Startseite > Aquarell, Aquarellkurs, Malerei, Schwerin > Fotos aus dem Aquarellkurs: Grundlagen des Portraits

Fotos aus dem Aquarellkurs: Grundlagen des Portraits


Fotos und ein kleiner Bericht aus dem

Aquarellkurs: Grundlagen des Portraits

.

Vor zwei Wochen hatte ich die Chance in dem Schweriner Museum, der Galerie der Alten und Neuen Meister einen zweitätigen Kurs zum Thema Portrait zu gestalten. Es war phantastisch in der Kreativwerkstatt des Staatlichen Museums Schwerin einen Kurs zu geben und dort zu malen. Die Galerie der Alten und Neuen Meister zeigt immerhin eine der schönsten Sammlungen europäischer Kunst, die durch die Schenkung Christoph Müller  ergänzt wurde. Meine Aufgabe war es in dem Kurs den Malschüler eine Einführung in die Portraitmalerei und ihnen Hinweise zur Umsetzung mit dem Aquarell zu geben. Ich konnte hierbei auf meine Erfahrungen mit meinen Jazz Aquarellen und andere Bildern zurück greifen. Aber viel interessanter war mit den Malschülern die Bilder in der Sammlung zu entdecken und über die Gestaltungsmöglichkeiten der Portraits zu sprechen. Ich habe versucht Bilder von Jan Lievens, den „Singender Zinkspieler“ von Gerard van Honthorst, den „Lachenden Knaben mit Flöte“ von Frans Hals, das „Selbstbildnis (1926)“ von Paul Kuhfuss, „Der Vater“ von Ulrich Hachulla, das Schwebendes Liebespaar von Wolfgang Mattheuer,  u.a. mit den Aquarellkurs einzubauen. Ich denke, dass es allen Teilnehmern Spaß gemacht auch wenn die beiden Tage anstrengend waren. Doch  schauen Sie selbst, hier sind ein paar Schnappschüsse, meist von den Kursteilnehmern selbst 😉

.

.

Am ersten Tag haben wir uns mir den Grundlagen beschäftigt, geübt wie man Augen, Nase und Mund malt und wie sich diese zu einem Gesicht zusammen fügen lassen. Es hat Spaß gemacht mit den Teilnehmern die Unterschiede zwischen Jungen und alten Gesichtern zu erarbeiten und zu entdecken, wie man die Augen lebendig gestaltet. Am zweiten Tag haben wir dann Schritt für Schritt ein Portrait von einem Foto gemalt. Es ist spannend zu sehen, wie die Portraits entstanden und wie die Malschüler jeder mit seinen Mitteln die Bilder umgesetzt haben.  Es war für die meisten Teilnehmer ihr erster Versuch  ein Portrait zu malen. Ich denke, dass am Ende des zweiten Tages klasse Ergebnisse erreicht wurden 😉 Aber nicht meine Einschätzung ist das wichtigste. Der Workshop wurde von allen gut angenommen und so können wir in den nächsten Monaten wieder in der Kreativwerkstatt des Museums malen. Gleichzeitig wollen die Malschüler die nächsten Schritte der Portraitmalerei mit mir gehen. Ein besseres Ergebnis zum Abschluss des Aquarellkurses: Grundlagen des Portraits kann ich mir nicht wünschen. Oder?

Besten Dank an die Teilnehmer des Kurses für ihr Interesse und die Fotos, es hat auch mir Spaß gemacht ;-).

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: