Magie der Farben - Hanka & Frank Koebsch im Palette Magazin 2021 - 4, Seite 18 u 19

Ein Artikel in dem Palette Magazin über Reise Aquarelle von Hanka & Frank Koebsch

Ein Artikel in dem Palette Magazin über Reise Aquarelle von Hanka & Frank Koebsch

 

Magie der Farben - Hanka & Frank Koebsch im Palette Magazin 2021 - 4 - Ankündigung
 

Wenn man sich unsere AquarelleAndere Wege“, „Plausch auf dem Fischmarkt von Catania“,   „Entdeckungen im Grönlandeis“, „Sámi mit ihren Rentieren im norwegischen Winter“, „Was für ein Ausblick“, „Grüße aus Kanada“, „Fischmarkt von Marseille“, „Explorer in der Diskobucht“ und „Ein Dankeschön für Larry unserem Scout in Juneau“ anschaut, dann ist es nicht einfach, etwas zu finden, dass die Bilder verwindet. Es sind Wild life Aquarelle mit Eisbären, Papageitauchern, Schwarzbären genauso dabei, wie Landschaftsaquarelle und Bilder von Menschen. Einige der Aquarelle zeigen Szenen von Fischmärkten am Mittelmeer, einen Fischer aus Alaska, Sami aus Norwegen und andere Motive mit Grönlandeis oder aus Kanada. Genau diese unterschiedlichen Orte sind das, was die Bilder verbindet. Denn es sind alles Aquarelle, die auf unseren Reisen oder nach Erlebnissen von unseren Reisen entstanden sind. Unter dem Titel

Magie der Farben – Hanka und Frank Koebsch erlauben Einblicke in ihr Malgepäck und ihre Herangehensweise für Reiseaquarelle

 

zeigen wir in der Zeitschrift Palette eine Auswahl unserer Reiseaquarelle und erzählen ein wenig von den Geschichten hinter den Bildern und unsere Erlebnisse. Unsere Reisebilder entstehen an unterschiedlichen Orten. Hiermit meinen wir nicht unsere Reiseziele. Einige wenige Aquarelle entstehen an den Reiseorten und dort meist auch nicht unmittelbar am Motiv. Hierzu haben wir keine Zeit und die Tiere und Menschen würden auch nicht warten, bis wir mit unseren Bildern fertig sind. Wir versuchen die Atmosphäre, die Stimmung in uns aufzusaugen und unsere Kameras sind unsere Skizzenbücher. In den wenigsten Fällen haben Ruhe, Zeit und Muße, um Skizzen oder vollständige Aquarelle zu malen. Hanka schreibt in dem Artikel:

 

„Wie heißt es so schön: ‚Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.‘ Frank ist derjenige, der mit vollem Körpereinsatz sämtliche Malutensilien zuzüglich Kameraausrüstung mit Weitwinkel- und Teleobjektiv mit sich schleppt. Ich habe einen kleinen Aquarellkasten mit sechs Farben, einen kleinen Pinsel, einen Pigmentliner, ein Skizzenbuch und meine Kompaktkamera bei mir. Das reicht mir, um bei Lust und Laune vor Ort ein paar Skizzen zu machen. Doch eigentlich konzentriere ich mich auf das Fotografieren. Meine Aquarelle entstehen erst später in aller Ruhe zu hause.“

Palette - Ausgabe 2021 - 4
 

Ein Beispiel: Hanka hat am Abend nach unserem Ausflug mit den Fischerbooten ins Eisfeld von Ilimanaq in ihrem Skizzenbuch die Szenen in der Discobucht festgehalten. Ich habe an den Abenden nach unserem Ausflug in Grönland die Aquarelle „Entdeckungen im Eis der Diskobucht“ und „Entdeckungen im Grönlandeis“ an Bord der AIDAcara gemalt und dann am Bord mit dem Stempel „AIDA Selection – Land & Laute erleben“ signieren lassen. Hanka hat ihre Grönland Bilder „Explorer in der Diskobucht“, „Andere Wege“ und „Blick auf die Diskobucht“ in den nächsten Monaten nach unserer Reise gemalt. Aber es ist nur ein Beispiel, denn ich habe mein Aquarell „Ein Dankeschön für Larry unserem Scout in Juneau“ vier Jahre nach unserer Alaska Reise gemalt 😉. Aber darum geht es gar nicht in dem Artikel. Wir möchten ein wenig zeigen, dass es uns wertvoll ist, die Erlebnisse, unsere Entdeckungen, die Begegnungen mit der Natur, den Tieren und den Menschen als Aquarellen festzuhalten. Hierbei ist es egal, wann die Bilder gemalt werden. Wenn wir die Bilder Monate oder Jahre nach der Reise die Aquarelle nach unseren Fotos malen, ist es ein wenig so, als wenn wir die Reise, die Begegnung noch einmal unternehmen. Doch genug der Worte, werfen wir einmal einen Blick auf den Artikel aus dem Palette Magazin.

 

Magie der Farben - Hanka & Frank Koebsch im Palette Magazin 2021 - 4, Seite 18 u 19
Magie der Farben – Hanka & Frank Koebsch im Palette Magazin 2021 – 4, Seite 18 u 19
Magie der Farben - Hanka & Frank Koebsch im Palette Magazin 2021 - 4 Seite 20 u 21
Magie der Farben – Hanka & Frank Koebsch im Palette Magazin 2021 – 4 Seite 20 u 21

 

Bei Interesse können Sie den Artikel „Magie der Farben – Hanka & Frank Koebsch im Palette Magazin 2021 – 4“ auch als pdf lesen. Unser Tipp, versuchen Sie Ihre Erlebnisse auf Reisen zeichnerisch oder malerisch zu fassen. Es lohnt sich, denn es ist oft so, dass die Erinnerungen wieder aufleben und man die Reise, den Ausflug zum wiederholten Mal erleben. Hier noch einmal die Reise Aquarelle, die in der Palette gezeigt wurden.

 

 

Wenn Sie durch den Artikel neugierig geworden sind und mehr über unsere Malerei wissen wollen, dann habe ich noch einen Tipp für Sie. In dem Palette Magazin, dass ab Mitte September erscheint, berichten Hanka und ich über unsere Aquarelle mit granulierenden Farben. Wenn Sie nicht nur über unsere Malerei informiert werden wollen, dann schauen Sie doch in das aktuelle Heft der Palette oder abonnieren Sie einfach die Zeitschrift über die Web Seite des Verlages.

 

Aquarelle als Urlaubserinnerung

Aquarelle als Urlaubserinnerung

und als Geschenk in der Weihnachtszeit

.

Wir waren im Januar 2010 mit der AIDA bella im Mittelmeer unterwegs. Auf dieser  Reise haben wir u.a. die Fischmärkte von Catania und Marseille, den Hafen von Catagena besucht. Es war eine tolle Reise mit der AIDA und in Erinnerung an den Urlaub sind dann die Aquarelle Fischmarkt von Marseille,  Händler auf dem Fischmarkt von Catania, Plausch auf dem Fischmarkt von Catania und AIDA im Hafen von Catagena entstanden.  Aber nicht nur ich habe die Städte im Mittelmeer in guter Erinnerung. Bis auf  das Bild von der AIDA sind alle meine Aquarelle von dieser Urlaubsreise verkauft worden. Das Bild Händler auf dem Fischmarkt von Catania konnte ich im vergangenen Jahr als Weihnachtsgeschenk verkaufen. Das Aquarell aus Marseille ging bereits im Sommer 2011 auf die Reise zu einem Kunden. In den vergangenen Tagen hatte mich nur die „Galerie B“ in Menden informiert, dass auch das Aquarell Plausch auf dem Fischmarkt von Catania verkauft wurde.

.

Plausch auf dem Fischmarkt von Catania (c) Aquarell von Frank Koebsch
Plausch auf dem Fischmarkt von Catania (c) Aquarell von Frank Koebsch

Entsprechend der Tradition auf meinem Blog, nehme ich dieses zum Anlass die verkauften Aquarelle noch einmal zeigen. Ich wünsche den Käufern viel Freude mit dem Bild. Nun leider sind mir keine Aquarelle als Erinnerung an den Urlaub mit der AIDA geblieben. Aber der Winter ist lang und vielleicht lasse ich mich von den Fotos der Stippvisite mit der AIDA Bella nach Kopenhagen und Oslo oder der Kreuzfahrt MS Zaandam von Vancouver zu neuen Bildern inspirieren, denn Aquarelle sind gute Urlaubserinnerungen ;-).

Aquarell als Weihnachtsgeschenk

Aquarell als Weihnachtsgeschenk

Händler auf dem Fischmarkt von Catania (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Die Geschichte des Aquarells, welches ich heute noch einmal auf meinem Blog zeigen möchte begann vor fast vier Jahren. Wir waren im Januar 2010 mit der AIDA bella im Mittelmeer unterwegs. Es war eine wunderbare Kreuzfahrt und wir haben in etlichen Orten die Fischmärkte erkundet und haben so in Catagena, Catania und Marseille wunderbare Motive gefunden. Im Ergebnis dieser Reise mit AIDA  sind dann vier maritime Aquarelle entstanden. Ich habe es scheinbar recht gut geschafft, die Stimmung und das Erlebte in den Aquarellen einzufangen. Ende November konnte ich das zweite Bild aus dieser Serie verkaufen. Im vergangenen Jahr hatte das Aquarell Fischmarkt von Marseille  als Weihnachtsgeschenk einen neuen Besitzer gefunden und nun das Bild Händler auf dem Fischmarkt von Catania. Ich wünsche dem neuen Besitzer viel Freude mit dem Bild und gleichzeitig möchte ich entsprechend der Tradition das verkaufte Bild noch einmal auf meinem Blog zeigen.

Händler auf dem Fischmarkt von Catania (c) Aquarell von Frank Koebsch
Händler auf dem Fischmarkt von Catania (c) Aquarell von Frank Koebsch

Nun an die Kreuzfahrten mit den Schiffen der AIDA – Flotte denken wir gerne zurück. Egal ob wir aus Warnemünde oder vom Kreuzfahrt Terminal in Hamburg – Altona ausgelaufen sind, ob wir Kurztrips nach Oslo bzw.  Kopenhagen gemacht haben oder mit der AIDA bella  im Mittelmeer, mit der AIDA blu in der Nordsee oder mit der AIDA cara die Kanarischen Inseln besucht haben, wir mögen die Reisen auf den Schiffen mit dem rotem Kussmund. So trenne ich mich auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge von dem Aquarell Händler auf dem Fischmarkt von Catania.

Warnemünde – Abschied durch eine Möwe

Warnemünde – Abschied durch eine Möwe

Mit der AIDA bella unterwegs von WarnemündeOsloKopenhagenWarnemünde

.

Wir sind AIDA Fans und waren schon mehr einem der Schiffe der AIDA flotte unterwegs. Auf diesen Reisen sind z.B. auf einiger meiner Aquarelle entstanden, entweder auf dem Fischmarkt von Marseille oder Catania aber auch Jazz Aquarelle, wie Color in the voice of Darryll Smith.  Egal ob wir mit der AIDA bella  im Mittelmeer, der AIDA blu in der Nordsee oder mit der AIDA cara die Kanarischen Inseln besucht haben, wir mögen die Reisen auf den Schiffen mit dem rotem Kussmund. Bisher waren wir immer nur Schiffe gucken am Neuen Strom in Warnemünde, denn unsere Kreuzfahrten begannen immer in anderen Häfen. Aber in der vergangenen Woche sind wir in Warnemünde voller Vorfreude an Bord gegangen. Unser Ziel war es mit der AIDA Bella nach Oslo und Kopenhagen zu fahren. Uns interessierten neben den Destinationen auch die Galerie auf der AIDA bella und die à la carte Restaurants Rossini und Buffalo Steak House.

.

Das es gutes Essen an Bord der AIDA gibt, hat sich auch unter den Möwen rumgesprochen. Spätestens seit Warnemünde das Füttern der Möwen verboten hat, nutzen die Vögel jede Chance. So ein freches Biest ist mir beim Malen in Warnemünde schon übers Blatt gelaufen. Ich mag die Möwen, denn die gehören für mich zur Küste, zur Ostsee und zu Warnemünde, wenn sie die Fischer begrüßen, auf den Buhnen sitzen, den Hafen bewachen oder in der Brandung tollen.  So ist auch nicht verwunderlich, dass in den vergangenen Jahren einige Möwen Aquarelle entstanden sind. Bei so viel Begeisterung ist auch nicht verwunderlich, dass wir uns zu dem Abschied durch eine Möwe in Warnemünde gefreut haben 😉

Reicht für den Verkauf von Bilden nur das Internet?

Das Zusammenwirken von Ausstellungen und Internet

.

Haus der Stadtwerke Rostock 1 (c) Frank Koebsch
Haus der Stadtwerke Rostock 1 (c) Frank Koebsch

Gestern haben wir unsere dritte Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock abgebaut. Es war es war für uns eine gute Ausstellung. Nach Auskunft der Mitarbeiter im Haus der Stadtwerke Rostock kamen bis zum letzten Abend Besucher, um sich die Ausstellung anzuschauen. Den Mitarbeitern und Herr Kraft, Leiter des Hauses der Stadtwerke hatte es auch gefallen und so haben wir die eine Einladung für eine Ausstellung in zwei Jahren erhalten. Was kann man sich besseres wünschen? Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei den Stadtwerken für ihre Unterstützung bedanken.

Anfang der Woche werden wird dann unsere Aquarelle  aus der Kunstscheune in Rethwisch holen. Doch bereits am Wochenende heißt es, Bilder sortieren, noch ein verkauftes Bild versenden, umrahmen und die Ausstellung in Bad Bevensen vorbereiten. Diese Ausstellung ist dann die nächste Chance unsere Bilder im Original zu sehen.

Wenn ich die letzten Wochen Revue passieren lasse, sind die Ausstellungen in denen die Menschen unsere Bilder im Original sehen können genauso wichtig, wie die Arbeit im Internet. Hier eine kleine Analyse. Wir haben in den 2 Monaten unserer Ausstellung in Rostock fünf Bilder verkauft, die alle in der Ausstellung hingen. Aber es sind nicht alle Bilder von den Besuchern dieser Ausstellung gekauft worden. Das Aquarell Herbst – so viel gesehen wurde direkt nach dem Übereichen der Einladung für die Ausstellung verkauft. Ohne die Ausstellung zu besuchen, wurde das Bild über unsere Homepage ausgesucht. Das zweite Bild das Pastell: Windstärke 6 hatte der Käufer bereits in unserer Ausstellung in Binz gesehen, sich aber erst nach seinem Urlaub zuhause entschieden, ein Bild zu kaufen. Die Auswahl erfolgte auf Basis unserer Homepage und der gesehenen Originale in Binz. Also haben wir wieder unsere Ausstellung in Rostock geplündert und das gerahmte Bild verschickt. Auch die nächsten beiden Bilder sind nur im direkten Zusammenspiel Internet und Ausstellung verkauft worden. Ich hatte das Aquarell Kleiner Schatz am großen Meer  meiner Frau Hanka Koebsch auf Facebook vorgestellt. So ergab sich der Kontakt zu der Käuferin, die unsere Ausstellung in Rostock besuchte und den Kleiner Schatz am großen Meer  und das Aquarell Mohn im Klostergarten kaufte. Der letzte Verkauf ergab sich am letzten Abend der Ausstellung. Der Käufer ist über meinen Blog auf meine Malerei aufmerksam geworden und fragte nach einigen Motiven an. Letztendlich hat er sich für das Aquarell Fischmarkt von Marseille entschieden, dass wir dann gestern gemeinsam mit den anderen Bildern holten.

Unsere Pastelle und Aquarelle im 1. OG der SWR (c) FRank Koebsch - 3
Unsere Pastelle und Aquarelle im 1. OG der SWR (c) FRank Koebsch – 3

Klar dieses ist nur ein kleiner Ausschnitt von 2 Monaten und für eine komplexe Analyse nicht geeignet. Aber das Fazit ist klar.

  • Von den fünf verkauften Bildern haben wir vier im Zusammenwirken Internet und zwei Ausstellungen verkauft.
  • Der Eindruck von Ausstellungen wirkt oft über Wochen und Monate nach.
  • Nur Bild wurde ohne Ausstellung über das Internet verkauft.

Also werde ich unsere Rahmen putzen und für Bad Bevensen vorbereiten. Wenn Sie sich für Kunst interessieren, schauen Sie nicht nur in Netz, ein Bild gerahmt, gut beleuchtet zu sehen, live und in brillianten Farben zu sehen, hat schon was …. Vielleicht besuchen Sie ja unsere nächste Ausstellung.

Ausstellung m Wandelgang des Kurzentrums Bad Bevensen
Ausstellung m Wandelgang des Kurzentrums Bad Bevensen