Reflexionen zur Ausstellung „Jazz meets Fine Arts“


Neue Motive auf den Glasoberflächen

Nun hier ist weniger eine Rückschau auf unsere Ausstellung gemeint, sondern Klaus-Dieter Schwenn und Frank Koebsch stellen Zeichnungen und Aquarelle aus, die unter Glas gerahmt wurden. Bei den lichtdurchfluteten Ausstellungsräumen der Galerie im IPP ergaben sich auf den Bildern Reflexionen. Einige dieser Spiegelungen habe ich versucht mit der Kamera einzufangen. So ergaben sich ganz neue Motive, lassen Sie ich überraschen 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

P.S.: Wenn Sie sich für das Thema Jazz in der Malerei interessieren, nutzen Sie doch die Chance und besuchen Sie in Greifswald die Ausstellung

Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)
Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)

2 Gedanken zu “Reflexionen zur Ausstellung „Jazz meets Fine Arts“

    1. Hallo Susanne,
      ja mit einer Kamera und Photoshop kann man schöne Erffekte erzielen. Deine Urteil wird auch von der Presse gestützt ;-), denn heute hat der Nordkurier mit einem solchen Foto von mir über unsere Ausstellung berichtet. Ungewohnt für mich mit Fotos statt mit Aquarellen in der Zeitung genannt zu werden.

      Also für Dich ein Grund auch morgen in meinen Blog zu schauen, denn dann findest Du den Artikel mit dem Foto dort.

      Beste Grüße nach Berlin – FRank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.