Volker Kurz – Ein Maler aus Gröbenzell

 Volker Kurz – Ein Maler aus Gröbenzell

Unsere Ausstellung „see more jazz in fine art

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.
Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

In den vergangenen Tagen habe ich begonnen die beteiligten Künstler an unserer Ausstellung in der Galerie Rostocker Hof vor zu stellen.  Begonnen hatte ich mit der Hamburger Malerin Conny Stark. Heute möchte ich Ihnen einen weiteren beteiligten Künstler vorstellen:

.

Volker Kurz

.

Volker Kurz ist Dr. jur.. Er hat seine künstlerische Ausbildung in Bildhauerei, Druckgrafik und Malerei in Kursen, vor allem an der Kunstakademie Bad Reichenhall bei Prof. Markus Lüpertz u.a.. erworben. Seit 1995 über 50 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, zuletzt 2010 Einzelausstellungen bei den Jazzfestivals in Burghausen und Idstein sowie im Goethe Institut in München. Er ist seit 2008/9 Kunstpreisträger der Bernd-Rosenheim-Stiftung, Offenbach.

.

Im Konzertsaal, 2012, Öl auf Baumwolle, 100x80cm, Volker Kurz
Im Konzertsaal, 2012, Öl auf Baumwolle, 100x80cm, Volker Kurz

Drummer in Front, 2012, Öl auf Baumwolle, 100 x 80 cm, Volker Kurz
Drummer in Front, 2012, Öl auf Baumwolle, 100 x 80 cm, Volker Kurz
Die Getränke kommen, 2012, Öl auf Baumwolle 100x80cm, Volker Kurz
Die Getränke kommen, 2012, Öl auf Baumwolle 100x80cm, Volker Kurz

Hot Dance, 2012, Öl auf Baumwolle, 80x80cm, Volker Kurz
Hot Dance, 2012, Öl auf Baumwolle, 80x80cm, Volker Kurz

Closing Time, Öl auf Baumwolle 80x80cm, Volker Kurz
Closing Time, Öl auf Baumwolle 80x80cm, Volker Kurz

Break, 2012, Öl auf Baumwolle, 80x80cm – Volker Kurz
Break, 2012, Öl auf Baumwolle, 80x80cm – Volker Kurz

.

Ich kenne seine Werke bereits von unserer gemeinsamen Ausstellung  “Jazz meets Fine Arts” in der Galerie im IPP anlässlich der XXXX. Eldenaer Jazz Evenings.  Ich mag die Bilder von Volker Kurz, die für mich vor Kraft strotzen und einen schönen Kontrast zu den anderen ausgestellten Werken darstellen.  Ich freue mich riesig auf die kommende Ausstellung see more jazz in fine art.  Wir (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli Schwenn und Volker Kurz) stellen im Rahmen des Jazzfestivals see more jazz aus. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"
Flyer für die Ausstellung „see more jazz in fine art“

Volker Kurz – „Jazz im Bild“

In den vergangenen Tagen habe ich Post von einem Kollegen bekommen. Für unsere Ausstellung „Jazz meets Fine Arts haben sich 10 Künstler zusammen gefunden, die gemeinsam in der Galerie im IPP in Greifswald ausstellen. Volker Kurz ist einer dieser Künstler und ich bin  froh, dass ich ihn für die Ausstellung begeistern konnte.
In der Post war eine Einladung zu der Ausstellung von Volker Kurz mit dem Motto „Jazz im Bild“ anlässlich der 41. Internationalen Jazzwoche Burghausen. Diese Einladung möchte ich zum Anlass nehmen, Volker Kurz vorzustellen. Die wesentlichen Daten seiner Vita und einige Bilder finden Sie auf unserer gemeinsamen Blog „Jazzmalerei“. Aber auf der Einladung stehen einige Fakten, die ich bisher auch nicht kannte, die aber für seine Entwicklung, seine Kunst wichtig sind. Ich möchte die Zeilen aus seinem Einladungsschreiben zitieren:

„Anders, als viele Jazzmusiker bildet Kurz nicht Jazzgrößen ab, so wie sie etwa auf Jazzkalendern zu sehen sind. Er entwirft vielmehr farbenfrohe, lebendige und ausdrucksstarke Bilder von Clubszenen und Konzerten. Im Mittelpunkt seiner Bilder stehen mit einander kommunizierende Musiker. Über das oft mit Witz gewürzte Erzählerische hinaus macht Kurz in seinen Öl- und Arcylbildern Aussagen zum Jazz. Die fröhliche bis monumentale Farbigkeit entspricht den Akkorden des Jazz. Rhythmus und Drive werden wiedergegeben durch expressiven. gestischen Pinselstrich. …“

„Nicht zufällig kam … Kurz zur Jazzmalerei. Als Gymnasiast traf er mit seiner Trompete Anfang der 60er Jahre den späteren Jazzprofessor Joe Viera. Auch sein Sohn, jetzt Profimusiker am Jazzbaß besuchte Kurse bei Prof. Joe Viera in Burghausen.“

Schauen Sie sich die Bilder von Volker Kurz auf seine Web Seite oder am besten besuchen Sie vom 05. März bis zum 06. April 2010 in der Städtischen Rathaus-Galerie Burghausen, Stadtplatz 112. Die Ausstellungseröffnung findet am 05.März um 18:00 Uhr statt.

Ich wünsche Volker Kurz viel Erfolg mit seiner Ausstellung.
P.S.: Wenn Sie gefallen an den Bilder von Volker Kurz haben, dann besuchen Sie doch auch die Ausstellung „Jazz meets Fine Arts“ ab den 01.07.2010. 😉