Aquarell mit der Silhouette von Tegel

Aquarell  mit der Silhouette  von Tegel

Flughafen Berlin – Tegel ein Aquarell auf Leinwand

.

Logo für unser Projekt Berlin-Tegel

Der  Flughafen Berlin-Tegel „Otto Lilienthal“ schließt, wenn auch später als gedacht. Ich hatte ja schon von meinen ganz eignen Planungen für den Berliner Flugplatz berichtet. Nun es geht aber in Wirklichkeit nicht um den Flughafen sondern um die Arbeit für unser Ausstellungsprojekt “Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Zeichnung, Fotografie und Aquarell”. Hierzu gehört auch, dass ich auf „Leinwand“, der bevorzugten Bespannung der hölzernen Flugapparate von Lilienthal, Aquarelle malen wollte. Ich habe hierfür besondere Keilrahmen für mein Aquarell in der Keilrahmenwerkstatt von Klaus Wallters fertigen lassen. Auf diesen fünf einzelnen Flächen sollten einzelne Bilder entstehen, die im Zusammenhang etwas Typisches von dem Flughafen Tegel zeigen sollten.  In dem Exposee zu der Ausstellung hatte ich beschrieben, dass ich meine Sicht und Erinnerungen als Dienstreisenden an den Bussiness Airport Berlin einfließen wollte. Mit meinen bisherigen Aquarellen, wie Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend oder der Letzte Landung in Tegel konnte ich nur einzelnen Schnappschüsse darstelle, aber mit den fünf Bildern auf den einzelnen Leinwänden wollte ich etwas von den Eindrücken eines Reisenden auf dem Flughafen Tegel wieder geben, z.B. von der Ankunft mit einem Taxi bis zum Abflug.

Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend (c) Aquarell von Frank Koebsch
Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend (c) Aquarell von Frank Koebsch

Letzte Landung in Tegel (c) Aquarell von Frank Koebsch
Letzte Landung in Tegel (c) Aquarell von Frank Koebsch

Nun ich hatte natürlich eine Planung, eine Aufteilung der verschiedenen Szenen des Bildes im Kopf und auf dem Zettel. Aber zu Einstimmen bin ich dann doch mir etwas leichtem angefangen, der Silhouette des Flughafens Berlin – Tegel. Dieses Bildsegment stellt so etwas da, wie die äußere ruhende äußere Hülle, unter der sich das Geschehen des sonst zu betriebsamen, quirligem Flughafen abspielt. Diese Hülle des Gebäudekomplexes nimmt man aus der Ferne war, egal ob man mit dem Pkw oder dem Bus anreist, bevor man eintaucht in das weitere Geschehen.  Vielleicht ahnen Sie schon wie sich das Bild über die anderen Segment entwickeln wird ;-))) Wenn nicht, lassen Sie sich überraschen.

.

Silhouette von Tegel (c) Teil eines Aquarell von Frank Koebsch
Silhouette von Tegel (c) Teil eines Aquarell von Frank Koebsch

.

Gewinne für die Verlosung des Preisausschreibens – Hommage Berlin Tegel gesponsort vom ibis Airport Hotel Berlin
Gewinne für die Verlosung des Preisausschreibens – Hommage Berlin Tegel gesponsort vom ibis Airport Hotel Berlin

P.S.: Bei der Silhouette des Flughafens fällt mir sofort wieder unser Preisausschreiben im Rahmen unseres Projektes ein.  Schauen Sie doch mal rein, es lohnt sich. Hier noch einmal die zu verlosenden Preise.

.

P.S.S.: Wenn Sie sich für unserer Ausstellungsprojekt interessieren, schauen Sie doch auch einmal in unsere Limitierte Edition von Drucken und Fotos, denn hier können Sie vorab, einige der wenigen Drucke und Fotos von unseren Ausstellungsobjekten erwerben.

Wie gefällt Ihnen das erste Bildteil des Aquarells mit der Silhouette von Tegel?

Auf dem Weg zum letzten Flug vom Flughafen Tegel am Abend

Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend © Aquarell von Frank Koebsch

.

Frank Koebsch Den Flughafen Berlin – Tegel hatte ich in den vergangenen Jahren im Rahmen meiner Tätigkeit bei Siemens „gut“ kennen gelernt. So hatte ich die Idee, dass in die Aquarelle für unser Ausstellungsprojekt Flughafen Berlin Tegel  meine Sicht und Erinnerungen als Dienstreisenden an den Bussiness Airport Berlin einfließen. Oft bin ich nach den Terminen in Berlin mit dem letzten Flug zum Ort des nächsten Meetings geflogen. Wenn man sich dann in der Dämmerung dem Flughafen nähert, bilden das Flughafengebäude und der Tower mit allen Lampen und Leuchten auf dem Gelände und der Zufahrt ein wunderbares Motiv. In der Regel hat man als Dienstreisender keine Muße solche Motive auf sich wirken zu lassen, denn es geht wieder mal darum, im letzten Moment den Flug zu erwischen. Es ist nur ein flüchtiger Blick aus dem Taxi oder dem Mietwagen. Ich habe versucht genauso einen solchen flüchtigen Blick in der Dämmerung auf das Papier zu bannen.

.

Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend (c) Aquarell von Frank Koebsch
Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Ist mir dieses mit dem Aquarell „Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend gelungen? Für die Lichtstimmung und die Malweise habe ich habe ich den Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, matt von Hahnemühle gewählt. Dieses Papier erlaubt feine Farbnuancen. Ich habe mit diesen Farbnuancen im Hintergrund gespielt. Diese stellen einen guten Kontrast zu den Lichtspuren der vorbeihuschenden Autos dar und unterstützt die Flüchtigkeit des Moments.

Logo für unser Projekt Berlin-Tegel
Logo für unser Projekt Berlin-Tegel

P.S. Wenn Sie mehr über das Ausstellungsprojekt von Christiane WeidnerSusanne Haun und mir erfahren wollen, schauen Sie doch auf die Seite für unser Ausstellungsprojekt. Viel Spaß beim Stöbern.

P.S.S. Aquarelle, die im Rahmen des Projektes entstanden sind, können Sie auf meiner Homepage sehen. Hier finden Sie auch das Aquarell „Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend„. 😉