Die sieben Naturwunder Mecklenburg Vorpommerns in unseren Aquarellen

Die sieben Naturwunder

.

Mecklenburg Vorpommerns in unseren Aquarellen

Unsere Aquarelle eine Liebeserklärung für das Land an der Ostsee

.

In den vergangenen Tagen haben die Touristiker des Landes Mecklenburg Vorpommern auf der ITB begonnen unser Bundesland an der Ostsee mit den sieben Naturwundern zu bewerben. Ich habe erst einmal erstaunt aufgehört, denn eine Definition von sieben Naturwundern in MV hatte ich noch nicht gehört. Ich bin hier zuhause und viel im Land auf den Malreisen und bei unseren Ausflügen viel unterwegs. Ich war also gespannt und habe dann auf der Seite „MV tut gut“ folgende Erklärung für die Naturwunder gefunden:

Kennen Sie die sieben Naturwunder in Mecklenburg-Vorpommern? Eingebettet in die wasserreichen Landschaften sind die Inseln Kleinode für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Die vom Wind geformten Küstenwälder sind charakteristisch für die Regionen und über der Ostsee erheben sich majestätisch die Kreidefelsen. In den Lagunen der flachen Boddengewässer und in den weitreichenden Seenlandschaften rasten alljährlich die Kraniche. In den ausdehnten Naturlandschaften erstreckt sich eine unberührte Wildnis, die viele geschützte Tierarten beheimatet und zu Beobachtungstouren einlädt.

Nun da haben sich die Marketingleute etwas ausgedacht 😉 Klar die Inseln – Hiddensee, Pöhl, Rügen, Ummanz, Usedom und die Seen im Binnenland sind wunderschön. Aber sind die Naturwunder wirklich so klar zu trennen? Sind die Kreidefelsen, ein Teil der Küstenwälder und die Kraniche  nicht unzertrennlich mit Rügen verbunden? Na gut es gibt auch wunderbare Küstenwälder am Darßer Ort, bei Heiligendamm, den Gespensterwald bei NienhagenKraniche kann man nicht nur auf Rügen, sondern auch auf Ummanz, dem Fischland Dars, am Schaalsee und im Müritz Nationalpark beobachten. Und bei Lagunen denke ich eher an warme Regionen als an die Landschaften am Bodden 😉

Ich bin zum Beispiel immer wieder von den Ostseestränden gegeistert, die mir in der Aufzählung der Naturwunder genauso fehlen wie die gelben Rapsfelder im Frühsommer und im Herbst die Buchenfelder und die Alleen. Aber was soll´s Mecklenburg Vorpommern hat eine wunderschöne Natur. Wir haben versucht, unsere Favoriten bei den Naturwunder in den Bildern von unserer Heimat einzufangen. Hier eine kleine Auswahl unserer Aquarelle, als Liebeserklärung oder Marketingträger für das Land an der Ostsee.

Einige unserer Aquarelle von der Natur an der Ostsee, können Sie bis zum 17. April 2016 noch in der Ausstellung „Frühling in Mecklenburg Vorpommern“ im Haus des Gastes in Graal Müritz sehen. Hanka und ich stellen dort Kranich Aquarelle, genauso wie Rügenbilder, einige unser Wilflife Aquarelle uva. aus, also Natur  aus Mecklenburg Vorpommern pur 😉

Über die Kunst der Aquarelle und des Weinmachens

Über die Kunst der Aquarelle und des Weinmachens

Mein Distel Aquarell als Teil eines Etiketts eines edlen Weines

.

Distel im Zwielicht (c) Aquarell von FRank Koebsch
Distel im Zwielicht (c) Aquarell von FRank Koebsch

Vor wenigen Tagen hatte ich in dem Artikel „Distel Aquarelle bringen Farbe nach Hause“ berichtet, dass das AquarellDistel im Zwielicht“ verkauft wurde. Für mich ist der Verkauf eines meiner Bilder, ein wunderbares Feedback. Aber dieses Distel Aquarell wird in Zukunft nicht nur den neuen Besitzer des Aquarells erfreuen. Bereits im März hatte ich eine Anfrage, zur kommerziellen Nutzung des Motives. Jetzt konnte ich das Ergebnis des Verkaufes der Bildrechte begutachten. Im Begutachten in Zweierlei Hinsicht, einmal optisch und einmal verkosten. Mein Aquarell „Distel im Zwielicht“ ist die farbliche Grundlage der Gestaltung eines Weinetikettes. Für mich ist dieses eine gelungene Symbiose. Kunst und Wein, das geht gut zusammen ;-).

.

Über die Kunst des Aussteigens und des Einsteigens

.

Aber noch etwas passt wunderbar zusammen. Als ich die Weine des Winzer Thomas Plackner auspackte, machten mit die Etikettierung neugierig denn seine Weine hat er „Einsteiger“ und „Aussteiger“ genannt. Keine typischen Namen für Weine. Also habe ich ein wenig Web gestöbert.

Auf der Web Seite von Thoma Plackner habe ich folgende Aussagen gefunden:

»Wenn ich heute noch einmal anfangen würde,
würde ich Winzer werden.«

.

Plackner Weine mit meinem Distel Aquarell im Etikett (c) Frank Koebsch (1)
Plackner Weine mit meinem Distel Aquarell im Etikett (c) Frank Koebsch (1)

.

Und … er hat sich wirklich seinen Traum vom Weinmachen erfüllt. Für mich ist es sehr interessant, zu verfolgen was Menschen machen, wenn sie aus welchen Gründen auch immer ihre Karriere in großen Konzernen beenden. Beruflich bin ich für Siemens u.a. nach Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Luzern gependelt. Es hat Spaß gemacht und war interessant, aber alles hat seine Zeit. So bin ich heute freiberuflicher Künstler. Die ganze Zeit haben wir als Familie unseren  Lebensmittelpunkt ist in der Nähe von Rostock in Sanitz bewahrt, denn wir brauchen unsere Heimat,  die Weite des Landes und den Wind von der Ostsee.

Der Lebenslauf und der Blog von Thomas Plackner verrät etwas über sein „Aussteigen aus dem Hamsterrad eines geregelten Arbeitsalltags in einem großen, internationalen Technologiekonzern.“ und sein Einsteigen in den Traum als Winzer in seine Heimat Franken. Ein wunderbare Geschichte und deshalb heißen seine Weine auch

.

Einsteiger - ein Silvaner von Thomas Plackner

EINSTEIGER – Der Einstieg in den Ausstieg

.

Einsteiger – ein Wein für alle, die vielleicht erst mit dem Gedanken an Veränderung spielen. Ein Wein für den Einstieg in die Welt des fränkischen Silvaners. Der Einstieg in die Weine von Thomas Plackner. Der Einstieg in den Ausstieg?

.
.

 Aussteiger - ein Silvaner von Thomas Plackne

 AUSSTEIGER – Der Wein für Mutige

.

Aussteiger – der Wein für die Mutigen. Für alle, die den Schritt wagen aus der etablierten Sicherheit in die aufregende, abenteuerliche und befriedigende Welt des selbstbestimmten Lebens und Arbeitens. Ein Wein für den Ausstieg aus dem uniformen, massenkompatiblen Standardgeschmack. Der Wein für die Nische, für alle Neugierigen, Offenen und Experimentierfreudigen. Ein Wein, der ganz bewußt nicht jedem schmecken muß. Der Wein für Aussteiger!

.

Wenn Sie mehr über die Weine und Thomas Plackner erfahren wollen, empfehle ich Ihnen am 30.11.2013 Weinverkostung in der Zirbelstube. Für mich war der Wein ein wunderbares Erlebnis und ich freue mich, dass auf dem Etikett die Farben eines meiner Aquarelle zu sehen sind.

Es sind einfach Geschichten, die das Leben erzählt und die sich in der Kunst der Aquarelle und des Weinmachens wiederfinden 😉

Bilder meiner Heimat

Bilder meiner Heimat

Können meine Aquarelle die Frage beantworten: Was ist meine Heimat?

.

Bilder meiner Heimat
Rostock – Das ist es (c) Frank Koebsch

Wir sind gerade vor einigen Wochen unterwegs und haben ein wenig Alaska und Kanada erkundet. Es war eine tolle Reise und wir haben mehr als einmal überlegt, wie es wäre, dort zu leben. Seattle oder Vancouver sind schon phantastische Städte und die Natur weiter gen Norden grandios und trotzdem sind wir wieder zurück in unsere Heimat nach Mecklenburg – Vorpommern, in die Nähe der Ostsee. Es war nicht das erste Mal, dass wir mehr oder weniger ernsthaft durchgespielt haben, Mecklenburg zu verlassen.  Beruflich bin ich in den letzten 20 Jahren nach Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Luzern gependelt, aber unser Lebensmittelpunkt ist und bleibt (?) Sanitz in der unmittelbaren Nähe von Rostock, meine Geburtsstadt.

Genau zu diesen Fragen veranstaltet Katja Wenk eine Blogparade. Nun das Ich habe mit Blogparaden im Bereich Kunst und Kultur sehr gute Erfahrungen. Ich denke gerne an die Diskussionen zu den Themen Fragen zur Kunst #bfzkunst zurück und das Thema: Was ist Eure Heimat? Ist ein spannendes Thema.

Der SWR4 Baden-Württemberg  hat sich einen ganzen Tag Menschen befragt und zu folgenden Antworten kann man ein paar Videos sehen:

Hier einige weitere Antworten

Es gibt viele unterschiedliche Antworten, jeder Mensch wird aus seinem Erleben, nach seinen Werten und Prioritäten, eine andere Antwort geben. Wir gefallen diese Antworten, denn obwohl ich wunderschöne „Ecken“ in den vielen Städten gefunden haben, in denen ich gearbeitet habe, habe ich mich dort nie zuhause gefühlt. Ich hätte vielleicht dort eine neue Heimat finden können, hatte aber nie die Zeit und Muße.

.

.

Ich bin in Rostock  groß geworden. Als Kind sind meine Eltern und Großeltern mit mir zum Strand gefahren, sind mit mir in Warnemünde, am Stadthafen spazieren gegangen, haben die Städte an der Ostsee erkundet Meine Mutter und mein Vater, viele Verwandte und Bekannte arbeiteten in Betrieben für den Schiffbau, im Hafen, in Reedereien, im Fischfang, ……  Als Jugendlicher habe ich mir einen Ferienjob bei der Post gesucht, denn nach dem Briefe austragen, konnte ich so ab um 10.00 Uhr am Strand liegen. Mit Freunden in den Wellen toben, Volleyball spielen, mit braungebrannten Mädchen in Bikinis flirten …  .

.

Klar sind wir jedes Jahr in den Urlaub gefahren, zuerst in die Seeplatten, den Harz, das Elbsandsteingebirge, den Thüringer Wald, das Erzgebirge, das Riesengebirge, die Alpen, die Kanarischen Inseln, Ägypten, das Mittelmeer, …. haben unzählige Städte erkundet. Aber die Nähe zur Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont brauche ich zum Leben. Egal ob Rostock, HeiligendammWismar, der Darß oder Rügen, hier bin ich aufgewachsen und verwurzelt.  Ich mag die Art der Menschen, irgendwie die Ruhe und im gewissen Sinne die Beschaulichkeit. Es gibt für meine Frau und mich gibt es nichts Schöneres als am Strand an der Ostsee lang zu laufen. Das Meer zu riechen, den Wind und das Salz auf der Haut zu spüren. Den Sand zu spüren, mit den Füssen im Wasser zu laufen … Wenn die Sonne scheint umso besser, aber bei einer steifen Brise macht es Spaß.

.

Aquarelle geprägt durch die  Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite

.

Bei einer solchen Bindung zu Ostsee, Sonne und Wind ist eine große Anzahl von Aquarellen entstanden, die dadurch geprägt wurden – Maritime AquarelleMöwen AquarelleRügen AquarelleKranich Aquarelle, ….   Aber der Einfluss durch die Ostsee in meiner Malerei geht noch weiter. Selbst bei solchen Themen, die scheinbar gar keine Beziehung zum Meer, der Ostsee haben, wie die Sternzeichen.  Oder wie konnten sonst Sternzeichen entstehen

.

.

Ich glaube, dass meine Aquarelle, die Frage beantworten können: Was ist  meine Heimat?, denn es sind Bilder meiner Heimat

Grüße aus Kanada und Alaska

Grüße aus Kanada und Alaska

Sehnsucht nach der Heimat.

.

In Rostock und Umgebung steppt in der ersten Augusthälfte der Bär und dieses Mal sind wir nicht dabei. Am ersten Wochenende findet alljährlich die Hanse Sail statt und am zweiten Wochenende im Jazz Festival See more Jazz sowie in Bad Doberan – Heiligendamm das Galopprennen statt.  Wenn man in der Region um Rostock wohnt sind dieses wunderbare Events, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Hanse Sail bietet Jahre für Jahr wunderbare Motive für Fotografen und maritime Aquarelle wie diese Windjammer. Für das Jazz Festival See more Jazz hatte ich im vergangenen Jahr die Ausstellung See more Jazz fine Art organisiert. Es war eine wunderbare Ausstellung in der ich gemeinsam mit anderen meine Jazz Aquarelle zeigen konnte. Wer Lust hat kann im Rahmen des Festivals heute und morgen Twana Rhodes, Kyle Eastwood und Vadim Neselovskyi im Rostocker Zoo sowie der Kunsthalle Rostock erleben.

Ein ganz anderes Event findet auf Deutschlands ältester Galopprennbahn statt. Das traditionsreiche Galopprennen ist  Augenweide für alle, die Pferde mögen und die Schau der Damen, die Ihre Hüte zeigen ;-).

In diesem Jahr sind wir zu dieser Zeit (leider) in Kanada und Alaska unterwegs. Bisher eine klasse Reise aber Sie merken an der Schwärmerei für die Events in Rostock und Umgebung so langsam setzt die Sehnsucht nach der Heimat, nach dem Ostseestrand ein. Doch bis wir wieder ganz zuhause angekommen sind, können wir erst einmal nur Grüße aus Kanada und Alaska senden.

Winter in Ahrenshoop

Winter in Ahrenshoop

Wunderbare Motive am winterlichen Strand von Ahrenshoop

.

Ich hatte berichtet, dass ich in den Winterlandschaften Vorpommerns unterwegs war. Ich habe das Kranich Informationszentrum in Groß Mohrdorf besucht, um eine Ausstellungsreihe mit meinen Kranich Aquarellen  vorzubereiten. Die winterlichen Straßen in Vorpommern machten das Fahren schwer.  Am Morgen war der Winterdienst für mich und andere Autofahrer die Rettung in den Winterlandschaften des platten Landes. Auf dem Rückweg besserte sich das Wetter und je weiter ich nach Mecklenburg fuhr, umso mehr konnte ich die schönen Seiten des Winters entdecken. Wenn man schon in der Nähe ist, dann wollte ich auch den Winter an der Ostsee erleben. Die Begeisterung für den Ostseestrand ist nicht wetterabhängig.  Die Motive sind im Winter an der Ostsee ähnlich und doch anders wie bei einem Frühlingsspaziergang auf dem Fischland.  Ich mag den Wind, die Wellen und die unendliche Weite bis zum Horizont. Bei dem Wind und dem Winter waren kaum Menschen unterwegs so konnte ich ganz ungestört Fotos vom Winter in Ahrenshoop machen.

.

.

Auch wenn ich in Rostock aufgewachsen bin, das Umland und der Ostseestrand meine Heimat ist, begeistere ich mich immer wieder für die Wellen, die Gischt, den vereisten Strand, die Boote am Strand, auch wenn sie zur Zeit Winterpause haben. Es war wunderbares Fotowetter und so bin ich vorbei an den reetgedeckten Häusern und dem Dornenhaus im Schnee hin zum Strand von Ahrenshoop gelaufen. Auf der Ostsee waren wunderbare Wellen und Brecher zu sehen. Im Schutz der Buhnen suchten die Möwen bei diesem kalten Wetter Futter im Spülsaum der Brandung brrr….  Neben den Wellen hatten es mir besonders die Spieren am Strand angetan. Die Spieren mit ihren roten Flaggen kennzeichnen die Stellnetze. Doch bei dem Wind und den Wellen zog es kein Fischer auf die Ostsee und so hatte ich wunderbare Motive. Die Stangen mit ihren roten Flaggen, dem Anker, dem Reflektor sind mit und ohne Boote eine Augenweide. Solche Szenen vom Darßer Strand sind meiner Meinung nach mehr für die Pastellmalerin meiner Frau Hanka geeignet. Aber mal sehen, vielleicht ergibt sich ja aus den vielen Winterbildern dieses oder jenes maritimes Aquarell oder Winteraquarell ;-). Nach dem Strandspaziergang war ich gut durchgefroren und beneidete die Möwen bei dem kalten Wetter nicht.

.

Möwenflug bei kaltem Wetter (c) Aquarell von FRank Koebsch
Möwenflug bei kaltem Wetter (c) Aquarell von FRank Koebsch

.

Wie gefallen Ihnen die Bilder vom Winter in Ahrenshoop?

Malen als Anleitung zum Glücklichsein

Malen als Anleitung zum Glücklichsein

Als Mecklenburger gebe ich dem Glücksatlas eine andere Farbe 😉

.

Gestern wurde von der Deutschen Post der Glückatlas 2012 veröffentlicht. Ich war mal wieder recht erschrocken. Die Menschen in Mecklenburg Vorpommern an der Ostsee sind entsprechend dem Glücksatlas mit ihrem Leben unzufrieden. Gleichzeitig schreibt der Fokus, in Auswertung des Glücksatlasses 2012: Die glücklichsten Menschen leben im Norden. Gemeint sind aber die Menschen in Hamburg und der Nordsee. Ich lebe in Mecklenburg Vorpommern, in Sanitz bei Rostock und habe die Ostsee fast vor der Haustür. Warum sind aber die Menschen an der Ostsee nur weniger Kilometer weiter so viel unglücklicher?

.

Was macht das Lebensgefühl in Mecklenburg Vorpommern so schlecht?

.

Wenn man sich die Gründe hierfür anschaut, werden als negative Faktoren die Arbeitsmarktlage, das niedrige Einkommen, das geringe Vertrauen zu den Mitmenschen und die Unzufriedenheit mit der Demokratie genannt.

Konzert für Klavier und Klarinette vor unsern Aquarellen im Lüsewitzer Schloss (c) FRank Koebsch
Konzert für Klavier und Klarinette vor unsern Aquarellen im Lüsewitzer Schloss (c) FRank Koebsch

Hm… ???? Nun Vertrauen dieses liegt oft einem selbst. Demokratie beginnt mit dem sich selbst einbringen und nicht dem Warten, dass Gemeinden, Städte, Länder und Regierungen es lösen. Wir hatten an den vergangenen beiden Wochenenden in unserer Gemeinde wunderbare Beispiele live erlebt und mitgestaltet, wo sich viele Menschen einzeln und als Vereine einbringen, wie beim Park- und Seefest in Groß Lüsewitz oder den Veranstaltungen in der Schwarzen Scheune in Teutendorf. Hier nehmen Menschen gemeinsam ihr Leben in die Hand und gestalten es. Alte und Junge, Arbeitslose, Minijobber, Hausfrauen, Unternehmer, Angestellte, Arbeiter …. Die Arbeitslage ist wirklich nicht berauschend. Aber dieses war schon immer so. Deshalb und weil es Spaß gemacht hat, habe ich die Welt erkundet, habe ich Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover und Luzern gearbeitet. Gewohnt hat hierbei unsere Familie immer in Mecklenburg Vorpommern, denn auf die

Glücksbringer in Mecklenburg Vorpommern

.

wollten wir als Familie nicht verzichten. Der Glücksatlas nennt als Glücksbringer, die gute Zufriedenheit mit der Wohnsituation und dem Familienleben sowie die Attraktivität der Region genannt.

Hanse Sail (c) FRank Koebsch
Hanse Sail (c) FRank Koebsch

Klar die Attraktivität der Region. Ich lebe und male dort, wo andere Menschen Urlaub machen, um die Natur auf Rügen, den Darßer Strand, den Gespensterwald bei Nienhagen und andere Dinge zu entdecken. Entdecke als Künstler Licht und Farben des Nordens. Jedes Jahr kommen viele Menschen hierher, um Sommer, Sonne, Strand und Meer sowie die Natur zu genießen. Jahr für Jahr locken Highlights wie die Hanse Sail über eine Million Menschen nach Rostock oder zum  Schiffe Gucken in Warnemünde. Ich habe nach wie vor eine riesige Begeisterung für den Ostseestrand. Heimat ist für mich verbunden mit Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont.

.

Malen als Anleitung zum Glücklichsein

.

Ein wesentlicher Teil meines Lebens ist heute das Malen. Ich male meist Aquarelle mit Motiven aus der Region. Gestalte gemeinsam mit Künstlern aus Berlin, Frankfurt / Main, Freiburg, Gröbenzell, Hamburg, Hannover, Kiel, München, dem Taunus, …. Ausstellungen und Projekte in Berlin, Greifswald, Hamburg, Rostock, Schwerin, … und wir versuchen hierbei Kinder einzubeziehen. Dieses ist nur in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit und dort, wo man unsere Arbeiten haben möchte, möglich ;-).

Ich beschäftige mich zwar mit Tarot Karten und Sternzeichen aber zum Glücklichsein, nehme ich mein Leben alleine in die Hand, entdecke Kunst am Wegrand und genieße das Landleben im Spätsommer und versuche auch etwas von meiner Faszination für das Aquarell weiter zu geben. Ich habe noch keinen dauerhaft unglücklichen Malschüler gefunden. Aber dieses kann auch an den Themen, den Motiven liegen, die wir malen. Gesten haben wir es mit den Vögeln des Glücks, den Kraniche in Aquarell probiert.

Wie gehen Sie mit Ihrem persönlichen Glück um? Finden Sie sich in dem Glücksatlas wieder? Wie auch immer,

Als Mecklenburger gebe ich dem Glücksatlas eine andere Farbe ;-)
Als Mecklenburger gebe ich dem Glücksatlas eine andere Farbe 😉

Als Mecklenburger gebe dem Glücksatlas eine andere Farbe ;-).

Unsere Ausstellung in der Galerie Severina

Unsere Ausstellung in der Galerie Severina

Aquarelle und Pastelle von Hanka & Frank Koebsch in Bad Doberan

.

Galerie Severina (c) FRank Koebsch (1)
Galerie Severina (c) FRank Koebsch

Ich hatte in meinem letzten Artikel ausgehend von der Ausstellung see more jazz in fine art  mit meinen Jazz Aquarellen geschrieben, dass wir drei weitere Ausstellungen vorbereiten. Einmal ist es die Umrahmung des feierlichen Auftaktes des See- und Parkfestes in Groß Lüsewitz. Am 31.08.2012 um 19.30 Uhr wird das Fest mit unserer Vernissage und einem festlichen Konzert, gestaltet von Künstlern und Studenten der Hochschule für Musik und Theater Rostock im Saal des Schlosses in Groß Lüsewitz eröffnet. Als zweite Ausstellung in kommenden Tagen möchten wir Ihnen die Ausstellung in der Galerie Severina in Bad Doberan ankündigen. Die Ausstellung in der Galerie Severina ist unsere zweite Ausstellung in Doberan, denn bereits im März 2010 hatten wir in der Kreisverwaltung Bad Doberans eine Ausstellung hängen können. Als Titel für unsere neue Ausstellung haben wir

Bei uns entdeckt – eine Ausstellung mit Aquarellen und Pastellen von Hanka & Frank Koebsch

.

Unsere Ausstellung in der Galerie Severina (c) Frank Koebsch
Unsere Ausstellung in der Galerie Severina (c) Frank Koebsch

gewählt. „Bei uns entdeckt“ –  weil wir die Motive in unserer Heimat, der Ostseeküste und in Mecklenburg Vorpommern gefunden haben. Es sind Augenblicke, Schnappschüsse aus unserem Land. Es sind die Kleinigkeiten in unserem Leben, die Blumen am Feldrand, die Brandung der Ostsee, ein Blick in die Landschaft, die Städte oder auf die Menschen, die uns täglich wunderbare Augenblicke schenken.

Die Vernissagefür unsere Ausstellung findet am 07.09.2012 um 19.00 Uhr in der Galerie Severina statt. Wir freuen uns gemeinsam mit Frau Höppner der Galeristin alte Bekannte und neue Interessenten für unsere Malerei zu begrüßen. Wenn Sie noch nichts vorhaben, kommen Sie doch vorbei es wir sicher ein schöner Abend.

Die Vernissage für unsere Ausstellung findet am 07.09.2012 um 19.00 Uhr in der Galerie Severina statt. Wir freuen uns gemeinsam mit Frau Höppner der Galeristin alte Bekannte und neue Interessenten für unsere Malerei zu begrüßen. Wenn Sie noch nichts vorhaben, kommen Sie doch vorbei es wir sicher ein schöner Abend. Zur Einstimmung habe ich einen Teil der Aquarelle mit den typischen Bad Doberaner Motiven, wie das Möckelhaus, das Doberaner Münster und den Klostergarten herausgesucht.

.

Möckelhaus (c) Aquarell von Frank Koebsch
Möckelhaus (c) Aquarell von Frank Koebsch
Doberaner Münster (c) Aquarell von Frank Koebsch
Doberaner Münster (c) Aquarell von Frank Koebsch

Klostergarten (c) Aquarell von Frank Koebsch
Klostergarten (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Viel Spaß bei Stöbern in den Bildern zu Einstimmung auf unsere Ausstellung in der Galerie Severina.

Bilder, Aquarelle vom Meer & mehr von Frank Koebsch

Der 1.000 Artikel auf dem Blog

.

Bilder, Aquarelle vom Meer & mehr von Frank Koebsch

.

Der 1.000 Artikel
Der 1.000 Artikel

Diese ist mein 1.000 Blog Artikel. Ein kleines Jubiläum 😉 Was macht schreibt man aus einem solchen Anlass? Einen besonderen Rückblick? Statistiken, wie anlässlich der 300.000 Clicks auf diesem Blog  oder Auswertungen zu Themen

hatte ich vor kurzem bereits beschrieben. Nun also habe ich ganz einfach auf Facebook und Twitter gefragt, was mein Leser, Fans oder Follower interessieren könnte. Heidelinde Tabea Szillat hatte einen Vorschlag gemacht, der mir gefiel. Als Wienerin wollte sie etwa über meine Beziehung zu meiner Beziehung zu den Dünen, Wind und der Ostsee wissen.

.

Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont

.

Kutter GZI 06 (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kutter GZI 06 (c) Aquarell von Frank Koebsch

Wo soll ich bei einer solchen Frage anfangen?  Ich könnte ganz einfach sagen, ich bin hier aufgewachsen und das Meer, die Ostsee hat mich geprägt. Dieses ist richtig, aber erklärt dieser Satz anderen Menschen, was mich an die Ostseeküste fesselt. In der Beschreibung meines Blogs verweise ich darauf, dass ich  beruflich nach Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Luzern gependelt bin. Nun alle diese Städte und ihre Umgebung haben ihren eigenen Reiz, aber es reichte alles in allem nie, um mich von der Ostsee weg zu locken. Ich glaube, dass was ich wirklich brauche ist die Weite des Landes und der Wind von der Ostsee.

Wie soll ich das erklären? Ganz einfach, wenn man im Sommer in der City von Frankfurt, München, Wien, Berlin oder Hamburg sieht, steht dort oft die Hitze. An der Ostsee geht immer ein wenig Wind, zieht abends die Kühle vom Meer landeinwärts. Wenn man ein wenig Ruhe braucht und sei es  nur für ein paar Minuten, brauche ich die Chance einfach den Blick schweifen zu lassen, die Weite bis zum Horizont über das platte Land an der Ostseeküste.

.

Heimat ist für mich verbunden mit Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont

.

stolze Möwen (c) Aquarell von FRank Koebsch
stolze Möwen (c) Aquarell von FRank Koebsch

Frank KoebschIch habe seit einigen Jahren auf XingIch habe 20 Jahre für Siemens Kunden betreut, in den letzten Jahren die großen Banken und Versicherung. Ein sehr interessanter Job, der mich viel rum gebracht hat. Aber ich habe dabei viele Jahre aus dem Koffer gelebt und mit der Zeit, hatte ich dann unbändige Sehnsucht nach Heimat. Auf Stern.de gibt es hierzu einen treffender Artikel

Was ist Heimat?

Ist es ein Ort? Ein Gefühl? Im Zeitalter von Globalisierung, Wirtschaftskrise und Wertewandel entdecken viele Deutsche, wie wichtig es ist, sich irgendwo zu Hause zu fühlen.

illustre Badegesellschaft (c) Aquarell von FRank Koebsch
illustre Badegesellschaft (c) Aquarell von FRank Koebsch

Ich bin in Rostock  groß geworden. Also Kind sind meine Eltern und Großeltern mit mir zum Strand gefahren, sind mit mir in Warnemünde, am Stadthafen spazieren gegangen, haben die Städte an der Ostsee erkundet Meine Mutter und mein Vater, viele Verwandte und Bekannte arbeiteten in Betrieben für den Schiffbau, im Hafen, in Reedereien, im Fischfang, ……  Als Jugendlicher habe ich mir einen Ferienjob bei der Post gesucht, denn nach dem Briefe austragen, konnte ich so ab um 10.00 Uhr am Strand liegen. Mit Freunden in den Wellen toben, Volleyball spielen, mit braungebrannten Mädchen in Bikinis flirten … ;-).

.

Kreidefelsen bei Sassnitz (c) Aquarell von FRank Koebsch
Kreidefelsen bei Sassnitz (c) Aquarell von FRank Koebsch

Klar sind wir jedes Jahr in den Urlaub gefahren, zuerst in die Seeplatten, den Harz, das Elbsandsteingebirge, den Thüringer Wald, das Erzgebirge, das Riesengebirge, die Alpen, die Kanarischen Inseln, Ägypten, das Mittelmeer, …. haben unzählige Städte erkundet. Aber die Nähe zur Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont brauche ich zum Leben. Egal ob Rostock, Heiligendamm, Wismar, der Darß oder Rügen, hier bin ich aufgewachsen und verwurzelt.  Ich mag die Art der Leute, irgendwie die Ruhe und im gewissen Sinne die Beschaulichkeit. Es gibt für meine Frau und mich gibt es nichts Schöneres als am Strand an der Ostsee lang zu laufen. Das Meer zu riechen, den Wind und das Salz auf der Haut zu spüren. Den Sand zu spüren, mit den Füssen im Wasser zu laufen … Wenn die Sonne scheint umso besser, aber bei einer steifen Brise macht es Spaß.

.

Aquarelle geprägt durch die  Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite

.

Bei einer solchen Bindung zu Ostsee, Sonne und Wind ist eine große Anzahl von Aquarellen entstanden, die dadurch geprägt wurden – Maritime Aquarelle, Möwen Aquarelle, Rügen Aquarelle.  Aber der Einfluss durch die Ostsee in meiner Malerei geht noch weiter. Selbst bei solchen Themen, die scheinbar gar keine Beziehung zum Meer, der Ostsee haben, wie die Sternzeichen.  Oder wie konnten sonst Sternzeichen entstehen 😉

Sternzeichen Fische der Ostsee (c) Aquarell von Frank Koebsch
Sternzeichen Fische der Ostsee (c) Aquarell von Frank Koebsch
Ein bisschen Universum über MV (c) Aquarell von Frank Koebsch
Ein bisschen Universum über MV (c) Aquarell von Frank Koebsch

Sternzeichen (See)Löwe (c) Aquarell von Frank Koebsch
Sternzeichen (See)Löwe (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich bin gespannt, wie ab dem 14. April die Hamburger in unserer Ausstellung Faszination Sternzeichen diese Sternzeichen aufnehmen.  Woran denken Sie bei den Worten Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont?