Archiv

Archive for the ‘Ausstellungen’ Category

Besuch im Nordischen Aquarellmuseum in Skärhamn

Besuch im Nordischen Aquarellmuseum in Skärhamn

Wertschätzung für die Aquarellmalerei

 

Ich hatte immer wieder mal in der Vergangenheit über Besuche und die Zusammenarbeit mit Museen bei uns Mecklenburg Vorpommern berichtet, wie die Galerie Alte und Neue Meister in Schwerin, das Kulturhistorische Museum in Rostock, das Kunstmuseum Schwaan u.a. berichtet.  Wir verbinden wunderbare Erlebnisse mit den Besuchen in den Museen und habe durch die Besuche von Ausstellungen viel gelernt. Wenn wir reisen, dann nutzen wir immer wieder die Chance Galerien und Museen zu besuchen. Es ist schon interessant die Einrichtungen in Dublin, Kopenhagen, Liverpool, London, Malmö, Oslo, Seattle Vancouver, … mit unseren zu vergleichen. Nun da wir Aquarelle malen, haben wir sehr schnell die Erfahrung gemacht, dass in den USA, Kanada, Irland, Groß Britannien und Skandinavien Aquarelle ganz anders geschätzt werden. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden präsentieren Aquarelle gemeinsam mit künstlerischen Zeichnungen, Gouachen, Radierungen, Lithographien, Kupferstiche, …   im Kupferstich Kabinett. Man findet in Dresden kein Aquarell in der „Galerie der Alten Meister“ oder der „ Galerie der Neuen Meister“. Selbst wenn man Literatur über einen Deutschen Altmeister des Aquarells Albrecht Dürer liest, findet man eine Trennung in Gemälde sowie Zeichnungen und Aquarelle. Viele werden fragen – Dürer und Aquarelle? Bitte denken Sie daran, dass der Feldhase, das Große Rasenstück u.a. Aquarelle sind. Aquarelle werden oft als flüchtige Darstellungen, als Skizzen und Vorarbeiten für andere Arbeiten eingeordnet und nicht als selbstständige Maltechnik. Nun wenn man sich z.B. mit Engländern über Malerei unterhält, so ist ganz klar, dass die Aquarelle von William Tuner zu den Gemälden und den  weltweit  zu den teuersten Arbeiten auf Papier gehören. So ist im englisch sprachigen Raum und Skandinavien selbst verständlich, dass alle Bilder unabhängig von den Maltechniken gezeigt werden. Die Schweden sind sogar noch einen Schritt weitergegangen und haben 70 km nördlich von Göteborg das

 

Nordische Aquarellmuseum in Skärhamn 

 

gebaut. Nach einem internationalen Architekten Wettbewerb wurde das Ausstellungsgebäude und einige separate Künstlerateliers in die Landschaft der Schären integriert. Das Nordiska Akvarellmuseet bietet neben Ausstellungen, Malkurse, Vorträge und ein umfangreiches Sommer-Kulturprogramm mit Konzerten, Tanz, Theater, Filmvorführungen, Lesungen, Workshops und vielem mehr.  Zu beachten ist, dass das Museum keine reine schwedische Einrichtung ist, sondern von einer Stiftung mit Vertretern aus fünf nordischen Ländern verwaltet wird. Ganz interessant ist auch die Aufgabe des Museums:

Das Ziel des Nordischen Aquarellmuseums ist es, die Aquarelltechnik aus heutiger Sicht und dem der zeitgenössischen Kunst zu studieren. Unsere Absicht ist es, die Diskussion über die Potenziale des Aquarells zu initiieren und ein Verständnis dafür zu verbreiten, wie Künstler heute und historisch Wasser und Pigment bei der Schaffung von Kunst verwendet haben. Bei dieser Aufgabe nähern wir Aquarell aus drei verschiedenen Perspektiven:

Mit diesem Konzept und einer jährlichen Besucherzahl von 150.000 wurde das Nordische Aquarellmuseum im Jahr 2010 sogar zum schwedischen Museum des Jahres ernannt. Hier wurden in den vergangenen Jahren schon Werke von Salvador Dali, Bill Viola, Louis Bourgeois, , Anders Zorn und Lars Lerin ausgestellt. Wir hatten Anfang Juli die Chance, dass Nordische Aquarell Museum zu besuchen. Hier ein paar Schnappschüssen von unserem Besuch. Bei den Bildern aus den Ausstellungen und der Sammlung des Museums kann ich leider nur eine Auswahl von Bilder zeigen, die das Museum als Creative Commons erkännande zur Verfügung stellt.

Wir waren von Konzept des Museums fasziniert. An ganz vielen Stellen wird den Besuchern immer wieder die Gelegenheit gegeben, sich Wissen anzueignen und sich selbst auszuprobieren. In der Zeit unseres Besuches konnten wir u.a. die Ausstellung

 

Eight artists – from the Museum Collection im Nordiska akvarellmuseet

 

mit Aquarellen von Solveig Aðalsteinsdottir, Mats Gustafson, Kati Immonen, Martin Jacobson, Michael Kvium, Lars Lerin, Julie Nord and Maria Nordin sehen.

Am meisten haben mich die Bilder Civilization von Lars Lerin, No Title (The Doll’s Carriage) von Julie Nord, Utsnitt av en observation av en plats von Maria Nordin, Sunlight, Brigde 2012 von Martin Jacobson und von Kati Immonen die Aquarelle aus der Serie Familyalbum in den Bann gezogen. Es ist schon spannend und interessant, wie die einzelnen Künstler ihre Werke mit Aquarell umsetzen.

Mein Tipp: wenn Sie eine Schwedenreise planen, besuchen Sie das Nordische Aquarell Museum und nehmen Sie nach dem Besuch der Ausstellungen die Zeit auch die Landschaft in der Umgebung zu erkunden. Vielleicht nutzen Sie ja auch die Chance und besuchen dort einen Workshop. Es lohnt sich. 😉

Mein Wunsch: Mehr Wertschätzung für das Aquarell in der Lehrmeinung der Kulturhistoriker Deutschlands. Nur dann werden auch mehr Aquarelle in den Galerien und Museen zu sehen sein. Es könnte helfen, sich die Frage zu stellen, warum in anderen Ländern in dem Aquarell mehr gesehen wird, als eine als flüchtige Darstellung, als Skizze und Vorarbeit für andere Arbeiten. 😉

Unsere Aquarelle im Wildpark-MV Güstrow

Unsere Aquarelle im Wildpark-MV Güstrow

Ausstellung „Wildes Land“ im Umweltbildungszentrum des

Wildparks-MV Güstrow

.

Wir sind immer wieder gerne in der Natur unterwegs und sammeln dort viele Ideen für unsere Aquarelle oder malen auch plain air. So sind mit der Zeit eine Vielzahl von Landschafts- und Wild life Aquarelle, z.B. Bilder mit Gartenvögeln, Kranichen, Schwänen, Greifvögel, Hirschen, Bären, Wölfen und und … entstanden. Um eine Auswahl von diesen Aquarellen zu zeigen, haben wir das Ausstellungkonzept „Wildes Land“ entworfen und versuchen immer wieder neue passende Ausstellungsorte zu präsentieren. Wir haben unter dem Namen „Wildes Land“ im  Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg und im Atelier Natur des Rostocker Zoos ausgestellt. Hier finden Sie ein paar Fotos von der Ausstellungseröffnungen im Landesbehörden Zentrum und im Rostocker Zoo. Für den September haben wir eine neue Ausstellung im Wildpark-MV in Güstrow geplant. Vielleicht möchten Sie sich ja heute schon, die Daten der Ausstellung in Ihrem Kalender notieren, dazu finden Sie alle Informationen in dem Text der Ausstellungsankündigung.

 


Wildpark-MV Güstrow

 

Wildes Land

 

eine Ausstellung mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

 


 

Vom 15. September 2017 bis zum 5. Januar 2018 zeigen Hanka und Frank Koebsch eine Auswahl ihrer Wild life Aquarelle im Wildpark–MV in Güstrow.

Auf ihren Reisen nach Alaska, Kanada, Skandinavien und den Ausflügen in Mecklenburg – Vorpommern haben die beiden Maler eine große Anzahl von Anregungen für ihre Bilder sammeln können. Manchmal sind es nur flüchtige Eindrücke, ein anderes Mal intensive Beobachtungen, die unsere Natur, die Wildparks und Zoo´s bieten.

 

Wir möchten Sie recht herzlich zur Ausstellungseröffnung am 15. September 2017 um 17.00 Uhr in das Umweltbildungszentrum/Eingangsgebäude des Wildparks einladen. Die meisten der Aquarelle zeigten Motive aus den Nationalparks Mecklenburg – Vorpommerns, den heimischen Gärten und Parks. Lassen Sie sich bei dieser Gelegenheit die Geschichten zu den Bildern erzählen und entdecken Sie in den nächsten Tagen viele Motive aus den Aquarellen im Wildpark-MV oder der Natur.

Vielleicht bekommen Sie durch den Besuch der Ausstellung auch Lust zu malen, dann begleiten Sie doch Frank Koebsch im Rahmen seiner Aquarellkurse und Malreisen. Am 12. Oktober 2018 startet z.B. eine Malreise zu den Kranichen in den Müritz Nationalpark.


Ausstellung Wildes Land von Hanka u Frank Koebsch - Wildpark MV

Ausstellung Wildes Land von Hanka u Frank Koebsch – Wildpark MV

.

Wie schon erwähnt, haben wir einige Tiere, die wir in unseren Aquarellen gemalt haben, nur für einige kurze Augenblicke erlebt. Andere haben wir trotz intensiver Suche in freier Wildbahn noch nie gesehen. Hierzu gehören z.B. die Fischotter, die ich auf dem Mönchgut und dem Darß gesucht habe. Für eine Entdeckungstour zu den Fischotter kann ich das Otternzentrum in Hankensbüttel,  den Wildpark Lüneburger Heide und die Otter Anlage im Zoo Rostock empfehlen. Trotz vieler Ausflügen in Mecklenburg – Vorpommern, Kanada, Alaska, Skandinavien und Wolfwanderungen in der Lausitz haben wir leider noch keine Wölfe in der Natur beobachten können. Für Hankas Wolfsaquarelle, Detailstudien für einige Kranich Aquarelle, für die Bilder mit Uhu´s und Eulen und den Hirschaquarelle mit Damwild haben immer wieder die Motive im Wildpark-MV beobachtet. Dieses ist auch der Grund warum wir sehr über die Möglichkeit freuen, unsere Aquarelle dort in Güstrow auszustellen. Zu Einstimmung zweige ich Ihnen ein paar Fotos von unserem Besuch im Wildpark, dem Ausstellungsort, unseren Motiven aus dem Park und einige unserer Wild life Aquarelle.

.

.

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen die Ausstellung unserer Aquarelle im Wildpark-MV Güstrow am 15. September 2017 um 17.00 Uhr zu eröffnen.

Freies Malen während des Plein Air Festival

26. Juni 2017 2 Kommentare

Freies Malen während des Plein Air Festival

Vorbereitungen für die Ausstellung der Plain Air Maler in der Kunsthalle Kühlungsborn

.

Die Zeit rast und leider ist das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee – in Kühlungsborn bereits seit Wochen Geschichte. Mit einem gelungenen Kick Off im Konzertgarten Ost sind wir am ersten Mai Wochenende in die Plein Air Saison an der Ostsee gestartet. Die ersten Höhenpunkte der Festivalwoche waren die Workshop des Plein Air Festivals. Ich hatte in den vergangenen Tagen in einem ersten Rückblick über den Start in die Festivalwoche berichtet. Für die Teilnehmer an den Plein Air Workshops von Sonja Jannichsen und Ivan PradoSusanne Mull und Jens Hübner sowie Anke Gruß und Thomas Freund waren die ersten drei Tage eine schöne und spannende Zeit. Neben dem Malen unter Anleitung in den Workshops haben wir am Donnerstag und Freitag in der Festival Woche ein Freies Malen organisiert. Egal ob Hobbykünstler oder Profi hatten die Chance an diesen beiden Tagen in Kühlungsborn und Umgebung ihre Motive entdecken und Bilder zu malen.

Die Küste inspiriert die Künstler beim Freien Malen an der Ostsee

 

Als Anregung hatten wir einige interessante Malorte vorgeschlagen, wie z.B.

Die Küste inspiriert - Die Ostsee Zeitung berichtet über das Freie Malen beim Plein Air Festival 2017 05 12

Die Küste inspiriert – Die Ostsee Zeitung berichtet über das Freie Malen beim Plein Air Festival 2017 05 12

 

Die Idee für das Plein Air Festivals ist es gemeinsam zu malen und auszustellen. Die Zeichnungen und Bilder, die im Rahmen des Freien Malen entstanden sind, wurden am Sonnabend und Sonntag in der Kunsthalle Kühlungsborn ausgestellt. Unter den Teilnehmern an der Ausstellung wurden

durch eine Jury verliehen. Um für alle Teilnehmer die gleichen Bedingungen zu garantieren, wurden zur Start des Freien Malens die Papiere und Leinwände gestempelt. Dieses war der Startschuss, damit die Teilnehmer Kühlungsborn und Umgebung erkunden konnten. Über 50 Künstler haben die Region auf ihre Leinwände, Pappen und Papiere gebannt. Es war ein tolles Erlebnis das Agieren der Teilnehmer zu erleben, den Künstlern über die Schultern zu schauen und zu erleben, wie an den vielfältigsten Orten die Zeichnungen und Bilder entstanden sind. Die Ostsee Zeitung – einer unserer Partner für das Plein Air Festival hat die Tage des Freien Malens begleitet. Hier der Artikel der Ostsee Zeitung und ein paar Schnappschüsse von dem Stempeln der Papiere und Leinwände sowie dem Malen. Bei Interesse können Sie Artikel

„50 Künstler beim Freien Malen des Plein Air Festival“

auch als pdf-Datei lesen.

.

Abends wurden die fertigen Bilder in der Kunsthalle Kühlungsborn abgegeben, digitalisiert und für die Ausstellung erfasst. Es sind sehr interessante Bilder beim Freien Malen entstanden. Es war spannend zu sehen, wie die Bilder in der Kunsthalle gehangen wurden und ich habe mich sehr auf die Ausstellung an den nächsten beiden Tagen gefreut. Aber dieses soll, dann ein neuer Beitrag auf meinem Blog werden 😉

.

 

.

Es waren spannende und schöne Tage. Wenn Sie Lust haben im Rahmen eines solchen Festivals auch einmal an der Ostsee zu malen, dann merken Sie sich doch den Termin für das nächste Jahr vor.

Save the Date:

Merken Sie sich die Woche vom 06. bis zum 13. Mai 2018 vor, denn dann findet das zweite Plein Air Festival – Malen an der Ostsee – in Kühlungsborn.

Logo - Plein Air Festival - Malen an der Ostsee

Logo – Plein Air Festival – Malen an der Ostsee

Kunst Offen 2017 in der Alten Büdnerei Kühlungsborn

lungeKunst Offen 2017 in der Alten Büdnerei Kühlungsborn

Ein toller Garten, lecker Kuchen und unsere Aquarelle eine gelungene Kombination bei Kunst Offen

 

Kunst Offen 2017 in der Alten Büdnerei Kühlungsborn (c) Frank Koebsch (1)

Kunst Offen 2017 in der Alten Büdnerei Kühlungsborn (c) Frank Koebsch (1)

Am Wochenende war ich wieder in Kühlungsborn. Anfang Mai hatte ich die Chance dort das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee zu organisieren. Vor einigen Tagen war ich dort gemeinsam mit Malschülern in Rahmen der Malreise Faszination Ostsee unterwegs. Viele meine Veranstaltungen in der jüngeren Vergangenheit in Kühlungsborn habe ich gemeinsam mit Frau Schröter von der Alten Büdnerei realisiert. Bei Kunst Offen bin ich immer wieder bei Partnern von uns zu Gast. 2012 und 2013 habe uns im Rahmen von Kunst Offen in der Kunstscheune Rethwisch präsentiert. Die Ostsee Zeitung hatte 2012 mit dem Artikel „Hereinspaziert und mitgemacht bei – Kunst offen mit Anna Zasulsky und Frank Koebsch“ darüber berichtet. Kunst Offen 2014 habe ich mit vielen anderen Künstlern im Rahmen einer wunderbarer Veranstaltung an der Recknitz gefeiert2015 habe ich bei Kunst Offen in der Galerie Severina gezeigt, wie meine Aquarelle entstehen. Spannend war in diesem Jahr, dass die Fotografin Simone Sevenich die Entstehung meiner Aquarelle begleitet hatte. Gleichzeitig berichtete die OZ in dem Artikel „Gelbe Schirme weisen den Weg“ über meinen Präsentation während Kunst Offen in der Galerie SeverinaIm vergangenen Jahr habe ich im Rahmen unserer Ausstellung im Schloss Griebenow zu Kunst Offen live gemalt.

In diesem Jahr war ich am Pfingstwochenende in der Alten Büdnerei zu Gast. Ich habe dort im Cafe und Garten eine Auswahl unserer Aquarelle präsentiert und live gemalt, um die Menschen für die Aquarellmalerei zu begeistern. Trost großer Vorfreude auf Kunst Offen 2017 drohte die Veranstaltung am Sonntagvormittag auf Grund Regens, in Wasser zu fallen. Aber am Nachmittag und Montag wurden wir mit sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein entschädigt. Es war einfach ein herrliches Ambiente. Es liefen die Hühner und Katzen durch meinen Arbeitsplatz im Garten mit all den Blumen und gelben Rosen. Die Pferde grasten in aller Ruhe am Gartenzaun und auf den Wiesen zur Kühlung hin vergnügten sich eine kleine Gruppe Kraniche. Es gab leckeren Kaffee und Kuchen. Genau dieses Ambiente und der Sonnenschein lockte viele Gäste mit Fahrrädern und Autos in die Büdenerei. Es war schön, dass Menschen, die in der Vergangenheit Bilder und Kalender von uns gekauft hatten, genauso wie Malschüler vorbeischauten. Ich bedanke mich für all die netten Gespräche zu unseren Aquarellen, Ausstellungen, den Kursen und Malreisen sowie den vielen verkauften Post- und Kunstkarten von unseren Bildern. Hier ein paar Schnappschüssen von Kunst Offen 2017 in der Alten Büdnerei.

 

 

 

Es war ein schönes Wochenende. Ganz großen Dank an Frau Schröter, dass ich am Pfingstwochenende in der Alten Büdnerei zu Gast sein durfte. Ich bin schon gespannt, wohin es uns zu Kunst Offen 2018 verschlagen wird. 😉

 

Vorfreude auf Kunst Offen 2017

Vorfreude auf Kunst Offen 2017

Einladung zu Kunst Offen in die Alte Büdnerei nach Kühlungsborn

.

Kunst Offen 2017

Kunst Offen 2017

Seit einigen Jahren nutze ich das Pfingstwochenende, um unsere Aquarelle im Rahmen von Kunst Offen zu präsentieren.  Die Aktion Kunst Offen ist immer wieder eine schöne Gelegenheit mit vielen Menschen über die Malerei, Aquarellkurse und Malreise ins Gespräch zu kommen. In diesem Jahr bin ich am Pfingstwochenende in der Alten Büdnerei in Kühlungsborn zu Gast. Gemeinsam mit Frau Schröter von der Büdnerei organisiere ich die Malreisen Faszination Ostsee. Es macht einfach Spaß an der Ostsee zu malen.

Ich werde im Rahmen von Kunst Offen 2017 am Sonntag und Montag von 10.00 bis 18.00 Uhr im Garten der Büdnerei eine Auswahl unserer Aquarelle vorstellen und zeigen, wie meine Bilder entstehen.  Für viele Besucher ist es immer wieder ein spannendes Erlebnis, zu zuschauen wie Aquarelle entstehen. Sie genießen es, Fragen zu stellen und zu beobachten, wie die Farben über das Papier laufen, sich mischen und beim Trocknen verändern. Wenn Sie ein wenig Zeit haben, dann trinken Sie doch in dem Garten einen Kaffee oder Tee und genießen Sie den frisch gebackenen Kuchen in dem Cafe dort. Vielleicht können Sie dann ja sehen, wie das fertiges Bild aussieht. Hier ein paar Schnappschüsse aus der Büdnerei.

 

Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass an diesem Wochenende Künstler ihre Ateliers öffnen, Galerien und Museen ihre Ausstellung präsentieren. Viele Menschen nutzen diese Gelegenheit, um die offenen Ateliers, Kunstwerkstäten und Ausstellungen zu besuchen.  Auf der Seite des Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. – wird die Aktion Kunst Offen wie folgt beschrieben.

 

Ein einmaliger Einblick in die Künstlerszene, in offene Ateliers und Kunstwerkstätten.


Wenn der Frühling zeitig kommt, dann fällt Pfingsten in die Zeit der Rapsblüte. Allein der Anblick der gelben Felder ist für viele ein Anlass zu einem Ausflug. Doch auch die Kunst lockt an diesem verlängerten Wochenende: Künstlerinnen und Künstler in Mecklenburg-Vorpommern öffnen ihre Ateliers, Werkstätten und Galerien. Da heißt es Picknickkorb packen, Freunde und Familie schnappen und los geht´s zu einer Landpartie.

Ziele gibt es genug, denn seit 1994 die Aktion Kunst Offen in Vorpommern zum ersten Mal stattfand, ist sie ständig gewachsen. Mehr als 800 Künstler an über 500 Orten beteiligen sich, sodass Gäste offene Türen vorfinden, selbst in den dünn besiedelten Landstrichen. Von Malerei bis Fotografie, von Textilem bis zur Plastik, von der Keramik bis zum Schmuck reicht das Angebot von Kunst Offen.

 

Ich organisiere unsere Teilnahme bei Kunst Offen immer mit einem unserer Partner. Hier einige Bespiele. So war ich 2012 und 2013 im Rahmen von Kunst Offen in der Kunstscheune Rethwisch. Die Ostsee Zeitung hatte 2012 mit dem Artikel „Hereinspaziert und mitgemacht bei – Kunst offen mit Anna Zasulsky und Frank Koebsch“ darüber berichtet. Kunst Offen 2014 habe ich mit vielen anderen Künstlern im Rahmen einer wunderbarer Veranstaltung an der Recknitz gefeiert. 2015 habe ich bei Kunst Offen in der Galerie Severina gezeigt, wie meine Aquarelle entstehen.  Spannend war in diesem Jahr, dass die Fotografin Simone Sevenich die Entstehung meiner Aquarelle begleitet hatte. Gleichzeitig berichtete die OZ in dem Artikel „Gelbe Schirme weisen den Weg“ über meinen Präsentation während Kunst Offen in der Galerie Severina. Im vergangenen Jahr habe ich im Rahmen unserer Ausstellung im Schloss Griebenow zu Kunst Offen live gemalt.

 

 

Frau Schröter von der Alten Büdnerei und ich freuen uns auf Ihren Besuch zu Kunst Offen am Pfingstwochenende in Kühlungborn.

Eröffnung unserer Ausstellung „Wildes Land“

Eröffnung der Ausstellung „Wildes Land“

und ein kleiner Einblick in unsere Ausstellung mit Landschafts– und Wild Life Aquarellen

.

In den vergangenen Wochen war ich viel unterwegs, es war eine spannende Zeit. Ich war mit Malschülern bei Malreisen in Kühlungsborn, auf Rügen und beim Plein Air Festival an der Ostsee unterwegs. Hierbei sind einige Artikel über andere Teile meiner Arbeit liegen geblieben, so auch der Bericht über die unsere Ausstellung „Wildes Land“.  Für die Ausstellung im Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg haben Hanka und ich eine Auswahl unserer Aquarelle herausgesucht, die zu dem Aufgabenfeld des Amtes passen.  Für die Planung der Ausstellung im StALU MM haben wir Aquarelle mit GreifvögelKranichen, GartenvögelnHirschenBärenWölfen, einzelnen Blüten, Landschaften und weiteren Naturmotiven herausgesucht. Aber eine Planung auf dem Papier ist das Eine. Wenn man dann vor den leeren Wänden steht und die Bilder sortiert, dann ergebe sich Fragen, die Ausstellung sich so realisieren lässt, wie wir es uns gedacht haben. Erst wenn alle Aquarelle hängen, ergibt sich ein erster Eindruck. Aber noch spannender ist es, ob die Ausstellung den Besuchern gefällt. Zur Ausstellungseröffnung mussten wir uns dann den kritischen Blicken der Mitarbeiter des StALU MM und des Behördenzentrums stellen. Zu unserer großen Freude kamen auch Besuchern, die auch schon ähnliche Ausstellung, wie z.B die im Atelier Natur im Rostocker Zoo oder meine Ausstellung von Kranich Aquarellen im Natureum am Darßer Ort kannten und einige meiner Malschülern von den Aquarellkursen in Rostock. Neben dem direkten Feedback der Besucher haben wir uns auch über zwei kleine Presseartikel im Ostsee Anzeiger und dem Rostocker Blitz. Hier ein paar Fotos von den Vorbereitungen und der Eröffnung der Ausstellung.

.

Wildes Land bezaubert - Hanka und Frank Koebsch präsentieren Aquarelle - Rostocker Blitz 2017 03 26

Wildes Land bezaubert – Hanka und Frank Koebsch präsentieren Aquarelle – Rostocker Blitz 2017 03 26

Wildes Land in Bildern - der Ostsee Anzeiger über die Ausstellung von Hanka und Frank Koebsch 2017 03 22

Wildes Land in Bildern – der Ostsee Anzeiger über die Ausstellung von Hanka und Frank Koebsch 2017 03 22

.

Vielleicht haben Sie die Fotos ja neugierig gemacht, dann nutzen Sie doch die Chance und besuchen Sie bis zum 02. Juni 2017 unsere Ausstellung „Wildes Land“. Über ein Feedback würden wir uns dann sehr freuen.

Ein erster Rückblick auf das Plein Air Festival in Kühlungsborn

15. Mai 2017 2 Kommentare

Ein Rückblick auf das Plein Air Festival in Kühlungsborn

.

Ich war acht Tage an der Ostsee unterwegs, denn ich konnte als Ideengeber und Projektleiter das erste Plein Air Festival in Kühlungsborn begleiten. Organisiert wurde dieses Festival in Zusammenarbeit mit der  Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH und der Kunsthalle Kühlungsborn, Nach fast einem Jahr Vorbereitung starte am ersten Wochenende im Mai starte das Plein Air Festival.  Es waren spannende Tage, denn von der Idee für ein Plein Air Festival an der Ostsee bis zum Kick Off, der Umsetzung Workshops, dem Freien Malen und der abschließenden Ausstellung war es ein langer Weg mit vielen organisatorischen Vorbereitungen und Öffentlichkeitsarbeit.  Es gab im Vorfeld bereits ein recht großes Interesses an dem Festival, denn die Zeitschriften „Mein Kreativ Atelier“ und die „atelier“ sowie die Ostsee Zeitung berichtete in den vergangenen Wochen und Monaten über das Festival. Die Idee – gemeinsam an der Ostsee zu malen und auszustellen – und die Öffentlichkeitsarbeit führte zu einem hohen Interesse an der Veranstaltung.  Die Zeitschrift GEO hatte unser Plein Air Festival an der Ostsee sogar auf dem ersten Platz der Reisetipps für den Monat Mai genannt. Eine wirklich hervorragende Auszeichnung aber natürlich eine große Bürde für eine Veranstaltung, die zum ersten Mal stattfindet. Doch noch will ich keinen länger auf die Folter spannen, sondern die ersten Bilder vom Festival auf meinem Blog hochladen. Es sind nicht meine eigenen Fotos, denn

 

Der NDR berichtet in seiner Sendung „Lust auf Norden“ über das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee.

 

Der Beitrag von Kathrin Klein und ihrem Team ist am vergangenen Dienstag entstanden. Wir hatten gemeinsam die Malschüler und Dozenten in Ihren Workshops sowie unseren Ausstellungsort die Kunsthalle Kühlungsborn besucht. Der Sendebeitrag „Plein Air Festival – Freilichtmalerei in Kühlungsborn“ wurde dann am 12. Mai 2017 in der Sendung „Lust auf Norden“ ausgestrahlt. Hier einige Screenshot aus der Sendung.

.

Plein Air Festival - Freilichtmalerei in Kühlungsborn - NDR - Lust auf Norden 2015 05 12

Plein Air Festival – Freilichtmalerei in Kühlungsborn – NDR – Lust auf Norden 2015 05 12

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

Es ist ein schöner Betrag geworden, der die Idee und Stimmung im Rahmen des Festivals sehr gut wieder spiegelt. Einen ganz großen Dank an den NDR sowie Kathrin Klein und ihr Team. Den vollständigen Beitrag mit den Interviews können Sie in der Mediathek des NDR in den nächsten Wochen und Monaten sehen.

Logo - Plein Air Festival - Malen an der Ostsee

Logo – Plein Air Festival – Malen an der Ostsee

Wenn Sie neugierig auf das Malen an der Ostsee, eine Malreise nach Kühlungsborn und das Festival im kommenden Jahr sind, dann habe ich noch folgende Informationen für Sie:

Save the Date:

  • Merken Sie sich die Woche vom 06. bis zum 13. Mai 2018 vor, denn dann findet das zweite Plein Air Festival – Malen an der Ostsee – in Kühlungsborn statt.
%d Bloggern gefällt das: