Archiv

Archive for the ‘Ausstellungen’ Category

Frühlingsblüher in unseren Aquarellen

Frühlingsblüher in unseren Aquarellen

Märzenbecher, Schneeglöckchen, Krokusse, Winterlinge & Co. als Motive für Frühlingsbilder

.

Seit Wochen lockt die Frühlingssonne die ersten Blüten.  Der Frühling lässt sich nicht mehr aufhalten und ich habe diese Zeit der ersten Frühlingsblüher fast verpasst, da ich mich um die Vorbereitung unserer Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn gekümmert habe. Aber genau diese Zeit mit den ersten Blüten macht immer wieder Lust auf Frühlingsaquarelle.  Hanka und ich haben in den vergangenen Jahren in dieser Zeit einige Aquarellen mit Frühlingsblühern gemalt. So sind Frühlingsaquarelle mit Schneeglöckchen, Winterlingen, Krokussen und Märzenbechern entstanden..

.

.

Da ich in diesem Jahr keine Zeit für solche Frühlingsaquarelle hatte, will ich heute eine Miniatur in Aquarell mit einem Frühlingsblüher vorstellen, die bereits im vergangenen Jahr entstanden sind. Ich hatte mir als Motiv für das kleine Blumen Aquarell die ersten Märzenbecher ausgesucht. Gemalt habe ich die Miniatur mit den Märzenbechern mit meinen Aquarellfarben von Schmincke.

.

Erste Märzenbecher (c) Miniatur in Aquarell von FRank Koebsch

Erste Märzenbecher (c) Miniatur in Aquarell von FRank Koebsch

.

Plakat - Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn 2019 03 k

Plakat – Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

Wenn Sie dieses kleine Aquarell mit den Märzenbechern im Original ansehen wollen, dann habe ich noch einen Tipp für Sie.  Besuchen Sie doch bis zum 05. Mai 2019 unsere Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn. Dort finden Sie die Miniatur „Erste Märzenbecher“ sowie viele andere Aquarelle von uns. Wenn Sie das Frühlingsaquarell ohne Besuch unserer Ausstellung erwerben wollen, dann können Sie das hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


Erste Märzenbecher (c) Miniatur in Aquarell von FRank Koebsch

Frühlingsaquarell „Erste Märzenbecher“ im Format 10,5 x 15 cm

Bei Interesse können Sie das Frühlingsaquarell „Erste Märzenbecher“ im Format 10,5 x 15 cm. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€50,00

Vorbereitungen für unsere Ausstellung „Farbspiele“ in Kunsthalle Kühlungsborn

17. März 2019 1 Kommentar

Vorbereitungen für unsere Ausstellung „Farbspiele“

Unkreative Tage zwischen Bilderrahmen und Büroarbeit

.

Plakat - Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn 2019 03 k

Plakat – Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

Ich hatte vor etlichen Tagen unsere Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn an gekündigt. Bereits vor dieser Ankündigung und all die Tage danach gab es kein Lebenszeichen von uns im Web. In den vergangenen Tagen brauchten wir einfach jede freie Minute für die notwendigen Vorbereitungen. Gestern am 16.03.2019 war es dann so weit, wir haben unsere Ausstellung eröffnet. Doch will ich hier im Netz der Reihe berichten. Also beginne ich mit den Vorbereitungen für unsere Ausstellung „Farbspiele“. Hanka und ich malen seit 20 Jahren und stellen seit vielen Jahren regelmäßig aus. Die Möglichkeit in der Kunsthalle Kühlungsborn, einem der renommiertesten Ausstellungsorte an der Ostsee unsere Aquarelle zeigen zu können, ist eine tolle Gelegenheit einen Überblick über Projekte und Ausstellungschwerpunkte aus den vergangenen Jahren zu präsentieren. Aber bevor man seine Bilder zeigen kann, gehören eine Vielzahl von ganz profanen Dingen zu einer Ausstellungsvorbereitung. Nach dem wir wussten, welche unserer Aquarelle wir auf welcher Wand der Kunsthalle Kühlungsborn präsentieren wollten, begann eine Inventur der vorhandenen Rahmen, Passepartouts und des notwendigen Kleinmaterials. Fehlendes Material musste bestellt werden. Als dann die bestellten Dinge wie Schneiderpuppen, Rahmen und neue Passepartouts geliefert wurden, glich unser Haus zeitweise einem Warenlager. Gleichzeitig wuchs die notwendige Büroarbeit für die Bestellung, die Buchhaltung, die Steuer, das Erstellen von Plänen, Listen, Preisschildern und und… Mit einem Mal wandelte sich der Inhalt eines ganz normalen Arbeitstages eines Aquarellisten und es wurde ein ganz alltäglicher Job wie für viele Selbstständige und Freiberufler aber nicht so, wie sich viele Menschen das Leben eines Künstlers vorstellen. Nach den Lieferungen hieß es dann, im Akkord Bilder rahmen. Wir wollten über 100 unserer Bilder präsentieren. Die kleinsten – die Miniaturen in Aquarell – haben das Format einer Postkarte und die großen Bilder präsentieren wir in Rahmen 70 x 100 cm. Um den Aufwand in Grenzen zu halten, haben sich Hanka und ich bereits vor Jahren auf Formate von Aquarellpapier, Passepartouts und Rahmen geeinigt. Bei der Rahmenauswahl beschränken wir uns auf zwei Firmen. In dem Bereich 30 x 40 cm bis 50 x 70 cm nutzen wir Aluwechselrahmen von Nielsen und bei Rahmen im Format 70 x 100 cm Magnetwechselrahmen von der Firma Halbe. Aber dieses war Routine für uns. Spannender war dann schon, der Umgang mit den Unikaten aus Stoffen, die nach unseren Aquarellen in dem Projekt „Die falsche Blume“ gestaltet wurden. Um die Garderobe aus dem Projekt mit Prof. Hermann August Weizenegger wirkungsvoll zu präsentieren hatten wir Schneiderpuppen geordert. Man lernt bei jeder Ausstellung etwas dazu. Am 12. März war es dann so weit, wir haben unsere Bilder zur Kunsthalle nach Kühlungsborn gebracht, vor die leeren Wände sortiert und ….

Doch halt, wie es weiter ging, darüber werde ich in den nächsten Tagen berichten. Hier ein paar Schnappschüsse von den Vorbereitungen für unsere Ausstellung „Farbspiele“.

.

Die Ankündigung der Ausstellung Farbspiele von H&F Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn (1)

Die Ankündigung der Ausstellung Farbspiele von H&F Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn (1)

.

Öffnungszeiten der Ausstellung von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

Öffnungszeiten der Ausstellung von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

Wenn Sie neugierig sind, wie die aktuelle Ausstellung aussieht, dann besuchen Sie doch in den nächsten Tagen die Kunsthalle Kühlungsborn, bevor ich den nächsten Artikel veröffentliche. Über ein Feedback würden wir uns sehr freuen. 😉 Für alle Interessenten hier die Öffnungszeiten für  unsere Ausstellung.

 

Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch – eine Ausstellung in der Kunsthalle Kühlungsborn

5. März 2019 3 Kommentare

Farbspiele – eine Ausstellung in der Kunsthalle Kühlungsborn

Aquarelle von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

.

Kunsthalle Kühlungsborn (2)

Kunsthalle Kühlungsborn (2)

Manchmal fügen sich unerwartete Dinge zusammen. Im Rahmen der Organisation des Plein Air Festival – Malen an der Ostsee arbeite ich mit Franz N. Kröger zusammen. Franz N. Kröger arbeitet als Dipl. Kunst und Kulturwissenschaftler seit über 20 Jahren als Geschäftsführer der Kunsthalle Kühlungsborn und betreibt seit 2014 auch  due Galerie ORANGERIE in Heiligendamm. Gerade die Kunsthalle Kühlungsborn ist ein beliebter und hochgeschätzter Ausstellungsort.  Schaut man in die Liste der vergangenen Ausstellungen findet man Namen von Künstlern wie Marc Chagal, Salvador Dali, Pablo Picasso, Malte Brekenfeld, Henri Matisee, Günter Grass, Feliks Büttner, Armin Müller-Stahl, Günter Rössler uvam. Als mich Franz N. Kröger vor einem Jahr fragte, ob ich in der Kunsthalle Aquarelle ausstellen will, war ich sehr überrascht. Mehrere Gedanken laufen immer wieder durch meinen Kopf.  Wie kann eine Ausstellung von Aquarellen für die Räumlichkeiten Kunsthalle Kühlungsborn aussehen? Wie können wir mit einem Ausstellungskonzept, der Tradition der Kunsthalle gerecht werden?

Hanka und ich haben uns dann letztendlich entschieden, mit der Ausstellung einen Blick in unsere verschiedenen Ausstellungsprojekt zu geben. Für uns ein spannendes Unterfangen – hier das Plakat unserer Ausstellung und der Pressetext der Kunsthalle:

FARBSPIELE HANKA & FRANK KOEBSCH – 16.03. – 05.05.2019

 

Aquarell-Malerei: Jeder kennt sie und doch ist dieses Genre in der Kunstszene unterrepräsentiert. Das hat einen Grund, sie ist technisch und künstlerisch sehr anspruchsvoll und viele kommen über das Hobbyniveau nicht hinaus.

Dabei ist diese Malerei insbesondere seit DürersHasen“ sehr anerkannt.

Dabei ist die Technik sehr vielfältig: Da fallen solche Begriffe wie Lasieren, Lavieren, Verlauf-Technik, Nass in Nass, Changieren usw.

Nutzen Sie die Ausstellung und tauchen Sie ein in die Welt der Aquarelle. Lassen Sie sich durch die Farbspiele der verschiedenen Bilder verzaubern. In einigen der Aquarelle zeigen Hanka & Frank Koebsch Motive von ihren Reisen nach Alaska, Kanada, Island und Grönland. In anderen Bildern berichten sie über ihre Erlebnisse in der Natur Norddeutschlands. Andere Motive können Musik- und Jazzliebhaber begeistern oder laden dazu ein, mit ein wenig Schmunzeln zu einer Entdeckungstour in die Welt der Sternzeichen zu gehen. Am Beispiel einiger Blumen Aquarelle zeigen Hanka und Frank Koebsch, was in der Zusammenarbeit im Rahmen des Projektes „Die falsche Blume“ mit Prof. Hermann August Weizenegger, dem Kunstgewerbe Museum Dresden und der Kunstblume Sebnitz, Meißen, Welter und anderer Manufakturen Deutschlands im Rahmen des Designs entstanden sind.

Wenn Sie die Ausstellung besuchen, werden Sie sehen, dass beide mit ihrer eigenen Handschrift und der entsprechenden Technik arbeiten. Wenn Hanka und Frank Koebsch gleiche oder ähnliche Motive vor Augen haben, setzen sie andere Schwerpunkte und es entstehen jeweils andere Bilder.
Hanka und Frank Koebsch stellen seit dem Jahr 2000 aus. Ihre Aquarelle waren z.B. in Ausstellungen in Berlin, Bremen, Dresden, Hamburg, Kiel, Rostock und vielen weiteren Orten Mecklenburg – Vorpommerns zu sehen. Frank Koebsch arbeitet seit 2011 als freiberuflicher Künstler und Autor für verschiedene Zeitschriften. Seit 2017 ist er Ideengeber und Projektleiter des Plein Air Festivals „Malen an der Ostsee“ in Kühlungsborn.

 

Wir freuen uns auf die Ausstellung und möchten Sie am Samstag, den 16. März 2019 um 15.00 Uhr zur Ausstellungseröffnung in die Kunsthalle Kühlungsborn einladen.

.

Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn 2019 03 k

Ausstellung Farbspiele von Hanka & Frank Koebsch in der Kunsthalle Kühlungsborn

.

Wenn ich oben geschrieben habe, dass die Ausstellung es ein spannendes Unterfangen ist, dann deshalb, weil zum ersten Mal in der Kunsthalle Kühlungsborn eine Ausstellung mit Aquarellen gezeigt wird. Armin Mueller-Stahl, Günter Grass, Feliks Büttner, Henri Matisee, Pablo Picasso, Salvador Dali und Marc Chagall  haben ebenfalls Aquarelle gemalt und setzten Wasserfarben in ihren Grafiken ein, aber es war nicht ihr vorrangiges Medium. Wir sind gespannt, wie die Besucher der Kunsthalle unsere Aquarelle aufnehmen werden.

Wenn Sie Lust haben besuchen Sie doch vom 16. März bis zum 05. Mai unsere Ausstellung „Farbspiele“ in der Kunsthalle Kühlungsborn.

.

 

 

Die Auswirkungen des Verpackungsgesetzes

Die Auswirkungen des Verpackungsgesetzes

Ich bin ein Inverkehrbringer von verpackten Aquarellen, Drucken, Kalendern und Kunstkarten

.

Ich habe in den letzten Monaten gelernt, dass ich ein Inverkehrbringer (???) bin. Ich habe zwar gedacht, dass ich als freiberuflicher Künstler Aquarelle male, Ausstellungen, Aquarellkurse und Malreisen organisiere, Originale, Drucke, Kalender und Kunstkarten von unseren Aquarellen vermarkte. Aber man lernt, ja nie aus.

Wenn ich im Rahmen eines ganz normalen Tag eines Aquarellisten aus einer Ausstellung oder über unsere Web Seite eines unserer Aquarelle, einen Gutschein für einen Aquarellkurs, eine Malreise, eine Reproduktion, einen Kalender oder Kunstkarten von unseren Aquarellen verlaufe, verpacke und verschicke, dann gelte ich als Inverkehrbringer. Nicht als Inverkehrbringer von Kunst, sondern von Verpackungsmaterial zu mindestens, wenn man das Verpackungsgesetz (VerpackG) liest. Das neue Gesetz gilt ab den 01.01.2019. Hier einige Fotos von den Verpackungen vom Versenden unserer Aquarelle u.a. Wenn man sich die Bilder anschaut, dann kann man den Begriff Inverkehrbringer von Verpackungen nachvollziehen.

.

.

Auf der Seite des Grünen Punktes – der Dualen Systems Deutschland GmbH wird das neue Verpackungsgesetzt wie folgt erläutert:

Das wichtigste Ziel des neuen Verpackungsgesetzes (VerpackG) ist es, die Auswirkungen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt zu vermeiden oder zu verringern. Dies soll über Vermeidung und Recycling von Verpackungsabfällen erzielt werden.

Das Verpackungsgesetz 2019 soll außerdem Händler stärker in die Pflicht nehmen, um die Verwendung von ökologisch vorteilhaften und recycelbaren Verpackungen voranzutreiben.

Der eigentliche Grund, weshalb die Verpackungsverordnung (VerpackV) vom neuen Verpackungsgesetz (VerpackG) 2019 abgelöst wird, ist aber ein anderer: die Einrichtung der Zentralen Stelle Verpackungsregister als Organisations- und Kontrolleinrichtung für gesetzkonformes Inverkehrbringen von Verpackungen und deren Rücknahme sowie hochwertige Verwertung.

Heute werden viel mehr Verpackungen getrennt gesammelt und verwertet, als bei den dualen Systemen angemeldet sind. Das hat verschiedene Gründe. Viele, gerade kleine Unternehmen kennen ihre Pflichten nach der Verpackungsverordnung und nach dem neuen VerpackG nicht.

Der Vorteil: Je mehr Verpackungen am System teilnehmen, desto breiter ist die Finanzierungsbasis – das heißt die Kosten verteilen sich auf mehr Schultern und für das einzelne Unternehmen wird es dadurch günstiger. 

Es geht also zum einen darum, dass sich alle, also auch ich, an dem System beteiligen. Nach den bisherigen Reglungen brauchte ich, wie viele andere mich nicht an der Finanzierung des Recyclingsystems beteiligen.

Gleichzeitig gibt es nach dem Gesetz keinen Anreiz, für mich und viele andere Unternehmer sich aktiv im Sinne des Gesetzes in den Umweltschutz einzubringen. Ich benutze für den Versand soweit es geht, Verpackungsmaterial aus meinen Einkäufen. Dieses spart mir sowie unseren Kunden Kosten und es ist ein kleiner Beitrag für den Umweltschutz. Aber das Verpackungsgesetz honoriert dieses nicht, da das System der Pauschalen viel zu grobmaschig ist. Der Umweltschutz soll unteranderem über eine Anhebung der Recyclingquote realisiert werden. Damit geht das Gesetz an vielen Händler, Gewerbetreibenden und auch Künstlern vorbei. Was bleibt, sind die Kosten, um das System auszubauen und im großen Zusammenhang etwas zu erreichen. An Kosten beteilige ich mich und werde sie auf die Preise umlege. Umweltschutz kostet. Leider.

Ein Besuch bei den Eisbären und Pinguinen im Polarium des Rostocker Zoos

Ein Besuch bei den Eisbären und Pinguinen im Polarium 

Wie unsere Pinguin– und Eisbären Aquarellen entstanden sind

.

Nicht alle Tiere, die wir für unsere Wild Life Aquarelle gemalt haben, konnten wir in der Natur beobachten. Beispiele hierfür sind Eisbären und Pinguine. Wir waren zwar schon in Kanada und Alaska sowie auch auf Spitzbergen. In Kanada konnten wir Schwarzbären beobachten, aber Eisbären haben wir noch nie in der Natur erleben können. In Spitzbergen sind wir nur bis zum Warnschild „Vorsicht Eisbären“ gekommen. Eisbären werden wir wohl weiterhin nur im Zoo beobachten können. Wir hatten seit Dezember 2014 das Glück im Rostocker Zoo den Eisbären Fiete aufwachsen zu sehen. Auf Basis unseren Erinnerungen und Fotos hatte Hanka damals ein Aquarell von Fiete gemalt. Damals ist das Eisbären Aquarell „Was kommt jetzt?“ entstanden. In der Heimat der Pinguine waren wir noch gar nicht unterwegs. Aber ich bin wie viele Menschen von den schwarz / weißen Vögeln begeistert. Meine Pinguin Aquarelle  „Wasserballett“ und „Humboldt Pinguine“ habe ich ebenfalls im Rostocker Zoo bemalt. Meine Begeisterung für die Vögel war so groß, dass ich Malkurse bei den Pinguinen im Rostocker Zoo angeboten hatte. Die Bilder, die so entstanden sind und weitere Tieraquarelle hatten Hanka und ich im Sommer 2016 im Atelier Natur des Rostocker Zoos ausgestellt. Aber wenige Wochen später wurde die alten Gehegen der Bären und Pinguine abgerissen. Seit Anfang 2017 begannen die Bauarbeiten das neue Polarium und für alle Fans der polaren Tiere begann eine lange Wartezeit.

.

Auf Motivsuche bei den Eisbären und Pinguinen im neuen Polarium

.

Am 22. September 2018 war es dann endlich so weit, das Polarium wurde eröffnet. Wir haben uns auf die Pinguine und die Eisbären im Rostocker Zoo gefreut. In den folgenden Wochen haben wir dann das Polarium erkundet. Es war schon toll, die große neue Anlage (12.500 m2) mit den Ausstellungen Eiswelten und Meereswelten und die neuen Gehege der Pinguine und Eisbären zu erkunden. Während wir alle 36 Humboldt Pinguine beim Wasserballett erleben konnten, haben wir das Eisbären Trio nicht zusammen auf der Anlage gesehen. Wir konnten nur Akiak und Noria kennen lernen. Wir waren begeistert. Besonders das junge Eisbärmännchen Akiak ist eine imposante Erscheinung. Doch seht selbst, hier unsere ersten Fotos und unsere Aquarelle mit den Pinguinen und Eisbären des Rostocker Zoo´s.

.

.

Auf dem Weg zum Nordpol (c) ein Schneemann Aquarell von Hanka Koebsch.

Auf dem Weg zum Nordpol (c) ein Schneemann Aquarell von Hanka Koebsch.

Für uns ist es schön zu wissen, dass der Rostocker Zoo bei solchen Projekten, mit Partnern wie die Polar Bears International (PBI) zusammenarbeitet. Einmal um den Bären eine „artgerechte“ Umgebung zu bieten und zum anderen, um das Wissen über die bedrohten Eisbären mit möglichst vielen Einrichtungen und Menschen zu teilen. Wir sind immer wieder beeindruckt über die Arbeit der Polar Bears International (PBI) und anderer Organisationen.

 

Hanka war ganz begeistert von dem Eisbären Akiak. Sie hat ihn gleich in ihrem Aquarell „Auf den Weg zum Nordpol“ gemalt und damit in der Märchenwelt ihres Weihnachtsaquarell transportiert. Auf Grund unserer Begeisterung für die Eisbären und unserer Erlebnisse in der Natur Grönlands und Spitzbergens werden sich auch noch „richtige“ Eisbären Aquarelle entstehen. Seien Sie gespannt auf neue Wildlife Aquarelle mit den Pinguinen und Eisbären des Rostocker Zoos.

Katharinenkirche in Middelhagen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell – Katharinenkirche in Middelhagen

Die Kirche von Middelhagen ein ganz besonderes Motiv auf dem Mönchgut

.

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 - 2019

Flyer Malreise Faszination Rügen 2017 – 2019

Heute möchte ich ein weiteres Rügen Aquarell vorstellen. Es ist bereits im Rahmen der Malreise Faszination Rügen im Mai dieses Jahres entstanden. Wie üblich erkundeten wir im Rahmen dieser Reisen das Mönchgut und die Insel von Middelhagen aus. Es macht einfach immer wieder Spaß auf dem Mönchgut zu malen und so sind dort mit der Zeit eine Vielzahl von verschiedenen Aquarellen mit Booten und Schiffen, Möwen , maritimen Landschaften, Menschen am Meer und Ansichten aus den Dörfern und Städten u.a. entstanden.  Im Mai hatten wir z.B. im Kutter im Hafen von Thiessow, Fischerboote am Strand von Baabe, Landschaftsaquarelle auf dem Mönchgut und die Blütenpracht in der Boddenstraße von Groß Zicker gemalt. Diese Malreise hatte aber noch ein weiteres High Light, denn sie startete mit der Ausstellung „Faszination Mönchgut“. Gerit Höhne – Grünheid und ich stellten eine Auswahl unserer Rügen Aquarelle aus. Der Ausstellungsort für unsere Aquarelle war das Breedehus in Middelhagen direkt neben der Kirche, dem Schulmuseum, dem Gasthof zur Linde und der Mönchgutkeramik. Wer schon einmal dort war, weiß, dass es nicht nur ein schöner Ort für eine Ausstellung ist, sondern auch ein Platz mit wunderbaren Motiven für Fotografen und Maler. Gerade die Kirchen in unseren Dörfern und Städten sind immer wieder Zeugnisse unserer Geschichte und haben auf Grund ihres Alters oft eine interessante Architektur. Dieses ist auch der Grund, warum ich schon etliche Kirchen in meinen Aquarellen gemalt habe. Da wir unmittelbar neben dem Friedhof und der Kirche von Middelhagen ausgestellt hatten, lag es nahe sich vom Garten des Bredehauses ein Motiv zu suchen. Aber ich bin mit dieser Motivwahl nicht allein. Die Kirche von Middelhagen wurde und wird immer wieder gemalt. Ich kenne z.B. das Gemälde von Tom BeyerDorfszene mit Kirche, Middelhagen, 1935, Zeichnungen von Lyonel FeiningerMiddelhagen, 1904 und  Adolf von Menzel,  Aquarelle von Bernhard Vogel, Oskar Brunner u.a. Auch ich habe mich immer wieder allein oder gemeinsam mit Malschüler an der Kirche von Middelhagen probiert. Die Kirche von Middelhagen gehört gemeinsam mit der Kirche von Groß Zicker zu den ältesten Gebäuden der Insel und zählen zu den Wurzeln des Mönchguts.  Im Rahmen der Malreise haben wir die Frühlingssonne genossen und die St.-Katharinen-Kirche gemalt. Das Gebäude wurde bereit 1445 errichtet und heute sieht man dem Baukörper die Narben und Veränderungen der vergangenen Jahrhunderte an. Aber genau die schiefen Wänden, die Kombination der Mauern aus Feld- und Backsteinen, die unterschiedlichen Anbauten, die Mauerankern aus Stahl, die … machen die Kirche „St. Katharina“ in Middelhagen für Besucher, Fotografen und Maler mit den interessant. Ich kann nur jedem raten, wenn er das Gebäude von außen entdeckt hat, auch hineinzugehen. Es ist eine wunderbare ursprüngliche Kirche.

Als Motiv habe ich mir eine Ansicht mit der Feldsteinmauer, dem alten Apfelbaum vor dem Friedhof und der Kirche ausgesucht. Entstanden ist das Aquarell „Katharinenkirche in Middelhagen“. Gemalt habe ich das Bild mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Hahnemühlepapier Cornwall 450 g/m² – rau. Hier ein paar Schnappschüsse von unserer Malreise, Fotos und Aquarelle von der Kirche in Middelhagen.

.

Katharinenkirche in Middelhagen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Katharinenkirche in Middelhagen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Wenn Sie sich für das Aquarell „Katharinenkirche in Middelhagen“ gefällt, dann habe ich folgende Tipps für Sie:


Katharinenkirche in Middelhagen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Katharinenkirche in Middelhagen“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Katharinenkirche in Middelhagen“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€305,00

Aquarelle malen – an Originalschauplätzen der Künstlerkolonie Schwaan

Aquarelle malen –

.

an Originalschauplätzen der Künstlerkolonie Schwaan

.

Ich versuche immer wieder zu lernen. Als Maler kann man kann unter anderem dadurch lernen, indem man schaut, was andere machen und sich darüber austauscht oder schaut wie die alten Meister es gemacht haben. Also besuche ich immer wieder Museen in der Region oder auf unseren Reisen. Ich hatte in der Vergangenheit über die Besuche in dem Staatlichen Museum für Kunst in Kopenhagen,  im Nordischen Aquarellmuseum in Skärhamn, in den Museen Malmös, in der Galerie Alte und Neue Meister Schwerin, im Kunstkaten und dem Museum von Ahrenshoop, dem Besuch in der Kunstmühle Schwaan, im Kunsthistorischen Museum Rostock und und …. Aber die Besuche, Führungen u.a. sind nur eine Art, um zu lernen. Probieren geht über Studieren – deshalb habe ich immer wieder versucht, Anregungen aus den Ausstellungen für meine Motive und die Bildgestaltung mitzunehmen und umzusetzen. So manches Mal habe ich versucht, gemeinsam mit den Museen in der Nähe gemeinsam Workshops und Aquarellkurse anzubieten, um Malschülern auch an den Ausstellungen und dem Lernen teilhaben zu lassen. So sind zum Beispiel, die Aquarellkurse Grundlagen Porträt in der Galerie Alte und Neue Meister, der Workshop: Aquarellieren auf den Spuren der Maler der Künstlerkolonie Schwaan und „Auf den Spuren von Rudolf Bartels“ – ein Aquarellkurs zu den Laternenkindern in Zusammenarbeit mit dem Kulturhistorischen Museum Rostock entstanden. Am Sonnabend in dieser Woche will ich nun gemeinsam mit Malschüler das zweite Mal nach Schwaan fahren, auf den Spuren der Künstlerkolonie Schwaan wandeln und malen. Wenn Sie Lust haben kommen Sie doch mit zu dem Aquarellkurs

.

Landschaftsaquarelle an Originalschauplätzen der Künstlerkolonie Schwaan

.

In der Blütezeit der Künstlerkolonie Schwaan sind viele wunderbaren Landschaftsbilder entstanden. Die heutigen Künstlerpfade durch Schwaan führen uns zu einigen der Originalschauplätzen, an denen die alten Meister gemalt haben. Besonders inspirierend sind für mich immer wieder die Bilder von Franz Bunke – die Landschaften und Ansichten von Schwaan an der Beke und Warnow. Ich möchte Sie einladen, mit mir an der Warnow auf Entdeckungstour zu gehen und Landschaftsmotive mit der Stadtansicht von Schwaan plein air zu malen. Je nach Wettersituation können wir unsere Aquarelle vor Ort oder im Atelier der Kunstmühle Schwaan fertig stellen. Abschließen werden wir den Tag mit einem Besuch in der Ausstellung im Kunstmuseum Schwaan.

Es sind noch zwei Plätze frei und anmelden können sich Kursentschlossene noch über die Web Seite der VHS Rostock.

.

.

Typische Bilder mit Schwaaner Stadtansichten,

.

die in der Zeit der Künstlerkolonie entstanden sind, sind z.B.

In Zusammenhang mit der Vorbereitung des Aquarellkurses war ich in den vergangenen Wochen in Schwaan und bin an der Warnow und der Beke lang gewandert, um interessante Plätze für den Aquarellkurs zu finden. Start meiner Wanderungen längs der Warnow war der Parkplatz neben der Warnow Brücke. Die neue Brücke, der Wasserrastplatz und das Gemälde von Franz Bunke an der Fassade der Volks- und Raiffeisenbank sind immer wieder ein interessantes Motiv.  Spannend ist auch, dass Peter Paul Draewing 1927 an dieser Stelle stand und die Schwaaner Stadtansicht mit der damaligen Holzdrücke malte. Ich hatte einfach Lust die heutige Ansicht in einem meiner Aquarelle mit Stadtansichten festzuhalten. Ich habe zwei schnelle Skizzen für ein Aquarell aus Schwaan vor Ort erstellt. Das Urban Sketching in Schwaan und die Fotografien waren dann die Grundlage für mein Aquarell „Schwaan – Bild im Bild“. Das Bild mit Stadtansicht von Schwaan, dem Gemälde von Bunke und der neuen Warnow Brücke habe ich 81 Jahre nach Peter Paul Draewing mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Hahnemühlepapier Cornwall 450 g/m² – rau gemalt 😉.

.

Schwaan – Bild im Bild © Aquarell von Frank Koebsch

Schwaan – Bild im Bild © Aquarell von Frank Koebsch

.

Wenn Ihnen das Aquarell „Schwaan – Bild im Bild“ gefällt, dann habe ich noch zwei Tipps für Sie.

  • In dem Video „Künstlerkolonie Schwaan“ der Firma ARTunique können Sie erleben, wie das Gemälde von Bunke auf der Fassade neben der Warnowbrücke entstanden ist.

.

.

.


Schwaan – Bild im Bild © Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Schwaan – Bild im Bild“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Schwaan – Bild im Bild“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€305,00

%d Bloggern gefällt das: