Archiv

Posts Tagged ‘Ferienwohnung’

Blick auf Groß Zicker © Aquarell von Frank Koebsch

12. Juli 2017 2 Kommentare

Blick auf Groß Zicker © Aquarell von Frank Koebsch

Aquarellieren an der Steilküste von Klein Zicker

.

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Ich hatte bereits zwei Aquarelle von der letzten Malreise auf Rügen vorgestellt. Wir waren wie üblich auf dem Mönchgut unterwegs und haben von Middelhagen aus Teile der Insel entdeckt. Auf der einen Etappe der Malreise auf Rügen hatten wir an der Ruderbootfähre von Baabe nach Moritzdorf gemalt und dann hatte ich das Rügen AquarellBlühende Gärten in Groß Zicker“ berichtet. Die beliebtesten Motive von der Halbinsel sind sicher das Pfarrwitwenhaus, die Kirche von Groß Zicker  und der Hafen von Gager. Nun dieses Mal hatten wir uns ein ganz anderes Motiv ausgesucht. Wir sind nach Klein Zicker gefahren, die Dörpstart bis zum Ende gelaufen und sind die Treppe an der Steilküste zum Strand geklettert. Auf Klein Zicker am Saaler Ufer hat man einen schönen Blick auf Groß Zicker. Genau diesen Blick mit der Steilküste am Greifswalder Bodden wollten wir malen. Aus unserer Sicht war es ein gutes Motiv für ein Landschaftsaquarell von der Ostsee. Also haben wir unsere Staffelleien am Strand aufgebaut und wollten mit den Bildern beginnen. Zu unserem Ärger hatte der Wind ein paar Regenwolken über die Ostsee zu uns geschoben und die Zeit reichte nur für eine erste Skizze auf dem Papier sowie ein paar Fotos. Ein allgegenwärtiges Risiko bei der Plein Air Malerei.  Was macht man bei schlechtem Wetter auf einer Malreise? Bei unseren Malreise auf Rügen ist dieses ganz einfach. Ich organisieren die Reisen in Zusammenarbeit mit der Familie Grünheid und so können wir jeder Zeit in meiner Ferienwohnung „ToHus“ malen. Von dieser Gelegenheit haben wir auch an diesem Tag Gebrauch gemacht und haben unsere Aquarelle in meiner Ferienwohnung Wigbold in Middelhagen fertig gestellt. Die Fotos lassen sich wunderbar auf dem Fernseher zeigen. Ich habe in meinem neuen Rügen Aquarell versucht, ein wenig von den aufziehenden Regenwolken zu erfassen. Um einen aus reichenden Kontrast zu dem Bodden und dem Himmel zu realisieren, habe ich die Hügel der Halbinsel ein wenig höher dargestellt, als in der Natur. Entstanden ist ein stimmungsvolles Landschaftsaquarell von der Ostsee. Doch sehen Sie selbst, hier das maritime Aquarell und ein paar Schnappschüsse von dem Tag.

.

Blick auf Groß Zicker (c) Aquarell von FRank Koebsch

Blick auf Groß Zicker (c) Aquarell von FRank Koebsch

.

Gemalt habe ich das Aquarell „Blick auf Groß Zicker“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt von Hahnemühle . Für so ein Motiv aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und -farben, um die notwendigen  Kontraste und Verläufe zu realisieren.

Vielleicht haben Sie ja auch mal Lust, Landschaften an der Ostsee zu malen, dann begleiten Sie mich doch auf einer der Malreisen auf die Insel Rügen und nach Kühlungsborn.

Das Malen an der Ostsee macht immer wieder Spaß 😉.

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut (c) Aquarell Frank Koebsch

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut – 

.

Aquarell Frank Koebsch

Landschaftsaquarelle von der Insel Rügen

.

Ich hatte in den letzten Tagen bereits zwei Aquarelle vorgestellt, die im Rahmen unserer letzten Malreise auf Rügen entstanden sind. Einmal hatten wir die Boote im Hafen von Gager gemalt, denn Boote und Schiffe gehören nun einmal zu der Insel. Gleichzeitig haben wir den Frühling auf Rügen genossen und auf den Bergen von Groß Zicker gemalt. Wenn wir in Middelhagen und dem Süd Osten von Rügen Aquarelle malen, dann wünschen sich die Malschüler halt nicht nur Boote und Schiffe.  Sie sind zwar wunderschöne maritime Motive aber Rügen bietet halt noch viel mehr. So hat bei unseren Ausflügen die Landschaftsmalerei einen hohen Stellenwert. Wir haben schon die Aussicht auf das Mönchgut von Göhren, den Blick auf den Bodden bei Middelhagen,  den Blick vom Deich über den Bodden nach Gager uva. Landschaften an der Ostsee gemalt.  Wenn man im Rahmen von Malreisen Ausflüge von Middelhagen auf dem Mönchgut unternimmt, kommt man unweigerlich immer wieder an dem Windschöpfwerk bei Lobbe vorbei. Das technische Denkmal ist eine markante Landmarke und das windgetriebene Schöpfwerk sorgte bis 1955 wie auch 32 andere Windräder auch, dass das Wasser von den tieferliegenden Wiesen in den Bodden gepumpt wird. Danach nahmen Elektropumpen die Aufgabe. Das Wasserschöpfwerk bei Lobbe ist heute das letzte seiner Art auf Rügen wurde in den vergangenen Jahren restauriert. Es fällt auf Grund seiner Höhe auf. Egal ob man den Radweg oder die Straße von Middelhagen nach Lobbe nutzt, die Weiden hinter Middelhagen, auf dem Mönchgut auf der Steilküste an der Hagensche Wiek zwischen Middelhagen nach Alt Reddewitz oder beim Salzhaus auf den Boddenwiesen von Middelhagen malt, von überall ist das historische Windrad zu sehen. Besonders schön ist das Windschöpfwerk anzusehen, wenn sich das Licht auf den Metallflügeln spiegelt.

Als Motiv für ein Rügen Aquarell scheuten es die Malschüler immer wieder, denn viele von ihnen interessierten sich weniger für die technische Geschichte und andere scheuten die vielen konstruktiven Einzelheiten. Doch auf den letzten Malreise spielte uns das Wetter einen Streich. Zwischen den Regenschauern konnten wir von unseren Ferienwohnungen „to Hus“ in Middelhagen nur kurze Ausflüge in die Umgebung machen, um Motive zu skizzieren und fotografieren. So konnte ich endlich die Malschüler für das Windrad begeistern. Nach ein paar Skizzen, Farbproben und Fotos im Wind flüchteten wir in unsere Unterkünfte und malten dort bei warmen Kaffee und Tee unsere Aquarelle. Was Anderes kann man sonst bei schlechten Wetter auf einer Malreise machen? ;-). Hier das Ergebnis:

.

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut (c) Aquarell Frank Koebsch

Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut (c) Aquarell Frank Koebsch

.

Gemalt habe ich das  Aquarell „Windschöpfwerk Lobbe auf dem Mönchgut mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Aquarellkarton Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle.

Die Freude über das neue Bild währte nur kurz, denn kaum hatte ich das Aquarell auf unsere Web Seite gestellt, wurde es gemeinsam mit vier anderen Motiven verkauft. Ich wünsche der neuen Besitzerin viel Freude mit ihrem neuen Rügenaquarell mit dem Windrad vom Mönchgut.

Was macht man bei schlechtem Wetter auf einer Malreise?

Was macht man bei schlechtem Wetter auf einer Malreise?

Herbstanfang © Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich bin dabei mich auf die nächste Malreise auf die Insel Rügen vorzubereiten. Im Rahmen der Vorbereitungen habe ich heute mit einer Malschülerin telefoniert. Ich schwärmte davon Aquarelle auf Rügen zu malen, egal ob in den Häfen von Groß Zicker, Seedorf, Gager, am Strand von Baabe, beim Pfarrwitwenhaus, beim Ostseebad Göhren, auf den Boddenwiesen von Middelhagen oder dem Schlosspark von Putbus. Alles Ausflüge, die wir bei schönem Wetter auf Rügen gemacht haben und so war es logisch, dass die Malschülerin fragte: Was macht man bei schlechtem Wetter auf einer Malreise?

.

.

Nun einige der ganz harten Plein Air Maler werden sagen, es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung. Aber es macht bei Kälte, Wind und Regen nicht wirklich Spaß draußen zu malen. Bei Regen muss man einpacken und sich ein trocknes Plätzchen suchen. Wenn es nur nieselt und man sich auskennt, findet man vielleicht einen Platz unter einem Dach, wo man malen kann. Eines der Beispiele hierfür war das Malen auf dem Doberaner Kamp im Rahmen einer Malreise nach Kühlungsborn. Aber mehr regnet, hilft dann nur die Flucht. Der Niederschlag tut einem Aquarell nicht gut. Ein Beispiel dafür ist das Aquarell „Regen im Frühling auf dem Bodden von Middelhagen“. Die Regentroffen auf dem Papier hatten für einen dramatischen Himmel gesorgt. Aber ist nicht nur der Niederschlag der stört. Insbesondere die hohe Luftfeuchtigkeit verhindert das Trocknen der Aquarellfarben und verändert das Fließverhalten der Farben auf dem Aquarellpapier. Aber auch Kälte und Wind kann beim Malen unangenehm sein. Auch wenn man warm angezogen ist, kriecht die Kälte beim Malen an einem hoch. Nach ein / zwei Stunden werden die Hände steif, die Füße kalt und spätestens dann macht es keinen Spaß mehr. Einen solchen Tag hatten wir im vergangenen Herbst bei der Landschaftsmalerei auf der Mönchgut erwischt. Wir konnten uns zwar ein windstille Senke suchen, aber gegen die Kälte war dauerhaft kein Kraut gewachsen. Also haben wir abgebaut und bei einem warmen Tee und Kaffee unsere Bilder drinnen fertig gestellt. So ist das Aquarell „Blick auf den Bodden bei Middelhagen“ in zwei Etappen entstanden. Die Schilderungen zeigen, man muss für schlechtes Wetter auf den Malreisen immer eine Ausweichlösung haben. Bei den Malreisen auf Rügen nutzen wir immer eine Ferienwohnung in den zwei idyllischen Landhäusern mit dem Namen „to hus“ von Familie Grünheid. So haben wir  in den Ferienwohnungen in Middelhagen  schon Löwenzahn und  Sonnenblumen als Schlechtwetterprogramm gemalt. Aber meist werden die angefangene Bilder der Malreise bei schlechtem Wetter fertig gestellt. So ist auch bei der letzten Malreise das Aquarell „Herbstanfang“ entstanden. Wir waren unterwegs auf der Suche nach einem Herbstmotiv und haben dann angefangen zu malen. Aber mit den Wolken kam der Wind und wenn es kalt wird beim Malen, hieß es dann wieder einpacken. Die Abschlussarbeiten an unseren Aquarellen wurden dann wieder in der Ferienwohnung in Middelhagen mit viel Spaß realisiert. Es war der letzte Tag unserer Malreise und so haben wir uns alle angefangenen Aquarelle vorgenommen. Es war spannend zu sehen, welche Bilder in den Tagen entstanden sind. Gerit Grünheid eine der Teilnehmerinnen an der Malreise, war auch schon bei der letzten Reise dabei. Sie konnte dann auch einige maritime Aquarelle zeigen, die als Ergebnis von zwei Malreisen auf Rügen entstanden sind. Gerit war sichtlich stolz, ihre Fortschritte in den Bildern zu erkennen.

.

Herbstanfang (c) Aquarell von Frank Koebsch

Herbstanfang (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Als Aquarellpapier für dieses Herbstaquarell habe ich Hahnemühle „Cornwall“, 450 g / m 2, matt gewählt. Im Zusammenspiel mit meinen Aquarellfarben von  Schmincke garantiert dieses Aquarellpapier gute Verläufe und ausreichende Kontraste für dieses Spiel von Licht und Schatten. Aber wie ein Schlechtwetterbild sieht das Aquarell „Herbstanfang“ nicht aus, ihm ist gut bekommen, dass wir unsere Aquarelle in aller Ruhe bei Kaffee und Tee fertig gestellt haben.

Ich freue mich schon auf die nächste Reise auf die Insel Rügen in 10 Tagen und den Frühling an der Ostsee mit passendem Malwetter. Bisher war uns der Wettergott immer gnädig und wir mussten uns nur wenig mit der Frage:

Was macht man bei schlechtem Wetter auf einer Malreise? beschäftigen ;-).

Wunderschöner Herbst auf Rügen

4. November 2015 3 Kommentare

Wunderschöner Herbst auf Rügen

Einstimmung auf eine Malreise auf der Insel Rügen mit dem Start in Middelhagen

.

Ich hatte bereits begonnen von meiner letzte Reise auf die Insel Rügen zu berichten. Auf den Weg auf das Mönchgut nach Middelhagen, hatte  ich Puttbus einen Besuch abgestattet und den sonnigen Herbst an der Ostsee genossen. Auf dem Rückweg hatte ich den Vogelzug an der Ostsee mit den Kranichen, Staren und Finken beobachtet sowie die wunderbaren Farben der Buchenwälder Rügens im Herbst genossen. Doch zwischen Hin- und Rückreise lag eine Woche im Rahmen der Malreise Faszination Rügen und ich werde in den nächsten Tagen, über diese Zeit berichten. Zur Einstimmung auf die Malreise habe ich auch dieses Mal einen herbstlichen Spaziergang durch Middelhagen unternommen. Startpunkt war meine Ferienwohnung bei der Familie Grünheid „to Hus“. Von dort aus bin ich durch den Ort und habe den sonnigen Herbst genossen. Es war einfach schön, die Rosen in der Gärten und die Herbstzeitlosen auf den Wiesen zu sehen. Für mich sind diese Blüten in der Herbstsonne immer wieder ein wunderbares Motive für ein Aquarell mit Blumen und Blüten. Aber genauso hatte es mir ein Apfelbaum in einem Bauerngarten angetan oder der einladende Garten  des 400 Jahre alten Reetdachhaus der Familie Besch. Wenn man mit offenen Augen unterwegs ist, kann man eine Menge von Motive entdecken, um Aquarelle in Middelhagen zu malen. Egal ob es die Kirche Middelhagens, die Inselgärten, das Salzhaus auf den Boddenwiesen, die Boote auf dem Bodden, die Weiden hinter Middelhagen oder die Gärten sind. Mich hatte es bei meinem herbstlichen Spaziergang auf die Boddenwiesen gelockt. Hier hatten wir bei den vergangenen Malreisen schon einige Rügen Aquarelle gemalt,  wie z.B.  den Boddenblick auf Groß Zicker und der Blick vom Deich über den Bodden nach Gager. Wir haben sogar schon im Frühling bei Regen dort gemalt ;-). Alle diese Erinnerungen an die vergangenen Malreisen kamen wieder hoch, als ich nach neuen Motiven suchte. Ich war gespannt, wo es meine Malschüler und mich in den nächsten Tagen hinlocken würde. Ob wir in Middelhagen bleiben würden oder zum Malen wieder zum Pfarrwitwenhaus, in den Hafen von Groß Zicker oder Gager, an den Strand von Thiessow und Baabe gehen oder nach Göhren, um dort die Landschaft des Mönchguts zu malen. Egal wir würden viele interessante Motive für maritime Aquarelle mit Möwen, Landschaften an der Ostsee, Booten und Schiffen o.a. finden. Ich werde nach und nach über unsere Erlebnisse bei unserer Malreise auf dem Mönchgut berichten. Doch als erstes möchte ich einige Fotos von dem herbstlichen Spaziergang in Middelhagen und ein paar passende Aquarelle zeigen.

Malreise Faszinantion Rügen 2015 und 2016

Vielleicht haben Sie ja auch Sehnsucht nach Rügen und wollen mich im Frühling oder Herbst 2016 auf die Malreise Faszination Rügen begleiten. Dann finden Sie auf unserer WEB Seite die geplanten Termine, eine ausführliche Beschreibung und können bei Interesse auch eine der Malreisen buchen. Ich freue mich schon auf den kommenden Frühling oder Herbst auf Rügen 😉

Schnappschüsse von einer Malreise nach Kühlungsborn

8. November 2013 2 Kommentare

Schnappschüsse von einer Malreise nach Kühlungsborn

Kreativurlaub mit dem Aquarellkurs Faszination Ostsee

.

Aquarellkurs Faszination Ostsee im Hotel Polar-Stern

Aquarellkurs Faszination Ostsee im Hotel Polar-Stern

Vor einigen Tagen hatten wir zu einer Malreise nach Kühlungsborn eingeladen. Wir – das waren in diesem Fall das  Hotel Polar–SternKriesen Ferienwohnungen  und ich als Aquarellist. Wir hatten ein tolles Wochenende in dem malerischen Herbst erwischt, klar wenn Engel reisen 😉 So wurden es wunderschöne Tage an denen ich in Kühlungsborn den Aquarellkurs Faszination Ostsee im sonnigen Herbst gestalten konnte. Wir hatten 1,5 Tage Zeit und nach einem ersten Kennenlernen und dem Plaudern über meine Aquarelle und meine Art Aquarelle zu malen. Da Kühlungsborn drei Möwen im Wappen führt hatte ich vorgeschlagen, dass auch wir Möwen malen. Es war für die Teilnehmer eine interessante Erfahrungen, auf verschiedenen Papieren zu malen. Die Möwen sind auf verschiedenen Probeblättern von Hahnemühle entstanden. Kaum ein Teilnehmer hatte sich darüber Gedanken gemacht, welches Aquarellpapier für welche Malweise das richtige ist. Meine Empfehlung im Aquarellkurs waren Schmincke Farben und Hahnemühle Papier. Gerüstet mit diesen Erfahrungen haben wir uns an weitere Motive wie ein paar Boote am Strand gewagt. Die Zeit raste und der Freitag verging schnell. Am Sonnabend haben wir dann unsere maritime Motive fertig gestellt, bevor wir mittags eine kreative Pause machten und das Wetter für einen kleinen Standspaziergang an der Ostsee in Kühlungsborn genutzt haben. Die Teilnehmer interessierten sich für ein herbstliches Motiv, wie bunte Blätter oder Blumen und Blüten im Herbst. Die Entscheidung fiel dann auf  Herbstlaub.

.

.

Das Fazit der Kursteilnehmer, die Fahrt an die Ostsee für eine dreitägige Malreise hat sich gelohnt und wir werden uns vielleicht im nächsten Jahr wieder sehen. Für mich konnte es kein besseres Feedback geben. Der Abschluss des Tages war für uns ein leckeres Abendessen. Ich möchte mich bei den Teilnehmern und meinen Partner dem Hotel Polar-Stern und Ferienwohnung Kriesen bedanken.

Wenn auch Sie Lust auf einen Kretivurlaub oder Aquarellkurs in Kühlungsborn haben, finden Sie hier mögliche Angebote. Die nächste Gelegenheit gibt es im Rahmen des Stammgast Wochenendes in Kühlungsborn in der Alten Büdnerei.

Wie wär´s mit einer Malreise nach Kühlungsborn?

7. Oktober 2013 2 Kommentare

Wie wär´s mit einer Malreise nach Kühlungsborn?

Aquarellkurs an der Ostsee

.

Der Herbst hat auch seine schönen Seiten. In Mecklenburg Vorpommern zieht Ruhe ein. Überall finden wir bunte Blätter und können zurzeit einen wunderbaren sonnigen Herbst an der Ostsee erleben. Aber auch wenn das Wetter etwas rauer wird, hat der Herbst seinen ganz eigenen Reiz und eigene Farben an der Ostseeküste. Dieses sind ideale Voraussetzungen, um die Ruhe und die Stimmung zu nutzen und zu malen. Das ist der Grund, warum ich Sie zu einem Aquarellkurs nach Kühlungsborn einladen möchte. Das Hotel Polar–Stern, Kriesen Ferienwohnungen und  ich organisieren für Sie den

Aquarellkurs: Faszination Ostsee. 

.

Aquarellkurs Faszination Ostsee im Hotel Polar-Stern

Aquarellkurs Faszination Ostsee im Hotel Polar-Stern

Aquarellkurs Faszination Ostsee im Hotel Polar-Stern

Aquarellkurs Faszination Ostsee im Hotel Polar-Stern

In der offiziellen Beschreibung heißt es:

Wir malen am Freitag den 25.10.2013, 13.00 bis 18.00 Uhr und Sonnabend den 26.10.2013, 10.00 bis 17.30 Uhr  in lichtdurchfluteten Räumen der  des  Hotel Polar-Stern,  Ostseeallee 24. Der Preis für den Kurs pro Teilnehmer beträgt 95 Euro. Telefonische Anmeldung oder Nachfragen direkt im Hotel unter Tel.: (038293) 8290, bei Frau Kriesen  unter  (039293) 60660 oder bei mir. Gerne senden wir Ihnen auch ein Angebot für eine Ferienwohnung oder ein Arrangement im Hotel Polar–Stern.

Egal worauf Sie Lust haben, maritime Motive, Herbstaquarelle o.a. es werden ganz sicher interessante Tage. Ich freue mich auf das Wochenende mit Ihnen in Kühlungsborn.

Aquarellkurs: Faszination Ostsee

Kreativurlaub an der Ostsee

.

Die Ostseeküste ist eines der beliebtesten Urlaubziele und hat zu jeder Jahreszeit ihre Reize. Deshalb bin ich sehr gerne der Anregung von Frau Kriesen gefolgt und biete in Zusammenarbeit mit Kriesen Ferienwohnungen und Der Alte Büdnerei im Rahmen des Stammgast Wochenendes vom 29.11.2013  –  01.12.2013 im Ostseebad Kühlungsborn den

.

Aquarellkurs: Faszination Ostsee

.

an. Hier die offizielle Beschreibung des Malkurses:

.

.

Entdecken Sie Kühlungsborn und die Ostsee in der Nebensaison doch einmal im Rahmen einer Malreise von einer anderen Seite. Mieten Sie sich für ein Wochenende eine Ferienwohnung für einen kleinen Kreativurlaub und nutzen Sie ganz einfach die Ruhe außerhalb der Saison, um Ihre Eindrücke mit Hilfe der Aquarellmalerei festzuhalten. Wir erkunden an zwei Tagen Motive an der Ostsee. Hierzu nutzen wir im Spätherbst unsere Kamera als Skizzenblock, um danach unsere Eindrücke unter Anleitung von Frank Koebsch zu malen. Gemalt wird in der Kreativwerkstatt der Alten Büdnerei, Doberaner Landweg 8.

Kosten pro Teilnehmer: 95 €

.

.

Wir werden im Rahmen des Malkurses durch den Künstler Frank Koebsch begrüßt und im gesamten Ablauf des Aquarellkurses von ihm begleitet. Es erfolgt eine individuelle Betreuung in einer kleinen Gruppe bis zu 6 Teilnehmern. Der Kurs eignet sich damit ideal für Anfänger und Fortgeschrittene.

Am ersten Tag treffen wir uns um 13.00 Uhr, entdecken während eines geführten Rundgangs den Strand, die Seebrücke, die Marina, …  finden unsere Motive und fotografieren diese. Nach einer Einweisung werden wir gemeinsam am Nachmittag die ersten Ostseeaquarelle malen. Am zweiten Tag starten wir nach einem Frühstück gegen 10.00 Uhr mit dem Malen und werden etwa gegen 17.30 Uhr unsere Malsachen wieder einpacken. Selbstverständlich sind Pausen für ein Mittagessen, Kaffee und gemeinsame Entdeckungen der Motive vorgesehen. Eine gemeinsame Bildbesprechung schließt diesen Tag dann ab.

Ihr Kursleiter Frank Koebsch ist gebürtiger Rostocker. Beruflich ist er nach Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Luzern gependelt, aber sein Lebensmittelpunkt war und ist Mecklenburg. Heute lebt er in der Nähe von Rostock, in Sanitz. Er sagt von sich:

„Meine Aquarelle und Fotos entstehen meist im Mecklenburg Vorpommern. Ich brauche für meine Malerei, meine Bilder die Weite des Landes und den Wind von der Ostsee.“

Frank Koebsch malt wieder seit über 15 Jahren gemeinsam mit seiner Frau und stellt seit dem Jahr 2000 seine Bilder zwischen Bremen, Berlin und Bansin aus.

Die Teilnehmer sollten ihre eigenen Malsachen und Fotoapparate mitbringen, z.B:

Gerne stimmt Frank Koebsch mit Ihnen die Materialien im Vorfeld ab und stellt Ihnen bei Bedarf auch Materialien zur Verfügung.

geplanter Ablauf:

Zeitplanung

Inhaltliche Planung
29. Nov. 13.00 Uhr Begrüßung / Vorstellung und Einweisung
13.15 bis  14.15 Uhr Erkundung und Fotografieren möglicher Motive
14.15 bis 15.00 Uhr Einführung in die Aquarellmalerei und Materialkunde(Kann je nach Vorkenntnisse der Teilnehmer auch entfallen)
15.00 bis 15.30 Uhr Kaffeepause *)
15.30 bis 18.00 Uhr Gemeinsames Malen
30. Nov. 10.00 bis 12.30 Uhr Gemeinsames Malen
12.30 bis 13.30 Uhr Mittagspause *)
13.30 bis 15.30 Uhr Gemeinsames Malen
15.30 bis 16.00 Uhr Kaffeepause *)
16.00 bis 17.30 Uhr Gemeinsames Malen
17.30 bis … Bildbesprechung, Empfehlungen zur malerischen Weiterentwicklung

*) kleine Spezialitäten und hausgebackene Kuchen können im Café in der alten Büdnerei gekauft werden

Wir wünschen Ihnen eine schönen Nebensaison im Ostseebad Kühlungsborn und würden uns freuen, wenn Sie unser Angebot nutzen.

Kriesen Ferienwohnungen

Tel.: 038293/60660,  Mail: ferien@kriesen.de 

Die alte Büdnerei

Tel. 0151-706 11 888, Mail: kristin.poppinga@t-online.de

Frank Koebsch

Tel: 01523 4028372, Mail: frank.koebsch@t-online.de


.

Nehmen Sie doch ein Wochenende frei und folgen Sie unserer Einladung für einen Kreativurlaub mit dem Aquarellkurs: Faszination Ostsee 😉

%d Bloggern gefällt das: