„Lydia Leydolf – Was liegt, das pickt“ – in der Palette 05 / 2009


In der Palette 05 / 2009 hat Siegrid Leitner den Artikel „Lydia Leydolf – Was liegt, das pickt“, S. 6 ff veröffentlich. Frau Leydolf ist eine Aquarellistin, die für ihr Licht und die Leichtigkeit in den Bildern beneide. Im Vergleich zu ihr male ich meine Bilder viel zu sehr zu. So ist es nicht verwunderlich, dass in dem Artikel zu lesen ist, „Und immer wieder fasziniert sie das Licht. >>Ich liebe das Licht in meinen Bildern<<, sagt die Malerin…Sie versteht es, Transparenz und atmosphärische Leichtigkeit zu vermitteln…“.

Die Bilder haben ihre eigene Farbigkeit, Lydia Leydolf versucht Ihre Bilder immer mit einer geringen Auswahl von Farben zu malen, setzt mehr auf Tonwerte und das Weiß des Papiers. Ein sehr guter und gekonnter Stil. Besonders gefallen mir das Titelbild “Valldemossa“, das Aquarell „Dürnstein“ auf der Seite 7 und das „Schloss Rothenthurn“ auf den Seiten 8 und 9.

Lydia Leydolf sagt in dem Artikel, S. 6 „Früher habe ich mir Skizzen gemacht, mittelweile bin ich aber so routiniert, dass ich mit dem Pinsel direkt auf dem Papier male. Jeder Pinselstrich muss sitzen. Was liegt, das pickt…“ 😉

Hierzu bedarf es einer großen Erfahrung, denn gerade wenn man direkt in der Natur vor dem Motiv malt, muss man sich genau überlegen, wie man vorgeht, und von wo das Licht kommt. Gerade das Licht ist tückisch, wenn man bedenkt, dass die Sonne in der Zeit, in der man das Bild malt eine beträchtliche Strecke wandert.

Da ich oft abends zuhause oder unterwegs male, muss ich das Motiv in der Regel vorher erkunden, dass heißt ich fotografieren uns skizziere, bevor ich mich dann irgendwann an das Bild traue. Vielleicht meine ich auch deshalb in einigen der Bilder von Frau Leydolf diese oder jene kleine Unstimmigkeit zu entdecken. Nun jede Vorgehensweise hat seine Vor- und Nachteile. Aber hier bin ich eher bei Gerhard Hillmayr der in seinem Artikel „Architektur im Aquarell – Teil 2, … die Bildidee bestimmt den Aufwand“, S. 42 ff , den Weg von einer Skizze zum Bild beschreibt.

Machen Sie sich unbedingt die Mühe und klicken mal auf die Home Page von Lydia Leydolf. Es lohnt sich. Bei dieser Gelegenheit fällt mir ein, dass ich schon in einem ihrer Bücher geblättert habe. Richtiger Weise stellt die Palette auf der Seite 66 drei Bücher von ihr im dem Büchershop vor.

Ein Gedanke zu “„Lydia Leydolf – Was liegt, das pickt“ – in der Palette 05 / 2009

  1. I don’t know If I said it already but …Cool site, love the info. I do a lot of research online on a daily basis and for the most part, people lack substance but, I just wanted to make a quick comment to say I’m glad I found your blog. Thanks, 🙂

    A definite great read..Jim Bean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.