Archiv

Autor-Archiv

Pinterest für meine Aquarelle und mich eine Erfolgsstory? – Teil 1

27. August 2014 6 Kommentare

Pinterest für meine Aquarelle & mich eine Erfolgsstory?  

.

Teil 1: Die Entwicklung von Pinterest

.

 

Noch ein weiteres Social Network pflegen… ?

Noch ein weiteres Social Network pflegen… ?

Pinterest machte in den USA von sich reden und logischer Weise schwappte der Hype zu mindestens in den Diskussionen der Medien und in Netz auch nach Deutschland. Aber die Euphorie ebbte immer mehr an, zu mindestens was die die Entwicklung im deutschsprachigen Raum  betrifft. Im Mai 2012 hatte ich für mich versucht die Frage zu klären, welche Chancen und Risiken sich für mich bei einer Nutzung von Pinterest ergeben. 2013 war Pinterest bei der Häufigkeit der Nutzung von sozialen Netzwerken in Deutschland immer noch eine Nullnummer. Auch im März 2014 wurde noch immer die Frage gestellt: Pinterest in Deutschland – Erfolgreich oder Rohrkrepierer? Die Antwort war abwartend. Die Erfolgsgeschichten die auf  der Seite Pinnerportraits oder die Success Stories von Pinterest veröffentlicht wurden, waren geprägt durch den Heimatmarkt Amerika. Das Ranking der Top 5 Länder mit dem höchsten Anteil vom Traffic vom Pinterest.com aus dem Mai 2014 zeigt, dass über 61% des Traffic auf die USA und Kanada konzentrieren. Aber auf dem amerikanischen Markt bezogen, haben sich die Besucherzahlen auf pinterest.com von 2011 bis 2014 rasant entwickelt. Damit hat sich Pinterest in kürzester Zeit zu einer erfolgreichen Social Media Plattform für B2B Vermarkter gemausert. Wenn die Vermarkter Pinterest. nutzen müssen auch die Kunden Pinterest angenommen haben. Die Statistik „Größte Social Networks nach Anzahl der monatlichen aktiven Nutzer (MAU) im 1. Quartal 2014“ zeigt, dass Pinterest weltweit 136 Millionen Nutzer hat.

 

Ein Zehntel der Nutzer von Facebook ?!. Was Pinterest aus Sicht der Analysten weiterhin interessant macht ist, dass dieses Netzwerk weiterwächst und auch weiterhin in Know How und Technologien wie die Meassingfunktion investiert. Was bleibt, ist die Frage:

 

Lohnt sich der Aufwand für Pinterest?

 

Was macht es sinnvoll, bei „nur“ einem Zehntel der Nutzer von Facebook und 40% der Nutzer von Google+ noch weitere Zeit in ein weiteres Netzwerk zu investieren. Meine Motivation war eine ganz einfache. Ich male Aquarelle. Wenn ich meine Bilder, Aquarellkurse und Malreisen vermarkten und auf Ausstellungen aufmerksam machen möchte, muss sich doch etwas mit einem Socialen Netzwerk etwas anfangen lassen, in dem 140 Millionen Menschen Bilder sammeln und auf Pinnwände hängen. Als ich die Story „Die Vogue zeigt, wie man mit Pinterest Traffic macht“ las, wurde ich neugierig, ob sich mein Arrangement auf Pinterest auch bezahlt gemacht hat.  Auf meinem Blog http://frankkoebsch.wordpress.com/ gibt es mittlerweile 1.550 Beiträge mit ca. 26.350 Aquarellen, Grafiken und Fotos. Eigentlich eine ideale Voraussetzung, um erfolgreich auf Pinterest zu sein, oder? Seit ca. 2 Jahren teile ich zuerst zaghaft und dann immer konsequenter täglich Bilder auf Pinterest. Ich versuche die Informationen rund um meine Aquarellmalerei auf Facebook und den anderen Netzwerken zu teilen. Warum? Im Rahmen des Workshops „Kunst um Kommunikation im WEB“ in Zusammenarbeit mit der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft, Vorträgen im Rahmen des Treffpunkts Kulturmanagement, der Kreativsaison Mecklenburg Vorpommern u.a.  habe ich dargestellt, wie ich meine Informationen verteile, um im WEB gefunden zu werden, um mit Menschen zu kommunizieren, um den Künstler  Frank Koebsch bekannt zu machen und letztendlich um über das Internet Bilder zu verkaufen.

 

Neben dem Veröffentlichen der eigenen Bilder, stöbere ich vermehrt auch nach Bildern, die mich interessieren und sortiere diese auf eigene Pinwände. Bei dem Jahresrückblick 2013 konnte ich zum ersten Mal feststellen, dass immer mehr Menschen über meine Pins auf meinen Blog zu greifen. Gleichzeitig werden immer mehr meiner Bilder weitergepinnt. Beides sind sichere Zeichen, dass ich mit meinen Aquarellen und  Fotos auf Pinterest Menschen erreichen kann. Die drei Grafiken Refferer für Zugriffe auf den Blog zeigen, dass immer mehr Menschen über Pinterest auf meinen Blog kommen. Im letzten Quartal von Mai bis Juli 2014 war Pinterest nach den Suchmaschinen und Facebook die drittwichtigste Quelle der Zugriffe auf meinen Blog. Damit lohnt es sich, noch mal genauer Hinzuschauen, was die Menschen auf Pinterest an meinen Bildern interessiert. Doch dieses ist wird ein weiterer Artikel.

.

Referrer für Zugriffe auf meinen Blog frankkoebsch wordpress Mai - Juni 2014

Referrer für Zugriffe auf meinen Blog frankkoebsch wordpress Mai – Juni 2014

.

P.S. Für alle Menschen, die überlegen sich auch Pinterest zu engagieren, gibt es eine gute Nachricht: Pinterest kommt nach Deutschland und will in Deutschland wachsenEs gibt seit August 2014 ein deutsches Pinterestteam. Ich bin gespannt, wie dieses Team Pinterest in deutschsprachigen Raum beflügeln wird. Geleitet wird das Berliner Büro vom vom Ex-Verlagsleiter der G+J-Wirtschaftsmedien: Jan Honsel, einem Profi im Bereich der Medien. Passend zu dieser Entwicklung kursieren die passenden Veröffentlichungen, wie z.B. Pinterest wächst in Deutschland um 160% und die Pinterest Nutzung in Deutschland schnell hoch. Also wer überlegt sich hier zu engagieren, dann ist vielleicht genau jetzt die richtige Zeit.

(sachkundige) Besucher beim Pferderennen – ein Aquarell von Frank Koebsch

(sachkundige) Besucher beim Pferderennen –

.

ein Aquarell von Frank Koebsch

.

Ein weiteres Bild aus dem Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper

.

Wer ein wenig verfolgt hat, welche Aquarelle ich in den vergangenen Wochen für das Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper“ vorgestellt habe, wird wissen, dass meine Motive weniger die Pferde sondern die Menschen auf den Rennbahnen sind. Es macht mir riesigen Spaß die Menschen zu beobachten und zu malen. So sind meine AquarelleSchaulaufen“, „Lohnt sich der Einsatz“ und „Schlanke Fesseln“ nach Szenen direkt an den Führringen entstanden. Hier kann man ganz besondere und interessante Menschen beobachten. Es sind oft ganz verschiedene Typen, die auf einander treffen. Während die Kinder oft neugierig die klassische Frage stellen, Wo laufen Sie denn? findet man auch ganz sachkundige Besucher beim Pferderennen, wie Trainer, Pferdebesitzer, erfahrene Wetter, Freude des Pferdesports u.a. Wenn man den Menschen ein wenig länger zusieht, stellt man aber schnell fest, dass nicht jeder, der sich passend zu einem Rennen kleidet, Erfahrungen von den Galopprennen und den Pferden hat. Nicht  jeder der einen Hut, einen Tweet oder eine Schiebermütze trägt, ist ein wirklicher Fan der Galopper. Es ist spannend die (sachkundige) Besucher beim Pferderennen zu beobachten.

.

(sachkundige) Besucher beim Pferderennen (c) Aquarell von Frank Koebsch

(sachkundige) Besucher beim Pferderennen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Die Ausstellung Faszination Galopper in der Galerie Severina (c) Karina Sturm

Die Ausstellung Faszination Galopper in der Galerie Severina (c) Karina Sturm

Für das Bild habe ich als Aquarellpapier den Hahnemühle Aquarellkarton Cornwall 450 g/m²  rau gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke  genutzt. Wenn Sie neugierig sind, wie die anderen Bilder aus der Reihe Pferde und Galopprennen aussehen, dann möchte ich Sie in die Galerie Severina einladen, denn dort sind nach der Vernissage unser Ausstellung und der Ausstellung auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm die Bilder von Karina SturmMaike JosupeitWiebke Haas und mir bis zum 13. September 2014  zu sehen. Es ist eine ganz vielfältige Ausstellung, denn jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Pferde und Galopprennen. Schauen Sie doch mal in den nächsten Tagen vorbei und werden ein und zwei Blicke auf die Fotos von Wiebke Haas, die Leinwände von Karina Sturm, die Plein Airmalerei von Maike Josupeit und meine Aquarelle. Wir würden uns über Ihren Besuch in der Galerie Severina freuen ;-)

 

„Welches ist das richtige Aquarellpapier für mich?“

„Welches ist das richtige Aquarellpapier für mich?“

und ein wenig Social Network sind meine Beiträge zum Tag der offenen Tür der VHS Rostock

 .

Die Sommerpause mit der Ferienzeit geht zu Ende. Ab Anfang September beginnt dann wieder die Zeit der Aquarellkurse und Malreisen. Zur Einstimmung auf die neuen Aquarellkurse in Rostock beteilige ich mich an dem Tag der offenen Tür der VHS Rostock. Aus meiner Sicht sind für gute Aquarelle gute Materialien notwendig. Besonders die richtige Wahl für das Aquarellpapier entscheidet über das Ergebnis. Jeder muss für Seine Malweise das richtige Aquarellpapier finden. Aus diesem Grund versuche ich immer wieder mit Malschülern einfache Motive auf verschiedenen Papieren zu malen. Solch ein Test von Aquarellpapieren gibt schnell die Antwort auf die Frage: Welches Papier ist für welche Malweise das Richtige? Ich denke, dass solch ein kleiner Test genau das Richtige für viele Malinteressierte ist,  um sich spielerisch an der Aquarellmalerei zu nähern oder möglichst viele Fragen zu stellen.

.

Wenn Sie Lust haben, kommen Sie doch am

.

08. August 2014 am Tag der offenen Tür der VHS Rostock

 .

Facebook für Jung und Alt - Die OstseeZeitung berichtet für VHS Kurs von Frank Koebsch

Facebook für Jung und Alt – Die OstseeZeitung berichtet für VHS Kurs von Frank Koebsch

vorbei. Ich würde mich freuen, wenn ich Sie zu dem Aquarellkurs Faszination Aquarell oder einem anderen Aquarellkurs in Rostock begeistern kann. Aber auch wenn Sie sich nicht für die Malerei interessieren, der Tag hält viele weitere interessante Vorführungen, Workshops u.a. für Sie bereit. Ich biete z.B. auch eine Diskussionsrunde zum Thema Chancen und Risiken von sozialen Netzen an, denn ich gebe seit einiger Zeit auch Kurse zum Thema Facebook und Google+ an der Volkshochschule. Hier finden Sie das komplette Programm für den Tag. Es wird sicher ein spannender und interessanter Tag.

.

Uhrzeit Angebot Kursleiter/-in Ansprechpartner/-in Raum
15:00 Uhr Fragen zur Energietour und zum Energiebündnis (mit eigenen Flyern und Glücksrad) Frau K. Zander(Amt für Umweltschutz)Frau I. Hartmann Cafeteria / Tresen
15:00 Uhr Keramik zum „Anfassen“ Frau Christine Stegmann 1.R06(Keramik-werkstatt)
15:00 Uhr  Info-Stand (mit Pinnwand)  Frau Dr. Vogel Erdgeschoss
15:00 – 15:45 Uhr „Welches ist das richtige Aquarellpapier für mich?“- kurze Einführung in die Aquarellmalerei und Papierherstellung- Einladung an die Besucher, verschiedenes Aquarellpapier unter Anleitung oder allein auszuprobieren Herr F. Koebsch 3.R05(Atelier)
15:00 – 16:30 Uhr Yoga - Übungen/Sturzprophylaxe Frau Petra Emus 2.R05
15:00 – 17:30 Uhr Spinnen und Weben (mit TN)- Einblick in das Kursgeschehen Frau U. Lemsch 1.R05(Textil- werkstatt)
15:00 – 18:00 Uhr Pilze- Schnupperseminare Frau V. Weisheit Cafeteria
16:00 Uhr Hausführung Herr Reimann
16:00 – 16:30 Uhr Schwedisch„Einführung in die schwedische Sprache und erste Redemittel“ Herr Dr. Hein 3.L05
16:00 – 16:30 Uhr Chancen und Risiken von sozialen Netzen- Eine kurze Einführung: Wie soziale Netze die Kommunikation verändert haben!- Diskussion der Frage: Nutzen Sie soziale Netze?- Welche Bedeutung haben Facebook und Google+ in der heutigen Zeit? Herr F. Koebsch 3.L03
16:30 – 17:00 Uhr Englisch„Einführung in die englische Sprache und erste Redemittel“ Frau Friedrichs 2.R02
16:30 – 17:00 Uhr Arabisch„Einführung in die arabisch Sprache und erste Redemittel“ Herr Dr. Suleiman 2.R10
16:30 – 17:15 Uhr Windows 8- Vorstellung- Touch Herr F. Lazecky 2.R03
16:30 – 20:00 Uhr Schminken (mit Standspiegel)- Tipps und Tricks- Kurzanalyse (Freiwillige) Frau C. Sigismund Foyer3. Etage
16:45 – 17:30 Uhr „Welches ist das richtige Aquarellpapier für mich?“- kurze Einführung in die Aquarellmalerei und Papierherstellung- Einladung an die Besucher, verschiedenes Aquarellpapier unter Anleitung oder allein auszuprobieren Herr F. Koebsch 3.R05(Atelier)
17:00 Uhr Hausführung Herr Czimczik
17:00 – 17:30 Uhr Schwedisch„Einführung in die schwedische Sprache und erste Redemittel“ Herr Dr. Hein 3.L05
17:00 – 17:30 Uhr Verwendung von Wildkräutern Frau A. Katreniok Cafeteria
17:00 – 17:30 Uhr Englischbei einer Muttersprachlerin Frau Marshall 3.R04
17:00 – 18:00 Uhr Tanz-Gymnastik Frau I. Boldt 4.R02
17:30 – 18:00 Uhr Spanisch„Einführung in die spanische Sprache und erste Redemittel“ Herr Gonzalez-Mohino 3.L07
17:30 – 18:00 Uhr Rumänisch„Einführung in die rumänisch Sprache und erste Redemittel“ Frau Matei 2.R04
17:45 – 18:15 Uhr Chancen und Risiken von sozialen Netzen- Eine kurze Einführung: Wie soziale Netze die Kommunikation verändert haben!- Diskussion der Frage: Nutzen Sie soziale Netze?- Welche Bedeutung haben Facebook und Google+ in der heutigen Zeit? Herr F. Koebsch 3.L03
18:00 Uhr Hausführung Frau Dr. Vogel
18:00 Uhr – 19:30 Uhr Theater- „Theater spielen(d) lernen“- Videoausschnitte einer Aufführung- Informationen zum Schauspielkurs Frau R. Fischer 3.R05 (Atelier) mit Theater-Aufführung um 19:00 Uhr
18:00 – 18:45 Uhr Windows 8- Vorstellung- Touch Herr F. Lazecky 2.R03
18:30 – 19:00 Uhr Italienisch„Einführung in die italienische Sprache und erste Redemittel“ Frau Matei 3.L06
19:00 Uhr Hausführung Frau Suleiman

.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zum Tag der offenen Tür in der VHS Rostock ;-)

Schlanke Fesseln – Ein Aquarell für das Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper“

Schlanke Fesseln – Ein Aquarell für das Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper

Szenen von Galopprennbahnen in Aquarell

.

Heute möchte ich wieder ein neues Aquarell vorstellen. Wer meinen Blog ein wenig verfolgt, weiß dass  ich mich zur Zeit mit dem Projekt „Faszination Galopper“ beschäftige.  Karina SturmMaike JosupeitWiebke Haas und ich stellen in der Galerie Severina Bilder zum Thema Pferde und Galopprennen aus.  Nach unserer Vernissage in der Galerie hatten wir auch eine Ausstellung auf der Ostseerennbahn aufgebaut und konnten Teile unseres Projektes „Faszination Galopper“ während des Ostsee Meeting 2014 zeigen. Es waren spannende Tage  auf  Deutschlands ältesten Galopprennbahn.  Vor den Rennen und während der Rennpausen macht es mir immer riesigen Spaß die Menschen zu beobachten, so ist es auch nicht verwunderlich, dass meine Aquarelle mehr die Menschen zeigen als klassische Pferdeportraits. Bis her hatte ich folgende Aquarellbilder vorgestellt.

.

.

Das Aquarell Schaulaufen zeigt eine Szene, wenn den Zuschauern die Galopper im Führring vorgestellt werden – ein kleines Schaulaufen der teilnehmenden Rennpferde. Bei einigen Damen mit ihrer besonderen Garderode den schicken Kleidern, Hüten und High Heels habe ich ebenfalls das Gefühl, dass es meist auch um das sich Präsentieren, das sich Zeigen geht. Traditionell findet man auf den Galopprennbahnen auch viele Besucher in Begleitung edler Hunde. Wenn man dann den Blick am Führring wieder auf die Füße der Hunde, Pferde und Damen lenkt, sieht man schlanke Fesseln ;-)

.

Schlanke Fesseln auf der Rennbahn (c) Aquarell von Frank Koebsch

Schlanke Fesseln auf der Rennbahn (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Für das Bild habe ich als Aquarellpapier den Hahnemühle Aquarellkarton Cornwall 450 g/m²  rau gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke  genutzt. Das Aquarell ist für Freude des Pferdesports vielleicht kein typisches Bild vom Rennsport. Aber dieses macht für mich unsere Ausstellung so interessant. Die Bilder von Karina SturmMaike JosupeitWiebke Haas und mir zeigen ganz unterschiedliche Darstellungen von Pferden und Menschen. Diese Vielfallt macht die Ausstellung interessant. Wenn Sie durch meine Aquarelle  neugierig geworden sich, kommen Sie doch in der Galerie Severina vorbei, denn hier können Sie auch nach den Tagen des Ostsee Meetings 2014 viele unsere Bilder noch bis zum 13. September 2014 sehen.  Wir würden uns über einen Besuch von Ihnen freuen.

Unsere Ausstellung „Faszination Galopper“ während des Ostsee Meetings 2014

Unsere Ausstellung „Faszination Galopper

.

während des Ostsee Meetings 2014

Die Galerie Serverina präsentiert sich auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm

.

Nach der Vernissage unserer Ausstellung „Faszination Galopper“ in der Galerie Severina hatten wir den nächsten Höhepunkt unseres Projektes vorbereitet. Wir begannen am Vormittag des ersten Renntages begonnen, einen Teil der Ausstellung “Faszination Galopper” auf der Ostseerennbahn aufzubauen. Für uns eine besondere Herausforderung, denn an den vier Renntagen wurden 30.000 Besucher auf Deutschland ältesten Galopprennbahn bei wechselhaftem Wetter erwartet. Um die Fotos von Wiebke Haas, die Leinwände von Karina Sturm, die Plein Airmalerei von Maike Josupeit und meine Aquarelle bei Sonnenschein, Regen und Windböen auf der Ostseerennbahn zu präsentieren, konnten wir ein Zelt der Kentzler GmbH – Lebens(t)raum Terrasse nutzen. Das Zelt CREATIVE STRUCTURES  erwies sich als optimaler Ausstellungsort. Doch sehen Sie selbst, denn Bilder sagen mehr als Worte.

 

Die Doberaner Renntage waren für uns spannende Tage, denn man kann Bilder zum Thema Pferde und Galopprennen nirgends besser präsentieren als während eines viertägigen Meetings auf einer Galopprennbahn. Viele Besucher kamen während der Rennpausen, um sich unsere Bilder anzuschauen, mit uns zu plaudern oder uns beim Malen zu zusehen. Besonders interessant war für viele Menschen ein Blick in das Skizzenbuch von Maike Josupeit zu werfen oder Karina Sturm beim Erstellen eines Pferdeportraits zu beobachten. So vergingen die Tage schnell und am Ende des Ostseemeetings 2014 beratschlagten wir, was man bei Ostseemeeting 2015 besser machen kann.

Wenn Sie durch die Fotos  neugierig geworden sich, kommen Sie doch in der Galerie Severina vorbei, denn hier können Sie auch nach den Tagen des Ostsee Meetings 2014 viele unsere Bilder noch bis zum 13. September 2014 sehen.  Es ist eine ganz vielfältige Ausstellung, denn jeder von uns (Karina SturmMaike JosupeitWiebke Haas und ich) hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Pferde und Galopprennen.

Ein Druck des Aquarells „Morgenstimmung im Hafen“ auf Hahnemühle Papier Albrecht Dürer

Ein Druck des AquarellsMorgenstimmung im Hafen

.

auf Hahnemühle Papier Albrecht Dürer

Gute Drucke benötigen hochwertige Papiere und Drucker, die Ihr Handwerk verstehen

.

Wir erhalten immer wieder Anfrage nach Drucken von unseren Aquarellen. Für diese Nachfragen gibt es in der Regel immer wieder folgende Gründe, entweder haben wir das Aquarell verkauft, welches sich der Kunde ausgesucht hat oder das Original ist zu teuer oder hat nicht das gewünschte Format oder ….  In den letzten Tagen hatte eine Kundin den Wunsch einen alten großen Rahmen mit einem Druck eines Maritimen Aquarells von mir auszustatten und gleichzeitig fragte ein Kollege, der Aquarellist Dieter Hecht, nach meinen Erfahrungen zu Drucken.

Auf Kundenwunsch lassen wir dann Drucke von unseren Aquarellen auf Acrylglas, Leinwand, Alu-Bond oder Papier erstellen. Es gibt eine Menge von Möglichkeiten. Die meisten Kunden fragen traditionell nach einem Druck auf Papier. Meist soll es aber nicht ein einfacher Posterdruck aus einer Online Druckerei sein sondern ein hochwertiger 12 Farb-Druck auf einem „guten“ Papier. Hochwertige Papiere bestimmen ganz entscheidend die Qualität eines Drucks mit. Nach einer Weile des Experimentierens gemeinsam mit zwei, drei Druckern empfehle ich unseren Kunden seit ca. 2 Jahren das Matt FineArt Hahnemühle Papier Albrecht Dürer. Das Papier hat eine strukturierte Oberfläche, welche dem Druck optisch an ein Aquarell auf Büttenpapier heranrückt. Diese Oberfläche mit der angepassten Beschichtung des Papier für Inkjet Druck  sind die Grundlage dafür, dass Druck mit einer wunderbaren Farbabstufung und Bildschärfe  entstehen können. Neben dem Papier und der Technik für das Drucken entscheidet, dann das handwerkliche Geschick des Druckers um aus einer Datei ein Bild zu erzeugen, dass dem Original sehr nahe kommt. Wir arbeiten in Bezug auf die Erstellung von individuellen Drucke auf Papier z.Z. mit Bildwerk GmbH und der dms-druck zusammen, da uns hier die Ergebnisse am besten gefallen. Die Bildwerk GmbH erstellt z.B. auch für den Art Show Verlag die  Edition mit einer limitierten Auflage von 50 Drucken meiner Kranich Aquarelle her.

.

.

 

Morgenstimmung im Hafen 1 (c) Aquarell von Frank Koebsch

Morgenstimmung im Hafen 1 (c) Aquarell von Frank Koebsch

Unsere Kundin suchte für einen wunderschönen  alten Holzrahmen 65 x 65 cm ein maritimes Motiv. Also haben wir gemeinsam Schritt für Schritt ein Motiv für Sie herausgesucht, geschaut ob das Bild mit oder ohne Passepartout präsentiert werden soll.  Ich hatte hierfür mehrere Vorschläge per Mail unterbreitet und entschieden hat, sich die Kundin für einen Druck des Aquarells „Morgenstimmung im Hafen“. Das Original hatten wir bereit vor ca. vier Jahren verkauft und hatte ein Format von 30,5 x 45 cm. Aus unserem Bilderarchiv konnten wir den passenden Ausschnitt aus dem Bild auswählen und als Datei dem Drucker zur Verfügung stellen. Nach einigen wenigen Tagen konnten wir unserer Kundin einen Druck zu geschnitten auf ihre ganz persönlichen Wünsche liefern.

.

Druck des Aquarells - Morgenstimmung im Hafen - auf Hahnemühle Papier - Albrecht Dürer (c) Frank Koebsch

Druck des Aquarells – Morgenstimmung im Hafen – auf Hahnemühle Papier – Albrecht Dürer (c) Frank Koebsch

.

Wie das Foto zeigt, muss es nicht immer ein Original sein, Drucke unserer Aquarelle können eine gute Alternative sein. Das Erstellen von Drucken ist Vertrauenssache, denn die Drucke sollen dem Original möglichst nahe kommen. Deshalb arbeite ich einigen wenigen Druckern zusammen und vertraue dem Hahnemühle Papier Albrecht Dürer ;-)

Aufbau unserer Ausstellung “Faszination Galopper” auf der Ostseerennbahn

Aufbau unserer Ausstellung “Faszination Galopper” auf der Ostseerennbahn

Ein kleiner Bericht über die Vorbereitungen unser Ausstellung während des Ostseemeetings 2014

.

Seit Donnerstag vergangene Woche waren wir mit unseren Bilder rund um das Thema Pferde und Galopprennen unterwegs und ich komme erst jetzt dazu ein paar Zeilen zu schreiben. Es waren interessante und anstrengende Tage, denn wir waren mit unserer Ausstellung Faszination Galopper zu Gast auf Deutschlands ältester Galopprennbahn in Bad Doberan. Es war eine klasse Idee parallel zu der Ausstellung in der Galerie Severina unsere Bilder während des Ostseemeetings 2014 auf der Traditionsrennbahn Bad  Doberan – Heiligendamm zu zeigen. Um diese zu realisieren hatten wir bereits Monate zuvor mit den Vorbereitungen begonnen. Mit der Unterstützung von Simone Samrey – TREFFpunkt GmbH und Konni Fuentes – RAA Mecklenburg-Vorpommern eV konnten wir für unsere Präsentation auf der Rennbahn ein Zelt der Kentzler GmbH – Lebens(t)raum Terrasse nutzen. Das Zelt CREATIVE STRUCTURES  erwies sich als optimale Ort, damit  wir  die  Fotos von Wiebke Haas, die Leinwände von Karina Sturm und die Plein Airmalerei von Maike Josupeit oder meine Aquarelle bei Sonnenschein, Regen und Windböen auf der Rennbahn präsentieren konnten. Durch die kuppelförmige Gestaltung ergibt sich auch bei vielen Besuchern eine gute Akustik. Die durchscheinenden Zeltwände erlaubten es uns bis um 20.00 Uhr ohne zusätzliche Beleuchtung zu arbeiten. Die Firma Heinr. Hünicke konnten wir begeistern, dass Sie uns Staffeleinen für die Präsentation zur Verfügung stellte. Am Donnerstag wurde es nach den Vorbereitungen ernst, denn am Nachmittag begannen die Doberaner Renntage. Dieses hieß für uns Staffeleinen, Tische, Bilder, Präsentationsmaterial auf die Rennbahn fahren, das Zelt einzuräumen und die Bilder für die Ausstellung “Faszination Galopper” zu hängen. Bei Aufbauen unserer Ausstellung waren wir nicht alleine, denn viele Partner und Sponsoren der Doberaner Renntage, wie z.B. die Ostsee Sparkasse, der Tourismusverband MV u.a. nutzen die Stunden vor dem ersten Start, um Ihre Informationsstände aufzubauen. Es dauerte eine Weile, aber dann hatten wir das Zelt in einen Präsentationsraum der Galerie Severina verwandelt. Aber dann war es geschafft, die Blicke von Cindy Höppner der Galeristin und Karina Sturm verraten ;-) Nun brauchten wir nur nach auf die Besucher warten. Aber hier hatte uns bereits in den vergangenen Tagen die Ostsee Zeitung, der Ostsee Anzeiger mit den Veröffentlichungen Das Glück dieser Erde in der Galerie Severina und Galerie & Rennbahn: Faszination Galopper unterstützt. Vor dem Rennbeginn erschien der Artikel Faszination Galopper als weitere Veröffentlichung. Also konnte eigentlich nichts schief gehen…

.

.

Wie es dann weiter ging, werde ich in den nächsten Tagen berichten. Wenn Sie durch die Fotos  neugierig geworden sich, kommen Sie doch in der Galerie Severina vorbei, denn hier können Sie auch nach den Tagen des Ostsee Meetings 2014 viele unsere Bilder noch bis zum 13. September 2014 sehen.  Es ist eine ganz vielfältige Ausstellung, denn jeder von uns (Karina SturmMaike Josupeit, Wiebke Haas und ich) hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Pferde und Galopprennen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.113 Followern an

%d Bloggern gefällt das: