Archive

Archive for the ‘Unterwegs’ Category

Naturmalkurse – Aquarelle aus der Natur

Naturmalkurse – Aquarelle aus der Natur

Der NDR dreht einen Film über meine Aquarellkurse und Malreisen

.

Vor einigen Wochen hatte ich in Zusammenarbeit mit dem Zoo Rostock eine neue Veranstaltungsreihe von Malevents für Familie und Aquarellkurse angekündigt. Es macht einfach Spaß in der Natur zu malen und der Zoologische Garten Rostock bietet hierfür einiges – wunderbare Rhododendronblüten im Mai und prachtvolle Dahlien im frühen Herbst und eine Vielzahl von interessanten Tiere. Auch wenn die Tiere „nur“ in Gehegen zu sehen, ergeben sich sehr viele naturnahe Szenen. Auf dieses Angebot der Malevents und der Aquarellkurse im  Rostocker Zoo und meine Malreisen zu den Kranichen, auf Rügen und an die Ostsee nach Kühlungsborn ist der NDR aufmerksam geworden. Sophia Vortmann, eine Mitarbeiterin des NDR, hatte die Idee, mich bei einem Aquarellkurs im Zoo zu begleiten und ein paar Szenen zu drehen, wie ich plein air malen. gerne erinnere ich mich noch an den Beitrag „Zwischen Pinsel und PC“ , denn das NDR Nordmagazin im Rahmen der Berichterstattung über unsere Ausstellung  “Jazz meets Fine Arts” in der Galerie im IPP anlässlich der XXXX. Eldenaer Jazz Evenings zeigte. Dazu hatte mich damals ein Kamerateam einen Tag begleitet. Solche Beiträge sind immer eine schöne Anerkennung für die Arbeit und natürlich eine wunderbare Werbung. In Zusammenarbeit mit dem Rostocker Zoo und dem NDR entwickelte sich dann nach und nach die Idee für die Inhalte eines Sendebeitrages.

.

Aquarelle malen bei den Pinguinen des Rostocker Zoo´s

.

Bereits am 19. März 2016 hatten wir uns zu einem Malkurs bei den Pinguinen des Rostocker Zoos getroffen und der NDR begleitete uns mit Kamera und Mikrophon. Die Pinguine gehören zu den beliebtesten Tieren im Zoo. Es macht einfach Spaß, die Vögel mit ihrem Frack und dem watschelnden Gang an Land zu beobachten. Aber so richtig in ihrem Element sind die Pinguine erst im Wasser und es ist einfach toll, wenn sie pfeilschnell durch das Wasser schießen. Zu Beginn der Kurse erhalten wir immer eine kleine Führung und erfahren so viel Wissenswertes über die Humboldt Pinguine unsere Motive. Solche „hautnahen“ Beobachtungen der Tiere sind natürlich ideal, um die Pinguine zu skizzieren und zu fotografieren. Eine Tierpflegerin hatte für uns eine Fütterung vorbereitet. Sie hatte über eine halbe Stunde alle unsere Fragen beantwortet. Mit neuen Wissen über die Anatomie, mit unseren Skizzen und der Fotos hatte wir eine gute Grundlage, um Pinguin Aquarelle zu malen. Gemalt haben wir entweder auf den Staffeleien direkt am Gehege oder in der Eisbärenstube. Wir haben die Wärme in dem Kursraum des Zoos genossen, denn die Märzsonne reichte auf Stunden nicht aus  uns zu wärmen. Es hat allen Malschülern Spaß gemacht. Es sind einige gute Aquarelle entstanden, so dass die Kameras schnell vergessen waren.

.

.

Malen am Nienhägener Strand

 

Nach dem Aquarellkurs bei den Pinguinen im Rostocker Zoo, wollte Frau Vortmann noch einige Szenen einfangen, wie ich in der Natur male. Nun wenn man viel mit den Malzeug und der Kamera unterwegs ist, lernt man viele interessante Orte zum Malen kennen. Ich mag z.B. besonders den Strand bei Nienhagen.  In Nienhagen haben wir einen wunderbaren Strand mit Buhnen, die Steilküste und den Gespensterwald. Dieses sind wunderbare Motive und ich bin oft mit Malschülern dort unterwegs und das Malen an der Ostsee macht dort immer wieder Spaß. Gerade im Frühling an der Ostsee ist dieses ein idealer Ort zum Malen. Hier ein paar Schnappschüsse von der wunderbaren Lokation und dem Abschluss eines aufregenden Tages.

.

.

Nun bin ich gespannt, wie ein Flitzbogen auf den Sendebeitrag des NDR. Wenn Sie Interesse haben, können Sie im Rahmen der Sendung Nordtour am Sonnabend den 09. April 2016 ab 18.00 Uhr. Hier der Text aus der Vorankündigung der Sendung:

Naturmalkurse: Aquarelle der Natur

Künstler Frank Koebsch aus Sanitz bietet Aquarellkurse und Malreisen zu Tier- und Naturthemen in Mecklenburg-Vorpommern an. Er ist mit den Teilnehmern zum Beispiel im Gespensterwald Nienhagen und bei den Pinguinen im Rostocker Zoo unterwegs.

.

Die Nordtour des NDR berichtet über Naturmalkurse - Aquarelle der Natur von Frank Koebsch

Die Nordtour des NDR berichtet über Naturmalkurse – Aquarelle der Natur von Frank Koebsch

.

Vielleicht hat Sie ja dieser Artikel oder der Beitrag in der Nordtour neugierig gemacht, und Sie haben Lust mich auf einen der Aquarellkurse im Rostocker Zoo oder einer der Malreisen zu begleiten, dann finden Sie auf unserer Web Seite immer die aktuellen Angebote.

Ich würde mich freuen, gemeinsam mit Ihnen Aquarelle in der Natur zu malen.

Besuch in Schwaan auf den Spuren der Künstlerkolonie

Besuch in Schwaan auf den Spuren der Künstlerkolonie

Besuch der Kunstmühle Schwaan

 

Hanka und ich haben das wunderbare Frühlingswetter am vergangenen Wochenende genutzt und waren in Schwaan und Umgebung unterwegs. Das kleine Städtchen an der Warnow vor den Toren Rostocks ist u.a. durch die Künstlerkolonie bekannt geworden. Durch die Anregung des in Schwaan geborenen Franz Bunke entwickelte sich der idyllische Ort Anfang des 20. Jh zur Künstlerkolonie. Auch wenn die Künstlerkolonien meist mit dem 1. Weltkrieg wieder in Vergessenheit geriet, sind in den vergangenen Jahren als Kulturstandorte wieder belebt worden. In Mecklenburg Vorpommern hatten sich es immerhin drei Kolonien – Ahrenshoop, Hiddensee und Schwaan  – gebildet und haben heute wieder ihre kulturelle Ausstrahlung. An der Warnow wird das Andenken in der Kunstmühle Schwaan lebendig gehalten. Zurzeit gibt es dort die Ausstellung

EIN ORT FÜR DIE KUNST

Die Blaue Scheune auf Hiddensee.
Günter Fink und die Malerinnen des Hiddensoer Künstlerinnenbundes.

 

Die Ausstellung in der Kunstmühle Schwaan - Ein Ort für die Kunst - Die blaue Scheune auf Hiddensee

Für uns war ein Besuch in Schwaan interessant, weil wir auf dieses Weise Werke zweier Künstlerkolonien des Nordens sehen konnten.  Es war spannend die maritimen Landschaftsbilder von Hiddensee und die Plein Air Bilder, die Portraits u.a. von Schwaan zu sehen. Wir waren neugierig, wie andere Maler unsere Heimat gesehen haben und wie sich die Malweisen mit der Zeit verändert haben. Besonders interessant war es für uns, in der Ausstellung von Hiddensee dann auch alte Aquarelle zu entdecken und zu sehen, wie sich Aquarellpapier und –farben mit der Zeit entwickelt haben.

Natürlich haben wir uns im Anschluss auch die ständige Ausstellung in der Kunstmühle Schwaan mit der Landschaftsmalerei in Mecklenburg sowie die Bilder von Franz Bunke und von Rudolf Bartels angesehen. Meine Favoriten sind immer wieder die Laternenkinder von Rudolf Bartels. Es war ein interessanter Besuch, denn unwillkürlich vergleicht man immer wieder die Bilder mit den eigenen maritimen Aquarellen, unseren Landschaftsbildern und natürlich den Laternenkindern.

.

.

Spaziergang an der Warnow auf den Spuren von Franz Bunke

.

Nach dem Besuch der Ausstellung haben wir das Wetter genutzt und einen Spaziergang auf den Spuren von Franz Bunke u.a. an der Beke und Warnow unternommen. Hierzu gibt es einen ausgeschilderten „Künstlerpfad“, um die Landschaft mit den Augen der Maler auf vergangenen Zeiten zu entdecken. Bei einem solchen Spaziergang kann man auch das wohl bekannteste Landschaftsbild Schwaans, ein Gemälde von Franz Bunke als Fassadenmalerei an den neuen Warnowbrücke sehen.  Schwaaner Unternehmen unterstützen mit dieser wunderbaren Wandmalerei an dem Giebel neben der neuen Warnowbrücke die Kunstmühle.

.

Gemälde von Franz Bunke an der Warnowbrücke in Schwaan (c) Frank Koebsch

Gemälde von Franz Bunke an der Warnowbrücke in Schwaan (c) Frank Koebsch

.

Unser Tipp, besuchen Sie auch einmal Schwaan, die Kunstmühle und entdecken die Wege längs der Beke und der Warnow.

Für uns war ein gelungener Ausflug auf den Spuren der Künstlerkolonie in Schwaan.

Malen im Hafen von Seedorf – Malreise „Faszination Rügen“

Malen im Hafen von Seedorf

.

Malreise „Faszination Rügen“

Das Malen auf Rügen – macht immer wieder Spaß

.

Vor einigen Tagen hatte ich die neuen Flyer für die Malreise „Faszination Ostsee“ veröffentlicht. Danach bekam ich Anfragen wo und wie wir im Rahmen der  Malreisen an die Ostsee malen würden. Da fielen wir die Schuppen von den Augen, denn über meine letzten Malreisen habe ich noch gar nicht berichtet. Nun dieses werde ich in den nächsten Wochen nachholen, doch wo anfangen? Am besten dort wo ich auf gehört habe. Ich hatte begonnen über die Malreise nach Rügen im Oktober 2015 zu berichten. Auf dem Hinweg hatte ich einen Abstecher mach Putbus, der weißen Stadt auf Rügen gemacht. Es war ein wunderschöner Herbst auf der Insel und begonnen hatte ich die Reise mit einem Malkurs für Menschen mit Assistenzbedarf. Danach haben wir im Süd Osten Rügens Aquarelle gemalt und ich werde in den nächsten Tagen über einige unserer Ausflüge berichten. Beginnen werde ich mit

Aquarelle malen im Hafen von Seedorf

.

Gestartet sind wie immer im Middelhagen, denn dort haben wir wie immer bei Familie Grünheid unsere Ferienwohnungen gebucht und haben auch unsere Rückzugsposition für schlechtes Wetter. Von dort haben wir unsere Ausflüge unternommen. Es macht immer wieder Spaß Boote und Schiffe in den kleinen Häfen von Rügen oder die Fischerboote direkt am Stand zu malen. Die vergangenen Male waren wir mehrmals im Hafen von Gager und Groß Zicker unterwegs. So sind immer in der Vergangenheit einige maritime Aquarelle entstanden. Dieses Mal sind wir in den kleinen Hafen nach Seedorf gefahren. Es ist ein kleiner geschützter Hafen, der heute auf Grund seiner Lage besonders von Sportboote genutzt wird. Wir konnten die Stege und Einrichtungen des Yachthafens in Seedorf ideal nutzen. Wer noch nie dort war, den kann ich das Video über Seedorf auf Rügen empfehlen. Entstanden sind an dem Tage eine interessante Rügen Aquarelle. Hier einige Impressionen vom Malen im Hafen von Seedorf.

.

.

Uns hat das Malen auf Rügen Spaß gemacht. Wenn Sie Lust haben, uns beim nächsten Mal zu begleiten, dann finden Sie hier die aktuelle Beschreibung der Malreise „Faszination Rügen“. Buchen können Sie die Reise auf unserer Web Seite. Bei Fragen kontaktieren Sie mich einfach.

Ich freue mich schon auf die nächsten Ausflüge im Rahmen der Malreise auf der Insel Rügen. Vielleicht sind Sie ja auch dabei😉.

Wunderschöner Herbst auf Rügen

4. November 2015 3 Kommentare

Wunderschöner Herbst auf Rügen

Einstimmung auf eine Malreise auf der Insel Rügen mit dem Start in Middelhagen

.

Ich hatte bereits begonnen von meiner letzte Reise auf die Insel Rügen zu berichten. Auf den Weg auf das Mönchgut nach Middelhagen, hatte  ich Puttbus einen Besuch abgestattet und den sonnigen Herbst an der Ostsee genossen. Auf dem Rückweg hatte ich den Vogelzug an der Ostsee mit den Kranichen, Staren und Finken beobachtet sowie die wunderbaren Farben der Buchenwälder Rügens im Herbst genossen. Doch zwischen Hin- und Rückreise lag eine Woche im Rahmen der Malreise Faszination Rügen und ich werde in den nächsten Tagen, über diese Zeit berichten. Zur Einstimmung auf die Malreise habe ich auch dieses Mal einen herbstlichen Spaziergang durch Middelhagen unternommen. Startpunkt war meine Ferienwohnung bei der Familie Grünheid „to Hus“. Von dort aus bin ich durch den Ort und habe den sonnigen Herbst genossen. Es war einfach schön, die Rosen in der Gärten und die Herbstzeitlosen auf den Wiesen zu sehen. Für mich sind diese Blüten in der Herbstsonne immer wieder ein wunderbares Motive für ein Aquarell mit Blumen und Blüten. Aber genauso hatte es mir ein Apfelbaum in einem Bauerngarten angetan oder der einladende Garten  des 400 Jahre alten Reetdachhaus der Familie Besch. Wenn man mit offenen Augen unterwegs ist, kann man eine Menge von Motive entdecken, um Aquarelle in Middelhagen zu malen. Egal ob es die Kirche Middelhagens, die Inselgärten, das Salzhaus auf den Boddenwiesen, die Boote auf dem Bodden, die Weiden hinter Middelhagen oder die Gärten sind. Mich hatte es bei meinem herbstlichen Spaziergang auf die Boddenwiesen gelockt. Hier hatten wir bei den vergangenen Malreisen schon einige Rügen Aquarelle gemalt,  wie z.B.  den Boddenblick auf Groß Zicker und der Blick vom Deich über den Bodden nach Gager. Wir haben sogar schon im Frühling bei Regen dort gemalt ;-). Alle diese Erinnerungen an die vergangenen Malreisen kamen wieder hoch, als ich nach neuen Motiven suchte. Ich war gespannt, wo es meine Malschüler und mich in den nächsten Tagen hinlocken würde. Ob wir in Middelhagen bleiben würden oder zum Malen wieder zum Pfarrwitwenhaus, in den Hafen von Groß Zicker oder Gager, an den Strand von Thiessow und Baabe gehen oder nach Göhren, um dort die Landschaft des Mönchguts zu malen. Egal wir würden viele interessante Motive für maritime Aquarelle mit Möwen, Landschaften an der Ostsee, Booten und Schiffen o.a. finden. Ich werde nach und nach über unsere Erlebnisse bei unserer Malreise auf dem Mönchgut berichten. Doch als erstes möchte ich einige Fotos von dem herbstlichen Spaziergang in Middelhagen und ein paar passende Aquarelle zeigen.

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Vielleicht haben Sie ja auch Sehnsucht nach Rügen und wollen mich im Frühling oder Herbst 2016 auf die Malreise Faszination Rügen begleiten. Dann finden Sie auf unserer WEB Seite die geplanten Termine, eine ausführliche Beschreibung und können bei Interesse auch eine der Malreisen buchen. Ich freue mich schon auf den kommenden Frühling oder Herbst auf Rügen😉

Ausstellung unserer Aquarelle im Schloss Meyenburg

Ausstellung unserer Aquarelle im Schloss Meyenburg

Ausblick auf das Ausstellungsjahr 2016 zwischen Vintage  und Wild life Aquarelle

 

 

Im August habe ich eine Einladung in das Schloss Meyenburg erhalten.  Cornelia und Karl Pirl und Axel Voigt als Geschäftsführer des Modemuseums Schloss Meyenburg hatte die Idee, dass wir für den Sommer 2016 gemeinsam eine Ausstellung realisieren.  Für Hanka und mich ist es eine wunderbare Chance unsere Aquarelle in der Prignitz auszustellen.  Das Schloss und der Schlosspark bieten ein wunderbares Ambiente. Ideal wäre es dort einmal ein paar Tage zu malen ;-)  In dem Schloss befinden sich das Schlossmuseum, die Bibliothek Meyenburg und eine wunderbare ModeausstellungGrundlage des Modemuseums war die weltweit größten Privatsammlungen historischer Kleidungsstücke und Accessoires  von Josefine Edle von Krepl.  Die Sammlung ist einzigartig und wurde 2008 im Rahmen der Initiative Deutschland, Land der Idee ausgezeichnet. Wenn Sie dort sind, können Sie in die Modegeschichte von 1900 bis 1970 eintauchen.  Das Modemuseum ist ein Muss für alle Menschen, die auf Vintage stehen. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Fotos vom Schloss, seiner Umgebung und der Modeausstellung und einige unserer Vintage Aquarelle.

.

.

Aber neben dem Schloss hat das Amt Meyenburg und die Prignitz vor allen wunderbare unberührte Natur zu bieten. So war unsere erste Idee in dem großen Ausstellungssaal auch einige unserer Wild life und Kranich Aquarelle zu zeigen. Aber auch meine Jazz Aquarelle könnten in die Ausstellung passen, denn das Schloss Meyenburg ist Veranstaltungsort für viele musikalische Veranstaltungen. Vielleicht hängen wir aber auch Aquarelle zu Pferden und Rennen, denn Meyenburg hat ein bekanntes und erfolgreiches Gestütt.  Bis zum Ausstellungsbeginn im Juni 2016 werden wir die passende Auswahl getroffen haben. Erst einmal möchten wir uns für die Zusammenarbeit bei Cornelia und Karl Pirl und Axel Voigt bedanken. Denn gerade an die Ausstellungen in so wunderbaren Schlössern haben wir in diesem Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht. Gerne denken wir an unsere Ausstellung im Schloss Griebenow zurück.

Wir freuen uns schon auf die Ausstellung unserer Aquarelle im Schloss Meyenburg in Juni 2016.

Wunderbare Farben der Buchenwälder Rügens im Herbst

Wunderbare Farben der Buchenwälder Rügens im Herbst

Herbstliche Lichtspiele am Königstuhl

.

Anfang Oktober war ich zu meiner Malreise Faszination Rügen unterwegs. Bei schönstem Herbstwetter habe ich auf der Hinfahrt Putbus die weiße Stadt auf Rügen mit ihren Rosen und dem wunderbaren Schlosspark besucht. Auf Rückweg von der Malreise hatte ich einen Abstecher zu den Kranichen auf die Rügeninsel Ummanz gemacht. Ich war ganz erstaunt, dass ich dort in diesem Herbst den Vogelzug an der Ostsee mit Kranichen, Staren und Finken beobachten konnte. Es war ein tolles Erlebnis. Bevor ich dann nach Hause gefahren bin, habe ich noch einen Abstecher in den Nationalpark Jasmund gemacht. Mich hatten die Farben im Herbst gelockt. Die Buchenwälder auf den weißen Kreidefelsen müssten in einem wunderbaren Orange leuchten. Ich habe vom Parkplatz in Hagen aus, den Nationalpark Jasmund erkundet. Ich bin durch die wunderbaren Buchenwälder zum Nationalparkzentrum Königsstuhl gelaufen. Eine immer wieder zu empfehlende Wanderung durch einen vogelreichen Wald. Ich habe Zaunkönige, Finken, Spatzen, Bachstelzen, Meisen und Rotkehlchen gesehen. Aber das Licht im den Wald reichte leider nur für ein Rotkehlchen aus. Aber in den Buchen hatte die Herbstsonne ein wunderbares Farbspiel erzeugt. Ich konnte mich an den Farben und dem Licht gar nicht satt sehen. Bunte Blätter im sonnigen Herbst sind einfach etwas Herrliches. Am Herthasee boten sich eine Vielzahl von besonderen Motiven. Die Reflektionen des Herbstwaldes auf dem Herthasee  und die Lichtspiele im Uferbereich haben mich begeistert. Nach dem Besuch des Nationalparkzentrum Königsstuhl führte mich mein Weg weiter zu den Kreidefelsen. Die Aussicht und das Farbspiel an der Viktoriasicht waren ein Augenweide. Das Blau der Ostsee, das Weiß der Kreidefelsen und das Orange im Laub der Buchen  würden auch als Herbstaquarell begeistern. Doch schauen Sie selbst, hier einige Fotos von dem Ausflug und einige passende Aquarelle.

.

.

Es war ein toller Tag auf Rügen, mit den Kranichen am Vormittag und den Bunten Blättern der Buchenwälder auf den Kreidefelsen. Was ist Ihr schönstes Herbsterlebnis?😉

Herbst an der Ostsee

16. Oktober 2015 2 Kommentare

Herbst an der Ostsee

Putbus, die weiße Stadt auf Rügen mit wunderbaren Rosen

.

In den letzten Tagen war ich auf den Weg nach Middelhagen um die Malreise Faszination Rügen vorzubereiten. Auf dem Hinweg habe ich einen Abstecher in Putbus gemacht und den wunderbaren Herbst in Mecklenburg Vorpommern genossen. Ich hatte dort bereits schon vor einiger Zeit die Kastanienallee im Putbuser Park gemalt. Aktuell wollte ich den Ausflug nutzen, um mich dort noch einmal umschauen, um am Circus und im Schlosspark von Putbus die wunderbarsten Motive im Spätsommer und Herbst zu finden. Ich habe an einem wunderbar sonnigen Tag, die Chance gehabt zu stöbern und was ich vorgefunden habe, machte Lust auf Herbstaquarelle. Am Circus von Putbus leuchteten die weißen Villen und davor waren die Blumen und Blüten im Herbst eine Augenweide. Da Putbus auch Rosenstadt werden will, standen vor den Villen am Circus und viele anderen Gebäuden Rosenstöcke. Mit insgesamt 647 Stammrosen stehen in Putbus, so viele wie in keiner anderen deutschen Stadt. Zur Blütezeit können Besucher rund 100 verschiedene Rosensorten in Putbus bewundern. Rosen verbreiten halt Freude und ich habe versucht einige wunderschönen Blüten und Blumen in einigen Fotos einzufangen. Es war einfach herrlich die Blüten in der Herbstsonne zu erleben. Einige Rosen wirkten vor den weißen Wänden wie ein leuchtendes Herbstfeuer. Ich hoffe, dass es nicht die letzten Blüten im Herbst waren. Für mich waren diese Augenblicke wieder wichtige Anregungen für neue Rosenaquarelle. Für Rosen Liebhaber möchte ich dann noch das Video 200 Rosen für Putbus und das Rosencafé in der unmittelbare Nähe des Circus empfehlen. Doch jetzt will ich erst einmal ein paar meiner Rosenbilder zeigen.

.

.

Sonniger Herbst  im Schlosspark von Putbus

 

Ich habe den sonnigen Herbsttag genossen und  habe noch den wunderbaren Schlosspark von Putbus mal wieder erkundet. Mein Weg führte mich von der Orangerie weiter zu den Schlossterrassen. Das weiße Mauerwerk der Terraasen und der Orangerie bildeten einen wunderbaren Kontrast in den herbstlichen Farben des Parks. Es war eine Augenweide. Die großen Bäume mit ihren bunten Blättern im Herbst, die bunten Weinblätter an der Schlossterrasse, das Licht auf den Wiesen, die lichtdurchflutete Kastanienallee … Die bunten Blätter im sonnigen Herbst und die Möglichkeit eine Allee zu malen, haben mich begeistert. Mein Entschluss stand fest, wenn es sich einrichten lässt, werde ich mit den Teilnehmern der Malreise in den nächsten Tagen noch einmal zurück kommen, um hier zu malen.  Die Möglichkeit hier Herbstaquarelle zu malen, wir sicher auch die Malschüler begeistern. Hier ein paar Fotos und einige unserer Aquarelle passend zu dem Ausflug in dem Schlosspark von Putbus.

.

.

Ich hoffe, dass wir einen malerischen Herbst an der Ostsee bekommen. Der Auftakt war wunderbar.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.190 Followern an

%d Bloggern gefällt das: