Twitter als Medium für Künstler ?

Twitter als Medium für Künstler ?

twitter für den Bereich Malerei und Aquarell
twitter für den Bereich Malerei und Aquarell

.

Seit etwa zwei Jahre twittere ich. Einmal in meiner früheren beruflichen Tätigkeit und parallel immer über die Malerei. Ich habe auch immer wieder über die meine Erfolge oder meinen Fortschritt bei Twitter berichtet. Am Ende des Artikels finden Sie eine Zusammenstellung aller Artikel. Nun die Malerei, die Kunst und andere verwandte Themen sind auf Twitter nicht trendi ;-(.

.

Twitter Trends in Deutschland

.

Heute im Laufe des Tages waren dieses Mal die meist benutzen Keywords

.

Tweets im Bereich der Kunst

.

Ist Twitter ein schwarzes Loch ???
Ist Twitter ein schwarzes Loch ???

Auch wenn inzwischen etliche Künstler twittern, wie z.B.  Anna Schüler, Susanne Haun, Petra Müllewitsch, Beate Prahl, Andreas Mattern, Martin MissfeldArmin Rohr, … oder Accounts sich mit Kunst und Ausstellungen beschäftigen wie art in berlin, wechselausstellungen, Kunstkatalog WikiArt, FAZ Kunstmarkt, Kunst Arts Magazine, … sind die Themen wie Kunst, Ausstellungen, Zeichnungen, Aquarelle u.a. eher Außenseiter. Umso wichtiger ist es häufig zu twittern, wenn man über dieses Medium etwas erreichen will. Christian Henner-Fehr hatte in einem Artikel So schnell werden Ihre Informationen wertlos beschreiben, dass „bei Twitter die Hälfte der Klicks nach 2,8 Stunden erreicht wird“. D.h. nach wenigen Stunden ist die, auf Twitter hinterlegte, Information wertlos. Umso wichtiger ist es in diesem Zusammenhang die Tweets so zu schreiben, dass Sie für die Leser interessant sind. Ich bin in den letzten Tagen auf dem Blog der Wirtschaftswoche auf folgenden interessanten Artikel gestoßen

.

Besser twittern: Eine Studie zeigt, welche Tweets wirklich ankommen

.

Die Auswertung der Studie besagt folgendes:

Die beliebtesten Tweets … beinhalten…
… Fragen an die Follower
… nützliche, aktuelle Informationen
… Hinweise auf selbst gestaltete Artikel, Videos oder andere Medieninhalte

Im Folgenden werden in dem Artikel von Sebastian Matthes 9 Punkte in Detail beschrieben. Einer besagt

Viele unbeliebte Tweets waren laut der Studie mit Twitter-Syntax wie #, @-Zeichen und Kürzeln wie RT überladen. Je mehr davon in den Nachrichten enthalten ist, desto unbeliebter und unlesbarer sind sie.

Was ist twitter?
Was ist twitter?

Ich habe mir meiner Tweets deshalb noch einmal angeschaut und werde sicher dieses oder jenes ändern. Trotz alledem ist das Feedback auf meine Tweet gering. Warum ich trotzdem ich twittere, erklärt sich ganz einfach:

.
.

Was meinen Sie: Taugt Twitter als Medium für Künstler ?

Galerie Faszination Art

Galerie Faszination Art

Weihnachtspost der Galerie Faszination Art

.

Galerie Faszination Art - Jahrbuch 2011 / 2012
Galerie Faszination Art – Jahrbuch 2011 / 2012

Weihnachten geht vorbei. Ich hatte schon über die Weihnachtsgrüßen von Frau Scheerbarth der Fa. Hahnemühle berichtet. Kurz von den Feiertagen hatte ich noch mehr Weihnachtspost bekommen, über die ich mich sehr gefreut habe und kurz vorstellen möchte.  Karsten Peters, Galerist der Hamburger Galerie FASZINATION ART, hat an Freunde, Kunden und Künstler das Jahrbuch der Galerie verschickt.

Galerie Faszination Art – das Jahrbuch 2011 / 2012

.

aufgeregt (c) ein Kranich Aquarell von FRank Koebsch
aufgeregt (c) ein Kranich Aquarell von FRank Koebsch

Das Jahrbuch der Galerie Faszination Art stellt die Künstler der Galerie vor, die im Jahr 2011 dort ausgestellt haben oder 2012 dort ausstellen werden. Ich habe mich sehr gefreut, als Karsten Peters mich angefragt hatte, ob ich  mich in dem Buch vorstellen möchte. So kann ich dort meine Vita und das Kranich Aquarellaufgeregt“ zeigen. Das Buch gibt auch eine kleine Einstimmung auf unsere Ausstellung im Rahmen unseres Projektes Sternzeichen gemeinsam mit  Petra RauKerstin Mempel  und Susanne Haun vom 14.04. bis zum 31.05.2012. Es ist die Ausstellung zu unserem Sternzeichen Buch. In dem Jahrbuch der Galerie Faszination Art werden weiter folgende Künstler vorgestellt: Nils Peters, Stefan Kerp, Jörg von Müller, Britta Müller, Ilona Schmidt, Michael Hochberg, Sabrina Kreinsen-Tegtmeyer, Carl Sebastian Lepper, Cosima Immerscheen, Karin Strobl, Beate Prahl, Marianne Menges, Conny Stark, Claudia Grabe, Alexandra Bolzer, Gundrun Reinheimer, Ulrike Bahl, Guido Michl, Anja Naschinski,  …

.

.

P.S. Besten Dank an Karsten Peters von der Galerie Faszination Art für das Jahrbuch.