Besuch in Berlin – Teil 2

Herbstliches in Berlin

.

Ich möchte heute noch ein paar Herbstfotos aus Berlin zeigen. Leider nur Fotos, denn bei meinem Berlinbesuch  hatte ich leider keine Zeit, zur Plein Air Aquarellmalerei in Berlin. Ich hatte ja schon berichtet, dass wir im ersten Teil meines Besuches in Berlin unser Sternzeichen Projekt vorangetrieben haben. Am Morgen des zweiten Tages hatte ich die Landesvertretung von Mecklenburg Vorpommern in Berlin besucht, um die Ausstellung „Jazz (aquarelle) in den Ministergärten“ vorzubereiten.

Den Hin- und Rückweg zwischen meinem Hotel und den Ministergärten habe ich genutzt, um bei wunderschönem herbstlichen Wetter mit meiner Kamera zu spielen. Wolken und Sonne wechselten sich ab. Mein Weg führte mich vorbei an dem Brandenburger Tor, dem Reichstagsgebäude, dem Bundestag, dem Bundeskanzelamt zum Berliner Hauptbahnhof. Alle Motive waren durch das Licht und die verfärbten Blätter in eine herbstliche Stimmung getaugt.

P.S. Als ich die Spiegelung des Bundeskanzelamtes in den Scheiben des Bundestages fotografierte klingelte das Telefon. Aus unserer Ausstellung nach Bad Bevensen konnte ich das Aquarell Herbstlich(t) von meiner Frau Hanka und zwei Kalender verkaufen. So hat mir der Spaziergang durch das herbstliche Zentrum von Berlin noch Glück gebracht.

P.S.S. Wenn Sie auch ein Herbst Aquarell suchen, nutzen Sie doch mal diesen Link.

.

Herbstlich(t) - Aquarell von Hanka Koebsch (c)
Herbstlich(t) – Aquarell von Hanka Koebsch (c)

Besuch in Berlin – Teil 1

Nächste Etappe unseres Sternzeichen Projektes

.

Sternzeichen Wassermännchen (c) Aquarell von FRank Koebsch
Sternzeichen Wassermännchen (c) Aquarell von FRank Koebsch

Heute und in den nächsten Wochen bin ich unterwegs. Gestern und heute in Berlin, aber dieses Mal leider nicht zum Plain Air Malen am Gendarmen Markt. Der Zweck meiner Reise ist eine Reihe von notwendigen organisatorischen Terminen. Als erstes wollten wir uns (Petra Rau, Susanne Haun, Karsten Peters, Daniel Büchner und ich) gestern bei Susanne im Atelier treffen und unser Sternzeichen Projekt weitertreiben. Doch der Tag begann anders als geplant, denn durch die Brandanschläge auf Anlagen der Deutschen Bahn verzögerte sich unser Treffen und ich konnte als erstes den Berliner Hauptbahnhof erkunden, um dann ich der DB Lounge auf meine Mitstreiter zu warten. Mit gut drei Stunden Verspätung kamen wir dann in Susannes neuem Atelier an. Es war ein produktives Treffen und wenn alles klappt, gibt es für die Freunde von Tierkreiszeichen und meiner Aquarelle zu Weihnachten noch eine kleine Überraschung. Aber bis dahin ist es für mich noch viel Arbeit,  denn ich muss die fehlenden Sternzeichen noch fertig stellen. Im strömenden Regen ging es dann zurück in mein Hotel, um dann heute ….. Doch das erzähle ich morgen.

.

P.S. Ganz großen Dank an Susanne und Daniel für die liebevolle Bewirtung