Erfahrungen mit Sponsoring

Haben Sie als Künstler, Privatperson, Verantwortlicher für Marketing, Unternehmer schon Erfahrungen mit dem Thema Sponsoring gesammelt?

Nun ich habe es schon von allen Seiten erleben dürfen. In meinem Job im Vertrieb und Business Development wurde mir Sponsoringgesuche zu gesandt über die ich mit meinen Kollegen entscheiden sollte. Als Besucher von Ausstellungen und Konsument komme ich fast täglich mit Sponsoringkonzepten in Verbindung. Als Künstler habe ich es ebenfalls schon mehrmals probiert Sponsoren zu gewinnen.  Da ich in den vergangenen Wochen immer wieder über die Finanzierung einer Gemeinschaftsausstellung nach gedacht habe, habe ich natürlich auch in meinen Erinnerungen zum Thema Sponsoring gekramt.

Für viele Menschen und Unternehmen ist das Thema Sponsoring auch heute noch negativ belegt. Etliche Künstler wollen nicht betteln gehen. Einige Unternehmen bezweifeln immer wieder den Sinn von Sponsoring.

Nun ich kann hier keinen bekehren 😉 –  dafür gibt es genug Veröffentlichungen, Ausbildungsangebote u.a. sondern möchte ganz einfach meine persönlichen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Sponsoren bei unseren Ausstellungen vorstellen.

P.S.:

Ich gehe relativ frei mit diesen Informationen um, was so manches Mal zur Verwunderung führt. Aus meinen Erfahrungen kann ich nur sagen, dass mehr dazu gehört, als mit den Informationen hier auf einen Kunden oder Partner zu zugehen. Es gehört Begeisterung und Überzeugung, die richtige Ansprache, der richtige Zeitpunkt und und … dazu einen Sponsor zu gewinnen. Einen sehr guten Einblick über Möglichkeiten finden Sie auch auf dem Kulturmanagement Blog. Wichtig ist nicht, dass Sie eine mögliche Lösung kopieren, sondern Ihre Möglichkeiten finden und ausprobieren.

Social Networking in der Kunst

Wer sich heute mit dem Thema Marketing beschäftigt, egal ob in der Kunst oder jedem anderem Geschäft, wird sich irgendwann mit den Möglichkeiten des Social Networking beschäftigen.

Wenn andere Menschen nach den Erfahrungen fragt, bekommt man alle möglichen Antworten über die phantastischen Möglichkeiten der verschieden Tools, Netzwerke und und … oder die Gegenfrage warum soll ich dieses nutzen?

Ich möchte meine Erfahrungen zu diesen Themen hier kurz skizzieren. Bitte beachten Sie es sind keine absoluten, allgemein gültigen Aussagen, die für alle Zeiten Bestand haben. Es sind meine momentanen Erfahrungen und Gedanken.

Ich werde vielleicht auch bei einigen Networkguros und Verfechter der einzelnen Foren und Plattformen Zorn ernten. Warum? Ich beschreibe es hier meine persönlichen Erfahrungen entsprechend meiner Zielsetzungen. Dieses bedeutet auch, dass ich viele Features gar nicht kenne und nutze… Aber vielleicht bekomme ich ja diesen oder jenen Hinweis und Kommentar…

Also was will ich über die Social Network erreichen?

Wie im richtigen Leben auch, möchte ich nur über einen anderen Weg interessante Menschen kennen lernen, Tipps z.B. über Veranstaltungen bekommen und auf meine Kunst aufmerksam machen.

Ich werde über meine Erfahrungen oder meine Meinung und Überlegungen zu

  • Twitter
  • Qype
  • Xing
  • MySpace
  • Facebook

berichten. Wer sich über die Möglichkeiten des Networkings im WWW informieren will, dem kann ich nur die 77 Irrtümer des Networking empfehlen. Es geht hier ebenfalls nicht um technische Features sondern wirklich, um das Thema Netzwerk im Netz. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber über Xing eine Online Vortrag und eine Diskussion mit dem Autor Thorsten Hahn erlebt. Mein Kommentar: Empfehlenswert 😉

Im Prinzip muss man sich davon Freimachen, dass hier aus Sicht der Menschen etwas wirklich neues passiert. Nein jeder hatte auch in den vergangenen Jahren seine Netzwerke, z.B.

  • im Kollegenkreis
  • seine Freunde
  • seine alten Schulkameraden
  • seine Bekannten aus dem Fitnessstudio oder den Sportclub
  • ….

Man sieht sich ab und zu, oder auch Jahre gar nicht aber in der Regel kann man diese Menschen, um Hilfe und Tipps fragen. Nun haben sich in den vergangenen Jahren weitere Möglichkeiten für dieses Networking im WWW ergeben. Aber die Mechanismen für die Kommunikation zwischen den Menschen sind dieselben, wie im richtigen Leben…

Blogemenia (2)

Ich hatte zu Beginn meiner Bloggerei bereits auf einige Blogs hingewiesen und meine „Blogroll“ gepflegt. Nun möchte ich Ihnen in den nächsten Wochen einige weitere interessante Blogs vorstellen.

Blogs, die sich mit den Themen

  • Malerei
  • Kunst im Allgemeinen ???
  • Kunstmanagement
  • Ausstellungshinweisen
  • Fotografie
  • meiner Heimat – Mecklenburg Vorpommern

beschäftigen. Schauen Sie doch ruhig mal rein, denn eine Empfehlung ist immer etwas wert. Oder?

Beginnen möchte ich mit einem relativ neuen Blog von Martin Mißfeldt. Er hat den Blog

Künstlerbedarf für Hobby-Malerei – Kreativ mit Farben

ins Leben gerufen. Thematisch will Martin den „Künstlerbedarf für kreative Hobby-Maler – über Farben, Pinsel, Papier, Leinwand, Techniken etc.“ behandeln.

So wie ich den Autor kenne, wird es sicher interessant. Wenn Sie jetzt sagen, Sie persönlich sind in der Hobbyecke nicht zu hause, dann werfen Sie einen Blick in die Vita oder die künstlerische Homepage von Herrn Martin Mißfeldt und Sie werden feststellen, dass Sie einen richtigen Profi vor sich haben,

  • einen Meisterschüler bei Georg Baselitz
  • der seit 25 Jahren einige Erfahrung mit verschiedensten Maltechniken und Bildkonzepten gesammelt hat und
  • der heute mit seiner Firma DUPLICON für etliche Museen, Galerien, Stiftungen erfolgreich arbeitet.

Mich reizen immer die Themen mit den ich auch schon in Berührung gekommen bin:

  • Einkauf von Materialien
  • Eignung von Farben
  • Wer hat welche Erfahrungen gemacht, z.B. mit Keilrahmen
  • und und…

Also schauen Sie mal ab und zu in den Blog für „Hobbykünstler“ 😉 – so profan es auch klingen mag, man kann nur dazu lernen oder diese und jene Erfahrung wieder auffrischen. Ich habe mich dort schon mit einigen Kommentaren verewigt. Machen Sie es doch auch, damit kann der Blog von Martin nur interessanter werden.