Der Alte Strom mit seinen Kapitänshäusern

Ich hatte in den vergangene Tagen beschrieben, wie das Bild „Sommertag am Alten Strom“ entstanden ist. Nach einer Pause und einem leckeren Fischbrötchen sind wir dann auf die andere Seite des Alten Stroms gezogen. Hier hatten wir eine wunderbare Sicht auf die Kapitänshäuser und die davor liegenden Kutter. Die Häuser haben eine ganz eigene Architektur und verbreiten ein ganz besonderes Flair…

Hier ein weiteres Ergebnis unserer gemeinsamen Malerei in Warnemünde und Rostock

Kutter vor den Kapitänshäusern
Kutter vor den Kapitänshäusern

P.S.: Bild 3 von 8 für unsere gemeinsame Ausstellung in Berlin

Malen in Warnemünde

Gestern waren wir (Andreas Mattern, Frank Hess und ich) in Warnemünde unterwegs. Wir haben uns als Standort für unsere Malerei den alten Strom gewählt. Für mich ist hier das Flair des alten Fischereidorfes noch am unverfälschten. Noch gibt es sie die Kutter und Boote mit denen die Fischer zum Fischfang und zu Angeltouren rausfahren. Andere Kutter agieren nur noch als Verkaufsstelle für „Fischbrötchen“. Die Silhouette der alten Kapitänshäuser und der alten Gebäude der Fischergenossenschaft runden die Motive ab.

Neben einer recht guten gemeinsamen Malerei gab es noch mehrere Highlights:

– passend zu der Farbe der Kutter leckeren Johannisbeerlikör. Aber es sind trotz dem keine Likörelle entstanden,
– extrem freche und wunderschöne Möwen und
– leckere Fischbrötchen 😉