu, aber wenn man es will geht es sowieso nicht ohne die kunst!

    in diesem sinne noch viel freude, andreas

    • 5. Oktober 2012 um 23:37

      nur mal noch dazu gesagt…ich erzähle meinen malschülern auch auf welchen onlineportalen ich zu finden bin und wo man seine bilder zum bsp anbieten kann, erkläre zum bsp auch wordpress…letztendlich ging und zielte doch hier alles auf was ganz anderes ab andreas und das weisst du auch….also bitte nichts hier von wegen ” ich verstehe manche einstellung nicht und bla bla” erzählen…..glaub du kennst meine einstellung gut in sachen malerei und malschüler und die hat sich auch in den letzten 15 monaten nicht geändert. ja und natürlich treibt JEDEN nur der innere antrieb :-))))))) gruß aus holland

      • 6. Oktober 2012 um 08:19

        Hallo Coco,
        schöne Urlaub und dann viel Spaß in den nächsten Tagen mit unserer Blogparade ;-)
        Beste Grüße
        Frank

    • 6. Oktober 2012 um 08:17

      Hallo Andreas,

      jeder macht es anders. Ich organisieren mit den Malschülern Ausstellungen aus den Kursen heraus und habe schon etlichen Schülern und “Kollegen” bei der Einrichtung der Web Site geholfen, z.B. http://www.andrea-sroke.meinatelier.de/ und http://reginerost.meinatelier.de/ Es kommt immer auf die Wünsche und Interessen der Schüler an.
      Aber Themen wie Ausstellungsorganistion, Pressearbeit, Marketing im Netz, SEO, Sponsoren dieses ist aus meiner Sicht zu komplex für Malschüler, die ich habe. Denn ich betreibe keinen Akademiebetrieb ;-) sondern versuchen Menschen die Faszination an dem Aquarell nahe zu bringen.

      Andere Teile des Marketing versuche ich in Projekt mit Kollegen wie die Jazzausstellungen http://jazzmalerei.wordpress.com/ und andere Projekte http://faszinationsternzeichen.wordpress.com/ ein oder ich biete es als Inhalte von Kursen, Seminaren oder Vorträgen an.

      In dem Sinne beste Grüße
      Frank

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.117 Followern an

%d Bloggern gefällt das: