Rosenpark von Groß Siemen

Rosenpark von Groß Siemen

Ein Paradies mit vielen Rosen als Motive für unsere Aquarelle

.

Ich bin immer wieder auf der Suche nach interessanten Motiven und Orten an denen man malen kann. So sind wir in den letzten Wochen mehrmals durch Mecklenburg Vorpommern gefahren. Eine dieser Erkundungstouren hat uns zum Gutshaus Groß Siemen mit seinem wunderbaren Rosenpark geführt. Aus irgendwelchen Gründen habe ich Rosen bisher eher zum Sommerende und Herbst gemalt, dann sind sie richtige Hingucker an dem Mauer der Häuser und die Blüten können in der Herbstsonne ihre Farben so richtig entfalten. Gerade die letzten Blüten im Herbst hatten als Motive für meine Aquarelle immer ihren besonderen Reiz. So sind solche Rosen Aquarelle, die die Bilder Herbstfeuer, Bunte Mauer, Gelbe Rosen u.a. entstanden. Die Rosen begleiten uns jedes Jahr bis in die Vorweihnachtszeit, wenn auch manchmal als Eisblumen.

Aber der Besuch des Gutshauses Groß Siemen mit seinem Rosenpark und seiner Orangerie haben uns gezeigt, dass die Rosen auch wunderbare Motive für Sommer Aquarelle sind. Es war einfach herrlich, zwischen den großzügig angelegten Beeten mit einer riesigen Vielfalt von Blüten und Blumen zu spazieren. An einigen Randlagen waren Lila Mohn und Klatschmohn, Lavendel u.a. als Farbtupfer neben den Rosen zu sehen. Der Park ist ein beliebtes Ausflugsziel, wenn Sie Interesse haben fahren Sie doch mal am Wochenende vorbei. Es lohnt sich. Auch wir waren bei unserem Besuch nicht alleine. Eine Gruppe von feschen Gärtnerinnen war ebenfalls im Park. Mit Ihren Hüten erinnerten die Damen mich an den kommenden Ladies Day. Hanka und ich werden sicher noch viele Male nach Groß Siemen zurückkehren, um zu verschiedenen Zeiten die Rosenblüte zu erleben. Bei den vielen, vielen verschiedenen Rosen musste ich sofort an, Martina Wald mit ihrer Rosensammlung denken. Martina Wald ist Zeichnerin und in dem Projekt hat sie sich vorgenommen, 999 Rosen zu zeichnen. In dem Rosenpark gibt es eine solch wunderbar große Anzahl von verschiedenen Blüten, dass es Spaß machen würde, Rosen als Zeichnungen und Aquarelle  vor Ort zu erstellen. Doch sehen Sie selbst ….

Bis zum nächsten Besuch dort, werden wir versuchen, dieses oder jenes Foto als Idee für ein Aquarell zu verarbeiten. Für mehr als ein paar Schnappschüsse war unser Ausflug nicht gedacht, denn nach einer Stunde zog über Groß Siemen ein Gewitter auf und es wurde noch ein richtiger Regentag. Trotz des regnerischen Abschlusses bleibt das Fazit: Rosen verbreiten Freude und

Der Rosenpark von Groß Siemen ist ein Paradies mit vielen Rosen als Motive für unsere Aquarelle 😉

Regentag (c) ein Rosenaquarell von Hanka Koebsch

Regentag (c) ein Rosenaquarell von Hanka Koebsch

Ein kleiner Lichtblick an einem Regentag

.

In den vergangenen Wochen hatte ich auf die Aktion mit den 999 Rosen von Martina Wald vorgestellt. Martina will insgesamt 999 Rosen zu zeichnen und sammelt zugleich Rosen Zeichnungen von anderen Künstlern. Zur gleichen Zeit in der Martina ihre Rosen gezeichnet hat, hatte ich drei Rosen Aquarelle gemalt. Der Gegensatz der Rosen als Zeichnung und Aquarell war faszinierend, aber ich bleibe meiner Malerei treu, denn das Aquarell bietet mir meine Gestaltungsmöglichkeiten. Hier meine letzten Rosen Aquarelle.

.

.

Ich habe versucht, die Rosen zu malen als die letzte Herbstsonne ihre Blüten zum Leuchten brachte, eben die letzten Blüten im Herbst. Meine Frau Hanka hat für ihr Rosenaquarell „Regentag“ eine andere Situation gewählt. Wer kennt so eine Situation nicht, es regnet schon den ganzen Tag und dann für einen kleinen Moment tauchen ein paar Sonnenstahlen auf ;-).

.

Regentag (c) ein Rosenaquarell von Hanka Koebsch
Regentag (c) ein Rosenaquarell von Hanka Koebsch

.

In diesem Fall treffen die Sonnenstrahlen auf Hanka´s Rose, bringen Teile der Blüte zu leuchten, zaubern ein ganz besonders Licht auf die Blätter und Stiele, bringen die Wassertropfen zum Glitzern. Hanka für Ihr Aquarell Fontenay Aquarellbüttenblock (feinkörning, 300g/m2) und Schmincke Aquarellfarben gewählt.  Ich denke es ist eine gute Wahl, denn so konnte sie einen wunderbaren Lichtblick für so einen Regentag auf das Aquarellpapier zaubern.

Blüten in der Herbstsonne © ein Rosenaquarell von Frank Koebsch

Blüten in der Herbstsonne ©

.

ein Rosenaquarell von Frank Koebsch

Cansonpapier und Aquarellfarben von Mijello begeistern mich

.

Sommerende (c) Rosen Aquarell von Frank Koebsch
Sommerende (c) Rosen Aquarell von Frank Koebsch

Wenn ich in den letzten Monaten auf meinem Blog über Blumenaquarelle geschrieben habe, hatte ich Rosenbilder vorgestellt. Zuletzt hatte ich in dem Artikel Rosen als Zeichnung und Aquarell auf die Aktion 999 Rosen von Martina Wald aufmerksam gemacht. Ich teile die Begeisterung von Martina für die Rosen und Jazz  auch wenn es bei mir wohl keine 999 Aquarelle werden. Ich hatte mich von den letzten Blüten im Herbst verleiten lassen, Rosen zu malen. Das aktuelle Aquarell habe ich im Rahmen eines Aquarellkurses bei Heinr.Hünicke  begonnen. Ich hatte in diesem Kurs die Mijello Aquarellfarben vorgestellt und gemeinsam mit den Malschülern Rosen Aquarelle gemalt. Es war ein schöner Vormittag gemeinsam mit den Schülern und am Nachmittag hatte ich die Chance den Besuchern die Möglichkeiten der MISSION Gold Class Water Colours von Mijello zu zeigen. Gemalt habe ich das Rosen Aquarell „Blüten in der Herbstsonne“ auf Canson Montval in 50 x 65 cm. Für mich eine ungewöhnliche Kombination, denn zu 90% nutze ich Schmincke Aquarellfarben und bei der Wahl des Aquarellpapiers verlassen ich mich nach mehreren ausführlichen Test auf  Papiere von Hahnemühle. Aber ich bin von der Kombination begeistert, es ist seit Jahren, das erste Mal, dass ich auf dem Papier von Canson male. Ein willkommenes Experiment, denn ich weiß nur zu gut, dass beim Aquarell das Ergebnis vom Papier abhängt. Die Farbpalette von Mijello und das Papier von Canson bringen die Rosenblüten in der Herbstsonne mit wunderbaren Kontrasten und Farbspiel zur Geltung, ein richtiges Herbstfeuer weit nach dem Sommerende 😉

.

Blüten in der Herbstsonne (c) Rosen Aquarell von Frank Koebsch
Blüten in der Herbstsonne (c) Rosen Aquarell von Frank Koebsch

Wie gefallen Ihnen mein Rosen Aquarell „Blüten in der Herbstsonne“?

Rosen als Zeichnung und Aquarell

Rosen als Zeichnung und Aquarell

Zeichnungen von Martina Wald

.

Heute möchte ich Ihnen ein Projekt von Martina Wald vorstellen. Martina ist Zeichnerin und mich fasziniert als Aquarellist ganz einfach, was man mit einer Linie anstellen kann, wie man ganz „einfach“ das Wesentliche erfassen und doch viel ausdrücken kann. Besonders hatten es in der Vergangenheit die Jazz Zeichnungen von Martina angetan, ein wunderbarer Kontrast zu meinen Jazz Aquarellen. Dieses war auch der Grund, dass ich mich riesig gefreut hatte, dass Martina meiner Einladung nach Rostock gefolgt war und mit mir und anderen im Rahmen der Ausstellung see more jazz in fine art ausgestellt hatte. Ich hatte in den vergangenen Wochen angefangen, einige meiner Rosen Aquarelle zu zeigen, denn ich hatte mich von den letzten Blüten im Herbst verleiten lassen Rosen zu malen. In diesem Zusammenhang bin ich auf das Projekt

999 Rosen-Zeichnungen

von Martina aufmerksam geworden. Ich liebe den Gegensatz zwischen einer Zeichnung, dem Spiel mit den Linien und Schraffuren  und einem Aquarell mit Farben, Tonwerten, Flächen,  und Verläufen – zwei unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten in der Kunst und zwei wunderbare Darstellungsmöglichkeiten 😉

Martina hat es sich vorgenommen 999 Rosen zu zeichnen und lädt auf Ihrem Blog andere Künstler ein, sich zu beteiligen. Wenn Sie Lust haben, schauen Sie doch mal die Rosenzeichnungen der Gastkünstlern auf Martins Blog an oder am besten beteiligen Sie sich doch selbst mit einer Zeichnung einer Rose an dem Projekt. Es sind dort bereits, wunderbare Blüten und Blumen zu sehen. Ich werde in den nächsten Tagen einige Zeichnungen und Bilder von Künstlern vorstellen, die sich beteiligen. Lassen Sie sich dann überraschen, wie vielfältig 999 Rosen als Zeichnung aussehen können.