Besuch in Berlin – Teil 1

Nächste Etappe unseres Sternzeichen Projektes

.

Sternzeichen Wassermännchen (c) Aquarell von FRank Koebsch
Sternzeichen Wassermännchen (c) Aquarell von FRank Koebsch

Heute und in den nächsten Wochen bin ich unterwegs. Gestern und heute in Berlin, aber dieses Mal leider nicht zum Plain Air Malen am Gendarmen Markt. Der Zweck meiner Reise ist eine Reihe von notwendigen organisatorischen Terminen. Als erstes wollten wir uns (Petra Rau, Susanne Haun, Karsten Peters, Daniel Büchner und ich) gestern bei Susanne im Atelier treffen und unser Sternzeichen Projekt weitertreiben. Doch der Tag begann anders als geplant, denn durch die Brandanschläge auf Anlagen der Deutschen Bahn verzögerte sich unser Treffen und ich konnte als erstes den Berliner Hauptbahnhof erkunden, um dann ich der DB Lounge auf meine Mitstreiter zu warten. Mit gut drei Stunden Verspätung kamen wir dann in Susannes neuem Atelier an. Es war ein produktives Treffen und wenn alles klappt, gibt es für die Freunde von Tierkreiszeichen und meiner Aquarelle zu Weihnachten noch eine kleine Überraschung. Aber bis dahin ist es für mich noch viel Arbeit,  denn ich muss die fehlenden Sternzeichen noch fertig stellen. Im strömenden Regen ging es dann zurück in mein Hotel, um dann heute ….. Doch das erzähle ich morgen.

.

P.S. Ganz großen Dank an Susanne und Daniel für die liebevolle Bewirtung

Warten auf den Weihnachtsmann

Richtig muss es heißen, warten auf den ICE

.

Donnerstag und Freitag war ich zu einem Meeting in Leipzig und nach meinem letzten Termin hatte ich noch gut eine Stunde Zeit bis mein ICE vom Leipziger Hauptbahnhof nach Norden fahren sollte. Nun aus der einen Stunde wurde zwei, denn der Schnee machte der Bahn und den Reisenden das Leben schwer. Im Fernverkehr Verspätungen über Verspätungen… Da aber viele Flüge komplett ausfielen und auf den Straßen es auch nur ganz langsam voranging, versuchten viele Menschen am Freitag mit der Bahn nach Hause zu kommen. Das Resultat : Witterungsbedingte Störungen und volle Züge…

Nun der Leipziger Bahnhof ist in der Weihnachtszeit wunderschön geschmückt, und so vertrieb ich mir die Wartezeit mit einem Bummel in PROMENADEN des Leipziger Hauptbahnhof und habe die Weihnachtsstimmung ein wenig mit der Kamera eingefangen, Weihnachtsbaum, Holzschnitzkunst aus Seifen, Lichterschmuck und und…

Es gab auch einen Treffpunkt für die Kleinen mit dem Weihnachtsmann. 😉 Leider, reichte bei mir nicht die Geduld auf den Weihnachtsmann zu warten.

Die Verlockung in der DB Lounge einen Kaffee zu trinken war dann doch größer, denn konnte ich im Warmen in Ruhe auf den verspäteten ICE warten, um dann am Ende des Tages in Rostock mit 105 Minuten Verspätung anzukommen. Aber warm, sicher, entspannt und mit einer fertigen Vorzeichnung für das nächste Aquarell sowie bereit für den 4. Advent 😉

P.S. Wenn Sie sich einen Eindruck von dem Leipziger Hauptbahnhof machen wollen, es gibt hier ein gutes Video.