Spiel mit Farben und Kontrasten – Schmetterlingsaquarelle von Frank Koebsch - Palette Magazin – Ausgabe 5 - 2022

Das Spiel mit Farben und Kontrasten in meinen Schmetterlings Aquarellen

Das Spiel mit Farben und Kontrasten in meinen Schmetterlings Aquarellen

Das Palette Magazin berichtet über meine Schmetterlings Malerei

Noch fliegen sie in der warmen Herbstsonne. Auch wenn nur noch ganz vereinzelt, sind hier und dort einige Schmetterlinge in der warmen Mittagssonne zu sehen und so wird es Zeit noch einmal auf meinem Blog etwas über meine Schmetterlingsaquarelle zu schreiben. Vom Frühjahr bis zum Herbst bieten sie Schmetterlinge tolle Motive für meine Aquarelle. Ich habe in den letzten Jahren einige der Insekten in meinen Wild Life Aquarellen eingefangen.  So habe ich BraundickkopffalterDistelfalter, Große Perlmutterfalter und einen Kohlweißling auf verschiedenen Distelblüten gemalt. Ein Tagpfauenauge, ein Grünling und ein Kohlweißling auf den Brombeerblüten sind genauso Motive meiner Wild Life Aquarelle geworden wie ein Bläuling und ein Kleines Wiesenvögelchen als Farbtupfer auf einer Wiese oder ein Hauhechel – Bläuling beim Sonnenbaden. Die Vielzahl der Motive zeigt meine Begeisterung für die Schmetterlinge

Palette Magazin – Ausgabe 5 2022 - mit einem Artikel über die Schmetterlingsartikel von Frank Koebsch
Palette Magazin – Ausgabe 5 2022 – mit einem Artikel über die Schmetterlingsartikel von Frank Koebsch

Über diese Begeisterung, wo und wie ich die Motive für meine Schmetterlingsaquarell finde und wie man einen Schmetterling als Aquarell malt, konnte ich in der Ausgabe 5 / 2022 der Palette, dem Magazin für Künstler und Kunstinteressierte berichten. In dem Artikel „Spiel mit Farben und Kontrasten“ zeige ich eine Vielzahl meiner Schmetterlingsaquarelle, wie z.B. die Bilder „Ein Schmetterling nascht von den ersten Obstblüten“, „Falter im Spätsommer“, „Farbtupfer auf der Wiese“, „Schmetterlinge naschen von den Distelblüten“. u.a.  Zum Abschluss des Artikels zeige ich, wie mein Aquarell „Bläuling“ Schritt für Schritt entsteht. Für alle Menschen, die sich für das Farbspiel der Falter und die Aquarellmalerei interessieren, ist dieser Artikeln vielleicht eine interessante Anregung auch einmal Schmetterlinge zu malen. Hier der Artikel aus der Palette und meine dort veröffentlichten Schmetterlings Aquarelle.

Spiel mit Farben und Kontrasten – Schmetterlingsaquarelle von Frank Koebsch - Palette Magazin – Ausgabe 5 - 2022 - S 14 und 15
Spiel mit Farben und Kontrasten – Schmetterlingsaquarelle von Frank Koebsch – Palette Magazin – Ausgabe 5 – 2022 – S 14 und 15
Spiel mit Farben und Kontrasten – Schmetterlingsaquarelle von Frank Koebsch - Palette Magazin – Ausgabe 5 - 2022 - S 16 und 17
Spiel mit Farben und Kontrasten – Schmetterlingsaquarelle von Frank Koebsch – Palette Magazin – Ausgabe 5 – 2022 – S 16 und 17
Spiel mit Farben und Kontrasten – Schmetterlingsaquarelle von Frank Koebsch - Palette Magazin – Ausgabe 5 - 2022 - S 18 und 19
Spiel mit Farben und Kontrasten – Schmetterlingsaquarelle von Frank Koebsch – Palette Magazin – Ausgabe 5 – 2022 – S 18 und 19

 

Wenn Sie Spaß an der Malerei von Schmetterlingen haben, dann schauen Sie doch auch einmal in mein Video: „Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell“. Dort zeige ich, wie mein Aquarell „Schmetterling auf einer Distelblüte“ entsteht.

 

 

P.S.: Weitere Veröffentlichungen in der Palette von mir sind:

Video - Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell (1)

Wie malt man einen Schmetterling als Aquarell?

Frank Koebsch zeigt, wie er einen Schmetterling als Aquarell malt.

 

Ich mag Schmetterlinge, denn durch die hohen Kontraste der Falter zu ihrer Umgebung, lassen sich interessante Aquarelle malen. So habe ich BraundickkopffalterDistelfalter, Große Perlmutterfalter und einen Kohlweißling auf verschiedenen Distelblüten gemalt. Ein Tagpfauenauge, ein Grünling und ein Kohlweißling auf den Brombeerblüten sind genauso Motive meiner Wild Life Aquarelle geworden wie ein Bläuling und ein Kleines Wiesenvögelchen als Farbtupfer auf einer Wiese oder ein Hauhechel – Bläuling beim Sonnenbaden. Ergänzt werden meine Schmetterlingsaquarelle durch einen Admiral auf den gelben Blüten des Wiesen Pippau, ein Rotbraunes Wiesenvögelchen auf den Blüten des Blutweiderich und ein Tagpfauen Auge beim naschen an den ersten Obstblüten. Die Vielzahl der Motive zeigt meine Begeisterung für die Schmetterlinge. Es macht wieder Spaß in die Welt der Insekten einzutauchen, die Falter im Spätsommer zu beobachten und zu malen. Mit meiner Begeisterung für die Schmetterlinge bin ich nicht allein, denn es werden immer wieder folgende Fragen gestellt. 

  • Wo und wie finde ich die Motive für meine Schmetterlingsaquarelle?

und

  • Wie malt man einen Schmetterling als Aquarell?

Die erste Frage „Wo und wie finde ich die Motive für meine Schmetterlingsaquarelle? habe ich bereits versucht, auf meinem Blog zu beantworten. Aber zur Beantwortung der Frage, wie ich ein Schmetterlingsaquarell male, habe ich das Video „Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell“ erstellt. Da Schmetterlinge wunderbare Farbtupfer im Spätsommer sind, habe ich als Motive für dieses Video einen Kohlweißling auf einer Distelblüte gewählt. Doch schauen Sie einmal in das Video.

 

Video - Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell (2)
Video – Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell (2)
Video - Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell (3)
Video – Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell (3)
Video - Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell (4)
Video – Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarell (4)

.

Für mich ist es immer wieder bei jedem Schmetterlingsaquarell spannend ob und wie es mir gelingt. die Falter in meinen Bildern einzufangen. Hierbei ist es egal, ob es die Farbspiele im Spätsommer sind oder die Schmetterlinge von den Distelnaschen naschen, jedes dieser Wild Life Aquarelle ist ein kleines Abenteuer beim Beobachten und Malen der Falter.  Das Bild mit dem Kohlweißling auf den Distelblüten aus dem Video ist hierfür ein gutes Beispiel und zeigt einen wunderbaren Farbtupfer im Spätsommer. Ich hoffe, dass das Video bei der Beantwortung der Frage: Wie malt man einen Schmetterling als Aquarell? helfen konnte.  

Die Ausstellung – Wildes Land – von Hanka & Frank Koebsch mit Ihren Wild life Aquarellen auf der Festung Dömitz
 der Festung Dömitz

P.S.: Vielleicht hat ja mein Beitrag hier auf dem Blog, Ihr Interesse an unseren Bildern mit Schmetterlingen und Aquarellen mit anderen Tieren geweckt, dann habe ich noch einen Tipp für Sie. Hanka und ich stellen ab den 30.09.2022 eine Auswahl Wild Life Aquarelle in der Festung Dömitz zum Jubiläum „25 Jahre Flusslandschaft Elbe“ aus und so haben Sie die Gelegenheit, unsere Bilder im Original zu sehen.  Wir würden uns über Ihren Besuch der Ausstellung freuen.

Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte © Aquarell mit einem Tagpfauenauge und einer Schwebefliege von Frank Koebsch

Brombeerblüten sind ein Paradies für Schmetterlinge und andere Insekten

Brombeerblüten sind ein Paradies für Schmetterlinge und andere Insekten

Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte – Ein Aquarell mit einem Tagpfauenauge und einer Schwebefliege

Es ist immer wieder spannend, wo man die Motive für seine Aquarelle finden kann. Wenn es um Schmetterlingsaquarelle  geht, dann habe ich gelernt, dass die Schmetterlinge gerne an den Distelblüten naschen und durch Brombeerblüten angelockt werden. Auf einem der morgendlichen Spaziergänge um den Lüsewitzer See habe ich das Sommerwetter genutzt und bei mehreren Brombeerbüschen halt gemacht.  Es war ein herrlicher Anblick die Insekten auf den Brombeerblüten zu beobachten. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele verschiedene Arten man beobachten kann, wenn man sich ein wenig Zeit nimmt. In der Vergangenheit hatte ich bereits das Aquarell „Brombeerblüten locken Schmetterlinge“ mit einem Grünader – Weißling und das Bild „Schmetterling und Hummel auf einer Brombeerblüte“ mit einem Kohlweißling und einer Steinhummel gemalt. In meinem neuen Wild life Aquarelle habe ich ein Tagpfauenauge und eine Schwebefliege „eingefangen“. Die beiden haben minutenlang an den Blüten genascht, als ich sie fotografiert habe, so dass für mich der Titel „Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte“ später nahe lag. Gemalt habe ich mein Bild mit meinen Aquarellfarben von Schmincke und Mijello auf dem Hahnemühle Aquarellpapier Leonardo 600 g/m2.

.

Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte © Aquarell mit einem Tagpfauenauge und einer Schwebefliege von Frank Koebsch
Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte © Aquarell mit einem Tagpfauenauge und einer Schwebefliege von Frank Koebsch

.

Aber neben den drei genannten Faltern im Spätsommer, der Schwebefliege und der Hummel in meinen Aquarelle habe ich auf den Brombeerblüten noch weitere Schmetterlinge entdeckt. Doch sehen Sie selbst.

.

.

Brombeerblüten sind ein Paradies für Schmetterlinge und andere Insekten, denn ich habe Admirale, C-Falter, Distelfalter, Kleine Feuerfalter, Grünader Weißlinge, Kaisermäntel, Kohlweißlinge, Tagpfauenaugen, Hummeln, Schwebefliegen u.a. entdeckt. Da ich Kohlweißlinge, einen Grünader Weißling, einen Admiral und etliche Hummeln schon gemalt habe, entschied ich mich für meine Aquarell „Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte“ für einen Tagpfauenaugen und eine Schwebefliege. 😉

Vielleicht gefallen Ihnen ja die Schmetterlingsaquarellen habe ich zwei Tipps für Sie:


Schmetterlingsaquarell „Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Schmetterlingsaquarell „Frühstück zu zweit auf einer Brombeerblüte“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

340,00 €


Kalender 2021 mit Aquarellen von Hanka und Frank Koebsch

Kalender 2021 mit Aquarellen von Hanka & Frank Koebsch

• Tischkalender in Größe einer CD • die CD Hülle fungiert als Aufsteller für das Deck- und die 12 Kalenderblätter; Kalender in CD – Format bedeutet, dass die Kalenderblätter in einer Plastebox verpackt sind. Die Kalenderbox aus kristallklarem Kunststoff hat das typische Format, wie wir es von den Hüllen für Compact Disk und DVDs kennen. Die Kalenderbox hat mit einer CD-Hülle aber nur das äußere Format (142 x 125 x 9,2 mm) gemeinsam. Der Display-Deckel kann so weit nach hinten umgeschlagen werden, dass ein Aufsteller für die Kalenderblätter entsteht. Die einzelnen Blätter können herausgenommen und umgesteckt werden, so dass das aktuelle Kalenderblatt sichtbar ist. Eine einfache und praktische Art, um unsere Aquarellbilder zu präsentieren. Die Kalender werden innerhalb Deutschlands in einem Großbrief verschickt. Der Preis beinhaltet den Preise des Kalenders von 10.00 Euro und 1,55 Euro Porto.

€11,55

Hummeln, Distelfalter und andere Schmetterlinge

Hummeln, Distelfalter und andere Schmetterlinge

als Beitrag zum Insektensommer 2020 des NABU und Motive für meine Aquarelle

.

Seit einiger Zeit widme ich mich auch den Insekten, wenn ich auf Pirsch nach Motiven für meine Wild life Aquarelle bin. Meine ersten Hummeln habe ich in Zusammenhang mit meinen Distelaquarellen gemalt. Damals entstanden meine Aquarelle  mit Insekten wie „Disteln als Hummellandeplatz“ und „Disteln im Zweilicht“.  Bei meinen Ausflügen im Müritz Nationalpark, auf dem Rundweg am Darßer Ort, am Haff im Riether Winkel und vielen anderen Orten entdeckte ich dann Schmetterlinge und Hummeln als Motive für meine Aquarelle.  Es sind wunderbare Motive im Spätsommer und so habe ich Schmetterlingsaquarelle mit einem Kleinen Kohlweißling, einem Rotbraunen Wiesenvögelchen, einem Admiral, mit einem Distelfalter und einem Großer Perlmutterfalter, einem Hauhechel-Bläuling u.a. gemalt. In meinen Aquarellen sind Hummeln auf Brombeerblüten, Acker-Witwenblumen, Rhododendronblüten und Distelblüten im Spätsommer.  Wenn man sich auf die Welt der Insekten einlässt, kann man wunderbare Farbspiele im Spätsommer entdecken. Genau hierzu lädt der NABU im Rahmen des Insektensommers  seit drei Jahren ein, um die Menschen für diesen Teil der Natur zu begeistern und Wissen über die Verbreitung der Insekten  zu bekommen. Vielleicht haben Sie ja Lust sich an dem Insektensommer zu beteiligen.  Als Anregung zeige ich deshalb heute ein paar Schnappschüsse und Aquarelle mit Schmetterlingen und Hummeln. Hierzu gehört auch mein neues Aquarell mit zwei Distelfaltern.

.

Distelfalter (c) ein Schmetterlingsaquarell von Frank Koebsch
Distelfalter (c) ein Schmetterlingsaquarell von Frank Koebsch

.

Gemalt habe ich mein Aquarell „Distelfalter“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Leonardo 600 g/m2 matt von Hahnemühle. Durch diese Kombination von Aquarellpapier und – farbe konnte ich die notwendigen Kontraste und Farbnuancen herausarbeiten. Es hat Spaß gemacht, das Aquarell mit den Faltern zu malen, denn Schmetterlinge sind wunderbare Farbtupfer im Spätsommer und die Kratzdisteln sind ein Tummelplatz für die Schmetterlinge.

Hier blüht es für Bienen, Hummeln & Co © Frank Koebsch
Hier blüht es für Bienen, Hummeln & Co © Frank Koebsch

Wenn ich unterwegs bin und nach Insekten Ausschau halte, dann freue ich mich über jeden Blühstreifen, den die Bauern anlegen. Auf den Flächen mit den Schildern „Hier blüht es für Bienen, Hummeln“ wird neben den Feldern ein kleiner und wichtiger Ausgleich geschaffen. Ich schaue seit einiger Zeit ein wenig genauer hin, denn wir alle kennen die Diskussionen über das Insektensterben. Ich hatte nach einem riesigen Presserummel „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde gelesen. Die beschrieben Situation ist alarmierend, auch wenn das Buch von Maja Lunde mich nicht überzeugt hat. Vielleicht haben Sie auch Lust in ihrem Garten oder auf einer Wiese oder einem Blühsteifen Insekten zu beobachten? Ich würde mich freuen, viele Fotos und Schilderungen in den nächsten Tagen im Web zu lesen.

Bei Interesse an meinen Schmetterlingsaquarellen habe ich zwei Tipps für Sie:


Schmetterlingsaquarell „Distelfalter“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Schmetterlingsaquarell „Distelfalter“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tag

340,00 €

Hier blüht es für Bienen, Hummeln & Co © Frank Koebsch

Die Schmetterlinge und Hummeln in meinen Aquarellen

Die Schmetterlinge und Hummeln in meinen Aquarellen

sind vielleicht ein interessanter und farbiger Beitrag zum Insektensommer des NABU

Ab heute startet die erste Etappe des Insekten Sommers 2020 des NABU. Die Idee ist es, Menschen zu animieren, eine Stunde lang die Insekten in ihrer Umgebung zu entdecken, zu bestimmen und zu zählen. Nun seit vielen Jahren hat der NABU ähnliche Aktionen für die Gartenvögel organisiert. Im Rahmen der Stunde der Wintervögel in Januar und der Stunde der Gartenvögel im Mai bestimmen und zählen tauschen Menschen Vögel in Gärten und Parks. Die Vögel haben eine bessere Lobby als die Insekten und so beteiligen beim Insekten Sommer weniger Menschen. Eigentlich schade, denn die Welt der Insekten ist recht interessant. Klar gehöre ich auch zu den Menschen, die nicht jede Assel, jede Wanze, jede Spinne toll finde, aber etliche Käfer, Hummeln, Bienen, Hornissen und Schmetterlinge faszinieren mich schon.

Aber vielleicht kann ich auch zur Motivation beitragen, dass Sie sich einmal in den nächsten Tagen mit einigen Insekten beschäftigen. Ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder Hummeln und Schmetterlingen fotografiert und etliche Aquarelle mit ihnen als Motiv gemalt. Auf unserer Web Seite finden sie Schmetterlingsaquarelle mit Perlmutterfalter, Kohlweißlingen, Distelfaltern,  Hauhechel-Bläulinge, einem Grünader – Weißlinge,  Admirale oder einem Rotbraunes Wiesenvögelchen. Die Hummeln, die ich gemalt habe, naschen in den Rhododendronblüten sowie in den Distelblüten. Es sind immer wieder besondere Pflanzen, die verschiedene Insekten anlocken. Z. B. sind Disteln sind beliebte Hummellandeplätze und gleichzeitig naschen Schmetterlinge von den Distelblüten. Aber auch auf Ackerwinden und Brombeerblüten kann man Hummeln und Schmetterling zusammen beobachten. Ich bin gespannt, wo mich der Insektensommer in diesem Jahr hinführen wird. Als Anregung für ein paar Beobachtungen zeige ich ein paar Schnappschüsse und Aquarelle mit Schmetterlingen und Hummeln.

.

Hier blüht es für Bienen, Hummeln & Co © Frank Koebsch
Hier blüht es für Bienen, Hummeln & Co © Frank Koebsch

Wenn ich unterwegs bin und nach Insekten Ausschau halte, dann freue ich mich über jeden Blühstreifen, den die Bauern anlegen. Auf den Flächen mit den Schildern „Hier blüht es für Bienen, Hummeln“ wird neben den Feldern ein kleiner und wichtiger Ausgleich geschaffen. Ich schaue seit einiger Zeit ein wenig genauer hin, denn wir alle kennen die Diskussionen über das Insektensterben. Ich hatte nach einem riesigen Presserummel „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde gelesen. Die beschrieben Situation ist alarmierend, auch wenn das Buch von Maja Lunde mich nicht überzeugt hat. Vielleicht haben Sie auch Lust in ihrem Garten oder auf einer Wiese oder einem Blühsteifen Insekten zu beobachten? Ich würde mich freuen, viele Fotos und Schilderungen in den nächsten Tagen im Web zu lesen.

Schmetterlinge naschen von den Distelblüten (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell: Schmetterlinge naschen von den Distelblüten

Aquarell: Schmetterlinge naschen von den Distelblüten

Ein Distelaquarell mit einem Großer Perlmutterfalter und einem Distelfalter

.

Heute war noch einmal ein wunderschöner Spätsommertag und es ist genau die richtige Gelegenheit ein Sommeraquarell mit Schmetterlingen zu zeigen. Wenn ich in den letzten Wochen mit meiner Kamera unterwegs war und neue Motive für unsere Wild life Aquarell gesucht habe, dann habe ich sehr oft ein paar Schmetterlinge eingefangen. Es war schon eindrucksvoll die bunten Insekten zu beobachten. Gerade die Blüten der Kratzdisteln sowie der Kletten an den Feld- und Wiesenrändern haben immer wieder Hummeln und Schmetterlinge angelockt. In den vergangenen Jahren sind deshalb auch Aquarelle wie Schmetterlinge auf einer Distelblüte, Distelblüten im Spätsommer, Distel als Hummellandeplatz entstanden. Doch dieses Mal waren nicht nur Kohlweißlinge und Hummeln auf den Distelblüten unterwegs. Das Wetter hatte es ermöglicht, dass viele Distelfalter ihren Weg vom Mittelmeer an die Ostsee gefunden haben. Die Wanderfalter waren viele Wochen bei uns auf den Wiesen und Feldern unterwegs. Dazu kamen Schmetterlinge wie Admirale, Schachbrettfalter, Bläulinge, Pfauenaugen, Perlmutterfalter u.a. Für mein aktuelles Schmetterlingsaquarell hatte ich mir eine Szene mit einem Distelfalter und einem Großer Perlmutterfalter auf den Blüten der Kratzdisteln herausgesucht. Die Schmetterlinge naschten von den Distelblüten. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Bilder von meiner Pirsch nach neuen Motiven für ein Wild life Aquarell.

.

Schmetterlinge naschen von den Distelblüten (c) Aquarell von Frank Koebsch
Schmetterlinge naschen von den Distelblüten (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Das Aquarell „Schmetterlinge naschen von den Distelblüten“ mit den Distelfalter und dem Großen Perlmutterfalter habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Hahnemühle Aquarellpapier Leonardo 600  g/m2 matt im Format 36 x 38 cm. Aus meiner Sicht ist es die richtige Kombination von Aquarellpapier und –farben, um die Schmetterlinge richtig zur Geltung zu bringen.

Nun die bunten Insekten auf unseren Feldern und Wiesen habe es mir angetan, so dass mit der Zeit immer mehr Schmetterlingsaquarelle entstanden sind. Ich habe schon einen Hauhechel-Bläuling beim Sonnenbad, einen Admiral auf den gelben Blüten des Wiesen Pippau, einen Grünader – Weißling auf einer Brombeerblüte, ein Rotbraunes Wiesenvögelchen auf den Blüten des Blutweiderich und einen Kohlweißling auf einer Distelblüte bemalt. Es macht einfach immer wieder Spaß, Falter im Spätsommer zu beobachten und ihre Farbspiele einzufangen.

Wenn Sie sich auch für Schmetterlingsaquarelle wie das Bild „Schmetterlinge naschen von den Distelblüten“ begeistern, dann habe ich noch zwei Tipps für Sie. Wir haben für den Juni in unserem Kalender 2020 das Aquarell „Brombeerblüten locken Schmetterlinge“ gewählt. Sie können den Kalender auf unserer Web Seite oder hier auf meinem Blog kaufen.

Das Schmetterlingsaquarell „Schmetterlinge naschen von den Distelblüten“ können Sie hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien  benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

Schmetterling auf einer Distelblüte (c) Aquarell von Frank Koebsch

Schmetterlinge sind wunderbare Farbtupfer im Spätsommer

Schmetterlinge – wunderbare Farbtupfer im Spätsommer

Ich habe mir einen Kleinen Kohlweißling und eine Distel für mein Schmetterlingsaquarell ausgesucht

.

Der Spätsommer bietet immer wieder viele Motive für unsere Aquarelle. Dazu gehören die ersten rote Äpfel, Distelblüten, Rosen, Hortensien, Kraniche, …  und die ersten bunten Blätter. Es ist einfach herrlich das pralle Landleben im Spätsommer zu erleben. Wunderbare Motive im Spätsommer finden wir auch immer wieder, wenn man in der Natur unterwegs ist. Wenn wir in diesen Tagen auf benachbarten Wiesen unterwegs sind oder Ausflüge rund um den Darßer Ort, in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, im Müritz Nationalpark oder am Schweingarten See unternehmen, erlebt man immer wieder besondere kleine Farbtupfer. Überall fliegen Schmetterlinge über den Blumen und Blüten und nutzen die Sonne im Altweibersommer. Ich bin kein Lepidopterologe oder Schmetterlingskundler sondern, freue mich über die bunten und eindrucksvollen Insekten. Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, kann man auf viele Blüten die bunten Farbtupfer beobachten. Hier ein paar Fotos von verschiedenen Schmetterlingen von unseren Ausflügen.

.

.

Schmetterlinge und Hummeln lieben Disteln  

Ich habe mich in den vergangenen Jahren immer wieder Kletten- und Distelblüten im Spätsommer erfreut und so sind auch einige Distelaquarelle entstanden. Hierbei habe ich natürlich erlebt, dass gerade diese Blüten die Insekten anlocken. Einige Disteln sind Hummellandeplatz und die insbesondere Kratzdisteln sind Tummelplätze für die Schmetterlinge. Also war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mit den Disteln auch einmal einen Schmetterling male. Mir hatte es die besondere Lichtstimmung und der Kontrast des Kleinen Kohlweißling auf der Blüte einer Acker Kratzdistel fasziniert und so ist das Aquarell „Schmetterling auf einer Distelblüte“ entstanden. Gemalt habe ich das Schmetterlingsbild mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem  Echt Bütten Aquarellpapier Leonardo 600 g / m2 matt von Hahnemühle. Die Kombination von Farbe und Papier erlaubt notwendigen weichen Farbübergänge für die Lichtstimmung und die Kontraste für die Details der Distelblüte im Zwielicht und dem Kleinen Kohlweißling. Hier meine Distel Aquarelle mit den Hummeln und dem Schmetterling.

.

Schmetterling auf einer Distelblüte (c) Aquarell von Frank Koebsch
Schmetterling auf einer Distelblüte (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Vielleicht möchten Sie ja auch miterleben, wie das Schmetterlingsaquarell mit dem Kohlweißling auf der Distelblüte entstanden ist, dann schauen Sie doch einmal in das Video: Frank Koebsch malt ein Schmetterlingsaquarells.

Vielleicht erfreuen Sie sich ja auch an den Schmetterling im Spätsommer, dann wünsche ich interessante Entdeckertouren in der Natur. Wenn Ihnen das Motiv meines Aquarells „Schmetterling auf einer Distelblüte“ gefällt, dann können Sie das Bild hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


Distelblüten im Spätsommer (c) Aquarell von Frank Koebsch

Spätsommer mit vielen Motiven für unsere Aquarelle

Spätsommer mit vielen Motiven für unsere Aquarelle

.

Der Sommer geht zu Ende und es wird Herbst. Gerade das Sommerende bietet immer wieder viele Motive für unsere Aquarelle. Zu finden sind diese Motive z.B. im Landleben des Spätsommers, bei der Hirschbrunft und dem Vogelzug an der Ostsee.  So sind z.B. in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Aquarellen mit roten Äpfeln, Rosen– und Distelaquarelle, Bilder vom Kranichzug und der Hirschbrunft an der Ostsee entstanden. Es gibt eine Menge wunderbare Motive im Spätsommer. Bei der Motivsuche in der Pflanzenwelt haben es mir immer wieder Marien-DistelnKletten, Kugel– und Kratzdisteln angetan. Auch dieses Jahr juckte es mir in den Fingern und ich habe ein neues Distelaquarell gemalt.

 

 

Distelblüten im Spätsommer

 

sind tolle Motiv. Sie sind Tummelplatz für Schmetterlinge und Hummellandeplatz. Besonders interessant sind die Disteln im Zwielicht oder im Abendlicht. Wenn man sich die Disteln und Kletten im Spätsommer genauer anschaut, dann findet man das besondere Farbspiel und die Gestaltungsmöglichkeiten für interessante Aquarelle. Hier einige Beispiele unserer Distel Bilder und einige Fotos aus dem Spätsommer. In den Bildern „Vorsicht: Stachlig“, „Disteln als Abklatsch“ und „Disteln im Abendlicht“ habe ich mit Orange und Rottöne und kräftigen Kontrasten gespielt. Andere Farben aber auch hohe Kontrastwerte prägen das Aquarell „Distel als Hummellandeplatz“.  Ich habe bei diesem Bild auf dem Aquarellpapier mit den Verläufen der Farben im Hintergrund gespielt. Um die Distelblüte und die Hummel habe ich mit harten Konturen dargestellt und in dem Aquarell mit den Komplementärfarben Blau – Gelb / Orange gespielt. Hanka hat in ihrem Distelaquarell „Nicht klein zu kriegen“  ebenfalls mit wunderschönen Verläufen im Hintergrund gearbeitet. Aber sie hat mit ihrer eigenen Farbwahl und Formensprache die Disteln gemalt. Ihre Blüten sind schon verblüht. Die Natur zeigt bereits ihre Vergänglichkeit und die Pflanzen haben scheinbar ihre besten Zeiten hinter sich. Die vertrockneten Disteln dagegen entfalteten einen ganz besonderen Reiz.  So werden die Disteln auch in den nächsten Wochen und Monaten überdauern, denn sie sind nicht kleinzukriegen. Es macht mir immer Spaß, Motive mit den unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten zu malen. Die Aquarelle „Kletten in Spätsommer“ und „Disteln im Zwielicht“  habe ich mit dezenteren Farben gemalt. Wenn Sie möchten, können Sie in dem Video nachvollziehen, wie das Aquarell „Kletten im Spätsommer“ bei mir step by step entsteht. Disteln sind tolle Motive für Sommeraquarelle und so habe ich in den vergangenen Tagen ein neues Distelaquarell gemalt. Dieses Mal habe ich als Aquarellpapier das Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, 600 g / mmatt gewählt. Das Papier erlaubt wunderbare weiche Übergänge für den Hintergrund und gute Kontraste. Als Aquarellfarben habe ich MISSION Gold Class Water Colours von Mijello genutzt. Entstanden ist das

Aquarell „Distelblüten im Spätsommer“.

 

Ich habe wieder mit den Verläufen, den Kontraste und der Farbgestaltung gespielt, um die notwendige Wirkung für die Disteln und die Hummeln zu realisieren.

 

Distelblüten im Spätsommer (c) Aquarell von Frank Koebsch
Distelblüten im Spätsommer (c) Aquarell von Frank Koebsch

Während ich das Aquarell „Distelblüten im Spätsommer“ gemalt habe, bekam ich die Nachricht, dass mein Bild „Distel als Hummelplatz“ verkauft wurde. Die Distelaquarelle gehören immer wieder zu den beliebtesten Aquarellen auf meinem Blog. Ich wünsche der Käuferin viel Freude mit ihrem neuen Aquarell. Gleichzeitig war ich froh, ein neues Sommeraquarell mit Distelblüten präsentieren zu können.


Aquarell „Distelblüten im Spätsommer“ im Format 36 x 48 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Distelblüten im Spätsommer“ im Format 36 x 48 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

490,00 €

Lasst uns Laterne gehen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Lasst uns Laterne gehen (c) Aquarell von Frank Koebsch

Die Zeitschrift „Palette & Zeichenstift“ berichtet über meine Aquarelle mit den Laternenkindern

.

Der Herbst bietet wunderbare Motive für unsere Aquarelle. Für mich gehören zu den Herbstbildern auch die Laternenkinder als Aquarell. Es sind herrliche Erlebnisse, die Kinder mit ihren Lampions mitten in der City zu erleben, denn am Abend und in der Nacht leuchten viele dieser Motive ganz besonders. Meine Begeisterung für die Laternenbilder hat dazu geführt, dass immer mehr Miniaturen und Aquarelle mit Laternenkinder entstanden sind. Hierzu habe ich mich auch auf die Spuren der altem Meister gemacht und z.B. die Bilder der Laternenkinder von Rudolf Bartels im Kulturhistorischen Museum studiert. Da ich mit der Faszination für diese Motive nicht alleine bin, habe ich auch versucht meine Begeisterung und mein Wissen z.B. in Aquarellkursen zu den Laternenkindern weiterzugeben, denn beim Malen ist es spannend, wie man das Leuchten in den Aquarellen erzeugen kann. So habe ich sehr gefreut, dass die Zeitschrift „Palette & Zeichenstift“ meine Aquarelle mit den Laternenkindern berichtet. In dem Artikel „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – Laternenkinder von Frank Koebsch“ der Palette sowie auf meinen Blog hatte ich gezeigt, wie das Aquarell „… hier unten leuchten wir“ Schritt für Schritt entstanden ist. Heute möchte ich das zweite Aquarell vorstellen, dass ich in der Palette beschrieben habe. In dem Aquarell „Lasst uns Laterne gehen“ habe ich drei Laternenkinder gemalt. Durch die roten Jacken der Kinder und die Reflektionen auf dem feuchten Pflaster, war es möglich die besondere Lichtsituation bei Laternelaufen einzufangen. Es hat Spaß gemacht, die beiden neuen Aquarelle zu malen. Ich freue mich auf die zwei Tage, denn bis zum Martinstag kann man die Kinder mit ihren Lampions und ihren Laternenlieder erleben. Es ist einfach toll, die Kids zu sehen und die Lieder wie

zu hören. Wenn Sie auch einmal probieren wollen, ein Bild mit Laternenkindern zu malen, vielleicht helfen Ihnen ja, die folgenden Schnappschüsse vom dem Aquarell „Lasst uns Laterne gehen“. Das Bild habe ich auf dem Hahnemühle Aquarellpapier Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, 600 g / mmatt gemalt. Das Papier erlaubt wunderbare weiche Übergänge für den Hintergrund und einen guten Kontrast. Als Aquarellfarben habe ich meine Farben von Schmincke und MISSION Gold Class Water Colours  von Mijello genutzt, da sich für dieses Aquarellbild die Paletten ideal ergänzten.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lasst uns Laterne gehen (c) Aquarell von Frank Koebsch
Lasst uns Laterne gehen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

P.S.: Wenn Sie Interesse an weiteren solchen Beschreibungen, wie Aquarelle Step by Step entstehen, haben, hier ein paar weitere Beispiele:

.

P.S.S.: Vielleicht suchen Sie noch weitere Anregungen. Dann möchte ich Ihnen folgende Artikel empfehlen, die bisher von mir in der Zeitschrift „Palette und Zeichenstift“ erschienen sind:

Blütentraum – ein Chrysanthemen Aquarell von Frank Koebsch

Blütentraum –

.

ein Chrysanthemen Aquarell von Frank Koebsch

Die Möglichkeiten von Gesso und Strukturpaste in Blumen Aquarellen

.

Ich male gerne Blumen und Blüten und meist entstehen meine Aquarelle ohne Hilfsmittel einfach mit Farbe  auf Aquarellpapier oder Leinwand. Aber manchmal macht es auch Spaß etwas anderes auszuprobieren. So hatte ich in der Vergangenheit z.B. bei einigen Obstblüten Aquarellen Strukturpaste bzw. Gesso eingesetzt, um  die Wölbung der Blütenblätter zu modulieren. Als ich im vergangenen September Chrysanthemen gemalt habe, wollte ich mal wieder mit solchen Möglichkeiten spielen. Ich hatte ja bereits in der Vergangenheit einen Strauß gelber Chrysanthemen gemalt. Damals hatte ich es mit den vielen, vielen Blütenblättern der Chrysanthemen einfach gemacht. Um nicht jedes einzelne Blatt malen zu müssen, hatte ich die Blüten mit Strukturpaste modelliert. Beim Übermalen der so gestalteten Blüten, sammelte sich in den Vertiefungen mehr Pigmente der Aquarellfarben und entstand eine Anmutung von vielen einzelnen Blütenblättern. Dieses Mal wollte ich die Struktur einsetzen, um das Volumen der gesamten  großen runden Blüten der Deko Chrysanthemen herauszuarbeiten. Entstanden ist das Chrysanthemen Aquarell „Blütenraum“. Die Idee war es dieses Mal die einzelnen Blütenblätter Stück für Stück mit Strukturpaste und Farbe zu gestalten. Hierzu habe  ich die Blütenblätter mit verschiedenen Strukturpasten modelliert und so ausprobiert, welche der Pasten für die Blüten die besten Gestaltungsmöglichkeiten ermöglicht. Nach der Wahl der Hilfsmittel habe ich habe nach einer Vorzeichnung auf dem Aquarellpapier Cornwall 450 g/m2, rau von Hahnemühle grobe Strukturpaste für den Hintergrund aufgebracht und mit Aqua Grund von Schmincke die Blüte gestaltet. Die Struktur und die Farbigkeit der Blütenblätter habe ich entsprechend dem Lichteinfall gestaltet. In der folgenden Präsentation können Sie erleben, wie das Aquarell „Blütentraum“ entstanden ist.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Blütentraum (c) ein Chrysanthemen Aquarell von Frank Koebsch
Blütentraum (c) ein Chrysanthemen Aquarell von Frank Koebsch

.

Für viele Menschen ist diese Art die Möglichkeiten des Aquarells zu ergänzen sehr interessant. Aus diesem Grund habe ich in der Vergangenheit immer wieder auch Aquarellkurse zum Malen mit Strukturpaste angeboten und die

Möglichkeiten von Gesso und Strukturpasten im Aquarell in einem Artikel in der Zeitschrift „Palette und Zeichenstift“

.

beschrieben. In der Palette finden Sie in Ergänzung zu den o.g. Fotos eine ausführliche Beschreibung auf fünf Seiten.

.

.

Bei Bedarf können Sie hier eine Leseprobe des Artikels „Möglichkeiten von Gesso und Strukturpasten im Aquarell“ als pdf lesen oder erwerben Sie die Zeitschrift im Shop des Palette Verlages. Wenn Sie Interesse an weiteren solchen Beschreibungen, wie Aquarelle Step by Step entstehen, haben, hier ein paar weitere Beispiele:

Folgende Artikel sind bisher von mir in der Zeitschrift Palette erschienen:

.

Viel Spaß beim Lesen oder Ausprobieren der Möglichkeiten von Gesso und Strukturpasten im Aquarell.