Buschwindröschen als Aquarell

Buschwindröschen als Aquarell

Buschwindröschen (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Buschwindröschen (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

.

Buschwindröschen sind im Wald die ersten Frühlingsblüher. Die Anemonen bedecken stellenweise mit ihrem frischen Grün und den weißen Blüten den gesamten Waldboden. Fotos zum Frühlingserwachen mit den Buschwindröschen des vergangen Jahres und das Aquarell Frühling im Wald meiner Frau Hanka haben mich im Kampf gegen das grau in grau angestiftet, eine Serie dieser Blumen Aquarelle  zu malen.

.

Buschwindröschen Aquarell auf einem Blatt von 30 x 40 cm

.

Frühlingserwachen der Anemonen (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Frühlingserwachen der Anemonen (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Ich hatte in den vergangenen Tagen bereits zwei Miniaturen in Aquarell mit Buschwindröschen gezeigt. Die beiden Miniaturen in Aquarell Buschwindröschen und Frühlingserwachen der Anemonen sind etwas ganz anderes, als ein Aquarell auf einem großen Blatt zu malen. Ich hatte schon mal eine Gegenüberstellung Gleiche Motive auf unterschiedlichen Formaten veröffentlicht und bin auf die Unterschiede eingegangen. Das Blatt des aktuellen Aquarells hat eine Größe von 30 x 40 cm und lässt schon deshalb einen ganz anderen Zugang mit Pinsel und Farben zu, als die Aquarellpostkarten von Hahnemühle im Format 10,5 x 15 cm für die Miniaturen, doch sehen Sie selbst. Ich bin mit dem Blatt sehr zufrieden. Die Formen, Farben und das Licht vermitteln einen Eindruck, als wenn die Buschwindröschen sich durch das erwachende Grün am Waldboden durchgesetzt haben. Zu mindestens für ein paar Tage ….

.

Buschwindröschen (c) Aquarell von Frank Koebsch
Buschwindröschen (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Der Wetterbericht hat für die nächsten Tage Schnee- und Graupelschauer angesagt. Brrr… Ich stimme mich auf den Frühling ein und sei es durch Buschwindröschen als Aquarell.

Gleiche Motive auf unterschiedlichen Formaten

Miniaturen und mein beliebtes Format 30 x 40 cm

.

Nachdem mir Susanne Haun Ihr Weihnachtsgeschenk geschickt hat, habe ich die Aquarellpostkarten von Hahnemühle im Format 10,5 x 15 cm wieder entdeckt. Ich hatte vor einiger Zeit schon mal Ballett- und Tanzszenen darauf gemalt, aber dann sind die Karten in Vergessenheit geraten. Nun nutze ich die Karten, um Miniaturen zum Thema Faszination Kinderkarussell zu malen. Die Miniaturen dienen zur Einstimmung auf die Aquarelle in einem Format 30 x 40 cm. Nun es ist jeweils eine ganz andere Art der Malerei. Die Miniatur ist kein bloßes Abbild in einem anderen Maßstab des großen Bildes und lassen sich die beiden Bilder nicht eins zu eins vergleichen. Dieses haben viele Menschen erwartet 😉  Was natürlich vergleichbar ist, sind der Eindruck des Aquarells auf den Betrachter, die Bildaufteilung und die Farbwahl. Die Fotos haben hier im Blog die gleiche Größe und vermitteln den Eindruck, als wenn auf dem Format 10,5 x 15 cm und 30 x 40 cm das gleiche beim Aquarellieren möglich wäre. Deshalb zweige ich mal beide Aquarelle und ein Pinsel in einem Foto. Spätestens jetzt wird klar, dass es wirklich zwei Formate sind, auf denen ganz verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Dazu kommt noch die total verschiedene Papierqualität 😉

Haben Sie auch schon mal probiert, gleiche Motive auf total unterschiedlichen Formaten zu malen?

.

Knirps auf dem Karussellpferd in großem und kleinem Format
Knirps auf dem Karussellpferd in großem und kleinem Format

.

Wenn Sie möchten vergleichen sich doch auch die anderen Arbeiten in den genannten unterschiedlichen Formaten. Hier finden Sie die Links zu den Aquarellbildern