Zuschauer – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

Zuschauer – ein Möwenaquarell von Hanka Koebsch

Ein Möwenaquarell geht auf die Reise

.

In den vergangenen Tagen habe ich über den Vogelzug auf Hiddensee berichtet. Auch heute möchte ich Ihnen ein Vogelbild zeigen. Diese Vögel sind keine Zugvögel, sie sind das ganze Jahr bei uns an der Ostsee zuhause. Das Aquarell zeigt ein paar Möwen, die auf einer Buhne sitzen und das Geschehen in ihrer Umgebung gut beobachten. Damit stand für Hanka auch der Titel ihres Möwenaquarells fest – Zuschauer. Wir malen gerne diese stolzen und frechen Vögel, die an die Ostsee gehören. Wir finden Möwen überall, egal ob im Hafen von Rerik, am Strand von Kühlungsborn und Heringsdorf,  in Warnemünde, am Strand von Heiligendamm –der weißen Stadt am Meer  und egal zu welcher Jahreszeit, ob es Sommer,  Herbst oder  Winter ist. Wenn man die stolzen Möwen am Strand beobachtet, geben sie in der Brandung, sitzend auf einer Buhne, beim Start oder im Flug ein wunderbares Motiv für Fotografen und Maler ab. Viele Menschen sind von weißen Vögeln begeistert. Die Begeisterung führt dann dazu, dass wir immer wieder Möwen Aquarelle verkaufen. So ging in den vergangenen Wochen auch Hankas Bild auf die Reise. 😉

Zuschauer (c) Möwen Aquarell von Hanka Koebsch
Zuschauer (c) Möwen Aquarell von Hanka Koebsch

.

Wie es Tradition ist, zeigen wir unsere verkauften Aquarelle hier auf meinem Blog noch einmal. Wir wünschen dem neuen Besitzer viel Freude mit dem Möwenaquarell.

Sommeranfang an der Ostsee

Sommeranfang an der Ostsee

Wind und Brandung in der Warnemünder Bucht

.

Wie haben Sie den Sommeranfang und den längsten Tag des Jahres verbracht? Ich war heute unterwegs. Ich habe in Bad Doberan die Galerie Severina besucht, in der wir ab den 07. September ausstellen. Nach einem kurzen Schwatz bin ich weiter in Richtung Boltenhagen gefahren und habe in der Kunstscheune Retwisch 15 Sternzeichen Bücher zum Verkauf hinterlegt.

Nach dem Pflichtprogramm habe ich das schöne Wetter genutzt und bin an die Ostsee nach Stoltera gefahren.  Obwohl wir wunderbaren Sonnenschein hatten, war es für die Touristen und Sonnenanbeter in der Warnemünder Bucht zu frisch. Ein auflandiger Wind sorgte für Wellen und wunderbare weiße Schaumkronen auf der Brandung.

Für mich genau das richtig, denn ich brauche Wind, Wellen, Sonne, unendliche Weite bis zum Horizont 😉 Nun meine Begeisterung für den Ostseestrand ist nicht neu, sondern sie wächst mit jedem Spaziergang egal ob in dem Gespensterwald bei Nienhagen, an der Steilküste der Stoltera, bei Sturm in Warnemünde,  oder …

Es ist jedes Mal schön die Farbspiele der Ostsee, der Brandung, die Segler, das Treibgut, das Glitzern  der nassen Steine im Spülsaum zu sehen und die Nase in den Wind zu halten.

Sommeranfang in der Warnemünder Bucht (c) Frank Koebsch
Sommeranfang in der Warnemünder Bucht (c) Frank Koebsch

Segler über der Brandung (c) Frank Koebsch
Segler über der Brandung (c) Frank Koebsch

Strandgut (c) Frank Koebsch
Strandgut (c) Frank Koebsch

Steine im Spülsaumm (c) Frank Koebsch
Steine im Spülsaumm (c) Frank Koebsch

Wie konnten Sie den Sommeranfang für sich nutzen?