Die Frühlingssonne lockt die ersten Blüten

Die Frühlingssonne lockt die ersten Blüten

aber die Pracht der Schneeglöckchen und Krokusse ist vergänglich

.

Die Frühlingssonne lockt die ersten Blüten und seit einigen Wochen sind bereits Schneeglöckchen, Winterlinge und Krokusse zu sehen. Auch wenn  immer noch mehr Schnee für ein paar wenige Stunden fällt, lässt sich der Frühling nicht mehr aufhalten. Dieses hat mich in den vergangenen Wochen inspiriert, einige neue Frühlingsaquarelle zu malen. Heute will ich das letzte dieser Frühlingsboten in Aquarell vorstellen. Auch dieses Mal habe ich für mein Aquarell Krokusse und Schneeglöckchen als Motiv gewählt. Diese Frühlingsblüher stehen in unserem Garten und ich kann sie Tag für Tag von der Terrassentür aus sehen. Was mich an diesem Motiv besonders gereizt hat, war ganz einfach die Farbvielfalt der Blüten, das Weiß und das Gelbgrün der Schneeglöckchen sowie die gelben, blauen und lila Krokusse. Neben dem neuen Bild hier noch einmal einige unsere Aquarelle mit den Frühlingsblühern.

Die Frühlingssonne lockt die ersten Blüten (c) Aquarell mit Krokussen und Schneeglöckchen von Frank Koebsch
Die Frühlingssonne lockt die ersten Blüten (c) Aquarell mit Krokussen und Schneeglöckchen von Frank Koebsch

.

Als Aquarellpapier  habe ich den Hahnemühle Aquarellkarton Cornwall 450 g/m²  rau gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke und Mijello genutzt. Ich mag dieses Papier, weil sich die Verläufe besonders gut steuern lassen.

Am Wochenende werden bis zu 12 Grad vorausgesagt und so hat sich doch eines bewahrheitet, wenn die Kraniche kommen, wird es Frühling. Aber gleichzeitig wird es dann wohl schon wieder das letzte Wochenende der Schneeglöckchen sein. Die Pracht der Blumen und Blüten ist einfach zu schnell vergänglich. Genießen Sie am Wochenende noch einmal, wenn die Frühlingssonne die ersten Blüten lockt. 😉

Noch mehr Schnee ? (c) Aquarell mit einer Amsel von Hanka Koebsch

Noch mehr Schnee ? (c) Aquarell mit einer Amsel von Hanka Koebsch

Abschied vom Winter, denn der Frühling naht

Wir waren heute in der Natur unterwegs und haben die Frühlingssonne genossen und uns auf den morgigen meteorologischen Frühlingsanfang gefreut. Es war herrlich, die Schneeglöckchen sind in voller Pracht neben den Winterlingen und den Krokussen zu sehen. Aber diese Frühlingsblüher sind nicht die einzigen Frühlingsboten, denn die ersten Kraniche sind da und wir sind felsenfest der Überzeugung, dass sich der Frühling nicht mehr aufhalten lässt.

Eisvogel (c) Aquarell von Hanka Koebsch
Eisvogel (c) Aquarell von Hanka Koebsch

.

Aber morgen soll ein Tiefdruckgebiet noch einmal Schnee bringen. Brr… Das letzte Winteraquarell, welches ich hier auf meinem Blog gezeigt hatte, war Hankas Wildlife AquarellEisvogel“. Ich hatte gedacht, dass ich das Thema Winter damit abgeschlossen hätte. Aber nun habe ich mich angesichts der Wettervorhersage doch noch entschieden, noch einmal ein Winteraquarell zu zeigen. Wir haben in unserem Garten zu jeder Jahreszeit Besuch von verschiedenen Vögeln – Spatzen, Meisen, Rotkehlchen, Amseln u.a. Im Winter versuchen wir, mit einer Vogelfütterung den gefiederten Gesellen zu helfen. Im Rest des Jahres sorgen viele Büsche für Lebensraum und so halten uns einige Vögel über das gesamte Jahr die Treue. Oft sind es die Amseln, die sich das ganze Jahr im Garten aufhalten. In den vergangenen Jahren hatte sich der Winter noch viel länger gewehrt und Hanka hat eine der Amseln gemalt, als sich diese über noch mehr Schnee beschwerte 😉

Noch mehr Schnee (c) Aquarell mit einer Amsel von Hanka Koebsch
Noch mehr Schnee (c) Aquarell mit einer Amsel von Hanka Koebsch

.

Gemalt hat Hanka ihre Amsel auf Hahnemühle  Aquarellpapier Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, 600 g / mmatt. Das Papier erlaubt wunderbare Übergänge für die Blätter, den Schnee und einen guten Kontrast für den Vogel. Außer dem morgigen Wetterbericht gibt es noch einen weiteren Grund, dieses Aquarell zu zeigen. Wir konnten dieses Bild in den letzten Tagen verkaufen und wie üblich stelle ich noch einmal alle verkauften Aquarelle hier auf meinem Blog vor. Das Amselaquarell ging zusammen mit Hankas Eisvogel auf die Reise zu einer Käuferin im Süden der Republik. Wir wünschen der Käuferin viel Freude mit unseren Aquarellen und zum Frühlingsanfang nicht noch mehr Schnee.

Strandspaziergang vor Heringsdorf

Heringsdorf in der Frühlingssonne

.

Nach dem wir unsere Bilder in den Strandvillen Bethanienruh gehangen haben, haben wir einen Strandspaziergang in Heringsdorf unternommen. Wir haben die Frühlingssonne und den leichten Wind an der Ostsee genossen. Es war ein wunderbares Feeling nach dem Winter. Wir sind zur Seebrücke von Heringsdorf gelaufen. Auf dem Spaziergang haben wir uns viel Zeit gelassen und haben auch die Kleinigkeiten am Strand entdeckt, egal ob es eine einzelne Feder im Wind war, oder die Enten und Möwen, die das Frühlingswetter ebenfalls genossen. Auf der Seebrücke haben wir uns dann ein sonniges Plätzchen vor dem Seebrückenrestaurant gesucht und einfach mal eine Stunde die Seele baumeln lassen ….

Unsere Aquarelle in Heringsdorf

.

Genau aus solchen Momenten heraus sind einige unsere Aquarelle in der Ausstellung Bilder vom Meer & mehr – Streifzug durch die Jahreszeiten entstanden und diese sind auch der Grund warum, wir der Ostsee und Mecklenburg Vorpommern treu bleiben.

.

Zwei Möglichkeiten (c) Aquarell von Hanka Koebsch
Zwei Möglichkeiten (c) Aquarell von Hanka Koebsch

stolze Möwen (c) Aquarell von FRank Koebsch
stolze Möwen (c) Aquarell von FRank Koebsch
Ausstellung in Heringsdorf in den Strandvillen Bethanienruh
Ausstellung in Heringsdorf in den Strandvillen Bethanienruh

.

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihren letzten Strandspaziergang vor Heringsdorf oder irgendwo an der Ostsee?

Bilder vom Frühling

Frühlingsbilder auch bei geschlossener Schneedecke

.

Hasel im Frühling (3) (c) Aquarell von FRank Koebsch
Hasel im Frühling (3) (c) Aquarell von FRank Koebsch

Der Winter ist zurückgekehrt und nachts zeigt das Thermometer minus 10 Grad sind. Ich habe den Winter in Sanitz genossen. Ich habe heute bei wunderbarem Winterwetter, Forst und Sonnenschein mit meinem Fotoapparat ein paar Bilder vom Frühling aufgenommen. Tag für Tag kann man trotz Schnee entdecken, dass der Frühling kommt. Interessant ist, dass neben Schneeglöckchen, Krokusse, Winterlinge auch an den Bäumen und Büschen Grün zu sehen ist. In den Büschen ist es aber das Grün des vergangenen Jahres. Einige Brombeeren haben ihre Blätter behalten und bilden einen wunderbaren Kontrast zu den beigen Laub der Buchen und dem Schnee. An den Bäumen ist auch bereits Grün zu entdecken. Das erste Grün an den Bäumen ist kein Laub, sondern die Blätter der Schlingpflanzen haben sich in die Sonne gewagt. Die Hasel blühen schon seit einigen Wochen. Doch was interessant ist, dass neben den Blüten auch noch viele Haselnüsse in der Frühlingssonne zu sehen waren. Eine wunderbare Kombination der Hasel im Frühling.

.

Nun diese Entdeckungen werden mich in den nächsten Tagen dazu anstiften noch ein paar Frühlingsaquarelle zu malen sowie in den letzten Wochen die Buschwindröschen.

Konnten Sie auch schon Bilder vom Frühling aufnehmen?

Vorgeschmack in Aquarell auf die Binzer Sommerfrische

Strandkorbwärter in der Binzer Sommerfrische

.

Die Frühlingssonne lockt die Menschen an den Strand und die ersten Strandkörbe werden bereits genutzt. Aber auch wenn der Frühling verlockend aussieht, dauert es noch eine Weile bis die Ostsee zum Baden einlädt. Deshalb hatte ich in den vergangenen Tagen auch das Aquarell „Wie kalt ist das Wasser …?“ gezeigt. Bei Seewind werden die wenigen vorhandenen Strandkörbe in die Sonne gedreht und sind sehr begehrt. Umso schöner ist zu sehen, dass die Strandkorbwärter Tag für Tag mehr Strandkörbe an die Ostsee bringen. Hier ein Aquarell, welches eine solche Szene beschreibt. Nur hat sich diese Szene vor über 100 Jahren an der alten Binzer Seebrücke abgespielt und doch gibt es jedes Jahr ein paar Tage im Frühjahr an denen man in Binz Menschen in Outfits aus den vergangenen Jahrhunderten findet. Vom 28.04. bis zum 01. Mai 2011 werden alte Binzer Seebad Traditionen und das Strand- und Badeleben in Binz von anno dunnemals wieder belebt. Die Veranstaltung des Strand- und Badelebens in Binz erlebt schon ihre dritte Saison. Binzer Bürger und Geschäftsleute werden in stilgerechten Kostümen die Zeit der Sommerfrische erlebbar machen.

Es sind wunderbare Tage bei denen das wunderbare Flair der Bäderkultur hervorgehoben wird.  Passend hierzu finden Sie in unserer Ausstellung „Hanka & Frank Koebsch zeigen Pastelle und Aquarelle“  in der Galerie Lichtblick und dem Haus des Gastes Aquarelle aus der Serie Strand- und Badelebens in Binz.
.

Strandkorbwärter (c) Aquarell von Frank Koebsch
Strandkorbwärter (c) Aquarell von Frank Koebsch

Frühling im grünen Stuttgart

Stuttgart ist grün

.

Während an der Ostküste bei 2-3 Grad Wassertemperaturen der Frühling ganz verhalten startet, sah Baden Württemberg am Anfang der Woche bereits ganz anders aus. Ich warte schon seit Wochen bei jedem bisschen Frühlingsonne auf die ersten Magnolienblüten bei uns. Aber dieses wird noch ca. 4 Wochen dauern. Als ich dieses in Stuttgart voller Sehnsucht nach dem Frühling ansprach, ernte ich nur ein müdes Lächeln. Was ich denn erwarte, schließlich ist es am Wochenende  in Stuttgart heiß hergegangen und seit dem in das Ländle hat grün. 😉 Eine der Auswirkungen sei halt, dass die Vegetation überall grünt.  Interessant wird es halt nur wie sich die Fauna und Flora bei im Rahmen des Projektes Stuttgart 21. Ich bin ja gespannt ob die Grünen, die Geister, die sie riefen,  auch nach der Landtagswahl beherrschen werden.  Aber als Norddeutscher interessierte mich wirklich mehr die Blüten an den Obstbäumen, den Ziersträuchern und den Magnolien, als die Blüten der Landes- und Bundespolitiker 😉  Hier ein paar Schnappschüsse mit meinem Handy. Ich werde dann in den nächsten Tagen  meine Blüten-Aquarelle zeigen, vielleicht wird es bei uns auch schneller grün.

.

Besuch in Bad Doberan

Verhaltener Frühlingsauftakt auf dem Doberaner Kamp

.

Ich war in den letzten Tagen mal wieder in Bad Doberan. Einmal um unsere alte Ausstellungsstätte die Kreisverwaltung Bad Doberan zu besuchen, aber auch die Frühlingssonne auf dem Kamp zu genießen. Leider machte der Nordwind trotz der Frühlingssonne noch nicht möglich sich in Café des Weißen Pavillons zusetzen. Um das Maß vollzumachen war der Rote Pavillon leider auch geschlossen 😉 Also blieb mir nur die beiden Pavillon in der Frühlingssonne zu fotografieren, um etwas von dieser Stimmung mit zu nehmen. Aber Doberan bietet viele schöne Motive zum  Fotografieren und Aquarellieren. Ich habe deshalb mal zwei Doberaner Aquarelle   mit dem Möckelhaus und dem Doberaner Münster herausgesucht.

.

.

Möckelhaus (c) Aquarell von Frank Koebsch
Möckelhaus (c) Aquarell von Frank Koebsch
Doberaner Münster (c) Aquarell von Frank Koebsch
Doberaner Münster (c) Aquarell von Frank Koebsch

Suche nach dem Frühling in meinem Aquarellbildern (7)

Magnolienblüten als Foto und Aquarell – Teil 5

.

Nun irgendetwas habe ich bei meinem letzten Beitrag mit der Überschrift: Wie weit sind die Magnolien…? falsch gemacht, denn ich wollte wieder ein Aquarell mit Magnolien zeigen. Erst als den Hinweis von Susanne Haun in meinem Blog gesehen habe, dass sie meinen Artikel aufgegriffen hat, ist mir dieser Fehler aufgefallen.  Susanne schreibt in Ihrem Artikel Sehnsucht nach Magnolienblüten, dass auch sie der Meinung ist, dass im vergangenen Frühling die Magnolienin Berlin schon blühten. Nun bei uns ist immer noch Eiszeit wie die Bilder der letzten Tage aus Kösterbeck oder von der Warnow zeigen und so haben die Sternmagnolien, für die als Blütezeit März angegeben, wird noch keine Chance. Also können wie uns z.Z. nur mit Zeichnungen von Magnolien oder solche Magnolien Aquarelle trösten und die kalte Frühlingssonne genießen.

Magnolien (c) Aquarell von Frank Koebsch
Magnolien (c) Aquarell von Frank Koebsch

Frühlingssonne in Kösterbeck

Wie weit sind die Magnolien…?

.

Es war ein wunderschönes Wochenende und wir haben die Frühlingssonne genossen. Nach ein paar Arbeiten am Rechner ging es in den Garten. Die ersten Arbeiten, wie Büsche schneiden waren zu erledigen. Ich habe mir genau die Magnolien angeschaut, aber bis diese blühen dauert es noch. Leider 😉 Die Entwicklung der Magnolien in den vergangenen Wochen können Sie hier sehen. Am Nachmittag haben wir dann wie viele andere die Sonne in Kösterbeck genossen und geschaut, ob sich der Frühling in der Natur schon locken ließ. Die Sonne hat gewärmt aber bei Lufttemperaturen von max. 3 Grad und gefrorenen Boden, ließ sich noch kein frisches Grün entdecken, auch wenn die Lärchen, die Hasel und Weiden blühen. Im Schatten der Bäume waren die Wasserstellen immer noch gefroren. Aber es war ein wunderbarer Spaziergang.

.