Aquarelle auf YouTube

Aquarelle auf YouTube

.

Ich hatte mir vor über zwei Jahren Gedanken gemacht, YouTube für das Marketing meiner Aquarellmalerei zu nutzen. Wenn man einige Artikel und Veröffentlichungen über Social Media liest, werden immer wieder Videos und die Kommunikation über YouTube als non plus ultra genannt. Täglich werden etwa 65.000 neue Videos hochgeladen und 100 Millionen Clips angeschaut. Gleichzeitig werden 80% aller Videos hochgeladen und danach gar nicht beachtet. Aber was ist auf YouTube besonders angesagt?  Hier finden Sie die 15 größten deutschen Kanäle auf YouTube (Stand Februar 2012).

Im Bereich der Aquarellmalerei gibt auf YouTube einige Kanälen mit vielen Zugriffen und Abonnenten. Eines ist auffällig, es sind wenige erfolgreiche Videos über Ausstellungseröffnungen oder Künstlerportraits zu finden. Die meisten Videos, die im Bereich Malerei angeschaut werden, sind Videos die zeigen wie Bilder entstehen oder gar einfachste Tipps zum Aquarell. Es sind oft Malschulen, Aquarellisten die viel unterrichten, wie Franz-Josef Bettag, Eckard Funck, Wolfgang Baxrainer, Gerhard Hillmayr … Nur wenige Aquarellisten, die im Kunstmarkt akzeptiert sind und hervorragende Ausstellungen realisieren sind erfolgreich auf YouTube unterwegs, z.B. Bernhard Vogel.

.

Meine Videos auf  YouTube

.

Ausgehend von dieser Analyse (Vergleich von Videos ) hatte ich mich daran gemacht sechs verschiedene Videos zu erstellen.

Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen - Bilder vom Meer & mehr
Video – Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr

Video - Aquarell einer Distel von Frank Koebsch - step by step
Video – Aquarell einer Distel von Frank Koebsch – step by step

Video - Jazz in Aquarell, Bilder von Frank Koebsch
Video – Jazz in Aquarell, Bilder von Frank Koebsch

Video - Aquarell Step by Step - Faszination Karussell
Video – Aquarell Step by Step – Faszination Karussell

Video - Faszination Karussell in Aquarell
Video – Faszination Karussell in Aquarell

Video - Kraniche in Aquarell von Frank Koebsch
Video – Kraniche in Aquarell von Frank Koebsch

Die vier folgenden Videos zeigen Themen bezogen Fotos, Aquarelle und Pastellen

Die zwei anderen Videos zeigen, wie einzelne Aquarelle bei mir entstehen.

Nach über zwei Jahren habe ich eine kleine Bestandsanalyse zu machen.

.

Was macht meine Videos auf YouTube erfolgreich?

.

Gerade bei meinem Rügen Video habe ich mir viel Mühe gegeben und mich nach den Infos des Artikels  Videos optimieren für youTube – Checkliste für Video-Seo gerichtet. Hierzu gehörte auch,  es gleich zum Start auf vielen WebSeiten zu integrieren. So konnte ich alleine oder mit Unterstützung der Betreiber dieser Seiten das Video präsentieren. Auf folgenden Seiten ist das Video zu sehen:

Klar habe ich das Video auf Facebook, Kunstnet, artoffer, Aquarellgasse, Aquarellforum, unser Webseiten u.a. vorgestellt. Jeden neuen Follower auf Twitter, neunen Freund auf Facebook und Google+ habe ich mit dem Rügen Video gegrüßt. Dieses hat sich von Anfang an positiv in den Zugriffszahlen bemerkbar gemacht. Alle diese Erfahrungen sind in die anderen Videos eingeflossen. Nach zwei Jahren konnte ich über 19.700 Zugriffe auf meinem YouTube Kanal verzeichnen. Hier eine Auswertung.

.

Zahlen meines YouTube Kanals
Zahlen meines YouTube Kanals

Zugriffe, Bewertungen und Kommentare auf meine Videos
Zugriffe, Bewertungen und Kommentare auf meine Videos

Relative Zuschauerbindung
Relative Zuschauerbindung

Wiedergabeorte des Rügen Videos
Wiedergabeorte des Rügen Videos

Zugriffsquellen Rügen Video
Zugriffsquellen Rügen Video

Zugriffsquellen Rügen Video externe Webseiten
Zugriffsquellen Rügen Video externe Webseiten

Wiedergabeorte des Distel Videos
Wiedergabeorte des Distel Videos

Zugriffsquellen Distel Video
Zugriffsquellen Distel Video

Wie gefallen Ihnen meine Aquarelle auf YouTube?
Wie gefallen Ihnen meine Aquarelle auf YouTube?

.

Interessant ist, dass leider die Videos mit meinen Karussell Aquarellen  weit abgeschlagen sind. Ich habe diese Bilder gerne gemalt, da mich das Thema sehr faszinierte. Auch Jazz Aquarelle und Kranich Bilder haben im Web nur relativ wenige Interessenten. Also vereinen unser Rügen Video und das Video über das Entstehen eines Distel Aquarells 68% aller Zugriffe auf sich. Interessant ist es, dass sich die Videos nicht nur inhaltlich entscheiden. Wenn man sich das Bild Relative Zuschauerbindung anschaut, sieht man, dass das Rügen Video wesentlich besser gelungen erscheint als das Video über das Distel Aquarell. Das Video mit den Rügen Aquarellen erreicht über die gesamte Laufzeit eine überdurchschnittliche Zuschauerbindung. Trotz der oben beschriebenen Einbindung auf vielen Seiten und Vorstellung bei allen neuen Kontakten für das Rügen Video hat das Video über das Distel Aquarell das Rügen Video in den Zugriffszahlen überholt und wird es perspektiv abschlagen. Die Ursache findet man in den Auswertungen über die Zugriffsquellen des Rügen Video und des Distel Videos. Das Distel Video wird innerhalb von YouTube bei einer Vielzahl von anderen Aquarell Videos vorgeschlagen. Über diesen Weg kommen viele Besucher auf dieses Video. Hier bildet YouTube die Interessen der Nutzer ab 😉

Nun ja für die Erstellung weiterer Videos ist es einfach wichtig zu wissen, welche Eigenschaften ein Video haben sollte. Für die Zugriffszahlen sind Empfehlungen auf Dauer wichtiger als eine Vernetzung mit externen Webseiten, die Wiedergabeorte, Zuschauerbindung, Zugriffe, Bewertungen und Kommentare  ob man es wahr haben will oder nicht.

Wie gefallen Ihnen meine Aquarelle auf YouTube?

Wie wird unser Youtube Video „Aquarelle, Fotos und Pastelle von Rügen“ gefunden?

Was hat uns das Marketing mit dem Video

für unsere Aquarelle und Pastelle gebracht?

.

Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen - Bilder vom Meer & mehr
Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen - Bilder vom Meer & mehr

Ich hatte am 23. August 2010 mein erstes Video Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr auf Youtube hochgeladen. Mein Ziel war es auf unsere Rügen Bilder aufmerksam zu machen und die Menschen für unsere Ausstellung Hanka & Frank Koebsch zeigen Pastelle und Aquarelle zu interessieren.

Nun zu einem solchen Vorhaben gehören immer ganz konkrete smarte Ziele. Meine Ziele habe ich in dem Artikel Marketingziele für ein YouTube Video am 29. August 2010 definiert.  Eines der quantitativen Ziele war es, bis zu unserem Ausstellungsbeginn im Mai 2011 2.500 Klicks zu erreichen.

Dieses Ziel konnte bereits am 29.03.2011 erreichen. Nun nach dem Ende der Ausstellung am 03.07.2011 und nach über 10 Monaten habe ich nachgeschaut, wo die 3.220 Klicks, ca. 10 Klicks pro Tag herkommen. Ich hatte bereits im November in dem Artikel Virales Marketing mit Aquarell Videos? die gleiche Analyse vorgenommen.

Signifikante Unterschiede gibt es zwischen den beiden Analysen nur wenige. Klar ist in dem Bild „Von welchen Seiten aus wurde auf unser Video zu gegriffen?“ ist zu sehen, dass Foren, wie artcafe, kunstnet, aquarellforum, aquarellgasse, in die ich mal unser Video eingestellt habe, mit der Zeit in der Bedeutung abnehmen. Es gibt neue Themen in diesen Foren, die diskutiert werden und die Bedeutung der Foren geht in der Kommunikation zurück. Auf unseren Web Seiten hatte ich das Video auf der Startseite positioniert und in diesem Blog, immer wieder bei passender Gelegenheit in einem Artikel positioniert. Was interessant ist, ist die Tatsache, dass unser Video durch Google immer häufiger gefunden und den User angeklickt wurde. In den Bilder „Google Suche – Video Aquarelle“ und „Google Suche – Youtube Aquarelle“ sehen Sie, dass das Video jeweils auf Platz 4 positioniert ist. Bei der Vielzahl von Videos zu diesem Thema und vielen bekannterer Aquarellmaler von Bernhard Vogel, Andreas Mattern,  Eckhardt Funck, Gerhard Hillmayr, Wolfgang Baxrainers,… die Videos ins Netz gestellt haben eine tolle Positionierung. Die Positionierung unseres Videos in der Universal Suchmaschine von Google wird gestützt durch die vielen Seiten, die das Video eingebunden haben oder darauf verweisen. Ähnlich gute Ergebnisse kann das Video in der „Youtube Suche – Aquarelle“ verzeichnen.

Anders sehen die Ergebnisse aus, wenn man bei Google in der Videosuche unterwegs ist oder in der USM nur mit dem Suchbegriff Aquarell sucht. Bei der Videosuche in Google mit dem Suchbegriff „Aquarelle“ landet das Video auf Platz 15 von ca. 6.200 Video. Nicht schlecht, aber doch deutlich abgeschlagen.

Nun zu der interessanten Frage:

Was hat uns das Marketing mit dem Video, die Mühe mit dem Erstellen, der Positionierung und die Analyse des Videos gebracht?

Ich kann die Frage nicht einfach beantworten. Ich hatte schon mal geschrieben, Rügen Liebhaber mögen unsere Aquarelle und ich habe auf Grund meiner Videos Anfrage nach Aquarellkursen bekommen. Beides war nicht unbeabsichtigt, aber wie viel konkret das Video Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr dazu beigetragen hat kann ich nicht abgrenzen.

Gerade die Video Suche von Google zeigt, dass es noch Möglichkeiten zur besseren Positionierung des Videos vorhanden sind. Aber welche, hat jemand eine Idee? Ich bin am überlegen, wie das Video und mein Blog im Sinne des Marketing besser positioniert werden kann. Hierzu ist jeder Input willkommen.

Video im Bereich der Kunst (6)

Marketingziele für ein YouTube Video

.

Inhaltlich hatten wir für unser erstes Video Motive von Rügen gewählt. Nach und nach entstand das Video „Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr“.  Nun hieß es noch, dieses Video erfolgreich an den Start zu bringen.

Wie definiert man Erfolg beim Video?

Aquarelle, Pastelle und Fotod von Rügen - Bilder vom Meer & mehr
Aquarelle, Pastelle und Fotod von Rügen – Bilder vom Meer & mehr

Am einfachsten man orientiert sich an der Klickrate und hierzu hatte einen entsprechende Auswertung auf der Basis des Beitrages Videos optimieren für youTube – Checkliste für Video-Seo von Martin Mißfeldt gemacht. Hier in dieser Tabelle können Sie noch einmal die Ergebnisse sehen. Eine inhaltliche Auswertung finden Sie in dem Beitrag SEO für Video !!! Auf das „Wie“ kommt es an.

Nun alle Aussagen bezogen sich auf die Videos von anderen. Für unser erstes Video wäre es schön, dass unser Video nicht vor sich hindümpelt. Aber welche Klickrate ist für uns zu erreichen?

Aber sind Eckhardt Funck, Gerhardt Hillmayr, Susanne Haun, Andreas Mattern und Wolfgang Baxrainer die richtigen Maßstäbe? Eigentlich nicht, denn alle haben wesentlich mehr ausgestellt als wir, haben auf Grund Ihrer Malreisen und Publikationen einen wesentlich höheren Bekanntheitsgrad.

Nun was soll´s –  Ziele  muss man sich schon stellen. Denn unser Video soll ein wenig unser Marketing aufpeppen. Schön wären in 6 Wochen 750 Klicks und bis zu unserer Ausstellung in der Galerie Lichtblick in Binz im Mai 2011 2.500 Klicks. Damit würde unser Video erfolgreicher laufen, als die meisten Videos aus den o.g. YouTube Kanälen und auch die meisten Rügenvideos.  Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn wir haben einen wesentlich geringeren Bekanntsheitgrad als die o.g. Künstler.

Ob dieses zu erreichen ist? Wie heißt es so schön, schau`n wir mal … 😉 Denn ich weiß nicht wirklich auf was ich mich einlasse. Ich hoffe, dass es uns nicht so geht, wie im folgenden Bild der Gartner Group (gesehen bei Christian Henner-Fehr zum Thema Social Media: wie geht es weiter?)

Was ich unternommen habe, um dieses zu erreichen werde ich Ihnen in den nächsten Tagen beschreiben. Aber vielleicht schauen Sie sich das Video an, um sich die Wartezeit zu vertreiben.

Gartner Hype-Zyklus (veröffentlicht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation)
Gartner Hype-Zyklus (veröffentlicht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation)

P.S.: an die Erfolge von Hans Bruckner werden wir wohl leider nicht anknüpfen können 😉

P.S.S. Hier finden Sie die anderen Artikel in dieser Reihe.

·         Wie erstelle ich ein Video für YouTube & Co.?

·         Was macht ein Video bei YouTube erfolgreich?

·         SEO für Video ???

·         SEO für Video !!! Auf das „Wie“ kommt es an.

Video im Bereich der Kunst (4)

SEO für Video !!! Auf das „Wie“ kommt es an. 😉

.

Nach dem letzten Artikel SEO für Videos ??? habe ich mich mal auf die Pirsch gemacht und mir ein paar Videos

SEO für Video nach Martin Mißfeldt - ergänzt
SEO für Video nach Martin Mißfeldt – ergänzt

herausgesucht, um den Spickzettel zu überprüfen. Diesen Spickzettel habe ich auf der Basis des Beitrages Videos optimieren für youTube – Checkliste für Video-Seo von Martin Mißfeldt erstellt. Wie bin ich vorgegangen? Nun ich habe mir eine kleine Stichprobe von Videos,  die vorhandenen Informationen angeschaut und in einer Tabelle Vergleich von Videos auf Basis der SEO Daten von Martin Mißfeldt durch FRank Koebsch gegenüber gestellt.  Ich war auf die Ergebnisse gespannt. Auch wenn von Anfang an klar war, dass ich mit  einer so kleinen Stichprobe nicht herausfinden kann, welcher Punkt, welche Auswirkung auf die Klickrate hat, ging es für mich als Greenhorn im Bereich Video und Portale darum, ganz einfache Fragen zu beantworten:

  • Welche Dinge kann ich als Laie einfach realisieren?
  • Wie bringe ich demnächst meine Videos erfolgreich an den Start?
  • Was sind erfolgreiche Videos?

Ich habe nur die Daten genutzt, die ich direkt aus YouTube erhalten konnte, ohne die virale Verbreitung mit anderen Tools

Statistik Button YouTube
Statistik Button YouTube

kontrolliert habe. Die Daten werden angezeigt, wenn man den Button rechts neben der Anzeige der Aufrufe bedient. Vgl. Bild Nicht für alle Videos sind diese Daten zugänglich. Also habe ich für meine Stichprobe nur Videos gewählt, bei denen ich die Daten auswerten konnte. Auch sind die angezeigten Daten nicht vollständig aber sie geben bereits eine gute Orientierung.

Zur Auswertung habe ich Künstler mit unterschiedlichem Bekanntheitsgrad ausgewählt. Ich habe versucht immer ein erfolgreiches und ein weniger erfolgreiches Video ein und desselben Künstler gegenüber zu stellen, um dann einen direkten Vergleich zu haben. Es ist Fakt, dass ein international bekannter Künstler gegenüber einem „nur“ regional bekannten Künstler einen Vorteil hat, denn mit steigender Bekanntheit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für den Zugriff.  Die angegebenen Klickraten beziehen sich auf einen Tag Mitte August 2010.

Welches Video hat die meisten Zuschauer ?
Welches Video hat die meisten Zuschauer ?

Aber die „Analyse“ zeigt, dass „relativ“ unbekannte Künstler Ihre Videos sehr erfolgreich positionieren können. 😉   Hier die verbale Zusammenfassung der Kenndaten. Die Daten der Stichprobe finden Sie in dieser Tabelle.

Videotitel

Das Beispiel von Hans Bruckner zeigt, welchen Einfluss der Titel eines Aquarells haben kann. Er hatte aufgepasst und das nötige Quäntchen Glück für eines seiner Videos den Titel „Aquarell“ wählen zu können. So ist sein Video „Aquarell“ sehr erfolgreich und hat eine deutlich höhere Klickrate selbst im Vergleich mit Bernhard Vogel, Gerhard Hillmayr und Andreas Mattern.

Ein schlechtes Beispiel ist das Video „BV Overview“. Den Titel kann nur ein Insider entschlüsseln, Suchmaschinen sind machtlos, denn es  keine Tags  und auch keine Beschreibung. Die Quittung ist klar, eine für vernichtend geringe Klickrate von ca. 440 Klicks für ein Video von Bernhard Vogel. 😉

Dateiname (identisch zum Videotitel)

Ich habe keinen Weg gefunden den ursprünglichen Dateinamen in YouTube zu finden.

Tags müssen den Titel beschreiben

Eine ganz klare Sache – denn keine Suchmaschine sieht sich Videos an. Aber auch wenn man das o.g. negative Beispiel bei Seite lässt sind die Tags nicht bei jedem Video so gewählt, dass sie den Titel vollständig beschreiben. Genauso schlimm ist,  dass die Keyworddichte in der Beschreibung nicht optimal ist. In der Beschreibung wird oft versucht mehr zu transportieren, als im Titel. Dieses ist nicht schlimm, wenn denn in der Beschreibung Bezug auf den Titel genommen wird und die Tags Titel und Beschreibung unterstützen.

Beschreibung

Für Suchmaschinen ist die Beschreibung im ersten Moment viel interessanter als für die Menschen. (Vgl. Ausführungen zum Thema Keyword). In der Analyse verwundert es denn auch nicht, dass erfolgreiche Videos oft auch eine gute Beschreibung haben.

Ich kenne keine Menschen, die Videos aussuchen, in dem Sie Beschreibungen lesen. 😉 Nun Menschen lesen Beschreibungen nur, wenn ihnen ein Video gefällt und sie mehr wissen wollen über den Künstler, das Thema und und…

Keyworddichte

Wenn es Unterschiede zwischen den beiden Videos eines Künstlers gibt, dann hat das Video mit der höheren Klickrate die bessere Keyworddichte.

Integration von Links

Wenn es Unterschiede zwischen den beiden Videos eines Künstlers gibt, dann wurde in der Beschreibung des Videos mit der höheren Klickrate mindestens ein Link integriert.

Kategorie

Ob die Kategorie einen Einfluss war nicht erkennbar. Aus meiner Sicht sind die Kategorien sowie so zu grob gerastert und damit wenig aussagekräftig.

Format HD 16 :  9

Die angeschauten Videos haben alle noch keine HD Qualität HD 1920 x 1080 (1080p) oder 1280 x 720, wie von VouTube vorgeschlagen. Nun ja aus meiner Sicht sicher auch ein Bandbreiteproblem….

Dauer ca. 3 min

Nun viele Videos (auch sehr erfolgreiche) waren länger. Ob Sie bis zum Ende geschaut werden, hängt neben der Erwartung des Betrachters von der Dramaturgie und der Dauer ab. Lange Videos haben Ihre Nachteile.

Animation des Textes auf den Startseiten

Dieses war eine Empfehlung von Martin Mißfeldt und den Einstieg für den Betrachter zu versüßen. Ob es wirklich hilft? Nun wenn Videos der gleichen Künstler unterschiedliche Klickrate haben, dann hat das Video mit einem animierten Text die besseren Ergebnisse.

Wasserzeichen im Video

Dieses soll zum Schutz des geistigen Eigentums sein und hat als für die Suchmaschinen nicht lesbare Information auch keinen Einfluss auf die Klickrate.

Vernetzung in YouTube-Community

YouTube als ein SocialNetwork funktioniert wie alle anderen SocialNetworks auch. Wer viel kommentiert, favorisiert, abonniert, …  wird von den Menschen, die diese Video eingestellt haben oft auch mit einem Kommentar belohnt und weiterempfohlen. Wobei nach meiner Beobachtung YouTube das SocialNetwork mit der am wenigsten ausgeprägten Bewertungs- und Kommentier Kultur ist. Dabei viele Kommentare, viele Empfehlungen senden das Signal, dieses Video ist klasse, besonders aktuell oder der …

Abonnenten

Abonniert werden die Videos eines Accounts / eines Künstlers.  So besteht hier die Kunst darin den Betrachter mit irgendeinem Video zu locken.  Damit ist ein Vergleich zwischen den Videos eines Künstlers nicht möglich. Klar ist auch, dass die Künstler mit der höchsten Klickrate auch die meisten Abonnenten haben.

Kommentare, Bewertungen, Favoriten

Das Ergebnis ist ganz eindeutig. Vergleicht man die beiden Videos der Künstler untereinander, hat immer das Video mit der größten Klickrate, auch die größere Anzahl der Kommentare, Bewertungen, Favoriten. Oder umgekehrt? 😉

Auszeichnungen

Keines der untersuchten Videos hat eine Auszeichnung bekommen. Die Ursachen scheinen klar zu sein, denn es gibt keine nationale Bewertung und die Kategorien sind zu grob. Oder ??? 😉

Anzahl der ähnlichen Videos

Ich habe vor dieser Auswertung, der Anzahl der ähnlichen Videos eine recht große Bedeutung bei gemessen, denn die ähnlichen Videos werden als Empfehlung dem Zuschauer angeboten. Aber die Auswertung zeigte, dass es nicht so sehr auf die bloße Anzahl der ähnlichen Videos ankommt. Nicht in jedem Fall weißt das erfolgreichere Video eines Künstlers auch die größere Anzahl der ähnlichen Videos aus. Hier spielt also auf jeden Fall die „Qualität“ der ähnlichen Videos an.

Videoantworten

Alle untersuchten Videos haben keine Videoantwort erhalten. Nun hierzu muss man wissen, dass man sein hochgeladenes Video nur einmal an einen Kommentar als Videoantwort anhängen kann. Da der Einfluss der Videoantworten groß sein soll, gehen einige dazu über sein zweites Video an das erste zu hängen, das dritte an das zweite… 😉 Ob es hilft vermag ich nicht zu sagen.

Multiplikatoren gewinnen

Klar die Idee hinter diesem Punkt ist, überzeuge Betreiber relevanter Seiten Dein Video zu zeigen. Je besser das Video zum Inhalt einer Seite passt, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass das Video angeschaut wird. Durch die Bereitstellung von Videos und beschreibenden Content kann die Seite interessanter werden und so profitieren beide. Klar sollte man sich gut besuchte Seite aussuchen. Die Analyse zeigte aber, dass außer Martin Mißfeldt nur Bernhard Vogel eine Seite als Multiplikator nutzt, wobei in der Qualität der Multiplikatoren (Klickrate über diese Seite) schon riesige Unterschiede sind.

Präsentation im Social Network

Hier geht es ganz klar darum, sein Video über zusätzliche Kanäle zu zeigen, sei es über Facebook oder in eigenen Blogs und fremde Blogs einzubinden und darum auf sein Video hinzuweisen, z.B. über Twitter, Xing und und… Diese Auswertung gibt YouTube aber gar nicht her und lässt sich dann nur mit Tools zur viralen Verbreitung kontrollieren.

Nun aus der Stichprobe lässt sich eines ganz klar ableiten, derjenige der die Punkte des Spickzettels umsetzt, seine Erfolgschance für sein Video entscheidend steigert. In meiner Stichprobe gibt es im Bereich Video ganz klar zwei Gewinner, wenn man die Klicks als Maßstab ansetzt:

  • Hans Bruckner – der mit ganz einfachen Mittel, was die technische Realisierung und „regie“mäßige Umsetzung betrifft, ein sehr erfolgreiches Video positioniert hat.

und

  • Martin Mißfeldt, der mit seinem Wissen um SEO aber auch der Gestaltung von Videos und der Technik mehrere erfolgreiche Videos an den Start gebracht hat.

Mit diesem Wissen ausgestattet habe ich versucht, mein erstes Video zu präsentieren, ohne Ahnung von einem Drehbuch, den möglichen technischen Finessen, Bildübergängen, Schwenks u.a. zu haben. Mal sehen, wie sich das Video entwickeln. Wenn Sie Lust haben schauen Sie mal….

Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen - Bilder vom Meer & mehr
Aquarelle, Pastelle und Fotos von Rügen – Bilder vom Meer & mehr

P.S. Wenn Ihnen mein Video zu langweilig ist oder der Weg mit den vielen Stichpunkten zu mühselig ist, dann schauen Sie sich mal den folgenden Link an. Vielleicht gelingt Ihnen ja der ganz große virale Wurf – Die geheimen Strategien hinter vielen viralen Videos Viel Spaß 😉

Video im Bereich der Kunst (1)

Wie erstelle ich ein Video für YouTube & Co.?

.

Sechs Monate nach dem ersten Beitrag zum Thema Video im Bereich des Kunstmarketings möchte ich einen weiteren Betrag zu diesem Thema schreiben. Warum? Nun in der Zwischenzeit haben mehrere befreundete Künstler und Künstler, die wir mit Interesse verfolgen weitere Videos bei YouTube hochgeladen und so versucht anderen Menschen einen Einblick in Ihr Schaffen zu geben.

Marketing in Videoportalen
Marketing in Videoportalen

Hier einmal ein paar Beispiele:

Und in den vergangenen Wochen hat der NDR ein Porträt über mich gedreht und dann den Beitrag „Zwischen Pinsel und PC“ im Nordmagazin veröffentlicht. Das Feedback auf den Beitrag im NDR war für mich interessant und so wuchs immer mehr das Interesse sich dem Marketing im Bereich Malerei über Videoportale wie youTube zu beschäftigen. Doch während sich andere Künstler mit ihren Videos sich schon seit zwei bis drei Jahren in diesen Bereichen tummeln, ist dieses  für mich komplettes Neuland. Ich hatte / habe eine Menge Fragen:

  • Wie erstellt man ein Video?
  • Welche Software benötigt man zum Bearbeiten des Videos?
  • Was muss in Bezug auf die Dramatologie und Aufbau des Videos beachten?
  • Wie funktioniert das Marketing über YouTube & Co.?

Nun was ich mir vorstelle, ist eine Folge von Bildern Fotos und Aquarelle zu einem Thema zu zeigen. Also musste ich mich mit den Fragen auseinandersetzen. Na mal sehen, wie weit ich damit komme und wann mein erstes Video mit welchem Erfolg auf YouTube & Co. zu sehen sein wird.

P.S. die obige Grafik habe ich mit Unterstützung von 123gif.de erstellt.

Aquarell in der Zeitschrift „Palette & Zeichenstift“ 2 / 2010 – Teil 1

Nun ich habe über die letzen beiden Ausgaben der Zeitschrift „Palette & Zeichenstift“ keinen Beitrag geschrieben. Nicht, dass es keine interessanten Artikel gab, aber andere Dinge waren für mich in meinem Blog wichtiger.

Nun aber dieses Mal sind mir einige Dinge bei den verschiedenen Artikeln durch den Kopf gegangen, die vielleicht auch für Sie interessant sind, z.B.:

Ich habe den Artikel „Von der Karibik zum Pazifik – Reiseerinnerungen einer Kreuzfahrt“, S. 62 ff mit großem Interesse gelesen. Klaus Schrempf beschreibt seine Eindrücke einer Fahrt von Puerto Rico nach San Francisco. Er zeigt hier wunderbare Skizzen und Bilder in Aquarell und beschreibt in einem Plauderton, wie er auf dieser Kreuzfahrt mit seinem Skizzenblock einige Motive eingefangen hat.

Hier kam bei mir natürlich wieder Urlaubs Feeling auf, denn ich musste an unsere Fahrt mit der AIDA Bella im Januar denken. Nur dass ich es noch nicht geschafft habe, die Reise malerisch aufzuarbeiten, hier ist mir Klaus Schrempf deutlich im Vorteil. Authentisch beschreibt es auch, die Möglichkeiten die man als Maler an Bord eines Kreuzfahrtschiffes hat und welche Kommunikation sich daraus ergibt. Nun was ich total unterschätzt hatte, war die Luftfeuchtigkeit auf dem Meer und dass obwohl ich an der Ostsee zu hause bin 😉 die extrem lange Trockenzeiten haben für mich die Malerei wesentlich beeinflusst. Wenn Sie auf die Homepage von Klaus Schrempf gehen könen Sie auch interessante Aquarelle aus Bremen oder den Weinbergen (meine Favoriten) finden.

Christina Schneider stellt in dem Artikel „Aquarell – Effekte mit Frischhaltefolie und Salz“, S. 50 ff. einige Gestaltungsmöglichkeiten für einfache Formen vor. Das Endergebnis auf S. 53 ist farblich eine interessante Lösung, die mich aber mehr an eine Foto – Collage erinnert als ein Aquarell.

Lydia Leydolf stellt in dem Artikel „Spiegelungen – Begegnung von Realität und spiegelnder Wahrnehmung“ S. 42 ff. ein Stepp by Stepp vor. Ich bin der Meinung, dass dieses nicht Ihr bestes Bild ist, denn in der Palette 05 / 2009 und auf Ihrer Webseite hat sie stärkere Bilder vorgestellt. Aber es lohnt sich den Artikel zu lesen, denn ergibt einen guten Einblick in Ihre Arbeitsweise.

Gerhard Hillmayr macht mit seinen Kirchblüten Aquarellen Lust auf den Frühling. In dem Artikel „Aquarell , – Tipps und Ideen“ S. 34 f. stellt er die Arbeitsweise in Negativtechnik für luftige Blütenlandschaft vor. So kann der Leser mit erleben, wie seine Arbeitsweise ist, um in einer luftigen Malweise zwei Aquarell entstehen. Nun wenn ich mir meine Kirchblüten Aquarelle in Erinnerung rufe, unterscheiden diese sich schon in der Malweise von den Bildern von Gerhard Hillmayr. Auch wenn ich nicht mit Maskierungen arbeite, arbeite ich mit stärkeren Abgrenzungen durch Flächen und Linien… Nun dieses ist doch ein Anlass ebenfalls meine Kirschblüten Aquarelle heraus zu kramen und hier zu zeigen …

„Lydia Leydolf – Was liegt, das pickt“ – in der Palette 05 / 2009

In der Palette 05 / 2009 hat Siegrid Leitner den Artikel „Lydia Leydolf – Was liegt, das pickt“, S. 6 ff veröffentlich. Frau Leydolf ist eine Aquarellistin, die für ihr Licht und die Leichtigkeit in den Bildern beneide. Im Vergleich zu ihr male ich meine Bilder viel zu sehr zu. So ist es nicht verwunderlich, dass in dem Artikel zu lesen ist, „Und immer wieder fasziniert sie das Licht. >>Ich liebe das Licht in meinen Bildern<<, sagt die Malerin…Sie versteht es, Transparenz und atmosphärische Leichtigkeit zu vermitteln…“.

Die Bilder haben ihre eigene Farbigkeit, Lydia Leydolf versucht Ihre Bilder immer mit einer geringen Auswahl von Farben zu malen, setzt mehr auf Tonwerte und das Weiß des Papiers. Ein sehr guter und gekonnter Stil. Besonders gefallen mir das Titelbild “Valldemossa“, das Aquarell „Dürnstein“ auf der Seite 7 und das „Schloss Rothenthurn“ auf den Seiten 8 und 9.

Lydia Leydolf sagt in dem Artikel, S. 6 „Früher habe ich mir Skizzen gemacht, mittelweile bin ich aber so routiniert, dass ich mit dem Pinsel direkt auf dem Papier male. Jeder Pinselstrich muss sitzen. Was liegt, das pickt…“ 😉

Hierzu bedarf es einer großen Erfahrung, denn gerade wenn man direkt in der Natur vor dem Motiv malt, muss man sich genau überlegen, wie man vorgeht, und von wo das Licht kommt. Gerade das Licht ist tückisch, wenn man bedenkt, dass die Sonne in der Zeit, in der man das Bild malt eine beträchtliche Strecke wandert.

Da ich oft abends zuhause oder unterwegs male, muss ich das Motiv in der Regel vorher erkunden, dass heißt ich fotografieren uns skizziere, bevor ich mich dann irgendwann an das Bild traue. Vielleicht meine ich auch deshalb in einigen der Bilder von Frau Leydolf diese oder jene kleine Unstimmigkeit zu entdecken. Nun jede Vorgehensweise hat seine Vor- und Nachteile. Aber hier bin ich eher bei Gerhard Hillmayr der in seinem Artikel „Architektur im Aquarell – Teil 2, … die Bildidee bestimmt den Aufwand“, S. 42 ff , den Weg von einer Skizze zum Bild beschreibt.

Machen Sie sich unbedingt die Mühe und klicken mal auf die Home Page von Lydia Leydolf. Es lohnt sich. Bei dieser Gelegenheit fällt mir ein, dass ich schon in einem ihrer Bücher geblättert habe. Richtiger Weise stellt die Palette auf der Seite 66 drei Bücher von ihr im dem Büchershop vor.

Palette 05 / 2009

Seit dem 12. September liegt die Palette 05 / 2009 in den Kiosken und dem Buchhandel. Ich hatte die Zeitschrift dieses Mal mit besonderer Spannung erwartet, denn mein erster Artikel im Bereich Malerei erschien in dieser Zeitschrift.

Das Deckblatt ist mit dem Aquarell „“Valldemossa“ von Lydia Leydolf ein Hingucker. Nun aber davon abgesehen freue ich mich, dass sich weitere Artikel mit dem Aquarell beschäftigen, z.B.

• Lydia Leydolf – Was liegt, das pickt, S. 6 ff von Siegrid Leitner
• Architektur im Aquarell – Teil 2, … die Bildidee bestimmt den Aufwand, S. 42 ff von Gerhard Hillmayr

Beim ersten Durchblättern bin ich bei folgenden Artikeln hängen geblieben…

• Die Wiedergeburt der Malerei – Johannes Müller-Frankens inszeniert Sinnlichkeit, S. 14 ff von Dr. Helmut Orpel
• Zeichnen mit Julia Henke, Anatomie: Teil 1 – Handstudie, S. 20 ff
• Im Rausch der Farbe – der Zauber der Impressionisten, Teil 4, S. 24 ff von Grabriela Ehrhardt-Böhmer
• …

Nun ich werde mir ein paar ruhige Momente suchen, um zu lesen und vielleicht zu diesem oder jenen Artikel ein paar Zeilen hier zu schreiben. Schade, dass es keinen Blog oder Forum von der Palette gibt. Hier könnte die Leser sich über die Artikel, über ihre eigenen Erfahrungen und Fragen austauschen…. Dieses wäre eine willkommene Abwechslung zu den bekannten Foren. Durch die Moderation der Autoren, das Hausrecht des Verlages könnte mehr substanzieller Inhalt geboten werden und gleichzeitig die Trolls ausgeblendet werden. 😉

Aber so lange schreibe ich halt in meinem Blog über die Palette.