Archiv

Posts Tagged ‘Griebenow’

Aquarelle von Hanka & Frank Koebsch im Haus des Gastes Graal Müritz

Aquarelle von Hanka & Frank Koebsch

.

im Haus des Gastes Graal Müritz

Ausblick auf das Ausstellungsjahr 2016

.

Vor einigen Tagen hatte ich über die letzte Ausstellung dieses Jahres berichtet, an der wir beteiligt waren. Eine wunderbare Ausstellung mit über 80 Mitwirkenden. Kinder unserer Gemeinde haben ihr Dorf gemalt. Hanka und ich durften diese Ausstellung als Jury begleiten. Nun sind wir dabei, dass Ausstellungsjahr 2016 vorzubereiten. Ich hatte ja schon über die geplanten Ausstellungen im NATUREUM am Darßer Ort,  im Schloss Meyenburg und unsere zweite Ausstellung im Schloss Griebenow berichtet. In Griebenow werden wir dieses Mal zu Kunst Offen 2016 unsere Aquarelle zeigen. Dieses sind schon drei schöne Gelegenheiten unsere Bilder den Menschen näher zu bringen.  Darüber hinaus haben wir Anfang November eine Einladung bekommen in Graal Müritz im Haus des Gastes auszustellen. Wir haben uns sehr gefreut, dort ausstellen zu dürfen. Graal Müritz gehört zu den schönsten Flecken an der Ostsee mit viel Flair und kulturellen Erinnerungen.  Das Haus des Gastes bietet von den Räumlichkeiten her sehr gute Ausstellungsmöglichkeiten und ist mit einer Vielzahl von Veranstaltungen das kulturelle Zentrum in Graal Müritz. Jahr für Jahr stellen in dem Haus des Gastes Graal Müritz eine Vielzahl von regionalen Künstlern aus. Als ich dort war, um die letzten Absprachen zu führen und die Hängemöglichkeiten auszumessen, stellte gerade Joachim Weyrich, Maler und Leiter des Heimatmuseums Graal Müritz, aus. Hier ein paar Schnappschüsse.

.

.

Unsere Ausstellung wird vom 09. März bis zum 16. April 2016 in Graal Müritz zu sehen sein. Für uns eine tolle Zeit für eine Ausstellung, denn im Frühling kommen die Kraniche zurück und wir können eine Auswahl unserer Blumen Aquarelle zeigen. Wir freuen uns darauf, eine Ausstellung unter der Motto Frühling im Land  direkt an der Ostsee gestalten zu können 😉

Aquarelle von Hanka und Frank Koebsch im Barockschloss Griebenow

Aquarelle von Hanka und Frank Koebsch

.

im Barockschloss Griebenow

.

Schloss zu Griebenow (c) Frank Koebsch (2)

Schloss zu Griebenow (c) Frank Koebsch (2)

Im vergangenen Herbst hatte ich über meinen Ausflug ins Schloss Griebenow berichtet. Hanka und ich hatten von dem Verein des Schlosses eine Einladung zu einer Ausstellung unserer Aquarelle erhalten. Der Verein stellt einiges auf die Beine und so hat sich der Griebenow in der unmittelbaren Nähe von Stralsund und Greifswald zu einem nennenswerten Kulturort entwickelt. Es gibt regelmäßig Konzerte, Musikabende, Lesungen, Märkte und Ausstellungen. Mit unserer Ausstellung in der Schloss Griebenow sind wir in diesem Jahr in sehr guter Gesellschaft. Im Januar und Februar hatte Hr. Dr. Axel Zirzow eine Foto-Ausstellung mit dem Titel „Serengeti darf niemals sterben“ gestaltet. Im März / April hatte der Pommersche Künstlerbund zu dem Thema „Romantik und kein Ende“ Bilder präsentiert.

Vorbereitungen für unsere Ausstellung in Barockschloss Griebenow

Wegweiser zum Schloss Griebenow (c) Frank Koebsch

Wegweiser zum Schloss Griebenow (c) Frank Koebsch

Gestern war es soweit und ich habe unsere Bilder dort gehangen. So eine Ausstellung ist immer ein Unterfangen, welches einige Zeit in Anspruch nimmt. Für den Besucher der Ausstellung sind die Vorbereitungen nicht zu sehen und in der Regel auch nicht zu bemessen. Wenn ich dann in Gesprächen erzähle, dass so eine Ausstellung einen Aufwand für die Vorbereitung und den Abbau von ca. fünf Tagen erfordert, sind die meisten Menschen erstaunt.  Es gehört immer eine Ortbesichtigung dazu, um die Räume kennen zu lernen und zu vermessen. Dann beginnt die Planung, welche Bilder sollen ausgestellt werden und sollen in welchem Raum und auf welcher Wand gehangen werden. In dieser Phase werden dann in der Regel der Pressetext, Plakate und Einladungen erstellt, abgestimmt und in Auftrag zu geben. Nach der Planung der Räume steht dann auch schon die Größe der Rahmung fest.  Evt. müssen dann noch einige neue Rahmen und Passepartouts gekauft werden, defekte Gläser in den Rahmen ausgetauscht werden. Einige Tage bevor die Bilder gehangen werden, heißt es dann Bilderrahmen. An dieser Stelle liebe ich meine Aquarelle auf Leinwand. Ich kann sie aus dem Regal nehmen und sie sind nur noch vor Ort an die Wand zu hängen. Wir haben für die Ausstellung vier solcher Arbeiten auf Keilrahmen vorgesehen. Aber alle anderen Aquarelle der 33 auszustellenden Arbeiten auf Aquarellpapier und unsere Vita sind zu rahmen. Ein nettes Arbeitsprogramm 😉 Wenn alles geklappt hat, heißt es Preislisten und die Beschilderung der Bilder erstellen. Die Infomappe für die Ausstellungen aktualisieren und dann alles drucken. Am Abend vor dem Aufbau der Ausstellung ist dann alles zu verpacken, um Transportschäden zu vermeiden. Gesten war es dann soweit. Ich bin bei wunderbarem Sonnenschein zum Schloss Griebenow gefahren vor die Tore Greifswald gefahren. Der Schlosspark begrüßte mich mit seiner Blütenpracht, wie Buschwindröschen, Löwenzahn und eine Vielzahl von Stiefmütterchen. So gesehen, war es richtig für die Ausstellung auch diese Motive auszuwählen 😉 Aber für den Besuch des Parks war keine Zeit. Fix das Auto ausladen und dann hieß es Bilder hängen. Hier ein paar Schnappschüsse von dem gestrigen Nachmittag.

Vielleicht gefällt Ihnen ja der kleine Einblick in die Vorbereitungen für unsere Ausstellung im Schloss Griebenow. Dann möchten wir Ihnen noch unseren Pressetext für die Ausstellung vorstellen.

Bi uns to Hus – Eine Ausstellung mit Aquarellen aus Mecklenburg – Vorpommern

Hanka & Frank Koebsch zeigen vom 03. Mai bis zum 12. Juli 2015  im Schloss Griebenow ihre Bilder.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 03. Mai 2015 geben die beiden Maler um 16.00 Uhr eine Einführung in die Ausstellung und  berichten, wie einzelne Bilder entstanden sind, erzählen die Geschichten hinter den Bildern.

Es sind oft die Kleinigkeiten im Leben: Die Blumen am Feldrand, die Brandung des Meeres, eine Möwe, der Tanz der Kraniche, die Fischerboote, ein Blick in die Landschaft und die Menschen, die uns täglich wunderbare Augenblicke schenken. Diese Augenblicke sind in den Bildern festgehalten. Was beide so schätzen und auch brauchen, sind die Weiten der Landschaft, die Anziehungskraft der Ostsee, die Ruhe und Beschaulichkeit der Natur und das Unverwechselbare der Menschen in ihrem Lebensumfeld.

Beide arbeiten mit ihrer eigenen Handschrift und der entsprechenden Technik, so dass auch dann, wenn sie das gleiche Motiv vor Augen haben, andere Schwerpunkte gesetzt werden, andere Bilder entstehen.

Hanka und Frank Koebsch stellen seit dem Jahr 2000  aus.  Zu nennen sind Ausstellungen in Ahrenshoop, Bansin, Berlin, Binz, Bremen, Greifswald, Hamburg, Rostock, Wismar u.a.  Einige der Bilder wurden als Auftrag für Privatpersonen oder für Projekte erstellt. Andere wurden im Rahmen von Ausstellungen und Präsentationen durch Privatpersonen, Unternehmen und durch die öffentliche Hand angekauft.

Wenn Sie Interesse an der Malerei von Hanka & Frank Koebsch haben, schauen Sie doch auf die Web Seite https://www.atelier-koebsch.de/ oder den Blog https://frankkoebsch.wordpress.com/

Mehr wird nicht verraten. Aber vielleicht haben Sie ein wenig neugierig gemacht, dann kommen Sie doch am Sonntag den 03. Mai 2015 um 16.00 Uhr zur Vernissage. Wir würden uns freuen, Ihnen an diesem Tag unsere Aquarelle im Barockschloss Griebenow vorzustellen.

Wunderbarer Herbst in Mecklenburg Vorpommern

Wunderbarer Herbst in Mecklenburg Vorpommern

Erste Vorbereitungen für das Ausstellungsjahr 2015

.

Nach meinem meiner kleinen Ausstellung und Malvorführung im Rahmen der regio:polis waren wir einige Tage unterwegs und haben den Herbst in Mecklenburg Vorpommern genossen. Ich werde versuchen nach und nach von unseren Ausflügen zu berichten, denn wir haben einen malerischen Herbst an der Ostsee. Beginnen werde ich mit einem Bericht über einen

Herbstlicher Ausflug zum Schloss Griebenow.

Vor einigen Wochen wurden Hanka und ich eingeladen, 2015 im Barockschloss zu Griebenow vor den Toren Greifswald auszustellen. Bevor wir eine Ausstellung endgültig zu sagen, schauen wir uns die Ausstellungsräume und die Orte an. Also machte ich mich auf den Weg nach Schloss Griebenow. Der Verein „Barockschloß zu Griebenow e.V.“  hat das Haus mit seiner wunderbaren Parkanlage zu einem kulturellen Zentrum von überregionaler Bedeutung entwickelt. Zurzeit wird dort die Ausstellung „Globalisierung positiv“ gezeigt. Vier Künstler – Enes Levic (Schweden), Janina Batko (Polen), Bernd Anders (Deutschland) und Miroslav Bucher (Slowakei) – zeigen in einer Gemeinschaftsausstellung einen Einblick in ihr Schaffen. Für mich war es interessant, die Räume des Barockschlosses mit der Ausstellung zu erleben. Damit fiel die Entscheidung leicht, wir werden vom 03. Mai bis zum 12. Juli 2015 unsere Aquarelle und Pastelle im Schloss Griebenow zeigen. Was den Besuch abrundete, war der sonniger Herbst in dem Park. Es war einfach herrlich dort durch die herbstlichen Alleen spazieren zu gehen, die Blüten in der Herbstsonne, die bunten Blättern zu erleben und die Remisen, die Schlosskapelle zu entdecken – für mich wunderbare Motive für Herbstaquarelle. Das Schloss und der Park sind nicht nur im Herbst einen Ausflug wert. Hier ein paar Fotos als kleiner Einblick in die laufende Ausstellung, das Schloss und in die historische Parkanlage.

.

.

Wir freuen uns schon riesig darauf im nächsten Jahr in dem Schloss Griebenow auszustellen. Vielleicht haben Sie ja Interesse und merken sich den Termin schon einmal vor. Aber wenn Ihnen dieses zu lange dauert, um ein paar Aquarelle von mir zu sehen, dem kann ich die Ausstellung von Kranich Aquarelle und Drucken bis zum 03.11.2014 im Biosphärenreservat Schaalsee empfehlen, denn die Kraniche gehören zum Herbst in Mecklenburg Vorpommern.

%d Bloggern gefällt das: