Was ist ein Kurator?

Was ist ein Kurator?

Arbeitsteilung auf dem Kunstmarkt?

.

Was ist ein Kurator ?
Was ist ein Kurator ?

Im Idealfall ist der Kunstmarkt arbeitsteilig organisiert. Künstler produzieren ihre Arbeiten, die Galerien und Kunstvermittler kümmern sich um die Vermarktung der Kunst. Es werden durch die Galeristen Ausstellungen und  die Teilnahme an den Kunstmessen organisiert. Und wenn die Künstler richtig erfolgreich sind, werden sie eingeladen in renommierten Kunstvereinen, Biennalen und Museen auszustellen. Bei den größeren Ausstellungen, Kunstvereinen, Biennalen und Museen kümmert sich ein Kurator, um … Ja um was kümmert sich ein Kurator? Wenn man sich in einigen Artikeln der wohl größten und wichtigsten Ausstellung des vergangenen Jahres der dOKUMENTA (13) umschaut, wird man auch nicht schlauer. Die Zeitschrift art schrieb hierzu am 29.10.2010 unter der Überschrift: AGENTEN, BERATER UND SEITENWEISE THEORIE  zu den Kuratoren der dOKUMENTA (13). O.k. im einfachsten Fall kann man sich auf die Definition von Wikipedia zurück ziehen:

  • Im Museumsbetrieb wird der Verantwortliche einer Sammlung oder Ausstellung als Kurator bezeichnet. |1|
  • Als freien Kurator bezeichnet man in der zeitgenössischen Kunst einen Ausstellungsmacher, der außerhalb einer wissenschaftlichen Sammlung Ausstellungen (Kunstverein, Biennalen, documenta) organisiert. |1|
  • In Stiftungen reichen die Aufgaben der Kuratoren in unterschiedlichen Ausprägungen von einer rein beratenden Tätigkeit, z. B. für den Vorstand oder die Geschäftsführung, bis hin zur Genehmigung des Stiftungshaushalts, der Kontrolle der Stiftungstätigkeit und der Wahl von Vorstand oder Geschäftsführung. |1|

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Definition eines Ausstellungsmachers. Ausstellungsmacher ist eine Berufsbezeichnung für den Kurator einer Ausstellung, der sich deutlich abhebt von der bisherigen Rollendefinition.

.

Darf sich ein Künstler dann auch Kurator nennen?

.

Nun wie in vielen Bereichen des Kunstmarktes sind die Begriffe und Bezeichnungen nicht geschützt, es gibt keinen notwenigen Abschluss oder keine Zulassung, um Berufsbezeichnungen Künstler, Galerist oder Kurator zu führen. Dieses führt dann aus zweifacher Sicht zu einer Inflation bei der Benutzung der Begriffe. Menschen schmücken sich nicht erst seit Münchhausen  und Gutenberg gerne mit Titeln und wichtigen Geschichten. Zum anderen funktioniert die o.g. Arbeitsteilung nur für die Spitze der Pyramide. Über 90% aller Künstler werden nie auf der documenta, einer international renommierten Kunstmesse oder Museum ausstellen. Deshalb nehmen etliche Künstler die Sache selbst in die Hand und organisieren alleine, als Projekt mit anderen Künstlern und Partnern Ausstellungen. So wurde bereits im Jahr 2009 der Tod der klassischen Kuratoren vorausgesagt.Wenn Künstler ihre Ausstellungen alleine organisieren, sie dann Kuratoren? Ausstellungsmacher sind sie auf jeden Fall 😉 Ich bin mit dieser Frage bei der Organisation meiner ersten großen Ausstellung mit neun anderen Künstlern konfrontiert worden, und hatte den Hut als „Kurator“ auf. Was meinen Sie: Darf sich ein Künstler Kurator nennen?

Ich bin beim Stöbern zu dieser Frage bin ich auf artefakt auf mehrere interessante Artikel gestoßen. Einmal heißt es: „Künstler treten auf als Kritiker, Kritiker treten auf als Kuratoren, Kuratoren treten auf als Künstler, Künstler treten auf als Kuratoren“ und einmal gibt es einen guten Artikel mit der Überschrift: Ist jeder Künstler ein Kurator? Eine interessante Diskussion, aber aus meiner Sicht keine abschließende Antwort. Gut fände ich es, wenn die Kunstverbände hier ein wenig Licht hineinbringen und Diskussionen, Workshops zur Ausstellungsorganisation u.a. anbieten. Hier eines der wenigen guten Beispiele die ich gefunden habe  mit dem Titel „WARUM KÜNSTLER KURATIEREN – Ein Symposium des Kunstbüros der Kunststiftung Baden-Württemberg“. Wenn es nicht ein wenig Aufklärung gibt nimmt vielleicht jemand diese Beschreibung für die Kuratoren ernst 😉

.

Bin ich Künstler, Ausstellungsmacher und Kurator?

.

Ich habe die meisten unserer Ausstellung alleine organisiert. Habe Kontakte für Ausstellungen geknüpft, Vereinbarungen mit Kommunen, Sponsoren und Galerien getroffen, Künstler für die Ausstellungen gewonnen, geprüft, ob ihre Werke in das Ausstellungskonzept passen oder mit ihnen gemeinsam das Ausstellungskonzept entwickelt. So sind Ausstellungen entstanden wie z.B.

Jazz meets Fine Arts“

Good bye TXL – eine Hommage an den Flugplatz im Herzen von Berlin

Faszination Sternzeichen

see more jazz in fine art

Das nächsten Projekte mit mehreren Partnern und Ausstellungsorten steht vor der Tür, wieder treibe ich die Organisation,  kontaktiere die Partner, Sponsoren,  erstelle Ausstellungskonzepte, …. Bevor ich den Gutenberg mache, was meinen Sie:

Bin ich Künstler, Ausstellungsmacher und Kurator?

Was ist ein Kurator?

Reflexionen zu unser Ausstellung „see more jazz in fine art“

Reflexionen zu unser Ausstellung

und Vorfreude auf „see more jazz in fine art 2013“

.

Am Sonntag haben meine Frau Hanka und ich die Ausstellung see more jazz in fine art im Rostocker Hof abgebaut. Jede Ausstellung beginnt mit viel Mühe, Aufregung und Vorfreude bis alle Bilder hängen. Dann kommt das erste Feedback, meist zeitgleich mit der Vernissage.  Conny StarkMartina WaldVolker Kurz, Ulli Schwenn und ich hatten unsere Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen im Rahmen des Jazz Festivals see more jazz ausgestellt. Seit gestern sind die Pakete mit den Ausstellungstücken wieder gen Süden unterwegs.

Was bleibt sind ein paar Reflexionen 😉 Reflexionen, die ich auf den verglasten Oberflächen der gerahmten Jazz Drawings von Martina Wald und meinen Jazz Aquarellen eingefangen habe.

.

Unser Feedback, es hat Spaß gemacht - Volker Kurz, Frank Koebsch, Conny Schwarz, Uli Schwenn
Unser Feedback, es hat Spaß gemacht – Volker Kurz, Frank Koebsch, Conny Schwarz, Uli Schwenn

.

Und Reflexionen im Sinne des Feedbacks. Feedback im Sinne von Telefonaten, Gesprächen, Mails und Tweets habe ich einige bekommen. Aber auch die Organisatoren des Jazzclubs Rostock und des Jazzdiskurs Rostock haben das Festival und die Ausstellung reflektiert. Das Ergebnis, es wird auch nächstes Jahr zum Jazzfestival see more jazz vom 16. bis zum 18. August 2013 eine Ausstellung geben. Ich bin gespannt auf die Auswahl der Bands und die Konzeption der Ausstellung 😉

Doch wie heißt es so schön, nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. So freue ich mich auf die Eröffnung unser Ausstellung in der Galerie Severina am 07. September 2012 um 19.00 Uhr in Bad Doberan. Und wenn Sie 09. September, den Sonntagvormittag noch nichts vorhaben, empfehle ich Ihnen den Jazzbrunch in der Schwarzen Scheune in Teutendorf mit Andreas Paternack. Also wenn Sie Lust haben kommen Sie doch vorbei. Wir freuen uns auf Ihr Feedback, Ihre Reflexionen zu unseren Ausstellungen 😉

Vernissage unserer Ausstellung „see more jazz in fine art“

Vernissage der Ausstellung „see more jazz in fine art“

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.
Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Am Donnerstagabend war es dann endlich so weit. Wir ( Volker KurzUlli Schwenn,  Conny Stark und Frank Koebsch) haben unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“ eröffnet. In der Galerie Rostocker Hof hatten wir bereits am Vortag alles vorbereitet und ab 20.00 Uhr erwarteten wir unsere Gäste. Langsam füllte sich mit Ladenschluss das Erdgeschoss des Rostocker Hofes. Pünktlich um 20.15 Uhr eröffneten dann René Geschke von Jazzdiskurs Rostock, Andreas Martens vom Jazz Club Rostock die Ausstellung. Es war eine schöne Vernissage mit zahlreichen Gästen, die musikalisch von Jürgen Plato mit seiner Bassklarinette begleitet wurde. Die Ausstellung war mit ein wenig Live Jazz und unseren Aquarellen, Bildern, Fotografien und Zeichnung der Auftakt des Festivals „see more jazz“.

.

.

Ich möchte mich bei den vielen Gästen, René Geschke, Andreas Martens, Jürgen Osterthun vom Portola und meinen Mitstreitern Conny Stark, Martina Wald, Volker Kurz und Ulli Schwenn ganz herzlich für den Abend bedanken. Es war für viele ein schöner Abend. Wenn Sie die Ausstellung noch nicht besucht haben, schauen Sie doch mal in den nächsten Tagen im Rostocker Hof vorbei und besuchen Sie unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“.

.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"
Flyer für die Austellung „see more jazz in fine art“

Gewinner der Karten für das Jazzfestival „see more jazz“

Gewinner der Karten für das Festival „see more jazz“

Vorfreude auf unsere Ausstellung „see more jazz in fine art“

.

Die Lose mit den Namen aller Teilnehmer (c) FRank Koebsch 2
Die Lose mit den Namen aller Teilnehmer (c) FRank Koebsch

In den vergangenen Tagen hatten wir ja im Rahmen unserer Vorbereitungen die Ausstellung „see more jazz in fine art“. ein Preisausschreiben veranstaltet.  Wir haben nach dem Ausstellungort für unsere Ausstellung gefragt und in diesem Zusammenhang 3 mal 2 Ticket für das Jazzfestival „see more jazz“ verlost.

Folgende Gewinner konnte ich unter den Einsendungen auslosen:

  • Carlo Winkler
  • Katharina Trabert
  • Klaus Lehmann
Einladung zu unserer Ausstellung "see more jazz in fine art"
Einladung zu unserer Ausstellung „see more jazz in fine art“

Ich möchte mich bei den Teilnehmern des Preisausschreibens bedanken und den Gewinner auch im Namen der Veranstalter des Festivals dem Jazzdiskurs Rostock und dem Jazz Club Rostock gratulieren, denn diese haben uns die Karten zur Verfügung gestellt.  Nun geht es mit großen Schritten auf das Festival und unsere Ausstellung zu. Unsere Ausstellung wird am 16.08.2012 um 20.15 Uhr in der Galerie Rostocker Hof eröffnet. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik. Neben Bildern, Fotografien, Zeichnungen und Gesprächen mit den Künstlern können Sie ein wenig Live Jazz erleben. Jürgen Plato begleitet den Abend auf der Bassklarinette. Abgerundet wird die Vernissage der Ausstellung  durch eine amerikanische Versteigerung von Kunstwerken. Wenn Sie Interesse haben ein Aquarell, ein Bild, eine Fotografie oder eine Zeichnungen mit einem Jazz Motiv kostengünstig zu erwerben, dann haben Sie an diesem Abend die Chance hierfür. Hier finden Sie noch einmal die Werke, die dann versteigert werden.

.

Jetzt geht es mit Riesenschritten auf den Termin der Ausstellungseröffnung zu. In Rostock sieht man viele Plakate die auf das Festival hinweisen, Flyer für unsere Ausstellung wurden ausgelegt und die Ostsee Zeitung beginnt  heute mit einem großen Artikel ihre Berichterstattung. Morgen Abend hängen wir im Rostocker Hof unsere Bilder und ich freue mich Ihnen die Zeichnungen von Martina Wald, die Fotografien von Ulli Schwenn, die Acryl Bilder von Conny Stark, die Öl Bilder von Volker Kurz und meine Jazz Aquarelle vorstellen zu können.

.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"
Flyer für die Austellung „see more jazz in fine art“

Preisausschreiben

Preisausschreiben

Unsere Ausstellung: see more jazz in fine art

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.
Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Ich hatte in den vergangenen Tagen immer wieder über unsere Ausstellung see more jazz in fine art in Rostock berichtet. Fünf Künstler (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli SchwennVolker Kurz) stellen gemeinsam aus und eröffnen am 16.08.2012 um 20.15 Uhr am Vorabend des Jazzfestivals see more jazz gemeinsam mit dem Jazzdiskurs Rostock und dem Jazz Club Rostock die Ausstellung. Im Rahmen der Vernissage der Ausstellung werden einzelne Werke der Künstler im Rahmen einer amerikanischen Versteigerung zugunsten des Jazznachwuchses versteigert. Wenn Sie Interesse haben ein Aquarell, ein Bild, eine Fotografie oder eine Zeichnungen mit einem Jazz Motiv kostengünstig zu erwerben, dann haben Sie an diesem Abend die Chance hierfür. Im Rahmen der Ausstellungsvorbereitung haben wir noch ein weiteres High Light für Sie, ein Preisausschreiben.

.

Gewinnen Sie 3 mal 2 Festival Tickets für das Jazzfestival

„see more jazz“

.

Sie können 3 mal 2 VIP Karten für alle Konzerte des Jazzfestivals gewinnen. Jede Karte hat einen Preis von 39€. Sie können mit den Tickets alle Konzerte des Festivals genießen.

Das komplette wunderbare Programm des Jazz Festivals können Sie hier nachlesen.

.

Wie Sie am Preisausschreiben teilnehmen können?

.

Beantworten Sie die Frage:

Wo findet unsere Ausstellung  „see more jazz in fine art“ statt?

.

Nennen Sie den konkreten Ausstellungsort in der City von Rostock und senden Sie die Lösung mit ihrer vollständigen Adresse  einfach per Mail an frank.koebsch@t-online.de oder per Postkarte an meine Anschrift. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Lösungen ohne Ihre vollständige Adresse werden nicht berücksichtigt, denn ich kann Ihnen die Festival Karten sonst nicht zu senden.

Die Gewinner werden nach der Ausstellung unter Ausschluss der Öffentlichkeit ermittelt und per Mail benachrichtigt. Der Einsendeschluss per Mail und als Postsendung ist der 13.08.2012. Ihre Antwort muss am 13.08.2012 in meinem Briefkasten sein, sonst kann ich Ihnen die Tickets nicht rechtzeitig zur Verfügung stellen, damit Sie am 17.08.2012 die ersten Konzerte besuchen können. Die Gewinner werden wir am 14.08.2012 hier auf dieser Seite veröffentlicht.

.

Preisausschreiben für die Ausstellung "see more jazz fine art"
Preisausschreiben für die Ausstellung „see more jazz fine art“

.

Ich freue mich riesig auf die kommende Ausstellung see more jazz in fine art.  Wir (Conny StarkFrank KoebschMartina WaldUlli Schwenn und Volker Kurz) stellen im Rahmen des Jazzfestivals see more jazz aus. Die Aquarelle, Bilder, Fotografien und Zeichnungen unserer Ausstellung beinhalten wie der Jazz eine riesige Vielfalt an Ausstrahlung, Dynamik, Form und Farbe … und doch haben alle Künstler und Bilder etwas Verbindendes. Wie in einer Jazzband ist bei aller Vielfalt der Instrumente, der Ausdrucksweisen der Künstler das Verbindende die Musik.

.

Flyer für die Austellung "see more jazz in fine art"
Flyer für die Ausstellung „see more jazz in fine art“

.

Viel Spaß und Erfolg mit  dem Preisausschreiben.

Jazz Aquarell zur Einstimmung auf „see more jazz“

Jazz  Aquarell zur Einstimmung auf „see more jazz“

Ein Teil Nanorange (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

.

Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.
Die Ausstellung zum Jazzfestival see more jazz.

Ich habe gestern den Jazz Club Rostock und jazzdiskurs im Rahmen der Vorbereitung unserer Ausstellung see more jazz in fine art vorgestellt. Hierbei habe ich festgestellt, dass ich ein Jazzaquarell, welches im vergangenen Jahr entstanden ist, noch gar nicht in meinem Blog vorgestellt habe. Ich hatte bei einem Besuch im  Carlo615  Nanorange – Nina Leni, Ingo Lahme und Steffen Greisiger erlebt. Ich war den Abend gemeinsam mit Kristin Falkenberg u.a. im CarLo 615, um mit unseren Kameras ein wenig von der Stimmung der Session des Jazz Clubs Rostock einzufangen.

.

Geschafft, ich freue mich auf den Abend (c) Susanne Haun
Geschafft, ich freue mich auf den Abend im Rahmen von Jazz in den Ministergärten (c) Susanne Haun

Ich nutze meine Kamera als Skizzenbuch für meine Malerei und so war es nicht verwunderlich, dass ich auf der Basis dieser Fotos Aquarelle erstellt hatte. Die Landesvertretung Mecklenburg Vorpommern in Berlin hatte mich im vergangenen Jahr eingeladen meine Jazz Aquarelle im Rahmen der  Veranstaltung Jazz in den Ministergärten zu zeigen. Dieses war natürlich eine passende Gelegenheit meine neuen Aquarelle zu hängen.

Das Bild Ingo with his trombone © Jazz Aquarell von Frank Koebsch hatte ich bereits hier im Blog gezeigt. Aber das zweite Aquarell Ein Teil Nanorange (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch habe ich hier im Blog unterschlagen, obwohl mich Susanne Haun in der Berliner Ausstellung ganz stolz vor dem Bild fotografiert hat. Also zeige ich dieses Jazz Aquarell  heute in Vorbereitung auf unsere Ausstellung zum Rostocker Jazzfestival see more jazz. 😉

Ein Teil Nanorange (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch
Ein Teil Nanorange (c) ein Jazz Aquarell von Frank Koebsch

Die Organisatoren von „see more jazz“

Die Organisatoren von „see more jazz

.

Ich möchte nach und nach die Beteiligten und den Ort unserer Ausstellung see more jazz in fine art vorstellen. Beginnen will ich mit den Organisatoren des Festivals. Das Jazzfestival „see more jazz “ wird in diesem Jahr durch den Jazz Club Rostock und jazzdiskurs zum vierten Mal ausgerichtet – hier ein paar Fotos vom Festival aus den Jahren 2011, 2010 und 2009.

.

jazzdiskurs Rostock

.

Steigenberger Hotel Haus Sonne (c) Frank Koebsch
Steigenberger Hotel Haus Sonne (c) Frank Koebsch

Was kann ich zu dem jazzdiskurs sagen? René Geschke organisiert für den jazzdiskurs seit über 10 Jahren meist kleine aber feine Veranstaltungen. Der Veranstaltungsort für die bisherigen 137 Veranstaltungen ist traditionell das Restaurant die Alte Apotheke im Steigenberger Hotel Haus SonneDie  Alte Apotheke bietet ein ganz besonderes Flair, denn das Restaurant bietet nur 45 Personen Platz und ist eingerichtet mit über 100 Jahre alten Schränken aus edlem Holz, stillvollen Bildern vom alten Rostock und wunderbaren Accessoires ein alten englischen Apotheke. In dieser Umgebung macht es riesigen Spaß jeden zweiten Dienstag im Monat die kleinen und exklusiven Veranstaltungen des jazzdiskurs zu erleben. Die Veranstaltungsreihe knüpft das Projekt an eine Konzertreihe mit gleichnamigem Titel an, die in Rostock seit den Fünfziger Jahren Tradition hatte. Für die Musiker und Macher dieser Reihe steht der Spaß am Jazz mit all seinen Facetten im Mittelpunkt. Der nächste Diskurs findet am 11.09.2012 in der Alten Apotheke statt. Viel Spaß den Gästen und Machern.

.

Jazz Club Rostock

.

Eine weitere Möglichkeit Jazz in Rostock zu hören, sind die Veranstaltungen des Jazz Club Rostock. Seit 2003 organisieren seine Mitglieder für die Rostocker und die Gäste verschiedene Veranstaltungen rund um den Jazz. Der Höhepunkt des Jahres ist seit über 11 Jahren der Jazz Band Ball im Hotel Neptun. Über das gesamte Jahr gibt es weitere wundere Veranstaltungen meist im CarLO 615 im Stadthafen von Rostock. Zu empfehlen sind an jedem letzten Dienstag des Monats die Jazz Jam Sessions dort oder auch immer wieder die Veranstaltungen mit verschiedenen Musikern und Gruppierungen im CarLo 615. Hier ein paar Schnappschüsse von einer Session von Nanorange im JazzClub Rostock aus dem März 2011.

.

Jazz in Rostock Spiegelung (c) Frank Koebsch (1)
Jazz in Rostock Spiegelung (c) Frank Koebsch (1)

Nanorange im Carlo615 (c) Frank Koebsch (2)
Nanorange im Carlo615 (c) Frank Koebsch (2)

CarLo 615 (c) Frank Koebsch
CarLo 615 (c) Frank Koebsch

.

Also wenn die Macher vom jazzdiskurs und dem Jazz Club Rostock das Festival „see more jazz“ organisieren, wissen diese was sie machen. Wir (Conny Stark, Frank Koebsch, Martina Wald, Ulli Schwenn, Volker Kurz) freuen uns, dass wir das Jazzfestival in diesem Jahr mit einer Ausstellung von Aquarellen, Bilder, Fotografien und Zeichnungen begleiten können 😉