Startseite > Aquarell, Blogemenia, WEB 2.0 und Kunst > Pinterest für meine Aquarelle

Pinterest für meine Aquarelle


Pinterest für meine Aquarelle ???

.

Nun ist es soweit, eines meiner Bilder  ( das Aquarell „Erstes Bunt“ ) ist ohne mein Zutun bei Pinterest aufgetaucht. Ich habe bisher die Finger von Pinterest gelassen. Warum?

Mein Aquarell bei Pinterest

Mein Aquarell bei Pinterest

Erstes Bunt (c) Frühlingsbild in Aquarell von FRank Koebsch

Erstes Bunt (c) Frühlingsbild in Aquarell von FRank Koebsch

.

Risiken von Pinterest

Risiken von Pinterest

Risiken von Pinterest

Es ist weniger die Diskussion, dass „Pinterest eine einzige Urheberrechtsverletzung ist“ oder die rechtlichen Grenzen beim Teilen und Verlinken verletzt werden, denn dann dürfte ich keine Bilder und Texte auf Flickr, Facebook, Twitter, Xing, … diverse Foren einstellen.  Mehr zu der Problematik Urheberrecht im Netz finden Sie in dem Artikel Über die Probleme mit dem Urheberrecht von Pinterest und anderen Kurationsplattformen. Es ist auch nicht der Fakt, dass Pinterest heimlich Affiliate-Links für gepinnte Produkte setzt. oder eine der anderen Hiobsbotschaften.

.

Noch ein weiteres Social Network pflegen…  ???  

Noch ein weiteres Social Network pflegen… ?

Noch ein weiteres Social Network pflegen… ?

Vor einigen Tagen hatte ich hier auf dem Blog die Frage gestellt, Ob Twitter das richtige Medium für Künstler ist ? Lohnt sich der Aufwand auf Pinterest für einen bildenden Künstler, um Menschen auf meine Aquarelle und Pastelle aufmerksam zu machen und die Aquarellkurse noch besser zu füllen? Bisher treibe ich einen nicht zu vernachlässigenden Aufwand im Netz und erziele aus der Kombination von Ausstellungen, Pressearbeit und Kommunikation im WEB Erfolge zur Steigerung unserer Bekanntheit und letztendlich auch den Verkauf von Aquarellbildern.

.

Fragen zum Einstieg in Pinterest

Vor einem Einstieg auf Pinterest sind für mich folgende Fragen zu klären:

  • Was würde den Aufwand für den Einstieg in ein neues Netzwerk rechtfertigen?
  • Welche Vorteile verfügt Pinterest gegen über andern Netzwerken?

.

Hier der Versuch für ein paar Antworten. Auf der Seite der Internet World Business findet man einen Artikel mit folgenden Zahlen

  • Pinterest verfügt über einen immenser Besucherzuwachs. In den USA konnte das Netzwerk die  Anzahl der Besucher von 12 Millionen im Januar auf 17,8 Millionen im Februar 2011 steigern.
  • Im Februar 2011 hatte Pinterest 268.000  Besucher aus Deutschland.
  • 28,1 Prozent der Pinterest-Nutzer über 100.000 Dollar Jahreseinkommen zur Verfügung und
  • über zwei Drittel der Nutzer sind Frauen,

Richtig klasse sind die Angaben in dem Artikel Pinterest als Pinterest-Infografik.

Weitere Aussagen zum Wer, Wie, Wann und Warum von Pinterst  und Angaben zum durchschnittlichen Pinterest User finden man auf dem Blog CloudthinknChristian Henner-Fehr hatte beim Treffpunkt Kulturmanagement auf Pinterest für Kultureinrichtungen und Künstler hingewiesen. In dem Artikel Warum Inhalte immer wichtiger werden zitiert er futurebiz wie folgt:

All dieses hört sich gut an. Wachsende Netzwerke ermöglichen einen schnellen Zugang zu neuen zahlungskräftigen Kunden. Die meisten unserer Bilder werden von Frauen gekauft. Unsere Aquarelle und Pastelle für sich sprechen und so müsste Pinterest, das passende Medium sein, um unsere Bilder zu vermarkten. Ein besonderer Vorteil ist, dass die Bilder nicht so rasend schnell verschwinden, wie auf Twitter und Facebook. Wäre da nicht der Satz auf futurebiz

  • „Für die private Nutzung können wir es jedem empfehlen, wie sinnvoll Marketing & Commerce auf Pinterest sind, wird sich zeigen.“

.

Wie kommuniziert man mit Pinterest?

Wie kommuniziert man mit Pinterest ?

Wie kommuniziert man mit Pinterest ?

Auf der Suche nach einer Antwort zu dieser Frage bin auf dem Blog gumpelMEDIA auf die Auswertung einer Blogparade zur Nutzung von Pinterest gestoßen.  Bei Lesen habe ich festgestellt, dass die meisten Nutzer genauso wie ich Suchende nach einer guten Form der Kommunikation auf diesem Netzwerk sind. In diesem Zusammenhang kann ich nur den Artikel 5 Tipps, mit denen Sie Pinterest zum neuesten Erfolg Ihres Unternehmens machen empfehlen. Schauen Sie mal rein. Es lohnt sich ;-).

Welche Erfahrungen haben Sie mit Pinterest?

Advertisements
  1. 26. März 2012 um 08:32

    Guten Morgen Frank,

    ich mag Pinterest einfach.

    Ich sehe konzentriert und vor allem visuell interessante Kunst. Sie ist meistens auch noch in den Boarden sortiert. Ich freue mich morgens darauf, bei Pinterest zu stöbern und zu entdeckten, was überall auf der Welt für Kunst gemacht wird. Das würde ich alleine über Google nur mühsam finden…..

    Und ich kann geniessen ohne zu reden … das ist auch klasse….

    Da ich weiss, dass du immer „harte“ Zahlen hören möchtest: in meiner Statistik der letzen 7 Tage, von wo die Leute auf meinem Blog kommen, sieht es so aus:

    1.Suchmaschinen
    2.Facebook
    3. meine Homepage
    4. Pinterest

    Das ist neben der Freude, die ich bei Pinterest habe, nicht schlecht!

    Einen schönen Wochenbeginn wünscht dir Susanne

    • 27. März 2012 um 00:15

      Hallo Susanne,
      danke für Deine Zeilen und die Erfahrungen. Ich glaube Dir schon, dass es interessant ist. Mal sehen was ich damit anstelle 😉 Ich habe mir Dein Board mal angesehen. Wie gehst Du mit den Bildrechten anderer um?
      Woher weist Du, dass Du mit dem Zeigen dieses Bildes keine Rechte verletzt?
      Oder repinst Du nur Bilder von Pinterest in der Hoffnung, dass die anderen die Frage nach den Rechten geklärt haben?
      Hast Du Deine Bilder zum Pinnen für andere freigegeben?

      Beste Grüße
      Frank

  2. sven brauer
    26. März 2012 um 11:25

    Hallo Frank,

    Anerkennung für die Arbeit die Du Dir machst!

    Ich selber verkaufe ja wenig über das Netz. Wohl auch wegen der relativ hohen Preise meiner Arbeiten ist der persönliche Kontakt wichtiger. ‚Werde aber mal bei Pinterest ‚reingucken. Wichtig ist natürlich die professionelle Arbeit der Mitglieder eines Forums. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass schon ein fauler Apfel den Most verdirbt. ‚Meine, dass der Betrachter meist unbewusst negative Seherlebnisse projiziert.

    • 27. März 2012 um 00:01

      Hallo Sven,
      Danke für Deine Zeilen. Ich kann Dir eines verraten, dass der Verkauf übers Web nicht vom Preis abhängt. 😉 Es ist wie in den Ausstellungen. Kleinere Aquarelle und Pastelle finden eher einen Platz an einer Wand und sind eher mal bezahlbar. Aber auch große Bilder mit Preisen über 750 € werden über das Netz angefragt. Es bedarf aber eine kontinuierliche Arbeit im Web und Ausstellungen.
      Mal sehen, wie es weiter geht – Beste Grüße nach Hamburg – FRank

  3. 27. März 2012 um 08:35

    Hallo Frank,

    bei Pinterest werden die Links eingetragen und keine Bilder hochgeladen.
    Das repinnen ist denke ich wie das teilen in Facebook.
    To pin bedeutet anheften – für mich sinngemäß merken… ich merke mir also Links und zeige meinen Merkzettel öffentlich.
    Und da ich ein visueller Mensch bin ist eben das schöne, dass ich zu den Links ein Bild angezeigt bekomme. Ich habe dadurch viele neue Blogs entdeckt und tolle Künstlerseiten.

    Wir haben uns ja schon oft unterhalten über Bildrechte. Du kennst da meine Meinung. Zum Drucken sind meine Bilder, die ich ins Internet stelle zu klein. Ich bekomme so regelmäßig Lizenzanfragen zum Druck.

    Grüße von Susanne

    • 27. März 2012 um 21:56

      Hallo Susanne,
      nun unser beider persönliche Meinung ist nicht von Belang ;-). Schaue doch mal in die Links meines Artikels oder Google das Thema. Es laufen die ersten Unterlassungsklagen. Ich darf nach deutschen Urheberrecht Deine Bilder ohne Deine Zustimmung nicht pinnen und auch nicht teilen.
      Beste Grüße Frank

      • 27. März 2012 um 22:28

        Hallo Frank,

        ich gebe zu bedenken, dass du auch bei Facebook nicht teilen darfst aus den gleichen Gründen wie bei Pinterest. Das ist ja dasselbe……. und dort freuen sich alle immer so nett, wenn jemand teilt! 🙂

        Rein rechtlich gesehen hast du recht…. aber es gibt genauso viele Klagen bei Facebook, Twitter, google+ ……. netzwerken im Netz ist nicht jedermanns Sache.

        Ich bin schon zwei-, dreimal angeschrieben worden, den einen Link oder das andere Foto in meinem Blog zu löschen. Das mache ich immer sofort nach Erhalt der Mails.

        🙂 Ich sehe in Pinterest nichts anderes als Twitter, Facebook, google+ und wie sie alle heißen….. Ich bewege mich im Netz so, wie ich auf von anderen erwarte, dass sie sich bewegen.

        Grüße von Susanne

  4. 28. März 2012 um 10:09

    @Susanne & @Frank: Pinterest ist urheberrechtlich gesehen eine ziemlich vertrackte Sache. Wie das mit dem Verlinken, Einbetten und Kopieren von Bildern ist, hat Thomas Schwenke hier recht gut beschrieben: http://spreerecht.de/social-media-2/2012-02/pinterest-und-die-rechtlichen-grenzen-beim-teilen-und-verlinken

    • 28. März 2012 um 22:02

      Guten Abend Christian,
      danke für den Hinweis und den Link, über Artikel auf @spreerecht bin ich auch schon „gestolpert“ Er wird von mehreren Stellen empfohlen. Was mit auch geholfen hatte war, noch einmal die Aufzeichnung des Treffpunkt Kulturmanagement anzusehen. Wo ich für mich noch keine Lösung gefunden habe, ist der Anspruch oder die Etikette von Pinterest mit der Forderung nicht nur eigene Bilder zu pinnen. Christian ich habe je mehr ich mich damit beschäftige immer weitergehende Fragen. Hier ein paar davon
      – Hast Du schon Teilnehmer gefunden, die eindeutige Hinweise veröffentlichen, in denen sie sich für die Nutzung ihrer Bilder auf Pinterest aussprechen? Wie und in welcher Form geschieht dieses?
      – Hast Du ein Gefühl, wie sich solche Plattformen in Bezug auf die VG Bild und VG Wort entwickeln werden?
      – Hast Du schon mal fundierte Diskussionen im Rahmen zu ACTA und dem Schutz der Rechte von Theatern, Kreativen gefunden?
      – ….
      Ein weites Feld 😉 Mal sehen wie es sich weiter entwickelt.
      Beste Grüße von der Ostsee nach Österreich.
      Frank

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: