Startseite > Aquarell, Kulturtipp > Die Kunst der Radierung

Die Kunst der Radierung


Die Kunst der Radierung

Die Faszination unbekannter Techniken und ein Dankeschön an Susanne Haun

.

Heute werde ich mal nicht über meine Aquarelle und ein Ausstellungsprojekt von mir berichten. Ich möchte mich für ein Geschenk von Susanne Haun für meine Frau Hanka und mich bedanken. Susanne Haun ist eine Kollegin aus Berlin, die ich sehr schätze, mit der ich sehr gerne austausche und zusammen arbeite. Wir haben z.B. gemeinsam die Ausstellungsprojekte Good bye TXL – Eine Hommage für den Flugplatz im Herzen von Berlin und Faszination Sternzeichen realisiert. Susanne Haun ist auch eine erfolgreiche Autorin  im Verlag Edition Michael Fischer, so sind bereits ihre Bücher „Mit Tusche und Kolorieren“ und „Die Kunst der Radierung“ erschienen. Hanka und ich malen Aquarelle und Pastelle. Wir können uns mit diesen Maltechniken gut ausdrücken und haben Spaß daran immer wieder neue Motive und Malweisen auszuprobieren. Aber genauso faszinierend ist es für uns, „unbekannte“ Techniken zu entdecken. So haben wir uns sehr gefreut, als uns Susanne vor einigen Wochen ihr aktuelles Buch „Die Kunst der Radierung“ geschenkt hat.  Aber wir haben nicht nur das Buch bekommen sondern auch einen Druck der Radierung „Das Elefantenbaby“, ein wunderbares Geschenk. Der Druck vom Elefanten ist Bestandteil des Buchcovers und der Radierung ist im Buch ein eigenes Kapitel gewidmet. Wir haben schon so manchen Moment in dem Buch gestöbert und Susanne hat auf jeden Fall, die Lust geweckt sich mit den Themen des Druckens und der Radierungen zu beschäftigen. Na mal sehen, wann wir es ausprobieren 😉

Der Druck "Das Elefantenbaby" von Susanne Haun

Der Druck „Das Elefantenbaby“ von Susanne Haun

.

Also wenn Sie sich auch einmal über die Kunst des Radierens informieren wollen, können wir Ihnen das Buch nur empfehlen. Es macht Lust auf mehr. Besten Dank Susanne für Dein schönes Geschenk.

Advertisements
  1. 13. Februar 2013 um 10:23

    Danke für die Vorstellung meines Buches Frank, ich freue mich, dass es euch gefällt.

    • 15. Februar 2013 um 09:23

      Hallo Susanne, es ist „nur“ ein Dankeschön für Dein Geschenk und die Anerkennung für ein gutes Buch und die Radierung.
      Beste Grüße zum WE – FRank

  2. 13. Februar 2013 um 10:34

    ich denke dass hanka und du ganz sicher tolle radierungen zaubern würdet:-) auf alle fälle mal probieren!!! ich schau schon immer nach radierpressen, da ich nun viel platz hab, wäre das auch interessant für mich., susannes buch hat auch bei mir die lust aufs radieren geweckt. gruß conny

    • 13. Februar 2013 um 11:45

      Das hört sich klasse an, conny, dann setze ich mit in die RB und komme zum Radieren….

    • 15. Februar 2013 um 09:25

      Hallo Conny, danke für Deine Zeilen auf meinem Blog. Ja wenn die Zeit nicht so rasen würden. Aber irgendwann werden wir mal alles bei Seite legen und es probieren. Wenn Du uns es zu traust, kann doch nichts schief gehen. Oder? Beste Grüße von der Ostsee – Frank

  3. 13. Februar 2013 um 11:33

    Bei der Vernissage in der Friedenauer Bahnhofshalle habe ich auch darin geschmökert. Ich kenne kein anderes Buch, das so ausführlich mit den Radiertechniken vorstellt. Macht wirklich Lust es zu versuchen!

    • 13. Februar 2013 um 11:45

      Das freut mich sehr, Maike, es war auch mein Ziel – so genau und so einfach wie möglich zu erklären… es ist eine schwierige Materie!

      • 15. Februar 2013 um 09:20

        Hallo Susanne, Du stiftest Menschen zum Radieren an 😉 Ich glaube, etwas besseres konntest Du mit Deinem Buch gar nicht erreichen. Oder?

      • 15. Februar 2013 um 09:27

        Ja, Frank, es ist schön, andere zu motivieren. Das ist auch das, was ich am meisten an meinen Malkursen mag, bei meinen Schülern die Begeisterung für die Kunst zu wecken.
        Einen schönen Freitag für Hanka und dich sendet Susanne

      • 15. Februar 2013 um 09:29

        😉 Danke für die Grüße

    • 15. Februar 2013 um 09:28

      Hallo Maike, ja Susanne hat eine gute Art die Bücher zu gestalten und in dem Fischer Verlag sicher auch einen guten Partner 😉

  4. 20. Februar 2013 um 09:14

    wow, was für eine Presse. Ich freue mich, dass es mit der Zeitung geklappt hat und möchte mich für die nette Erwähnung bedanken. Ich drücke Dir die Daumen für das neuen Buch – FRank

  1. 15. Februar 2013 um 19:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: