Aquarellieren in Schwerin

Aquarellieren in Schwerin

Kleine Herausforderungen bei der Freiluftmalerei

.

Meine Malausrüstung am Schweriner See (c) Frank Koebsch
Meine Malausrüstung am Schweriner See (c) Frank Koebsch

Ich freue mich auf den heutigen Tag. Ich bin in aller Frühe aufgestanden und nach Schwerin gefahren. Hier warten dann ab 09.00 Uhr meine Malschüler am Werderhof auf mich und wir werden gemeinsam am Schweriner See malen. Für eine Teilnehmerin wird dieses sicher eine besondere Überraschung, denn sie hat den Aquarellkurs zum Geburtstag geschenkt bekommen.

Da der Wetterbericht einen sonnigen Tag vorausgesagt hat, werden wir draußen direkt am See malen. Die Freiluftmalerei hat Ihre Reize. Aber trotzdem entstehen die meisten meiner Aquarelle zuhause, meist abends, wenn der Stress des Tages abfällt und Ruhe einzieht.

Aber heute geht es wieder raus. Alles stimmt, das Wetter, ich treffen Menschen, die Lust haben mit mir gemeinsam zu malen. Wir  haben mit der Kulisse des Sportboothafens und des Marstalls am inneren Schweriner See wunderbare Motive. Bei der Pleinairmalerei sind einige Sachen zu beachten. Im Gegensatz zu Arbeit im Atelier, der Malschule oder zuhause wird meist das Licht unterschätzt. Durch das direkte Licht ergeben sich meist viel hellere Farbnuancen in der Sonne. Das Licht flirrt über heißen Flächen.  Die Schatten sehen auf Grund der helleren Umgebung anders aus. Die Sonne spielt uns aber noch weitere Streiche, sie wandert ;-). Also sollte man sich zu Beginn überlegen und festhalten, aus welcher Richtung auf dem Bild die Sonne scheint. Gleichzeitig sollte man festlegen, wie hoch die Sonne am Horizont steht. Eine schnelle Skizze kann hierbei helfen, dann damit werden die dunklen und hellen Flächen auf dem Bild, die Richtung und die Länge der Schatten festgelegt.

Gerade beim Malen im Sportboothafen besteht noch eine Gefahr. Das schöne Wetter lockt nicht nur uns Maler sondern auch die Freizeitskipper. Wir müssen damit rechnen, dass bis Mittag so manches Boot und damit unser Motiv teil oder ganz verschwindet 😉 – bei schönem Wetter sind fast alles auf dem See. Wind und Sonne machen nicht nur den Bootsführer Spaß, sie werden dafür sorgen, dass die Farben bei Aquarellieren viel schneller trocknen als im Atelier. Wir werden uns also bei Lasieren und der Nass in Nass Malerei beeilen müssen. Wenn der Wind auffrischt, wird manch Blatt von uns versuchen, wegzufliegen.

Aber trotzdem ist das Malen draußen direkt vor dem Motiv eine wunderbare Sache, denn es ist viel direkter, viel intensiver. Außerdem mit anderen zusammen zu malen, ist unschlagbar.

.

Motive am Schweriner See

.

Sommer am See (c) Aquarell von Frank Koebsch
Sommer am See (c) Aquarell von Frank Koebsch
Boote am See (c) Aquarell von Frank Koebsch
Boote am See (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

In Vorbereitung für den Kurs hatte ich drei Motive gemalt, um Beispiele für die Motivauswahl und die Frage nach dem richtigen Format zu haben. Die Aquarelle Sommer am See und Boote am See hatte ich in den vergangenen Tagen schon gezeigt. Für beide Bilder hatte ich das Querformat gewählt. Das erste Bild Sommer am See zeigte im Format 50 x 20 cm ein großes Panorama des Sportboothafens. Das zweite  Aquarell Boote am See zeigt einen Ausschnitt des Panoramas im Format 40 x 30 cm. Für das dritte Aquarellbild habe ich ein Hochformat 40 x 30 cm gewählt. Die Schiffe und Bootshäuser habe ich recht klein gehalten, um so mal eine große Fläche für den Himmel zu haben. Aber wie malt man für so ein Bild den passenden Himmel? Wolfgang Baxrainer hatte mal zu Recht gesagt: „Bei einem gelungenen Himmel ist der „Rest“ oft nur Staffage …“ Also habe ich in das so makellose Himmelsblau des Tages weiße Sommerwolken gezaubert, damit das Bild nicht ganz langweilig wird, den an dem Tag, an dem das Bild entstanden ist waren die meisten Boote auf dem See und nicht in der Marina.

Bei schönem Wetter sind fast alle auf dem See (c) Aquarell von Frank Koebsch
Bei schönem Wetter sind fast alle auf dem See (c) Aquarell von Frank Koebsch

Na mal sehen, was uns heute beim Aquarellieren in Schwerin einfällt.

Aquarelle auf Postkarten

Aquarelle auf Postkarten

.

Farbexplosion (c) Frühlingsbild als Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Farbexplosion (c) Frühlingsbild als Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Ich male immer wieder mal einen Teil meiner Motive als Miniatur in Aquarell. Diese Bilder entstehen auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle im Format 10,5 x 15 cm. Als letztes Aquarell in diesem Format ist das FrühlingsbildFarbexplosion“ entstanden. Die Arbeit auf diesen Miniaturen erfordert eine ganz andere Herangehensweise und Technik als die Arbeit auf einem großen Blatt. Spannend ist es dann mal ein und dasselbe Motiv auf unterschiedlichen Formaten zu malen.  Irgendwann hatte mal Marcel Wiessler den Weg auf meinen Blog gefunden. Er betreibt die Seite „Kunst auf Karten“ und hat schon etliche Aquarelle im so einem kleinen Format gemalt. Marcel Wiessler hat eine komplett andere Arbeitsweise auf den Karten als ich. Das Video gibt einen kleinen Einblick in seine Kunst auf den Aquarellpostkarten.

.

Wie gefallen Ihnen die Aquarelle auf Postkarten?

Aquarell: Kraniche auf dem Weg nach Rügen

Kraniche auf dem Weg nach Rügen

.

Kranich im Flug (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Kranich im Flug (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Ich hatte vor einigen Tagen eine Miniatur mit dem Titel „Kranich im Flug“  gezeigt. Solche Szenen konnte ich genießen als ich in den ersten Tagen des Frühlings über die Wiesen unserer Gemeinde gelaufen bin.  Als ich diese Miniatur hier im Blog zeigte, schrieb ich folgende Zeilen:

Ich hatte in den vergangenen Wochen über meine Beobachtungen berichtet und einige Fotos von den Kranichen gezeigt. In zwischen sind die meisten Kraniche weiter gezogen, meist über Rügen nach Skandinavien.  Es ist schon ein imposantes Bild, wenn die Vögel in unmittelbare Nähe vorbei fliegen.

Die Vögel sehen im Flug sehr majestätisch aus. Dieser Anblick und der Weg der Kraniche waren Inspiration für dieses Aquarell. Das Aquarell ist auf Hahnemühle, Britannia, 300 matt in einem Format 20 x 50 cm entstanden, für mich ein ungewohntes Format. Finden Sie den Kranich aus der Miniatur in dem großen Aquarell wieder? 😉

.

auf den Weg nach Rügen (c) ein Kranich Aquarell von FRank Koebsch
auf den Weg nach Rügen (c) ein Kranich Aquarell von FRank Koebsch

.

Wir werden den Kranichen in den nächsten Tagen auf ihren Weg nach Rügen folgen.  Nur haben wir eine andere Motivation als die Kraniche, denn wir werden ab den 01.05.2011 ein Teil unserer Bilder in Aquarell und Pastell in der Galerie Lichtblick und dem Haus des Gastes in Binz ausstellen. Mit dem Video Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr bekommen Sie einen Vorgeschmack auf unsere Ausstellung auf Rügen.

Ausstellungsankündigung für die Galerie Lichtblick und Haus des Gastes in Binz
Ausstellungsankündigung für die Galerie Lichtblick und Haus des Gastes in Binz
Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen - Bilder vom Meer & mehr
Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr

P.S.: Hier finden Sie weitere Kranich Aquarelle.

Schneller immer schneller unterwegs auf dem Karussell – Aquarell

Faszination Kinderkarussell (9)

.

Knirps am Steuer (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Knirps am Steuer (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
schneller immer schneller (c) Miniatur in Aquarell Frank Koebsch
schneller immer schneller (c) Miniatur in Aquarell Frank Koebsch

In den vergangenen Tagen hatte ich zwei Miniaturen zum Thema Faszination Kinderkarussell auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle im Format 10,5 x 15 cm gezeigt. Auf dieser Grundlage habe ich versucht, das Motiv im Format 30 x 40 cm umzusetzen. Die Herausforderung war für mich, die Lichtstimmung, die vielen Lampen, Reflexionen  und die Dynamik bei der Fahrt des Knirpses am Steuer auf das Blatt zu bringen, denn der Bildtitel lautet Schneller immer schneller … Etwas ähnliches hatte ich schon im Aquarell Im Karussell auf der Überholspurversucht. Nur war es damals ein Auto, welches von seinem Aussehen eher eine gemächliche Fahrt suggerierte. Das Auto mit dem der Knirps am Steuer unterwegs ist, scheint eine besonders heiße Maschine zu sein … 😉 Auf jeden Fall ist es eine komplett andere Stimmung, wenn solch ein Knirps auf einem Karussellpferd unterwegs ist. Auch wenn die Stimmung und die Dynamik eine komplett andere ist, sind allen bisherigen Aquarellen zum Thema Faszination Karussell mit der gleichen eingeschränkten Palette von Aquarellfarben gemalt worden. Was meinen Sie, wie viele Aquarellfarben braucht man für ein Bild?

.

schneller immer schneller (c) Aquarell von Frank Koebsch
schneller immer schneller (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich habe mich ein wenig von dieser Faszination des Karussells anstecken lassen und habe begonnen eine Serie von Aquarellen zu diesem Thema zu malen. Hier finden Sie die Links zu den Aquarellbildern

Gleiche Motive auf unterschiedlichen Formaten

Miniaturen und mein beliebtes Format 30 x 40 cm

.

Nachdem mir Susanne Haun Ihr Weihnachtsgeschenk geschickt hat, habe ich die Aquarellpostkarten von Hahnemühle im Format 10,5 x 15 cm wieder entdeckt. Ich hatte vor einiger Zeit schon mal Ballett- und Tanzszenen darauf gemalt, aber dann sind die Karten in Vergessenheit geraten. Nun nutze ich die Karten, um Miniaturen zum Thema Faszination Kinderkarussell zu malen. Die Miniaturen dienen zur Einstimmung auf die Aquarelle in einem Format 30 x 40 cm. Nun es ist jeweils eine ganz andere Art der Malerei. Die Miniatur ist kein bloßes Abbild in einem anderen Maßstab des großen Bildes und lassen sich die beiden Bilder nicht eins zu eins vergleichen. Dieses haben viele Menschen erwartet 😉  Was natürlich vergleichbar ist, sind der Eindruck des Aquarells auf den Betrachter, die Bildaufteilung und die Farbwahl. Die Fotos haben hier im Blog die gleiche Größe und vermitteln den Eindruck, als wenn auf dem Format 10,5 x 15 cm und 30 x 40 cm das gleiche beim Aquarellieren möglich wäre. Deshalb zweige ich mal beide Aquarelle und ein Pinsel in einem Foto. Spätestens jetzt wird klar, dass es wirklich zwei Formate sind, auf denen ganz verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Dazu kommt noch die total verschiedene Papierqualität 😉

Haben Sie auch schon mal probiert, gleiche Motive auf total unterschiedlichen Formaten zu malen?

.

Knirps auf dem Karussellpferd in großem und kleinem Format
Knirps auf dem Karussellpferd in großem und kleinem Format

.

Wenn Sie möchten vergleichen sich doch auch die anderen Arbeiten in den genannten unterschiedlichen Formaten. Hier finden Sie die Links zu den Aquarellbildern

Über lebt mich mein Blog?

Wird mein Blog ein Datengrab?

.

Wird mein Blog ein Datengrab?
Wird mein Blog ein Datengrab?

Die Chancen hierzu sind gar nicht schlecht. 😉 Haben Sie sich mal gefragt, was passiert, wenn Webseiten nicht mehr gepflegt werden. Dieses passiert jeden Tag zig tausend Mal. Entweder verschwinden Firmen, Marken werden eingestellt, Seitenbetreiber, Blogger verlieren das Interesse an ihren Themen, werden krank … Klar hat jeder schon mal erlebt, dass man über Google nicht auf eine Seite zu greifen kann, weil der entsprechende Server down war. Dann kann man versuchen, auf die Seite im Cache zu zugreifen. Dieses ist die Ausnahme und Google Geschäftzweck sind „aktuelle“ Informationen ….

Aber was passiert dann mit den Videos, Bildern und Texten der Seiten, die nicht mehr auf den Servern existieren. Da heute immer mehr Content nur im WEB veröffentlicht wird, können damit wichtigere Inhalte für immer unwiederbringlich verschwinden. Nur gut, dass es meine Aquarelle auf Papier gibt, aus Hadern, säurefrei und die Aquarellfarbe auch inzwischen ein paar Jahrzehnte hält 😉 und so wichtig und einzigartig sind meine Bilder und Inhalte sicher auch nicht. Aber trotzdem ist die Frage interessant,  kümmert sich jemand um das aufhebenswerte, das wichtige im Netz, dass es nicht auf Papier gibt. Bücher, Zeitungen und andere Druckerzeugnisse werden von den Bibliotheken archiviert. Im Fokus 44 / 10 vom 30. Oktober wurde auf Seite 150 ein Artikel mit folgendem Titel veröffentlich

Was vom Internet bleibt …hängt von einem Bibliotheksverbund ab, der sich der Rettung von Web-Inhalten verschrieben hat.“

Nun Papyrusrollen über Jahrhunderte aufzubewahren hat sich als einfacher erwiesen, als die Daten der Apollo Mond Missionen. Warum? Selbst wenn man Magnetbänder, Plattenspeicher, 8 Zoll Disketten und andere alte Speichermedien mit Technik aus dem Museum lesen kann, ist immer noch nicht gesichert, dass die Datenformate verarbeitet können. So erging es der Nasa mit einigen Daten von den Mondmissionen. Die NASA musste feststellen, dass sie Datengräber pflegte. Bei den sterbenden Web Seiten kommt dazu, dass keine die Sicherungen erstellt.

Also starteten die Nationalbibliotheken ein Schutzprogramm und speichern was das Zeug hält und machen es hoffentlich besser als die NASA. Somit besteht wirklich die Hoffnung, dass mein Blog mich überlebt ;-). Dieses ist doch eine starke Motivation. Also werde ich auch in Zukunft weiter für mich interessante Inhalte posten und mit Ihnen teilen.

P.S. Weitere Informationen finden Sie aus der Seite der IIPC – Internet Preservation Consortium

Video im Bereich der Kunst (4)

SEO für Video !!! Auf das „Wie“ kommt es an. 😉

.

Nach dem letzten Artikel SEO für Videos ??? habe ich mich mal auf die Pirsch gemacht und mir ein paar Videos

SEO für Video nach Martin Mißfeldt - ergänzt
SEO für Video nach Martin Mißfeldt – ergänzt

herausgesucht, um den Spickzettel zu überprüfen. Diesen Spickzettel habe ich auf der Basis des Beitrages Videos optimieren für youTube – Checkliste für Video-Seo von Martin Mißfeldt erstellt. Wie bin ich vorgegangen? Nun ich habe mir eine kleine Stichprobe von Videos,  die vorhandenen Informationen angeschaut und in einer Tabelle Vergleich von Videos auf Basis der SEO Daten von Martin Mißfeldt durch FRank Koebsch gegenüber gestellt.  Ich war auf die Ergebnisse gespannt. Auch wenn von Anfang an klar war, dass ich mit  einer so kleinen Stichprobe nicht herausfinden kann, welcher Punkt, welche Auswirkung auf die Klickrate hat, ging es für mich als Greenhorn im Bereich Video und Portale darum, ganz einfache Fragen zu beantworten:

  • Welche Dinge kann ich als Laie einfach realisieren?
  • Wie bringe ich demnächst meine Videos erfolgreich an den Start?
  • Was sind erfolgreiche Videos?

Ich habe nur die Daten genutzt, die ich direkt aus YouTube erhalten konnte, ohne die virale Verbreitung mit anderen Tools

Statistik Button YouTube
Statistik Button YouTube

kontrolliert habe. Die Daten werden angezeigt, wenn man den Button rechts neben der Anzeige der Aufrufe bedient. Vgl. Bild Nicht für alle Videos sind diese Daten zugänglich. Also habe ich für meine Stichprobe nur Videos gewählt, bei denen ich die Daten auswerten konnte. Auch sind die angezeigten Daten nicht vollständig aber sie geben bereits eine gute Orientierung.

Zur Auswertung habe ich Künstler mit unterschiedlichem Bekanntheitsgrad ausgewählt. Ich habe versucht immer ein erfolgreiches und ein weniger erfolgreiches Video ein und desselben Künstler gegenüber zu stellen, um dann einen direkten Vergleich zu haben. Es ist Fakt, dass ein international bekannter Künstler gegenüber einem „nur“ regional bekannten Künstler einen Vorteil hat, denn mit steigender Bekanntheit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für den Zugriff.  Die angegebenen Klickraten beziehen sich auf einen Tag Mitte August 2010.

Welches Video hat die meisten Zuschauer ?
Welches Video hat die meisten Zuschauer ?

Aber die „Analyse“ zeigt, dass „relativ“ unbekannte Künstler Ihre Videos sehr erfolgreich positionieren können. 😉   Hier die verbale Zusammenfassung der Kenndaten. Die Daten der Stichprobe finden Sie in dieser Tabelle.

Videotitel

Das Beispiel von Hans Bruckner zeigt, welchen Einfluss der Titel eines Aquarells haben kann. Er hatte aufgepasst und das nötige Quäntchen Glück für eines seiner Videos den Titel „Aquarell“ wählen zu können. So ist sein Video „Aquarell“ sehr erfolgreich und hat eine deutlich höhere Klickrate selbst im Vergleich mit Bernhard Vogel, Gerhard Hillmayr und Andreas Mattern.

Ein schlechtes Beispiel ist das Video „BV Overview“. Den Titel kann nur ein Insider entschlüsseln, Suchmaschinen sind machtlos, denn es  keine Tags  und auch keine Beschreibung. Die Quittung ist klar, eine für vernichtend geringe Klickrate von ca. 440 Klicks für ein Video von Bernhard Vogel. 😉

Dateiname (identisch zum Videotitel)

Ich habe keinen Weg gefunden den ursprünglichen Dateinamen in YouTube zu finden.

Tags müssen den Titel beschreiben

Eine ganz klare Sache – denn keine Suchmaschine sieht sich Videos an. Aber auch wenn man das o.g. negative Beispiel bei Seite lässt sind die Tags nicht bei jedem Video so gewählt, dass sie den Titel vollständig beschreiben. Genauso schlimm ist,  dass die Keyworddichte in der Beschreibung nicht optimal ist. In der Beschreibung wird oft versucht mehr zu transportieren, als im Titel. Dieses ist nicht schlimm, wenn denn in der Beschreibung Bezug auf den Titel genommen wird und die Tags Titel und Beschreibung unterstützen.

Beschreibung

Für Suchmaschinen ist die Beschreibung im ersten Moment viel interessanter als für die Menschen. (Vgl. Ausführungen zum Thema Keyword). In der Analyse verwundert es denn auch nicht, dass erfolgreiche Videos oft auch eine gute Beschreibung haben.

Ich kenne keine Menschen, die Videos aussuchen, in dem Sie Beschreibungen lesen. 😉 Nun Menschen lesen Beschreibungen nur, wenn ihnen ein Video gefällt und sie mehr wissen wollen über den Künstler, das Thema und und…

Keyworddichte

Wenn es Unterschiede zwischen den beiden Videos eines Künstlers gibt, dann hat das Video mit der höheren Klickrate die bessere Keyworddichte.

Integration von Links

Wenn es Unterschiede zwischen den beiden Videos eines Künstlers gibt, dann wurde in der Beschreibung des Videos mit der höheren Klickrate mindestens ein Link integriert.

Kategorie

Ob die Kategorie einen Einfluss war nicht erkennbar. Aus meiner Sicht sind die Kategorien sowie so zu grob gerastert und damit wenig aussagekräftig.

Format HD 16 :  9

Die angeschauten Videos haben alle noch keine HD Qualität HD 1920 x 1080 (1080p) oder 1280 x 720, wie von VouTube vorgeschlagen. Nun ja aus meiner Sicht sicher auch ein Bandbreiteproblem….

Dauer ca. 3 min

Nun viele Videos (auch sehr erfolgreiche) waren länger. Ob Sie bis zum Ende geschaut werden, hängt neben der Erwartung des Betrachters von der Dramaturgie und der Dauer ab. Lange Videos haben Ihre Nachteile.

Animation des Textes auf den Startseiten

Dieses war eine Empfehlung von Martin Mißfeldt und den Einstieg für den Betrachter zu versüßen. Ob es wirklich hilft? Nun wenn Videos der gleichen Künstler unterschiedliche Klickrate haben, dann hat das Video mit einem animierten Text die besseren Ergebnisse.

Wasserzeichen im Video

Dieses soll zum Schutz des geistigen Eigentums sein und hat als für die Suchmaschinen nicht lesbare Information auch keinen Einfluss auf die Klickrate.

Vernetzung in YouTube-Community

YouTube als ein SocialNetwork funktioniert wie alle anderen SocialNetworks auch. Wer viel kommentiert, favorisiert, abonniert, …  wird von den Menschen, die diese Video eingestellt haben oft auch mit einem Kommentar belohnt und weiterempfohlen. Wobei nach meiner Beobachtung YouTube das SocialNetwork mit der am wenigsten ausgeprägten Bewertungs- und Kommentier Kultur ist. Dabei viele Kommentare, viele Empfehlungen senden das Signal, dieses Video ist klasse, besonders aktuell oder der …

Abonnenten

Abonniert werden die Videos eines Accounts / eines Künstlers.  So besteht hier die Kunst darin den Betrachter mit irgendeinem Video zu locken.  Damit ist ein Vergleich zwischen den Videos eines Künstlers nicht möglich. Klar ist auch, dass die Künstler mit der höchsten Klickrate auch die meisten Abonnenten haben.

Kommentare, Bewertungen, Favoriten

Das Ergebnis ist ganz eindeutig. Vergleicht man die beiden Videos der Künstler untereinander, hat immer das Video mit der größten Klickrate, auch die größere Anzahl der Kommentare, Bewertungen, Favoriten. Oder umgekehrt? 😉

Auszeichnungen

Keines der untersuchten Videos hat eine Auszeichnung bekommen. Die Ursachen scheinen klar zu sein, denn es gibt keine nationale Bewertung und die Kategorien sind zu grob. Oder ??? 😉

Anzahl der ähnlichen Videos

Ich habe vor dieser Auswertung, der Anzahl der ähnlichen Videos eine recht große Bedeutung bei gemessen, denn die ähnlichen Videos werden als Empfehlung dem Zuschauer angeboten. Aber die Auswertung zeigte, dass es nicht so sehr auf die bloße Anzahl der ähnlichen Videos ankommt. Nicht in jedem Fall weißt das erfolgreichere Video eines Künstlers auch die größere Anzahl der ähnlichen Videos aus. Hier spielt also auf jeden Fall die „Qualität“ der ähnlichen Videos an.

Videoantworten

Alle untersuchten Videos haben keine Videoantwort erhalten. Nun hierzu muss man wissen, dass man sein hochgeladenes Video nur einmal an einen Kommentar als Videoantwort anhängen kann. Da der Einfluss der Videoantworten groß sein soll, gehen einige dazu über sein zweites Video an das erste zu hängen, das dritte an das zweite… 😉 Ob es hilft vermag ich nicht zu sagen.

Multiplikatoren gewinnen

Klar die Idee hinter diesem Punkt ist, überzeuge Betreiber relevanter Seiten Dein Video zu zeigen. Je besser das Video zum Inhalt einer Seite passt, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass das Video angeschaut wird. Durch die Bereitstellung von Videos und beschreibenden Content kann die Seite interessanter werden und so profitieren beide. Klar sollte man sich gut besuchte Seite aussuchen. Die Analyse zeigte aber, dass außer Martin Mißfeldt nur Bernhard Vogel eine Seite als Multiplikator nutzt, wobei in der Qualität der Multiplikatoren (Klickrate über diese Seite) schon riesige Unterschiede sind.

Präsentation im Social Network

Hier geht es ganz klar darum, sein Video über zusätzliche Kanäle zu zeigen, sei es über Facebook oder in eigenen Blogs und fremde Blogs einzubinden und darum auf sein Video hinzuweisen, z.B. über Twitter, Xing und und… Diese Auswertung gibt YouTube aber gar nicht her und lässt sich dann nur mit Tools zur viralen Verbreitung kontrollieren.

Nun aus der Stichprobe lässt sich eines ganz klar ableiten, derjenige der die Punkte des Spickzettels umsetzt, seine Erfolgschance für sein Video entscheidend steigert. In meiner Stichprobe gibt es im Bereich Video ganz klar zwei Gewinner, wenn man die Klicks als Maßstab ansetzt:

  • Hans Bruckner – der mit ganz einfachen Mittel, was die technische Realisierung und „regie“mäßige Umsetzung betrifft, ein sehr erfolgreiches Video positioniert hat.

und

  • Martin Mißfeldt, der mit seinem Wissen um SEO aber auch der Gestaltung von Videos und der Technik mehrere erfolgreiche Videos an den Start gebracht hat.

Mit diesem Wissen ausgestattet habe ich versucht, mein erstes Video zu präsentieren, ohne Ahnung von einem Drehbuch, den möglichen technischen Finessen, Bildübergängen, Schwenks u.a. zu haben. Mal sehen, wie sich das Video entwickeln. Wenn Sie Lust haben schauen Sie mal….

Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen - Bilder vom Meer & mehr
Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr

P.S. Wenn Ihnen mein Video zu langweilig ist oder der Weg mit den vielen Stichpunkten zu mühselig ist, dann schauen Sie sich mal den folgenden Link an. Vielleicht gelingt Ihnen ja der ganz große virale Wurf – Die geheimen Strategien hinter vielen viralen Videos Viel Spaß 😉

Improvisation in Aquarell

Improvisation in Aquarell

nach der Musik von Andreas Pasternack und Band

Dieses Bild ist das letzte Bild aus der jetzigen Serie zum Thema Jazz. Das Aquarell ist erst am Morgen der Ausstellungseröffnung fertig geworden.

Ich habe versucht die Stimmung und das Flair eines Jazz Konzertes in einem Bild ein zu fangen. Gerade bei einer freien Gestaltung im Jazz – einer Improvisation kommt eine besondere Stimmung auf. Das Aquarell ist nach verschiedenen solcher Szenen des Benefizkonzerts zugunsten des Kunstmuseums Ahrenshoop entstanden.

Ich habe mich seit langem wieder einmal an ein großes Format getraut. Nach den vielen „kleinen“ Bildern (30 x 40 cm ;-)), war es so. als wenn ich die Erfahrungen brauchte um dieses Blatt 55 x 76 cm zu malen. Mein härtester Kritiker meine Frau ist der Meinung, dass es das beste Bild aus der Serie geworden ist. Wenn es stimmt wäre ich sehr, sehr froh 😉

Improvisation - Aquarell zum Thema Jazz von FRank Koebsch (c)
Improvisation – Aquarell zum Thema Jazz von FRank Koebsch (c)

P.S. Wenn Sie das Original interessiert, besuchen Sie unsere Ausstellung Jazz meets Fine Arts in der Galerie im IPP in Greifswald

Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)
Logo der Ausstellung „Jazz meets fine Arts“ (c)

Noch einmal Aquarelle von der Haedgehalbinsel

Wir waren ja in den letzen Tagen auf der Haedgehalbinsel im Stadthafen malen. Ich möchte Ihnen heute ein Bild vorstellen, welches ich an diesem Tag angefangen hatte. Als Motiv hatten wir die Warnowterrassen, die Marina mit den Sportbooten und der MS Georg Büchner im Hintergrund gewählt.

Ich hatte mich recht schwer damit getan. Warum?

  • Es war der erste Tag an dem wir gemeinsam draußen waren. Gemeinsam – heißt es gibt auch immer eine Menge zu schauen, wie die anderen malen. Andreas Mattern und Frank Hess, haben eine ganz andere Herangehensweise an die Motive und Ihre Malweise unterscheidet sich komplett von meiner. Also schaut man, überlegt noch mehr. Was ist der richtige Weg?
  • Draußen malen ist eine ganz eigene Geschichte.
  • Ich hatte mich dann an ein Format 56 x 42 cm gewagt, was ich sonst wenig benutze. Es ist fast doppelt so groß, wie mein geliebtes 30 x 40 cm.

Nun ja – was soll ich sagen, so richtig froh war ich mit meinem Blatt nicht. Die Blattaufteilung war nicht optimal und was ich so auf das Papier brachte???? Also habe ich es zuhause noch einmal kritisch beäugt. Versuchte einen guten Bildauschnitt zu wählen und noch etwas draus zu machen. Es ist wieder ein Aquarell im Formal 30 x 40 entstanden 😉 mit dem ich recht zufrieden bin. Aber schauen Sie selbst, hier mein Aquarell mit einer Ansicht derWarnowterrassen.

Warnowterrassen
Warnowterrassen

P.S.: Bild 1 von 8 für unsere gemeinsame Ausstellung in Berlin