Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders – von Wiebke Haas

Animal Soul

.

Tierfotografie mal ganz anders – von Wiebke Haas

Ein Fotobuch für jeden von einer phantastischen Pferdefotografin

.

Dieses Mal geht es um Tierfotos und nicht um meine Aquarelle, Ausstellungen, Aquarellkurse oder Malreisen. Ich möchte Ihnen heute das Fotobuch „Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders“ vorstellen.  Ich hatte in den Vergangenheit schon mehrmals Bücher von anderen Menschen vorgestellt. In der Regel waren es Titel von befreundeten Künstlern wie Susanne Haun mit ihren Büchern „Die Kunst der Radierung“ oder „Mit Tusche zeichnen“. Das welches es heute vorstellen möchte, ist von der Fotografin Wiebke Haas. Ich hatte das Glück im Sommer gemeinsam mit Wiebke Haas unsere Ausstellung Faszination Galopper zu gestalten. Die Berliner Malerin Maike Josupeit, die Meißener Malerin Karina Sturm, die Neuburger Fotografin Wiebke Haas und ich haben in der Galerie Severina und auf der Galopprennbahn Bad Doberan unsere Bilder zum Projekt „Faszination Galopper“ ausgestellt. Ich war von den Fotografien Wiebkes begeistert, denn sie bildeten einen Wunderbaren Kontrast zu meinen Aquarellen rund um das Thema Pferde und Galopprennen. Hier ein paar von den wunderbaren Pferdefotos von Wiebke Haas.

.

.

Der Franzis Verlag hat in den vergangenen Wochen gemeinsam mit Wiebke Haas das Buch „Animal Soul“ herausgegeben. Da ich meine Kamera als Skizzenbuch benutze, habe ich mit Spannung und Interesse in das Buch geschaut. Leider hilft es mir nicht bessere Fotos von den Kranichen zu machen, denn das Buch ist keine Anleitung, um eine Fotosafari professionell durch zu führen. Wiebke Haas gibt einen Einblick in die Thematik,

Wie portraitiere ich meinen tierischen Freund?

In den einzelnen Kapiteln wird ein Einblick in die Theorie der Fotografie und die Technik gegeben. Aber was viel interessanter und wertvoller für angehende Tierfotografen ist, Wiebke Haas beschreibt sehr lebendig, wie man sein Pferd, seinen Hund oder seine Katze gut in Szene setzt. Es ist schon klasse, wie es Wiebke es schafft, die technischen Dinge der Fotografie mit den Eigenheiten der Tiere beim Fotoshooting zu verbinden. So macht  das Fotografieren den Tieren und dem Fotografen Spaß. Ich glaube, dass genau dieses Zusammenspiel von Wissen um die Tiere und die Technik mit einer Portion Spaß das Geheimnis für eine gute Tierfotografie ist. Dieses ist für mich neben einer Auffrischung der Theorie, den wunderbaren Fotos der Mehrwert des Buches.

.

Animal Soul - Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas
Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas
Animal Soul - Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas
Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders von Wiebke Haas

.

Hier ein kleiner Überblick über die einzelnen Kapitel des Buches „Animal Soul“:

  1. Kapitel: Equipment für die Tierfotografie
  2. Kapitel: Planen und Improvisieren
  3. Kapitel: Hundeblick und Supernasen
  4. Kapitel: Stolze Pferde und wilde Mähnen
  5. Kapitel: Zahm oder Wild?
  6. Kapitel: Animal Soul
  7. Kapitel: Nach dem Shooting
  8. Kapitel: Zuchtrichtung und Fototipps

Ein ausführlichere Beschreibung finden Sie im dem Buchtipp: Wiebke Haas «Animal Soul – Tierfotografie mal ganz anders». Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren. Zum Beweis, dass es funktioniert, was Wiebke beschreibt hier ein paar Fotos und den Hunden unserer Familie.

Danke für die Tipps Wiebke, so eine Kamera ist ein tolles Skizzenbuch für meine Aquarelle. Oder 😉

Geteilte Meinung – Ein Aquarell für das Projekt Faszination Galopper

Geteilte Meinung

.

Ein Aquarell für das Projekt Faszination Galopper

Besucher(innen) eines Galopprennens lieben nicht immer Pferde

.

Wo laufen sie denn (c) Aquarell von FRank Koebsch.
Wo laufen sie denn (c) Aquarell von FRank Koebsch.

In den letzten Tagen hatte ich mein AquarellWo laufen Sie denn?“ für  unser Ausstellungsprojekt Faszination Galopper in der Galerie Severina vorgestellt. Es zeigt, wie die Kids auf den Schulten ihrer Väter sitzen und das Pferderennen verfolgen.  Klar haben viele der Kleinen einen Haufen von Fragen. So lag es nahe in Anlehnung an den Sketch von Wilhelm Bendow und Paul Morgan oder der Fassung von Loriot kennen, als Titel für das Aquarell „Wo laufen Sie denn?“ zu wählen. Die Kleinen auf den Schultern zu tragen, dieses ist typischer Weise die  Rolle der Väter. Aber in welcher Rolle konnte ich die Mütter erleben? Interessant war es für mich die Mütter mit den Kindern in der Nähe der Pferde zu sehen, entweder am Führring oder später an den Ausläufen. Hier wird sofort klar, welche der Frauen mit Pferden groß geworden ist, meine Faszination für die Galopper teilt oder eine Rolle auf der Rennbahn spielen. Eine solche Situation habe ich eingefangen. Für mich sind die Menschen auf den Rennbahnen oft interessanter als der Verlauf der Rennen. Sabine Hügelland von der Ostsee-Zeitung hatte in ihrem Bericht über die Vernissage unserer Ausstellung in der Galerie Severina sehr gut meine Motivation beschrieben. Ein wunderbarer Artikel unter der Überschrift „Das Glück der Erde“ in der Galerie Severina.

Für das aktuelle Aquarell habe ich eine Szene gewählt, in der sich Mutter und Sohn einem Pferd im Auslauf nähern. Der Kleine – absolut begeistert und neugierig und nähert sich ganz selbstverständlich. Es hat sogar eine Löwenzahnblüte zum Füttern gepflückt. Die Mutter ist im Vergleich zu dem Kleinen geteilter Meinung zur Annäherung zum Pferd. Aus Sicht der Mutter scheint die Annäherung nicht ganz damenhaft zu sein 😉 Was mag in ihrem Kopf vorgehen? Angst um ihren Sohn, Angst vor dem viel zu großem Rennpferd, Eckel vor dem Geruch, dem Speichel bei der Berührung des Pferdemauls,….. Wir werden es wohl nie erfahren. Ich fand diese Szene durch Ihren Widerspruch interessant, den Besuch von Pferderennen und der Ablehnung der direkten Begegnung mit den Pferden.

geteilte Meinung (c) Aquarell von Frank Koebschgeteilte Meinung (c) Aquarell von Frank Koebsch
geteilte Meinung (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich habe versucht diese geteilte Meinung zwischen Mutter und Sohn auf das Papier zu bannen. Hierzu habe ich als Aquarellpapier den Hahnemühle Aquarellkarton Cornwall 450 g/m²  rau gewählt und meine Aquarellfarben von  Schmincke  genutzt.

.

Vielleicht macht Ihnen dieses Bild oder die anderen Aquarelle aus der Serie Pferde und Galopprennen ja Lust unser Ausstellungsprojektes Faszination Galopper zu entdecken.  Karina SturmMaike Josupeit, Wiebke Haas und ich zeigen in der Galerie Severina unsere Bilder. Aber wir zeigen unsere Bilder nicht nur in der Galerie Severina, sondern wir werden auch Teile im Rahmen des Ostseemeetings 2014 auf der Galopprennbahn Bad Doberan – Heiligendamm auf der Ostseerennbahn zeigen. Ich freue mich schon riesig auf die kommenden Doberaner Renntage. Besonders groß ist die Vorfreude auf den Ladies Days, denn hier ergeben sich sicher wieder wunderbar Motive. Wenn Sie sich auch für Pferde und Rennen interessieren, kommen Sie doch einfach vorbei, wir würden uns freuen.

Galerie & Rennbahn = Faszination Galopper

Galerie & Rennbahn = Faszination Galopper

Vorbereitungen für unsere Ausstellung in der Galerie Severina

.

Die Vorbereitungen für unsere Ausstellung Faszination Galopper hatte schon lange vor der Ankündigung der Ausstellung begonnen, denn bereits vor ca. zwei Jahren hatten Frau Höppner (Galeristin der Galerie Severina )und ich die erste Idee für unsere Ausstellung rund um das Ostseemeeting auf Traditionsrennbahn Bad Doberan und Heiligendamm gehabt. Aber nun zwei Tage vor der Vernissage beginnt der Endspurt  und gleichzeitig müssen die meisten Dinge bereits erledigt sein. Zu den letzten Dingen, die zu erledigen sind, gehört das Hängen der Bilder. Heute habe ich bereits meine Aquarelle zum Thema Pferde und Galopprennen nach Bad Doberan gebracht. Morgen kommen Karina SturmMaike Josupeit und Wiebke Haas in die Galerie Severina und wir hängen gemeinsam unsere Ausstellung, bevor wie dann am Donnerstag dem 17. Juli  2014 unsere Ausstellung eröffnen. Doch in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten zuvor war vielmehr zu erledigen und organisieren. Egal ob das Versenden von Einladungen, Presseinfos, Gestaltung von Flyern,  den Aufbau der WEB Seite Faszination Galopper, die Abstimmungen mit dem Organisator des Ostseemeetings 2014 der TREFFpunkt GmbH, Menschen die uns unterstützen, um unsere Ausstellung auf der Galopprennbahn zu realisieren. Meist werden diese Ausstellungsvorbereitungen weit vor dem Hängen der Bilder vergessen, Aber diese Arbeiten sichern den Erfolg. Das Foto zeigt ein „uns“ bei einem solchen Vorbereitungstreffen aus dem April 2014 in der Galerie Severina. Erste kleine Erfolge unserer Arbeit sind erste Presseartikel wie der Artikel „Galerie & Rennbahn. Faszination Galopper“ im OSTSEE-ANZEIGER  mit meinem Aquarell Traditionelles beim Galopprennen. Jeder Presseartikel ist eine wunderbare Unterstützung für uns Künstler, denn  29% aller Menschen informieren sich in den Zeitungen über Kultur ;-).

.

Abstimmung für unser Projekt Faszination Galopper v.l. Cindy Höppner - Galerie Severina, Simone Samrey - TREFFpunkt GmbH, Konni Fuentes - RAA Mecklenburg-Vorpommern eV, Wiebke Haas – Fotografin © Frank Koebsch
Abstimmung für unser Projekt Faszination Galopper v.l. Cindy Höppner – Galerie Severina, Simone Samrey – TREFFpunkt GmbH, Konni Fuentes – RAA Mecklenburg-Vorpommern eV, Wiebke Haas – Fotografin © Frank Koebsch
Gallerie & Rennbahn. Faszination Galopper im OSTSEE-ANZEIGER 2014 07 09
Gallerie & Rennbahn. Faszination Galopper im OSTSEE-ANZEIGER 2014 07 09

.

Bei Bedarf können Sie den Artikel „Galerie & Rennbahn. Faszination Galopper“ auch als pdf lesen. Ich freue mich schon riesig auf die kommende Ausstellung, wenn ab morgen Nachmittag die Bilder von

neben einander hängen. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Galopprennen und den Pferden, lassen Sie sich überraschen. Wir zeigen unsere Bilder aber nicht nur in der Galerie Serverina sondern auch während des Ostseemeeting 2014 auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan und Heiligendamm. Wenn Sie sich auch für Pferde und Rennen interessieren, kommen Sie doch einfach vorbei, wir würden uns freuen.

.

Maike Josupeit – bei der Ausstellung Faszination Galopper in Bad Doberan

Maike Josupeit –

.

bei der Ausstellung Faszination Galopper 

.

Faszination Galopper - Flyer - Seite 2
Faszination Galopper – Flyer – Seite 2

Nachdem ich in den vergangenen Tagen immer wieder von unserem neuen Ausstellungsprojekt Faszination Galopper berichtet hatte und unsere Ausstellung in der Galerie Severina angekündigt habe, will ich nun die teilnehmenden Künstler

 

 

vorstellen. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Themen Galopprennen und den Pferden, lassen Sie sich überraschen.

 

Die Berliner Malerin Maike Josupeit

 

Maike Josupeit (c)
Maike Josupeit

ist begeisterte Plein Air Malerin und ist als Berlinerin oft auf der Galopprennbahn in Hoppegarten unterwegs. So ist in den vergangenen Jahren eine Reihe von Bildern mit Pferden insbesondere Galoppern, Jockeys u.a. entstanden, die Maike auf Ihrem Blog zu unserem Galopper Projekt präsentiert. Es sind einfach klasse Bilder mit einer wunderbaren lockeren Handschrift. Als ich Maike im vergangenen Jahr fragte, ob Sie ihre Bilder im Rahmen einer Ausstellung gemeinsam mit mir in der Bad Doberaner Galerie Severina  ausstellen wolle, war Sie sofort Feuer und Flamme. Hier ein paar Informationen zu Maike Josupeit und einige ihrer Bilder:

 

  • Geboren 1960 in Berlin.
  • Nach einigen Semestern an der FU und HdK in verschiedenen Fächern hat sie sich für eine mehr praxisbezogene Ausbildung als Grafik-Designerin entschlossen.

Maike sagt von sich:

Frühwerk von Maike Josupeit im Alter von 5 Jahren (c)
Frühwerk von Maike Josupeit im Alter von 5 Jahren (c)

„Pferde haben mich schon in frühester Jugend fasziniert, ebenso wie die Malerei. Hier ein Frühwerk mit ca 5 Jahren.

Natürlich habe mir vom ersten eigenen Geld sofort ein Pferd gekauft, dann noch eins…. diese halten auch als Studienobjekte her. Seit dem Studium habe ich mich ständig in verschiedenen Maltechniken fortgebildet bei Künstlern in Deutschland, Italien, Holland. Ich werde nie müde, die unterschiedlichen Pferderassen zu studieren und mit Pinsel oder Stift auf Leinwand oder Papier festzuhalten. Warmblut, Kaltblut, Polopferde, Westernpferde und natürlich die herrlichen Vollblüter.

Auf der wunderbaren Galopprennbahn in Hoppegarten vor den Toren Berlins habe ich an den Renntagen mit Skizzenblock und Fotoapparat bewaffnet die Gelegenheit, das Renngeschehen zu verfolgen. Ich sehe die Tiere und die Menschen nicht mit den Augen des Wetters, Trainers, Besitzers oder Zuschauers, sondern mit den Augen des Künstlers. Die Stimmung allgemein, die bunten Blusons der Jockeys, die eleganten Pferde sind immer wieder lohnende Motive.

An dem Ausstellungsprojekt Faszination Galopper beteilige ich mich mit Ölbildern, die nach vielen Skizzen, Fotos und auch vor Ort auf der Staffelei entstanden sind.

Mit meinen Bildern hoffe ich dem Betrachter einige Eindrücke vermitteln zu können, die in der Hektik des Geschehens untergehen:  den Glanz des Fells, die Grazie der Tiere, die bunten Farben der Rennställe, das Geschehen vor und nach dem Rennen, wenn die Wetter schon das nächste Rennen im Programmheft suchen und die Zuschauer sich schnell ein Bier, Kaffee oder Sekt genehmigen. In dieser Zeit werden die Pferde nach dem Rennen abgesattelt, gewaschen und auf dem Sattelplatz werden schon die nächsten Pferde geführt, dass ist die Zeit für meine Motive.“

 

Maike Josupait malt plain air auf der Galopprennbahn Hoppegarten (c) Maike Josupeit
Maike Josupait malt plain air auf der Galopprennbahn Hoppegarten (c) Maike Josupeit

Ich bin gespannt auf die gemeinsame Ausstellung mit Maike und den anderen beteiligten Künstlern. Vielleicht habe Sie ja Lust eine Ausstellung rund ums Pferd zu besuchen, dann kommen Sie doch am 17. Juli 2014 um 19.00 Uhr zur Vernissage oder in den folgenden Wochen in der Galerie Severina bzw. zu unserer Präsentation während des Ostseemeetings 2014 vom 14. bis zum 16. August 2014 auf der Galopprennbahn in Bad Doberan. Wir würden uns freuen, denn wir sind fasziniert vom Renngeschehen, den Pferden und den Menschen auf der Rennbahn 😉

.

Faszination Galopper - Flyer - Seite 1
Faszination Galopper – Flyer – Seite 1

Faszination Galopper – Ausstellungsankündigung

Faszination Galopper – Ausstellungsankündigung

Flyer für die Ausstellung in der Galerie Severina und während des Ostseemeetings 2014

.

Ich hatte in den vergangenen Tagen immer wieder von unserem neuen Ausstellungsprojekt Faszination Galopper berichtet. Vor zwei Jahren hatten Frau Höppner, Galeristin das Galerie Severina und ich die Idee, ein Ausstellungsprojekt rund um die Geschichte und das Geschehen auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan und Heiligendamm zu organisieren. Heute nun möchte ich den Termin der Ausstellung und die beteiligen Künstler nennen. Wir werden am 17. Juli 2014 um 19.00 Uhr in Bad Doberan, in  der Galerie Serverina unsere Ausstellung eröffnen. Wir, das sind

.

Faszination Galopper - Flyer - Seite 1
Faszination Galopper – Flyer – Seite 1
Faszination Galopper - Flyer - Seite 2
Faszination Galopper – Flyer – Seite 2

.

Neben der Ausstellung in der Galerie Severina werden wir auch während des Ostseemeetings 2014 vom 14. bis zum 16. August 2014 auf der Galopprennbahn in Bad Doberan präsentieren. Ich freue mich schon riesig auf die Ausstellung. Jeder von uns hat seine ganz eigenen Beziehungen zu den Thema Galopprennen und den Pferden. Hierzu werde ich in den nächsten Tagen alle beteiligten Künstler und einige der Bilder von Ihnen vorstellen. Zur Einstimmung haben wir auf den Flyern unseres Ausstellungsprojektes „Faszination Galopper“ bereits ein Bild von allen Beteiligten gezeigt. Lassen Sie sich überraschen, wie es weitergeht.

Das Ostseemeeting 2014 auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm

Das Ostseemeeting 2014 auf der

.

Traditionsrennbahn Bad DoberanHeiligendamm

Der Anlass für unser Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper

.

Ich hatte in den vergangen Tagen die Idee für das Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper“ vorgestellt. Frau Höppner, Galeristin der Galerie Severina und ich hatten vor fast zwei Jahren die Idee, eine Ausstellung rund um die Ostseerennbahn zwischen Bad Doberan und Heiligendamm zu organisieren. Nach dem ich bereits die Galerie Serverina auf meinem Blog vorgestellt hatte, möchte ich heute einige Zeilen über die Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm und die Geschichte des Doberaner Pferderennsports schreiben.

Die Galopprennbahn ist unmittelbar verbunden mit der Geschichte von Bad Doberan und Heiligendamm. 1793 wird  Doberan herzogliche Sommerresidenz und das ersten deutschen Seebades „Am Heiligen Damm“ bei Doberan wird von Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin gegründet.  Für die Zerstreuung des Fürstlichen Hofes und die Einwohner Mecklenburgs wurde am 10.08.1822  das erstes Galopprennen mit Vollblutpferden auf der Doberaner Rennbahn veranstaltet. Am 13.08.1822 gründete sich der „Doberaner Rennverein“. So entstand die Ostseerennbahn als älteste Galopprennbahn auf dem europäischen Festland. Nach vielen geschichtlichen Auf und Abs für den Rennsport wurde 1993 der „Doberaner Rennverein e.V. von 1822“ gegründet. Am 07.08.1993 fand im Rahmen der Jubiläumsfeier „200 Jahre Seebad Heiligendamm“ das erste Rennen nach dem zweiten Weltkrieg statt. Der Start in ein neues Kapitel der Ostseerennbahn war ein voller Erfolg, denn 12.000 Zuschauer genossen das Highlight. Die vollständige Chronik des Rennbahn finden Sie hier.

Wir freuen uns auf das Ostsee Meeting 2014 auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan – Heiligendamm. Aber bis dahin müssen noch 65 Tage vergehen. Zurzeit ist die Rennbahn noch verweist. Zur Einstimmung zeige ich Ihnen ein paar Impressionen aus dem vergangenen Jahr.

Um Jahr für Jahr ein solches Event zu gestalten, bedarf es die Mitwirkung vieler ehrenamtlicher Helfer, Sponsoren und einem guten Projektmanagements. Für das die Organisation und das Projektmanagement ist die TREFFpunkt GmbH, eine 100prozentige Tochter der Ostsee Sparkasse Rostock, verantwortlich. 2013 hatten folgende Sponsoren das Ostseemeeting auf der Galopprennbahn finanziell abgesichert:

Lübser, Antenne MV,  Ostsee Sparkasse Rostock, Lotto Mecklenburg Vorpommern, Sparkassen Finanzgruppe MV, Küstenbus, Mecklenburgische Bäderbahn Molli, Glashäger, J.J.Darboven, Juwelierhaus Grabbe, Ostsee Zeitung, Ostsee Anzeiger, Radisson Blu Hotel Rostock, w.Holz Cateri,ng Ihr Gastronomie und Catering Team, Golf Verband Mecklenburg Vorpommern, Warnowtunnel, Yachting & SPA Resort, MV tut gut, Heinrich Hünicke, V und P Service Kontor, Upstalsboom Hotel + Freizeit GmbH & Co. KG, Krebs Unternehmensgruppe,  Schollenberger, Globus, Pinax Werbemedien, marketing direkt GmbH, Galerie Kaufhof, Nutzfahrzeuge Bargeshagen, ROSTOCK delüx, die Stadt Bad Doberan, Doberaner Rennverein von 1822 e.V., Saturn, Siemens, Ostsee Druck Rostock, KIWANIS Club Rostock e.V., 0381, HoppegartenEEW, Notar Dr. Ulrich Braunert, Ergo Versicherungen – Dirk Petersen, Freie KFZ – Werkstatt H. Lönnies, Gut Vorder Bollhagen GmbH,  Dr. Rühle Consulting.

Ganz großen Dank an alle Sponsoren und Frau Simone Samrey und ihr Team von der TREFFPunkt GmbH für ihr Arrangement für den Galopprennsport.

P.S. Ganz großen Dank auch an Simone Samrey und Konni Fuentes, dass wir Fotos von der WEB Seite des Rennbahn, dass wir Fotos den der Webseite des Ostseemeetings 2013 zeigen dürfen.

Die Galerie Severina in Bad Doberan

Die Galerie Severina in Bad Doberan

Ausstellungsort unserer Projektes „Faszination Galopper

.

Vor wenigen Tagen hatte ich den ersten Artikel über unser neues Ausstellungsprojekt „Faszination Galopper“ veröffentlicht. Frau Höppner, die Galeristin der Doberaner Galerie Severina und ich hatten vor fast zwei Jahren die Idee, dass wir im Sommer 2014 eine Ausstellung im Zusammenhang mit der ältesten Galopprennbahn auf dem Europäischen Festland, der Ostseerennbahn  gestalten wollen. Nun nimmt unser Vorhaben so langsam Gestalt an und ich möchte nach und nach alle beteiligten Künstler und Projektpartner vorstellen. Beginnen möchte ich logischer Weise mit der

Galerie Severina.

.

Die Galerie  in der Nähe des Doberaner Münsters und des Doberaner Kamp gibt es seit 1998.  Im September 2010 hat Frau Cindy Höppner die Galerie übernommen und ihr nach und nach ihren Stempel aufgedrückt und sie neu belebt. Heute finden die Besucher hier einen Mix aus Gemälden, Grafiken, Porzellan, Keramik und Schmuck. Die Galerie Severina  bietet in Zusammenarbeit Künstlern aus der Region und ganz Deutschland vier bis fünf Sonderausstellungen pro Jahr an. Die Ausstellungen haben ganz unterschiedliche Erscheinungsbilder, mal modern dann zeitgenössisch, klassisch oder erotisch verspielt. Die Galerie vertritt heute z.B. folgende Künstler  Susanne Haun,  Prof. Heinz Wodzicka,  Petra Seibert ,  Wiebke Steinmetz mit ihren wunderbaren Scherenschnitten u.a.

Im Jahr 2012 hatten Frau Höppner und wir eine Ausstellung von Pastellen und Aquarellen von Hanka und mir  und 2013 eine Ausstellung zu unseren Sternzeichen organisiert. In diesem Sommer geht unsere Zusammenarbeit dann mit einer Ausstellung zu den Doberaner Renntagen weiter. Doch  bis die Galopper beim 22. Ostseemeeting auf den Doberaner Rennbahn starten, vergehen noch 86 Tage. Bis zu unserer Ausstellung „Faszination Galopper“ im Juli hat Frau Höppner sich etwas ganz besonderes einfallen lassen.

.

Die Ausstellung „La Gonzesse – Die 20er“  in der Galerie Severina Bad Doberan

.

Tänzer und Tänzerinnen, Vamps, Diven und Dandys aus den Pariser Revue-Theatern der 20er Jahre verleihen ab 16.Mai den Räumen der Galerie Severina den Charme eines Revue-Theaters.

Die lebensgroßen Gemälde auf goldenem Grund zeigen Figuren aus dem Milieu und beschränken sich dabei nicht nur auf die schillernden Figuren, die auf den Bühnen des Moulin Rouge und des Theatre Paris zu sehen waren, sondern auch auf Gäste dieser Etablissements und dem Personal hinter der Bühne.

Lasziv blickende Damen, edle Schlampen und heruntergekommene Huren finden sich in der Reihe von 26 Bildern der Künstlerin Anja Es ebenso wie strenge Hausdamen, frustrierte Ehefrauen und melancholische Opiumraucherinnen. „Fabrikdirektor Pengefatz“ als Gast fehlt natürlich nicht und bildet mit Frack und Zylinder einen steifen Gegensatz zu Antoine, dem schönen, schwulen Tänzer.

Sie alle bilden die „Pariser Gesellschaft“ der 20er ab und aus allen spricht der Glamour, die Lust und die Dekadenz dieser Zeit.

 

Anja Es, Künstlerin und Galeristin aus Travemünde und Timmendorfer Strand, arbeitet an ihrer Serie „La Gonzesse“, so der offizielle Titel der „Schlampen“, seit 1996 und hat seitdem über 80 Ausstellungen und Auftritte mit ihnen bestritten.

Die „Damen-und-weniger-Damen“ begleiten sie nämlich auch auf die Bühne, wo die Künstlerin in schnellem Wechsel in die Rollen ihrer Bilder schlüpft und zwischen charmant, frivol, böse und depressiv aus ihrem Leben 1926 parliert.

Im April 2012 hat ein Sammler die gesamte Serie gekauft, so dass Anja Es gezwungen war, das Ensemble neu und anders zu schaffen. Jetzt sind die „Schlampen in Öl“ endlich fertig und glamourieren in der Galerie Severina.

 

Eine spannende Präsentation 😉 und im Juli wandelt sich, dann das Gesicht der Galerie wieder vollständig. Es macht Spaß immer mal wieder in der Galerie zu stöbern. Es muss ja nicht immer die große Kunst sein, die man mitnimmt. Eine geschmackvolle Keramik, ein Druck, ein Schmuckstück, ausgewählte Lederwaren der Firmen Sonnenleder und VOI oder Kunstpostkarten sind als Geschenk oder Erinnerung an einen Besuch in Bad Doberan auch nicht zu verachten.

Es würde mich freuen, wenn ich Sie ein wenig neugierig auf die Galerie Severina und unsere Ausstellungsort für  unser Projekt „Faszination Galopper“ gemacht habe. Schauen sie jetzt und im Juli mal vorbei 😉

Faszination Galopper

Faszination Galopper

Wie entstehen Ausstellungsprojekte?

.

Ich werde so manches Mal gefragt, wie es mir oder uns gelingt, Ausstellungsprojekte zu organisieren. Am Anfang von allem steht eine Idee. Entweder ich habe eine Vielzahl von Aquarelle zu einem Thema und dann beginne ich zu überlegen, wie ich diese Bilder gut präsentieren kann. Ich suche mir dann Partner, lade andere Künstler ein und dann wächst Stück für Stück die Idee für eine oder mehrere Ausstellungen. So sind zum Beispiel das Ausstellungsprojekt Faszination Kraniche oder die Jazz Ausstellungen see more jazz in fine art und Jazz meets Fine Arts entstanden. Bei anderen Ausstellungen haben sich Menschen zusammen gefunden und begonnen eine Idee für ein Projekt gemeinsam zu entwickeln. So eine Gruppenarbeit hat natürlich seine eigene Dynamik. Oft schießt man gerade am Anfang eines Projektes mit den Ideen über das Ziel hinaus, etliche Aspekte lassen sich auf Zeit, Kosten, Kapazitätsgründen nicht realisieren. Die Zusammenarbeit mit anderen bedeutet immer sich einzubringen und sich den Interessen einer Gruppe gleichberechtigter Partner unterzuordnen. So manches Mal stellt sich dann auch heraus, dass die Menschen nicht zusammen passen. Partner verlassen das Projekt, neue kommen hinzu. So sind z.B. die Projekte zum Flughafen Tegel und Faszination Sternzeichen entstanden. Alle Teilnehmer haben von den Kontakten, Fähigkeiten der anderen Projekteilnehmer profitiert und konnten mehr erreichen als wenn Sie alleine gearbeitet hätten. Dieser Fakt ist für mich immer der treibende Punkt die Zusammenarbeit mit anderen Menschen zu suchen. .

Eine solche Geschichte für ein Ausstellungsprojekt begann vor fast zwei Jahren. Frau Höppner, die Inhaberin der Galerie Severina, ihr Mann und ich begannen im August 2012 im Rahmen der Vernissage der Ausstellung “see more jazz in fine art” zu überlegen, was wir gemeinsam als Ausstellung inszenieren können. Wir hatten gemeinsam eine Ausstellung von Pastellen und Aquarellen von Hanka und mir in Doberan organisiert und eine Ausstellung zu Sternzeichen verabredet. Nach einem Abwägen der Möglichkeiten, von interessanten Themen, einem Bezug zur Galerie und Region stand fest, dass wir eine Ausstellung im Zusammenhang mit der ältesten Galopprennbahn auf dem Europäischen Festland, der Ostseerennbahn  gestalten wollen.

.

Faszination Galopper - Ostseerennbahn
Faszination Galopper – Ostseerennbahn

.

Am 17. Juli 2014 werden wir die Ausstellung in der Doberaner Galerie Severina eröffnen und auch während der Doberaner Renntage vom 14. bis 17. August 2014 auf der Rennbahn ausstellen. Wenn Sie möchten merken Sie sich die Termine vor. Auf dem Blog Faszination Galopper werden wir in den nächsten Wochen Stück für Stück, die beteiligten Künstler und Partner vorstellen. Ich freue mich riesig auf unser neues Ausstellungsprojekt. 😉

Grüße aus Kanada und Alaska

Grüße aus Kanada und Alaska

Sehnsucht nach der Heimat.

.

In Rostock und Umgebung steppt in der ersten Augusthälfte der Bär und dieses Mal sind wir nicht dabei. Am ersten Wochenende findet alljährlich die Hanse Sail statt und am zweiten Wochenende im Jazz Festival See more Jazz sowie in Bad Doberan – Heiligendamm das Galopprennen statt.  Wenn man in der Region um Rostock wohnt sind dieses wunderbare Events, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Hanse Sail bietet Jahre für Jahr wunderbare Motive für Fotografen und maritime Aquarelle wie diese Windjammer. Für das Jazz Festival See more Jazz hatte ich im vergangenen Jahr die Ausstellung See more Jazz fine Art organisiert. Es war eine wunderbare Ausstellung in der ich gemeinsam mit anderen meine Jazz Aquarelle zeigen konnte. Wer Lust hat kann im Rahmen des Festivals heute und morgen Twana Rhodes, Kyle Eastwood und Vadim Neselovskyi im Rostocker Zoo sowie der Kunsthalle Rostock erleben.

Ein ganz anderes Event findet auf Deutschlands ältester Galopprennbahn statt. Das traditionsreiche Galopprennen ist  Augenweide für alle, die Pferde mögen und die Schau der Damen, die Ihre Hüte zeigen ;-).

In diesem Jahr sind wir zu dieser Zeit (leider) in Kanada und Alaska unterwegs. Bisher eine klasse Reise aber Sie merken an der Schwärmerei für die Events in Rostock und Umgebung so langsam setzt die Sehnsucht nach der Heimat, nach dem Ostseestrand ein. Doch bis wir wieder ganz zuhause angekommen sind, können wir erst einmal nur Grüße aus Kanada und Alaska senden.