Bilder, Aquarelle vom Meer & mehr – von Frank Koebsch

Meine Aquarelle und Fotos entstehen meist im Mecklenburg Vorpommern. Ich brauche für meine Malerei, meine Bilder die Weite des Landes und den Wind von der Ostsee. Beruflich bin ich nach Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Luzern gependelt, aber unser Lebensmittelpunkt ist in der Nähe von Rostock, in Sanitz ;-)


Blogs

Ich bin Blogger

.

Blogs

Blogs

Ich bin auf Xing in den vergangen Tagen auf folgenden Beitrag gestoßen – 7 Gründe warum Sie als Selbständiger bloggen sollten! Wenn ich Zeit habe, schaue ich recht gerne in solche Artikel, denn ich bin seit dem 29.05.2009 Blogger. Meine Motivation zu bloggen hat sich mit der Zeit gewandelt. Zu Anfang war der Reiz es aufzuprobieren und eine Chance zu haben, sich mit anderen über das mein Hobby die Malerei auszutauschen. Schnell wurden Themen wie Social Media, Web 2.0, Enterprise 2.0  und die Kommunikation in Unternehmen und zwischen Unternehmen und Kunden Bestandteil meines beruflichen Umfeldes, bis hin, dass ich mich immer stärker zu Themen der Malerei, Ausstellungsorganisationen  und Vermarktung von Kunst entwickelt habe.

.

Meine Blogs

Ich habe den Artikel 7 Gründe warum Sie als Selbständiger bloggen sollten! als Anlass genommen, meine Aktivitäten als Blogger zu überdenken. Bis heute habe ich folgende Blogs aufgesetzt:

.

https://frankkoebsch.wordpress.com/

Dieses ist mein persönlicher Blog. Hier versuche ich täglich über meine Malerei, Ausstellungen, Überlegungen zu Projekten und Social Media zu berichten. Seit Mai 2009 sind 965 Artikel, 20 Seiten entstanden. Der Blog wurde bis heute ca. 322.000 angeklickt.

.

http://jazzmalerei.wordpress.com/

Dieses war der erste Blog den ich für ein Ausstellungsprojekt ausgesetzt habe. Ich hatte immer wieder sporadisch über unsere Ausstellung “Jazz meets Fine Arts” in der Galerie im IPP anlässlich der XXXX. Eldenaer Jazz Evenings berichtet. Es war eine Plattform für die Kommunikation mit Interessenten, Gästen, Sponsoren, Partnern und den Medien. Es war eine Plattform um 10 Künstler im Rahmen ihres gemeinsamen Projektes vorzustellen. Für eine achtwöchige Ausstellung sind in 7 Monaten 26 Artikel, 33 Seiten entstanden. Der Blog wurde bis heute ca. 5.000 angeklickt. Nach dem Ende des Ausstellungsprojekt wird dieser Blog nicht mehr gepflegt ist aber eine wunderbare Referenz ;-).

.

http://faszinationsternzeichen.wordpress.com/

ist ein Blog für unser Buch und Ausstellungsprojekt „Faszination Sternzeichen“.  Hier arbeiten vier darstellende Künstler, eine Autorin, ein Verleger und ein Galerist zusammen. Dieses Projekt hat eine Laufzeit von mehr als 18 Monaten, in denen mehrere Ausstellungen und andere Veranstaltungen realisiert werden. Der Blog wird aus heutiger Sicht mindestens bis Ende 2012 gepflegt werden, um mit Interessenten, Gästen, Sponsoren, Partnern und den Medien zu kommunizieren.  Das erste Highlight war die Herausgabe unser Sternzeichen Buches im Dezember 2011. Es sind seit Oktober 2011 22 Artikel, 15 Seiten entstanden. Der Blog wurde bis heute ca. 3.600 angeklickt. Die Kommunikationsstrategie hinter diesem Blog haben wie in einem Artikel der Zeitschrift atelier sowie in Gastbeiträgen im Web, z.B. unter Kunst im Netz oder die Kunst der Vernetzung veröffentlicht. Den Blog pflege ich gemeinsam mit Susanne Haun.

.

http://berlintegel.wordpress.com/

ist der jüngste Blog für unser Buch- und Ausstellungsprojekt Berlin – Tegel, Eine Hommage an der Flugplatz mitten im Herzen von Berlin. Er wird unser Projekt wie oben geschildert begleiten und existiert erst einige Wochen.

.

Aus den Zeilen geht etwas zu meiner Motivation hervor, warum ich blogge. Es bleiben aber noch eine Menge Fragen offen, die ich in den nächsten Tagen beleuchten möchte, denn ich stecke mindestens ein Stunde pro Tag in den Blog und anderen Medien.

  • Lohnt sich dieser Aufwand?

  • Welche Erfahrungen haben Sie mit Blogs?

  • Welche Gründe haben Sie einen Blog zu betreiben?

6 Gedanken zu “Blogs (Teil 1)

  1. Marcel Wiessler sagt:

    Hallo Herr Koebsch,

    ich bin gerade durch Zufall auf Ihren Blog gestossen. Ihre Aquarelle haben mich total begeistert, da ich erst letztes Jahr wieder begonnen habe, einige Aquarelle selbst zu malen und seit wenigen Tagen nun auch darüber blogge. Ich merke schon jetzt, dass die Pflege des eigenen Blogs viel Arbeit macht. Denn die ist wichtig, damit sich überhaupt Besucher finden. Umso beeindruckender finde ich es, dass Sie soviele Blogprojekte betreiben oder betrieben haben.

    Aber noch mal: Ihre Aquarelle sind wunderbar! Ich würde mich persönlich sehr freuen, wenn Sie meine Seite besuchen würden und vielleicht noch die Zeit finden, ein Kommentar mit einem Tipp dort hinterlassen würden.
    Falls Sie noch nicht darüber geblogged haben, ich bin, wie gesagt, erst auf ihre Seite gestossen, dann würde ich mich auch über einen Eintrag zum Thema Papier freuen, da ich momentan zum Beispiel Papier aus Italien verwende, welches sich bei Wasserkontakt sehr stark wellt, jedoch angeblich Aquarellmaltauglich sein soll.

    1. frank8233 sagt:

      Hallo Herr Wiessler,
      danke für Ihre Zeilen. Bloggen ist „Arbeit“ 😉 und viel Spaß bei Ausprobieren und zeigen, diskutieren und und…
      Gerne habe ich auf Ihrer Seite einen Kommentar hinterlassen.
      Frank Koebsch

      P.S. Die bei mir gezeigten Miniaturen https://frankkoebsch.wordpress.com/miniaturen-in-aquarell/ sind auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle erstellt worden. Vielleicht möchten Sie ja bei passen Gelegenheit mal in Ihrem Blog darüber berichten. Ich würde mich freuen. Ich werde mich bemühen, dass ich bei der nächsten Aquarellpostkarte, die ich zeige, auf Ihren Blog hinweise 😉

  2. Carola Peters sagt:

    Hallo Frank,
    auch ich fange langsam aber sicher an, mich mit Blogs zu beschäftigen. Ich stelle mir dabei die Frage ob ich dabei die Privatfrau von der Geschäftsfrau trennen soll. Also einen Blog für diejenige, die malt, schreinert, Grußkarten erstellt und einen Shop mit ihrer Mutter betreibt und einen für die Programmiererin. Was meinen Sie dazu?
    Die Programmiererin ist seit 16 Jahren selbständig, ohne Visitenkarten, ohne Blog und ohne gescheite Homepage… 🙂 (…und alle wundern sich, dass das auch so klappt *grins*)

    Viele Grüße,
    Carola

    1. frank8233 sagt:

      Hallo Carola,
      Ich freue mich über Ihre Zeilen und die damit verbundenen Fragen. Aus meiner Sicht kann ich nur zu einer strickten Trennung raten, die bis zu Trennung auf Facebook, Twitter und unter Umständen Mailadressen reicht. Warum? Kunden einer Programmiererin wollen oft anderes angesprochen werden, als Menschen, die sich mit Malerei, Schreinerei beschäftigen. Sie wollen im Blog schnell das für sie relevante finden, Angebote, Referenzen, Tipps für den Einsatz von Programmen oder Ihren Leistungen als Programmiererin. Auf der anderen Seite langweilen Sie Menschen, die sich für Malerei und Grußkarten interessieren nicht IT, Programmen und und ….
      Es spricht nichts dagegen, auf den jeweils anderen Blog und die News dort zu verweisen, evt. die Überschrift des letzen Artikels oder das letzte Bild zu zeigen oder beide Blog auf einer HP zusammen zu führen.
      Es sind Möglichkeiten aber kein Muss 😉 denn wie Sie es beschreiben, es kann in einem lokalen Umfeld auch ohne WEb funktionieren, wenn die Kunden Sie kennen und Sie empfehlen.
      Beste Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren. ich würde mich sehr freuen, dann mal einen Links zu den Blogs zu bekommen.
      Frank Koebsch

  3. Julian sagt:

    Hallo Herr Koebsch,

    danke für Ihren Hinweis auf meinen Artikel zum Thema bloggen. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass bloggen in Verbindung mit einem Newsletter sehr gut funktioniert.

    Beste Grüße,

    Julian M.

    1. frank8233 sagt:

      Hallo Julian M.,
      danke für die Zeilen und den Tipp mit dem Newsletter. Dieses ist eines der Vorhaben, die noch anstehen 😉 Ich habe mal bei Ihnen gestöbert. Wie uns wo haben Sie den Newsletter bei sich unter WordPress eingebunden? Ich habe nicht entsprechendes gefunden.
      Beste Grüße von der Ostsee nach Berlin
      Frank Koebsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: