Wiebke Haas – bei der Ausstellung Faszination Galopper

Wiebke Haas – bei der Ausstellung Faszination Galopper

.

Faszination Galopper - Flyer - Seite 1
Faszination Galopper – Flyer – Seite 1

Ich habe in den vergangenen Wochen die Idee zum Ausstellungsprojekt Faszination Galopper berichtet, welches ich gemeinsam mir Frau Höppner von der Galerie Severina in Bad Doberan entwickelt hatte. Vor einigen Tagen habe ich die Ausstellungsangekündigung veröffentlicht sowie Maike Josuweit und  Karina Sturm als beteiligte Künstlerinnen vorgestellt. Beide sind Malerinnen mit einer ganz eigenen Handschrift. Maike Josupeit erstellt plein air Szenen auf den Galopprennbahnen und Karina Sturm erstellt Pferdeportraits in Öl. Heute möchte ich Ihnen die dritte beteiligte Künstlerin vorstellen.

.

Die Fotografien Wiebke Haas

.

Wiebke Haas © Frank Reußner
Wiebke Haas © Frank Reußner

die Pferdefotos von Wiebke Haas haben eine ganz eigene Ausstrahlung und stellen eine Wunderbare Ergänzung zu unseren Bildern da. Interessant ist auf ihrer Webseite zu lesen, wo die Wurzeln des kreativen Schaffens von Wiebke zu finden sind. Auch Wiebke fing in frühen Jahren mit Stiften an, jeden Freiraum zu bemalen. Hier ein paar Auszüge aus dem Werdegang von Wiebke Haas:

Zuerst gab es nur ein paar Stifte und jede Menge weiße Blätter. Darauf lebte immer etwas Animalisches. Und weil sich ein Wesen, egal welcher Gattung, schnell einsam fühlt, schenkte ich ihm allerhand Freunde. Auf Rückseiten von Arbeitsblättern, freien Flächen in der Tageszeitung oder zwischen den Zeilen im Schulhefter. Überall einfach waren meine Zeichnungen zu finden. 

Fotografie ist neben der Kunst in erster Linie ein Handwerk. Man braucht für ein gutes Foto nicht nur einen intuitiven Blick, sondern auch das künstlerische und technische Know-How.

Der Betrachter erlebt nur einen Bruchteil des eigentlichen Prozesses. Um ein wirklich stimmiges Kunstwerk zu erschaffen, muss man sich der Regeln der Kunst bedienen. Und zwar bereits im Vorfeld, bei der Planung des Motives, während des Shooting und in der Postproduktion. Viele Stunden Bildbearbeitung können hinter einem Foto stecken, nicht etwa, um das Motiv zu entfremden, sondern um einen harmonischen Gesamteindruck zu erschaffen. Ein Bild muss „funktionieren“, um wirklich gut zu sein.

Manchmal fotografiere ich das Tier, so wie es ist. Manchmal fotografiere ich das Tier, so wie wir es sehen möchten. Und manchmal fotografiere ich das, was wir nicht wahrhaben wollen.

.

.

Wer sich einen Eindruck über die Arbeit von Wiebke Hass machen möchte, dem kann ich die Video über die Fotoshooting mit verschiedenen Pferde des Brayerischen Rundfunks und des NDR empfehlen, wie

.

Damaskus im Studio - Video über die Arbeit von Wiebke Haas
Damaskus im Studio – Video über die Arbeit von Wiebke Haas

.

Ich freue mich schon riesig auf die kommende Ausstellung, wenn die Bilder von

 

 

neben einander hängen. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Galopprennen und den Pferden, lassen Sie sich überraschen. Wir zeigen unsere Bilder aber nicht nur in der Galerie Serverina sondern auch während des Ostseemeeting 2014 auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan und Heiligendamm. Wenn Sie sich auch für Pferde und Rennen interessieren, kommen Sie doch einfach vorbei, wir würden uns freuen.

.

Faszination Galopper - Flyer - Seite 2
Faszination Galopper – Flyer – Seite 2

Herbst auf dem Doberaner Kamp

Besuch in der Galerie Severina in Bad Doberan

.

Buchcover Sternzeichen - Vorderseite
Buchcover Sternzeichen - Vorderseite

Ich hatte,  ja schon berichtet, dass wie in der Galerie Severina ab September 2012 ausstellen werden.  Die Zusammenarbeit mit Frau Höppner, der Betreiberin der Galerie Severina nahe des Kamps in Bad Doberan, beginnt nicht erst mit dieser Ausstellung. Frau Höppner hat dazu beigetragen, dass unser Kalender 2012 ein Erfolg wurde, was lag also näher, als sie zu fragen ob, wir gemeinsam  in der Weihnachtszeit unser Kunstbuch Sternzeichen verkaufen wollen. Über das ob haben wir uns schnell geeinigt und den Termin und das wie werden wir uns in den nächsten Tagen abstimmen. Ich freue mich schon auf den direkten Kontakt zu den Kunden der Galerie Severina in der Weihnachtszeit. Doch bis dahin vergehen noch einige Wochen. Ich habe auf dem Weg zu der Galerie erst einmal den sonnigen Herbst auf den Doberaner Kamp genossen. Es war wunderbar die beiden Pavillons im Kontrast der herbstlichen Bäume zu erleben und zu fotografieren. Der Weiße Pavillon bietet natürlich einen viel besseren Kontrast im Umfeld des Laubs der Eiche. Aber auch der Rote Pavillon gab ein sehr gutes Motiv ab. Ich hätte nicht schlecht Lust eine Reihe von Pavillons in Aquarelle zu malen, denn auch ich hatte im Sonnigen Herbst in Park von Sanssouci Potsdamer Schlösser und Pavillons fotografiert. Doch dieses Vorhaben muss ich in die weite Zukunft verschieben. Zuerst heißt es, sich um unser Kunstbuch Sternzeichen zu kümmern.