Startseite > Aquarell, Blogemenia, Diskussion, Einfache Formen und Linien, Malerei, Rügen, WEB 2.0 und Kunst > Aquarell abstrakt zum Beispiel ein Windflüchter

Aquarell abstrakt zum Beispiel ein Windflüchter


Ein abstraktes Ostseeaquarell

 .

Hahnemühle Kalender Wettbewerb 2012

Hahnemühle Kalender Wettbewerb 2012

Vor einigen Tagen berichtete ich von einem Gespräch zum Thema abstrakte Aquarelle und habe als Beispiel ein Kranich Aquarell gezeigt. Hintergrund des Gespräches waren einfach Fragen und Überlegungen zu dem aktuellen Kalenderwettbewerb der Fa. Hahnemühle.  Der diesjährige Malwettbewerb von Hahnemühle steht unter der Überschrift „Aquarell abstrakt“. Als weitere mögliches Beispiel eine Abstraktion möchte ich heute mein Aquarell „Windflüchter“ zeigen. Ich male in der Regel sehr realistisch, aber es gibt Punkte an denen ich nicht weiterkomme, an denen ich das Motiv für mich nicht erschließe kann. Dann hilft es mir, das Motiv stark zu vereinfachen und mit einfachen Formen und Linien eine Umsetzung zu versuchen. Auf die Frage hin 2) Bist Du schon mal an einen Punkt gekommen, wo Du das malen aufgeben wolltest?  habe ich die Geschichte des Aquarells „Windflüchter“ in dem Interview von Regine Rost mit mir erzählt ;-)

.

Windflüchter (c) Aquarell von Frank Koebsch

Windflüchter (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Manchmal ergeben sich so Aspekte, die einen in seiner Malweise weiterbringen. Dieses kann dann wirklich ein größerer Schritt sein und die Art und Weise an Motive heranzugehen verändert sich. Während ich diese Zeilen schreibe, muss ich an die Blogparade von Andreas Mattern denken. Andreas Mattern stellt die Frage

Ist es in der Kunst notwendig, seriell zu arbeiten? – Frage von Andreas Mattern

Meine Antwort in dem Artikel zur der Blogparade war:

Ich versuche bei der Malerei genauso, wie anderen Feldern zielorientiert zu arbeiten.  Aber bei der Malerei – wenn ich ehrlich bin, verschwindet auch dieses oder jenes Blatt im Papierkorb oder in einer Mappe ohne gezeigt zu werden.

Das Aquarell „Windflüchter“ und seine Geschichte passen hier genau rein.

Wenn mein Beispiel für ein abstraktes Aquarelle gefällt, beteiligen Sie sich doch an dem noch laufenden Kalenderwettbewerb von Hahnemühle oder an der Blogparade von Andreas Mattern. In beiden Fällen können Sie interessante Preise gewinnen. Andreas verlost am Sonntag den 24.04.2011 folgenden Druck und ein Überraschungspaket von Hahnemühle. Mitmachen lohnt sich ;-).

Andreas Mattern„Prag 2“Farbradierungen/Aquatinta3 Platten, auf Hahnemühle Kupferdruckpapier15 x 20 cm, 2010

Prag (c) Farbradierung Aquatinta von Andreas Mattern

Prag (c) Farbradierung Aquatinta von Andreas Mattern

About these ads
  1. 19. April 2011 um 20:42 | #1

    Nein, das glaube ich persönlich nicht. Ich glaube eher, dass ein Künstler eine ganze Serie Bilder zu demselben Thema malt, um am Ende eine Arbeit zu haben, die vielleicht dann seinem “Besten” entspricht.
    Genau wie ein Tänzer sein Thema immer und immer wieder übt und an der Choreographie feilt, bis er an seinem Bühnenauftritt dann sein “Bestes” geben kann.
    Niemand kann von Anhieb an seriell sein…denke ich. Vom Betrachter aus gesehen, kann das aber ganz anders aussehen. Ein Andreas Mattern ist und bleibt ein Andreas Mattern…:-)
    lieber Gruss zu dir
    anne marie

  2. 19. April 2011 um 20:59 | #3

    hallo Frank,
    sorry, habe am falschen Ort den Kommentar für Andreas geschrieben..;-) habe es aber dann korrigiert.
    Leider kann ich bei Hahnemühle nicht mitmachen, da ich meine abstrakten Aquarellbilder im 2005 noch nicht auf Hahnemühlepapier gemalt habe. Dazu kam ich erst später…Pech..;-)
    lieberGruss
    anne marie

    • 20. April 2011 um 16:55 | #4

      Hallo Anne Marie – Deine Kommentar ist schon willkommen ;-)
      Nun meine gezeigten abstrakten Aquarelle sind ebenfalls zu alt und nicht auf dem richtigen Papier gemalt. Also entweder muss ich neue Bilder malen oder die Chance ziehen lassen. Warum malst Du keine neuen abstrakten Aquarelle?

      Beste grüße von der Ostsee – Frank

  3. 19. April 2011 um 21:16 | #5

    Das war wirklich etwas anderes von dir. mir gefällt es. Auch wenn ich doch mag deinen “realistisches” malen besser. Mittlerweile erkenne ich deine Bilden auch.:)Ich mag z.B deine Blumen und Möwenbilden besonderes. Und natürlich alles mit Meer. Deine Bilden hat ein weiche Art. Sehr harmonisch und ruhig…lg,Suzi

    • 20. April 2011 um 16:52 | #6

      Hallo Suzi, danke für Deine Zeilen. Ja sind die Geschmäcker – Thomas Meinung geht genau in die andere Richtung. aber wie ich bei seinem Kommentar geschrieben habe, bleibt es die Ausnahme ;-)
      Beste Grüße von der Ostsee – Frank

  4. ThomasW.
    20. April 2011 um 01:01 | #7

    Eine sehr starke Idee, entwicklungsfähig. Jetzt könntest du seriell arbeiten. Ich finde das Blatt und die Farben klasse. Dieser Stil ist sensationell.
    Gruß an die Ostsee

    • 20. April 2011 um 16:50 | #8

      Hallo Thomas, es wird wohl erst einmal die Ausnahme bleiben, wenn auch eine sehr geliebte. Danke Für Deinen Kommentar – Frank

  5. 22. April 2011 um 16:57 | #9

    Ja…ich habe nichst gegen abstraktes….neige ja auch zu etwas abstraktes….:). Aber diese Art ist mir zu kühl. Ich finde nicht das ist dein Signatur.Ja gut daß die Geschmäcker sind unterschiedlich….sonst hätte man ja keiner Diskussionen:).Frohe Ostern! Suzi

    • 23. April 2011 um 18:43 | #10

      Hallo Suzi,
      ich mag das Bild aber vielleicht, weil es ein langer Weg war ;-)))
      Danke für Deine Ostergrüße – Dir auch alles Gute zum Fest – Frank

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.089 Followern an

%d Bloggern gefällt das: