Presseecho 2012

Presseecho 2012

1,4 Millionen Zeitungen mit Artikeln über meine Aquarelle

.

Ich hatte in dem ersten Teil des Jahresrückblicks über unsere Ausstellungen im Jahr 2012 berichtet. Ich versuche meine Aquarelle, meine Ausstellungen, Projekte so gut wie möglich auf meinem Blog, unserer Homepage, auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Foren wie kunstnet und artoffer zu veröffentlichen. Gleichzeitig weiß ich, dass dieses auch bei steigenden Zugriffszahlen im Web, dieses nicht ausreicht, um unsere Ausstellungen zu bewerben, auf meine Arbeit aufmerksam zu machen. Warum? Trotz sinkender Auflagezahlen der Tageszeitungen informieren sich viele Menschen nach wie vor über kulturelle Ereignisse in Zeitungen und Zeitschriften. Ich orientiere mich bei dieser Aussage immer noch an den Artikel von Christian Henner-Fehr, der im März 2010 fragte: Wer informiert sich online über Kulturveranstaltungen? In diesem Artikel nimmt Christian Bezug auf eine Umfrage des Online KulturKalender freikarte.at und schreibt: „ …dass sich die BesucherInnen des Online-Veranstaltungskalenders keineswegs nur auf das Internet verlassen. 18 Prozent nützen neben der Plattform noch das Radio und 29 Prozent werfen auch einen Blick in die Zeitung, um mehr über Kunst und Kultur zu erfahren. Daraus kann man schlussfolgern, dass auch weiterhin über die traditionellen Medienkanäle kommuniziert werden muss.“ Neuere Zahlen kenne ich leider nicht und Gespräche mit den Besuchern zeigen, dass viele Besucher durch die Presse auf unsere Ausstellungen aufmerksam geworden sind. Also lasse ich nicht in den Bestrebungen nach, mindestens über jede unsere Ausstellungen eine Veröffentlichung in der Presse anzustreben, denn eine Presseveröffentlichung hat einen nicht zu vernachlässigenden Wert. Das Ergebnis dieser Arbeit kann sich für das Jahr 2012 sehen lassen.

.

Übersicht der wichtigsten Presseartikel

.

Ausstellung von Hanka & Frank Koebsch in der Usedom aktuell 2012 März - April März 2012 – Berichterstattung über unsere Heringsdorfer Ausstellung „Bilder vom Meer & mehr – Streifzug durch die Jahreszeiten“  in den Strandvillen Bethanienruh in der Usedom aktuell
Hereinspaziert und mitgemacht bei - Kunst offen mit Anna Zasulsky und Frank Koebsch- Ostsee Zeitung 2012 05 24 24.05.2012 – „Hereinspaziert und mitgemacht bei – Kunst offen” Bericht über die Aktion Kunst offen in der Kunstscheune Rethwisch auf der Kulturseite der Ostsee Zeitung.

 Künstler Ehepaar zeigt Farben des Nordens - Artikel in der Ostsee - Zeitung 2012 05 22 22.05.2012 – „Künstler Ehepaar zeigt Farben des Nordens”   Jürgen Falkenberg in der Ostsee Zeitung. Berichterstattung im Rahmen der Ausstellung Farben des Nordens im Internationalen Begegnungszentrum Rostock e.V. der Universität Rostock.

 Berliner Abendblatt berichtet über unsere Ausstellung Flughafen Berlin Tegel - Eine Hommage auf Seite 3 02.06.2012 – Im Rahmen der Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Aquarelle, Zeichnung, Fotografie  hatten wir Kinder zu einer Aktion eingeladen. Wir haben gemeinsam mit ihnen Papierflugzeuge gebastelt. Das  Berliner Abendblattberichtete darüber. Weitere Informationen finden Sie in dem Blog Artikel Kinderlärm in unserer Ausstellung erwünscht.
 Berliner Abendblatt berichtet über unsere Ausstellung Flughafen Berlin Tegel - Eine Hommage auf Seite 1 02.06.2012 – Der Traum vom Fliegen“ von Susanne Schilp auf der Titelseite des  Berliner Abendblattes Berichterstattung im Rahmen der Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Aquarelle, Zeichnung, Fotografie 
 Welt kompakt berichtet über unsere Ausstellung zum Flughafen Tegel 2012 06 08 08.06.2012 – „Abschied zu Lebzeiten – Drei Künstler zelebrieren das Ende des Flughafens Tegel. Eine Hommage“ Eva Lindner in der Welt kompakt. Berichterstattung im Rahmen der Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Aquarelle, Zeichnung, Fotografie 

  • Sie können den Artikel auch als *.pdf Datei lesen.
Die Berliner Morgenpost berichtet über unsere Ausstellung zum Flughafen Tegel 2012 06 08 08.06.2012 – „Abschied zu Lebzeiten – Der Flughafen Tegel ist nicht tot zu kriegen. Das Ende zelebrieren kann man ja trotzdem, haben sich die Künstler gedacht“ Eva Lindner auf der Kulturseite der Berliner Morgenpost Berichterstattung im Rahmen der Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Aquarelle, Zeichnung, Fotografie 

  • Sie können den Artikel auch als *.pdf Datei lesen.
 Schweriner Volkszeitung berichtet über die Ausstellung unserer Sternzeichen in der Sternwarte Schwerin 2012 06 29 29.06.2012 – „Sternwarte feiert rundes Jubiläum – vier Künstler zeigen zum 50. Geburtstag des Planetariums „Sternzeichen“ mit Zeichnungen und Bildern zu Tierkreiszeichen“ – die Schweriner Volkszeitung berichtet über unsere Ausstellung in der Sternwarte Schwerin
 Schweriner Volkszeitung berichtet über die Ausstellung unserer Sternzeichen in der Sternwarte Schwerin 2012 06 30 30.06.2012 – „Sternzeichen schmücken Planetarium – Ungewöhnliche Ausstellung eröffnet Festprogramm zum 50. Jahrestag der Sternwarte“ – die Schweriner Volkszeitung berichtet über unsere Ausstellung in der Sternwarte Schwerin
 Bilder eines Flughafens in der Zeitschrift atelier 2012 04 S.12 Die Zeitschrift atelier – Zeitschrift für Künstler in der Aussage August / September 2012 noch einmal unser Ausstellung in dem Artikel Bilder eines Flughafens aufgegriffen.
 Unsere Ausstellung in der Galerie Severina Die Herbstausgabe des Kühlungsborner Magazins veröffentlicht einen Hinweis auf unsere Ausstellung „Bei uns entdeckt“ in der Galerie Severina
Unsere Sternzeichen in Kieler Nachrichten vom 2012 11 03 03.11.2012 – Die Kieler Nachrichten  berichten über unsere Sternzeichen Ausstellung im Kieler Atelierhaus Anscharpark

 Kuckucksuhr und Pfingstochse als Sternzeichen - Kieler Express vom 10. November 2012 10.11.2012 – Der Kieler Express berichtet über unsere Sternzeichen Ausstellung im Kieler Atelierhaus Anscharpark

Hier einmal die Auflagenhöhe der Zeitungen:

Zeitung

Artikel

Druckauflage

davon E-Paper

Verbreitung der Artikel

Berliner Morgenpost

1

123.013

1%

123.013

Die Welt

1

659.680

1%

659.680

Kieler Nachrichten

1

102.592

1%

102.592

OstseeZeitung

2

154.912

1%

309.824

Schweriner Volkszeitung

2

89.153

1%

178.306

Summe

 

   

1.373.415

Wenn man nur die Auflagenzahlen der Zeitungen zusammenfasst,  die Ihre Auflagen bei der IVW – Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. wurden fast 1,4 Millionen gedruckte Zeitungen mit Artikeln über unsere Ausstellungen verteilt.  Klar ist dieses eine grobe Schätzung, denn nicht immer sind die Artikel in den Gesamtauflagen erschienen, aber hinzukommen noch Zeitungen und Zeitschriften, die ihre Auflagen nicht an die ivw melden und ein Vielzahl kleinerer Artikel, Bildveröffentlichungen, Einträge in Veranstaltungskalendern der Zeitungen u.a.

Es ist und bleibt eine riesige Zahl und hierfür lohnt sich die Mühe im Marketing. Aus diesem Grund auch einen ganz großen Dank an alle Verlage und Autoren, die ein solches Ergebnis möglich gemacht haben. Ein Dank auch an Kerstin Mempel, Susanne Haun, Karsten Peters, Dörte Rahming und und … die hier mitgeholfen haben.

Ich freue mich riesig über das Presseecho 2012.

Bilder verkaufen

Bilder verkaufen

.

Hurra, ich habe wieder Bilder verkauft 😉  und arbeite auch an zwei Aufträgen. Die beiden verkauften Bilder möchte ich „zum Abschied“ noch einmal in meinem Blog zeigen. Es ist immer erstaunlich, wie der Verkauf von Bildern von statten geht. Für mich ist es sinnvoll Ausstellungsbetrieb und das Internet zu verbinden, denn viele Menschen besuchen eine Ausstellung nehmen eine Visitenkarte oder einen Flyer mit und schauen später im Netz, was sie über den Künstler noch entdecken können. Andere nutzen Einladungen und Flyer, um sich bereits vor der Ausstellung zu informieren. Aber darüber hatte ich bereits in dem Artikel Reicht für den Verkauf von Bilden nur das Internet? berichtet. Doch eines ist heute eine Binsenweisheit, ohne das Internet geht es gar nicht.

.

Bilder online verkaufen

.

Saturday Night Fiber - Aquarell von Frank Koebsch (c)
Saturday Night Fever – Aquarell von Frank Koebsch (c)

Ich erhielt in den vergangen Tagen eine Anfrage zu einem Aquarellbild aus dem Jahr 2008. Es ging um eines meiner Jazz Aquarelle, das Bild Saturday Night Fiber. Ich hatte dieses Bild schon mehrmals ausgestellt, z.B. bei unserer Ausstellung jazz meets fine art in der Greifswalder Galerie im IPP oder bei meiner Ausstellung Jazz in den Ministergärten in Berlin. Doch dieses Bild fand bisher in keiner Ausstellung einen Käufer. Der Verkauf des Bildes kam über Kunstnet.de zustande. Damit solche Fälle immer wieder mal eintreten, versuche ich meine Aquarellbilder an einigen Stellen im Internet zu präsentieren. Klar nutze ich unsere Homepage und diesen Blog. Ich betreibe den Umgang weiteren online Plattformen wie den Umgang mit einem Schaufenster. Auf vielen Plattformen habe ich kein Feedback, nur geringe Klickraten bekommen, also habe ich diese Plattformen nicht mehr gepflegt oder der Betreiber selbst investiert nichts mehr in die Pflege der Online Plattformen.  Ein gefährliches Unterfangen….

Aktuelle (?) „Schaufenster“ um meine Bilder online zu kaufen, finden Sie unter

Ich werde dann wohl in den nächsten Wochen versuchen, meine Internet Präsenz aufzuräumen. Doch was mich interessiert sind Fragen wie

  • Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Kauf von Bildern im Internet?

oder

  • Was unternehmen Sie, um erfolgreich Bilder online zu verkaufen?

Reicht für den Verkauf von Bilden nur das Internet?

Das Zusammenwirken von Ausstellungen und Internet

.

Haus der Stadtwerke Rostock 1 (c) Frank Koebsch
Haus der Stadtwerke Rostock 1 (c) Frank Koebsch

Gestern haben wir unsere dritte Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock abgebaut. Es war es war für uns eine gute Ausstellung. Nach Auskunft der Mitarbeiter im Haus der Stadtwerke Rostock kamen bis zum letzten Abend Besucher, um sich die Ausstellung anzuschauen. Den Mitarbeitern und Herr Kraft, Leiter des Hauses der Stadtwerke hatte es auch gefallen und so haben wir die eine Einladung für eine Ausstellung in zwei Jahren erhalten. Was kann man sich besseres wünschen? Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei den Stadtwerken für ihre Unterstützung bedanken.

Anfang der Woche werden wird dann unsere Aquarelle  aus der Kunstscheune in Rethwisch holen. Doch bereits am Wochenende heißt es, Bilder sortieren, noch ein verkauftes Bild versenden, umrahmen und die Ausstellung in Bad Bevensen vorbereiten. Diese Ausstellung ist dann die nächste Chance unsere Bilder im Original zu sehen.

Wenn ich die letzten Wochen Revue passieren lasse, sind die Ausstellungen in denen die Menschen unsere Bilder im Original sehen können genauso wichtig, wie die Arbeit im Internet. Hier eine kleine Analyse. Wir haben in den 2 Monaten unserer Ausstellung in Rostock fünf Bilder verkauft, die alle in der Ausstellung hingen. Aber es sind nicht alle Bilder von den Besuchern dieser Ausstellung gekauft worden. Das Aquarell Herbst – so viel gesehen wurde direkt nach dem Übereichen der Einladung für die Ausstellung verkauft. Ohne die Ausstellung zu besuchen, wurde das Bild über unsere Homepage ausgesucht. Das zweite Bild das Pastell: Windstärke 6 hatte der Käufer bereits in unserer Ausstellung in Binz gesehen, sich aber erst nach seinem Urlaub zuhause entschieden, ein Bild zu kaufen. Die Auswahl erfolgte auf Basis unserer Homepage und der gesehenen Originale in Binz. Also haben wir wieder unsere Ausstellung in Rostock geplündert und das gerahmte Bild verschickt. Auch die nächsten beiden Bilder sind nur im direkten Zusammenspiel Internet und Ausstellung verkauft worden. Ich hatte das Aquarell Kleiner Schatz am großen Meer  meiner Frau Hanka Koebsch auf Facebook vorgestellt. So ergab sich der Kontakt zu der Käuferin, die unsere Ausstellung in Rostock besuchte und den Kleiner Schatz am großen Meer  und das Aquarell Mohn im Klostergarten kaufte. Der letzte Verkauf ergab sich am letzten Abend der Ausstellung. Der Käufer ist über meinen Blog auf meine Malerei aufmerksam geworden und fragte nach einigen Motiven an. Letztendlich hat er sich für das Aquarell Fischmarkt von Marseille entschieden, dass wir dann gestern gemeinsam mit den anderen Bildern holten.

Unsere Pastelle und Aquarelle im 1. OG der SWR (c) FRank Koebsch - 3
Unsere Pastelle und Aquarelle im 1. OG der SWR (c) FRank Koebsch – 3

Klar dieses ist nur ein kleiner Ausschnitt von 2 Monaten und für eine komplexe Analyse nicht geeignet. Aber das Fazit ist klar.

  • Von den fünf verkauften Bildern haben wir vier im Zusammenwirken Internet und zwei Ausstellungen verkauft.
  • Der Eindruck von Ausstellungen wirkt oft über Wochen und Monate nach.
  • Nur Bild wurde ohne Ausstellung über das Internet verkauft.

Also werde ich unsere Rahmen putzen und für Bad Bevensen vorbereiten. Wenn Sie sich für Kunst interessieren, schauen Sie nicht nur in Netz, ein Bild gerahmt, gut beleuchtet zu sehen, live und in brillianten Farben zu sehen, hat schon was …. Vielleicht besuchen Sie ja unsere nächste Ausstellung.

Ausstellung m Wandelgang des Kurzentrums Bad Bevensen
Ausstellung m Wandelgang des Kurzentrums Bad Bevensen

 

Aquarelle & Pastelle von Hanka und Frank Koebsch im Haus der Stadtwerke Rostock

Dieses Mal stehen nicht nur Aquarelle unter Strom 😉

.

Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock
Ausstellungsankündigung für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock

Gestern war wieder keine Zeit zum Malen und heute??? Dafür war ich gestern mit vielen unserer Bilder unterwegs und habe die Aquarelle und Pastelle für unsere Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock gehangen. Bei dem Sommerwetter ist dieses eine schweißtreibende treibende Tätigkeit. Ich denke, dass es eine wunderbare Ausstellung geworden ist. Mir gefällt besonders im 1. Obergeschoß die Wand mit unseren Blumenaquarellen. Neben Hortensien- und Margeritenaquarelle von Hanka hängen dort Mohn– und Distelbilder. Im Treppenhaus hängen neben Kranichaquarellen viele neue Aquarelle von Hanka. Im Erdgeschoß  haben wir Pastelle und etliche maritime Aquarelle gehangen.

Aquarelle stehen unter Strom - Ostsee Zeitung 2006 08 22
Aquarelle stehen unter Strom – Ostsee Zeitung 2006 08 22

Bei der Betrachtung der Aquarelle mit den Booten musste ich an unsere ersten Ausstellung im Jahr 2006 im Haus der Stadtwerke denken. Die OstseeZeitung wählte damals für einen Artikel über unsere Ausstellung die Überschrift „Aquarelle unter Strom“ ;-).  Die Ausstellung im Haus der Stadtwerke Rostock sind für uns eine lieb gewonnene Tradition und so stehe ich bis zu offiziellen Eröffnung der Ausstellung heute 15.00 Uhr unter Strom. Ob alles klappt? Wer wird von den eingeladenen Menschen trotz der angesagten Regenschauer den Weg in unsere Ausstellung finden? Hier ein paar Schnappschüsse als Vorgeschmack. Also wenn Sie noch nichts vorhaben, kommen Sie doch vorbei, wir würden uns freuen.

.

 

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 1

Wo sind meine Bilder zu finden?

Wir versuchen unsere Bilder zu verkaufen, um die Kosten für unser Hobby zu decken. Also zeigen wir unsere Bilder in verschiedenen Schaufenstern, sprich ich habe Sie in verschiedenen Plattformen, Foren, Facebook, diesem Blog, unserer Homepage, …Hier ein paar unserer Schaufenster
www.atelier-koebsch.de/
http://www.kunstnet.de/FRank8233
http://www.mygall.net/Koebsch.meinatelier
http://www.nimboo.de
http://www.artoffer.com/Frank-Koebsch/
http://www.kunstplattform.de
http://www.zeigdeinekunst.de
http://www.facebook.com
• …

Nun die Nutzung dieser verschiedenen Plattformen durch die Besucher ist unterschiedlich. Aber eines sollte Sie alle gemeinsam haben. Die sollten unsere Bilder so präsentieren, dass sie auch gefunden werden. Also ist es mal interessant zu schauen, welche Bilder Google in welchen Medien findet, wie das Ranking der Plattformen für unsere Bilder ist und wie die Bilder insgesamt positioniert sind. Nun ich habe in der Vergangenheit eine Reihe von Magnolien Aquarellen gemalt. So sind insgesamt 5 Bilder mit diesen Blüten entstanden, die ich in alle der o.g. Plattformen eingestellt habe. Damit müsste sich ein guter Vergleich realisieren. Also los geht es, füttern wir die Google Bilder Suche mit den Suchbegriffen „Magnolie Aquarell“ und hoffen, dass alle meine fünf Aquarellbilder mit den Magnolienmotiven auf den ersten Seiten zu finden sind ;-).

Immerhin

Magnolien Blüten
Magnolien Blüten
Magnolien
Magnolien
Die ersten Blüten der Magnolie
Die ersten Blüten der Magnolie
Mit mal drängeln sich alle ...
Mit mal drängeln sich alle …
Drängeln erlaubt
Drängeln erlaubt

P.S. Wenn Sie wissen wollen, wie diese Frühlingsbilder entstanden sind, schauen Sie ruhig mal in dieses Interview