Archiv

Posts Tagged ‘keywords’

Unsere neue Web Seite https://www.atelier-koebsch.de/

Unsere neue Web Seite https://www.atelier-koebsch.de/

Warum ich neben diesem Blog und Social Media eine Web Seite nutze?

 

Mein Leben als Künstler (c) Frank Koebsch

Mein Leben als Künstler (c) Frank Koebsch

Es ist spannend und eine interessante Herausforderung sich als freiberuflicher Künstler im WEB  zu präsentieren. Für mich ist es die wesentliche Grundlage, um unsere Aquarelle zu präsentieren und zu verkaufen, um Kunden für Drucke von unseren Bildern, Malschüler für die Aquarellkurse und Malreise, Partner für Ausstellungen und die Vermarktung zu begeistern.  Für mich macht die Arbeit mit unserer Web Seite, meinem Blog, Facebook, Google+ und Pinterest einen großen Teil meines Tagesablaufes aus. Viele Kunden und Kollegen erstaunt diese Aussage, deshalb hatte ich in der Vergangenheit einmal den Zeitaufwand für verschiedene Tätigkeitsgebiete in meinem Leben als Künstler aufgelistet. Neben unseren Ausstellungen und dem Feedback in der Presse ist die Arbeit im Web, der wesentliche Garant für den Erfolg. Was ist Kunst wert, wenn Sie keiner kennt? In der Vergangenheit hatte ich in Workshops wie „Kunst und Kommunikation im WEB“ über diese Arbeit berichtet. Durch diese Herangehensweise ist es immer wieder gelungen, dass wir über 90% der verkauften Aquarelle mit Hilfe unserer alten Web Seite verkauft haben. Umso größer war für uns die Herausforderung nach der Ankündigung, dass unsere Web Seite www.koebsch.meinatelier.de abschaltet wird, eine neue Plattform für unsere Aquarelle und die Produkte darum aufzubauen. Seit einiger Zeit haben wir die Web Seite https//:www.atelier-koebsch.de aufgebaut.

Um den Aufwand zu minimieren haben wir uns für ein Baukasten System von epages  entschieden. Der Vorteil ist, man hat eine vorgefertigte Lösung und kann viele vorhandene Tools für die Abwicklung du das Marketing nutzen. Wie immer geht dieses mit den Nachteilen einher, dass man die vorhandenen Designs und Tools mit ihren Macken nutzen muss. Aber für uns ist dieses genau das Richtige, um nicht noch mehr Zeit für Design, Hosting, Security, Betrieb, Updates, Sicherungen u.a. einer Web Seite und die notwendigen Abläufe zu investieren. Was schön ist, ist der große Freiraum bei der Gestaltung der Menü-Struktur um unsere Aquarelle entsprechend den Vorstellungen der Menschen und der Suchbegriffe zu präsentieren. Hier nur mal ein Beispiel: Unter welchen übergeordneten Menü-Punkt würden Sie Möwenaquarelle vermuten? Bei den Tier Aquarellen oder doch bei maritimen Aquarellen? Schön ist es, dass wir unter beiden Rubriken eine Galerie für Möwen Aquarelle anbieten können und die Menschen von der Startseite mit maximal drei Clicks in den gewünschten Rubriken für unsere Aquarelle ist. Aber noch wichtiger war es, für unsere einzelnen Aquarelle die Möglichkeit zu haben, neben dem Format, dem Preis und der Verfügbarkeit Beschreibungen für die Bilder anzubieten. Es ist sicher für einzelne Menschen interessant auf welchem Aquarellpapier mit welchen Aquarellfarben wir unsere Bilder gemalt haben, wie und wo die Aquarelle entstanden sind. Aber fast noch wichtiger ist die Beschreibung, damit Google unsere einzelnen Unterseiten und einzelnen Bilder gut indizieren kann und bei der Suche von Interessenten anzeigt. Google ist und bleibt ein Text bezogene Suchmaschine und ohne ausreichend Text mit den passenden Keywords, einer internen Verlinkung und den Verweis auf andere Web Seiten ist es schwer, die Menschen zu erreichen. Nun einige Aspekte in Bezug auf die Bedienbarkeit, die „Top-Rankingfaktoren“ und die Suchmaschinen Optimierung ließen sich gut realisieren. Andere???

 

Wie kann man der Erfolg einer Web Seite messen?

 

Na klar das erste ist, wie häufig wird eine Web Seite gefunden und aufgerufen. Für eine recht junge Seite ist dieses immer eine Herausforderung, wenn die Anzahl erst noch wachsen muss. Also kann man auf die stetige Entwicklung der Clicks, der Clicks pro Besucher, der Click Rate, die Bounce Rate, die Verweildauer, … schauen. Mit dem wachsenden Content, der Anzahl der eingestellten Bilder, der wachsenden Verlinkung wird sicher die Anzahl der Besucher steigen.

Aber ob den Besuchern die Web Seite auch gefällt, ob die Web Seite so gegliedert ist, dass sie sich mühelos zurechtfinden, dieses kann man erst durch die langfristige Entwicklung der Clicks pro Besucher und der Bounce Rate ermitteln.  Oder man bittet ganz einfach Menschen, um

 

Feedback zu der Gestaltung der Web Seite.

 

Bitte um Feedback zu unserer Web Seite www.koebsch-atelier.de

Bitte um Feedback zu unserer Web Seite http://www.koebsch-atelier.de

Genau dieses habe ich mit meinem Artikel „www.atelier–koebsch.de unsere neue Webseite“ vor einigen Tagen getan. Ich habe einige interessante Rückmeldungen per Mail und auf Facebook erhalten. In der Regel haben wir positives und konstruktives Feedback erhalten. Aber es war auch ein Beitrag auf Facebook dabei, der wie folgt heißt:

Hi, ich finde die Seite sehr unübersichtlich.Die Untermenüs sind sehr unstrukturiert.Dazu finde ich die Startseite zu textüberladen. Edit: Textüberladen stimmt nicht. Ich bin auf einer anderen Unterseite gelandet.Das Startbild mit der teilweise schwer zu entziffernden Schrift (Farbe) wirkt auf mich sehr unruhig.Ich würde die Seite als Besucher wieder verlassen, ohne mich umzuschauen. Sie wirkt auf mich wenig einladend und gibt mir in den ersten Sekunden (entscheidend) keinen Grund zum verweilen.Das ist eine ernstgemeinte Kritik und bitte nicht persönlich werten.

Ein vernichtendes Urteil. Auch wenn ich den Absender des Post´s auf Facebook nicht ganz ernst nehmen kann, enthalten seine Zeilen ein großes Stück berechtigte Kritik ;-).

Wie sieht es mit anderen Rückmeldungen aus, hier ein Auszug:

wow, super professionale Webseite….dort kann man lange stöbern…

 

Sehr schön – gut verlinkt, alles findet man sofort. Auch optisch ein Gewinn! 😊

….

Hallo Frank, ich finde die website logisch aufgebaut! Gut finde ich, dass man gleich sieht, was die Aquarelle kosten. Alles ist übersichtlich. Was ich kürzen würde, wären die Texte! Das ist event. zuviel und überfordert unter Umständen den Besucher. Man neigt dann dazu, das nicht richtig durch zu lesen. Vielleicht kannst Du das etwas kürzen. Eure Bilder sprechen ja für sich!

 

Hi Frank, da ich ja auch SEO (Suchmaschinenoptimierung) mache, die Texte auf keinen Fall kürzen. Google bewertet Seite mit viel Text besser als Seiten mit nur ganz wenig Text. Letztendlich will man ja auch bei den Suchergebenissen möglichst weit vorne sein, sonst macht eine HP ja wenig Sinn, wenn sie irgendwo hinter Platz 100 rumdümplet. Ich schaue sie mir gerade mal in Ruhe an. 😉

Also, ist recht übersichtlich aufgebaut. Umfangreiche Texte auf den Seiten, was wie oben erwähnt, ja gut ist. Bilder in guter Qualität, Texte gut lesbar. 🙂

 

Hallo Herr Koebsch, die neue Seite gefällt mir gut. Sehr modern und übersichtlich aufgebaut. Der Foto-Slider auf der Startseite ist auch schön, kann ja auch erweitert bzw. aktualisiert werden. Die Texte zu den Aquarellen sind sehr informativ und umfangreich. Macht aber kaum ein anderer Künstler, würde ich als Alleinstellungsmerkmal unbedingt lassen. Als Käufer habe ich dann eine ganz andere Beziehung zu dem Bild. Die Lupenfunktion ist auch sehr angenehm. Die Seite der News ist mir zu unübersichtlich und zu gedrängt. Weniger ist hier mehr bzw. sollten Sie die News von den Pressemitteilungen trennen und hier für die Presseveröffentlichungen einen Button Presse nutzen. Die Datenschutzerklärung ist noch nicht online, sollte schnellstens nachgeholt werden. Schön, dass Sie auch an mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphone gedacht haben. Das responsive Webdesign ist auch sehr gelungen.

 

Hm, also ich beschäftige mich hobbymäßig ein wenig mit Webdesign. Mit was habt ihr eure Seite erstellt? Das sieht ehrlich gesagt nach einem Baukastensystem aus. Das ist an sich ok – aber da kann auch viel schiefgehen. Man sieht der Webseite an, dass sie eben „zusammengepuzzelt“ ist. Es ist eben nicht leicht, mit so einem System eine Seite zu basteln, die wie ein großes Ganzes wirkt. Es sind auch einige technische Fehler zu finden, auf die ihr wahrscheinlich gar keinen Einfluss habt, aber den Gesamteindruck trüben.

Wenn ihr mit der Seite Geld verdienen wollt, dann würde ich ein bisschen Geld in die Hand nehmen und ….
Ich persönlich finde ein „sauberes“ Theme mit viel weiß und großen Bildern gut, wenn es eben um die Bilder geht – und das tut es ja bei euch. Die Bilder brauchen mehr Platz, sonst werden sie von der Webseite erschlagen.

Ich hoffe, du findest die Kritik konstruktiv, so ist sie nämlich gemeint :).

Aus den Mail hier ebenfalls einen Auszug:

Die Startseite finde ich zu unübersichtlich, zu voll, zu hektisch. Meine Vorschläge:

  • Ein inhaltlich ruhigeres Foto für den Header wählen. ODER: Die ganze Beschriftung des Headers (die man nicht gut lesen kann) weglassen ODER nur die weiße Beschriftung nehmen, die dann aber auch noch größer drucken.
  • Die Menüauswahl gibt es zweimal. Warum? Einmal reicht doch.
  • Für die Fotoabfolge ein langsameres Tempo wählen.

In der Menüauswahl gibt es unter dem Punkt „Aktuelles“ eine viel zu lange und daher unübersichtliche Auswahl. Es ist oft besser die Menüauswahl und auch die Unterpunkte sehr zu reduzieren und dann lieber auf der entsprechenden Unterseite selbst noch mal Auswahlmöglichkeiten anzubieten. Längere Texte lieber in einer anderen Schriftart und vor allem auch eine Schriftgrößennummer größer schreiben.

 

Insgesamt gab es 26 Rückmeldungen unterschiedlichster Art. Ich möchte mich bei allen bedanken, die sich die Zeit genommen haben, sich mit unserer Web Seite zu beschäftigen und z.T. ein sehr ausführliches Feedback beschrieben haben. Wie geht es weiter?

Auch wenn es eine vernichtende Kritik gab, ist die Gestaltung der Web Seite nicht durch gefallen 😉 Klar gibt es unterschiedliche Meinungen und Geschmäcker und man kann es niemals allen Recht machen.

Zwei Kritikpunkte wieder holen sich immer wieder.

  • Die Lesbarkeit der Schrift im Header der Startseite. Hier werde ich wohl perspektivisch das Hintergrundbild austauschen müssen, um den notwendigen Kontrast zu liefern.
  • Die Seite Aktuelles:
    • Menügestaltung ist nicht gut.
    • Die Darstellung der Artikel ist katastrophal.

Hier muss ich noch einmal einsteigen. Aber hier sind scheinbar auch die Gestaltungsmöglichkeiten des Baukastensystems am schlechtesten. Schau ‘n wir mal, was mir dazu einfällt.

 

Allen Hinweisen, eine eigene individuelle Web Seite zu erstellen, so verlockend solche Gedanken aus Sicht der grafischen Gestaltung auch sind, werden wir aus Zeit- und Kostengründen nicht umsetzen.  Denn wir hatten uns ja bewusst wieder für eine Baukastenlösung mit allen Vor- und Nachteilen entschieden.

Mit allen anderen Gestaltungselementen und der Menüstruktur unserer Web Seite werden erst einmal weiterfahren. Ich bin gespannt, ob auch in Zukunft die Menschen unsere Seite positiv begleiten.

Als Dankeschön für das Feedback und die Mühe habe ich drei Preise unter den Rückmeldungen verlost. Hier noch einmal die Preise und die Gewinner:

 

Die Preise gehen am Dienstag auf die Reise. Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich für die Mühe und das Feedback. Ich wünsche allen Gewinnern viel Freude mit Ihren Preisen und allen anderen Menschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Web Seite https://www.atelier-koebsch.de/.

 

Advertisements

Ein Blog über Aquarelle & Co.

9. August 2012 2 Kommentare

Ein Blog über Aquarelle & Co.

1.111 Artikel auf meinem Blog

.

1.111 Artikel

1.111 Artikel

Was macht man mit einer Schnapszahl? Vor drei Tagen habe ich den 1.111 Artikel auf diesem Blog veröffentlicht. Vor dem Erreichen der magischen Anzahl von 1.000 Artikel auf Facebook und Twitter gefragt, was mein Leser, Fans oder Follower interessieren könnte. Heidelinde Tabea Szillat hatte einen Vorschlag gemacht, der mir gefiel. Als Wienerin wollte sie etwa über meine Beziehung zu meiner Beziehung zu den Dünen, Wind und der Ostsee wissen. Entstanden ist ein Bekenntnis meiner Heimat. Heimat ist für mich verbunden mit Ostsee, Sonne, Wind, unendliche Weite bis zum Horizont. Aber den 1.111 Artikel als kleinen Höhepunkt in meinem Bloggersein, war die Ankündigung – Sternzeichen als Bestandteil der vision sternwARTe in Hamburg  und ich will im Nachgang, mal ein wenig schauen, wie sich mein Blog ein wenig entwickelt hat. Ich blogge seit 1.167 Tagen, seit über drei Jahren und habe fast jeden Tag einen Artikel veröffentlicht. 😉 Die Artikel poste ich dann auf Facebook, Twitter, Xing und google+. Als Belohnung dafür lesen immer mehr Menschen als Abonnenten meinen Blog, diskutieren, hinterfragen, liken, plussen, teilen …. im Netz. Dafür kann ich nur immer wieder bei allen bedanken. Das Ergebnis hiervon ist, dass mein Blog im WEB immer mehr wahrgenommen wird.

.

Ranking meines Blog

.

Mit der Geschichte der 1.111 Artikel meines Blogs und der Kommunikation darüber im Netz hat sich in den vergangenen Jahren, das Ranking meines Blogs verändert. Die Plattform ebuzzing erstellt z.B. ein solches Ranking. Das Ranking von ebuzzing basiert auf einem kalkulierten Score-Wert, der zahlreiche Parameter einschließt, die mit dem Blog verbunden sind, darunter Facebook, Twitter, Backlinks, und Views. Interessant hierbei ist die Entwicklung eines Blogs im Vergleich zu anderen. Im August 2012 konnte ich auf Grund Ihrer und meiner Kommunikation im Netz das bisher beste Ergebnis erreichen. Im Vergleich mit allen anderen über 35.000 auf ebuzzing angemeldeten Blogs, kam ich auf den 139 Platz. Im Vergleich der Kulturblogs konnte mein Blog sogar auf den Platz 47 landen. Ein gutes Ergebnis, wenn es darum geht meine Kunst, meine Aquarelle unsere Ausstellungen zu präsentieren. Als ich mit dem Bloggen anfing, hätte ich nie an ein solches Ergebnis gedacht, denn mein Blog beschäftig sich halt nicht mit den Themen, die im Web en vouge sind.

.

Gesamt-Ranking meines Blogs auf ebuzzing (c) Frank Koebsch

Gesamt-Ranking meines Blogs auf ebuzzing (c) Frank Koebsch

Kultur - Ranking meines Blogs (c) Frank Koebsch

Kultur – Ranking meines Blogs (c) Frank Koebsch

.

Ich bin mit den Inhalten der Artikel meines Blogs und den Tags nie in den Listen der Twitter Trends und den meistgesuchten Keywords auf Google Zeitgeist. Ein Wiederspruch? Aus meiner Sicht nein, denn es ist das Ergebnis meiner Arbeit im Netz 😉

.

Keywords, Tags meines Blogs

.

Bisher habe ich immer in den Analysen über meinen Blog geschaut, auf welche Seiten, Artikel und Bilder Sie als Besucher am meisten interessieren. Heute will ich mal schauen, mit welchen Inhalten aus Sicht von Google sich meine Artikel beschäftigen, sprich welche Keyword, Tags wie häufig verwendet wurden. Hier die Top Zwanzig und die Anzahl, wie oft diese in den 1.111 Artikeln genannt wurden:

Nun diese kleine Übersicht ist so etwas wie ein Spiegel. Ich habe vor drei Jahren meinen Blog mit folgender Überschrift versehen:

Bilder, Aquarelle vom Meer & mehr – von Frank Koebsch

Meine Aquarelle, Pastelle und Fotos entstehen meist im Mecklenburg Vorpommern. Ich brauche für meine Malerei, meine Bilder die Weite des Landes und den Wind von der Ostsee. Beruflich bin ich nach Berlin, Bremen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Luzern gependelt, aber unser Lebensmittelpunkt in der Nähe von Rostock, in Sanitz 😉

.

Alt und Neu im Hafen (c) Aquarell aus dem Museumshafen von Frank Koebsch

Alt und Neu im Hafen (c) Aquarell aus dem Museumshafen von Frank Koebsch

Wellentanz (c) Pastell von Hanka Koebsch

Wellentanz (c) Pastell von Hanka Koebsch

AIDAsol in Warnemünde (c) Frank Koebsch

AIDAsol in Warnemünde (c) Frank Koebsch

.

Nun bei der Liste der Keywords bin ich dem Sinn und Ziel dieses Blogs wohl treu geblieben. Klar Begriffe wie: Kunst, Ausstellungen, Galerie … kommen hinzu, denn ich zeige meine Aquarellbilder ja nicht nur im Netz, sondern gemeinsam in Ausstellungen mit meiner Frau Hanka Koebsch und anderen Künstlern.

unsere Sternzeichen bei der vision sternwARTe in Hamburg

unsere Sternzeichen bei der vision sternwARTe in Hamburg

Ich freue mich darüber, dass immer mehr Menschen meinen Blog entdecken und dass er bei Google & Co. immer mehr Beachtung findet. Ich bin gespannt, wie es mit meinem Blog weitergehen wird. Doch jetzt muss ich mich an die Arbeit im realen Leben machen und mich, um die nächste Ausstellung in Hamburg  kümmern. Ich würde mich über den Besuch von Ihnen in einer unserer Ausstellungen und mal wieder auf diesem Blog freuen, bis dahin beste Grüße von der Ostsee 😉

Ranking meines Blogs

16. November 2010 10 Kommentare

Was macht meinen Blog so erfolgreich? (Teil 1)

.
Nun ich hoffe, dass Sie als Leser nicht denken, dass ich jetzt völlig abgehoben bin, wenn ich für mich in Anspruch nehme:

Mein Blog ist erfolgreich 😉

zu mindestens in einigen Rankings. Aber gleich vorweg, ein Kommentar, ein Feedback zu einem meiner Bilder, einem Beitrag in meinem Blog -my Blog ist mir wichtiger als eine Platzierung in einem Ranking. Und damit bin ich immer noch ein Blogger, der über sein Hobby die Malerei & Co. berichtet, der seinen Blog ohne Werbung und ohne aufwendiger Suchmaaschinen Opitmierung (SEO) betreibt…. Aber in den vergangenen Wochen erhielt ich, in dreifacher Hinsicht Anregungen über meinen Blog und dessen Vernetzung nachzudenken.
Einmal veröffentlichte Christian Henner-Fehn einen Artikel über ein kleines Tool, welches die Vernetzung Ihrer Website visualisiert. Ein paar Tage später veröffentlichte Christian dann noch einen Artikel, Warum Sie nicht nur auf Facebook setzen sollten ? Fast gleichzeitig veröffentliche der Barmin-Blog Eberswalde und Bernau ein Wikio-Ranking November 2010 für Blogs aus Mecklenburg Vorpommern. Ich landete mit meinem Blog auf Platz 3 des Rankings aus dem Nord Osten und dieses bei so absolut nicht netzaffinen Keywords wie Malerei, Aquarell und und… Aus diesem Zusammenhang heraus ergibt sich die Frage:

Was macht meinen Blog so erfolgreich?

Hier mal das Ranking meines Blogs nach Wikio in „drei“ Kategorien: Wikio Gesamt Ranking, Wikio Kultur Ranking, Ranking der Blogs aus Mecklenburg Vorpommern.

Wikio Gesamt Ranking

Wikio Gesamt Ranking

Wikio Kultur Ranking

Wikio Kultur Ranking

Wikio Ranking für Mecklenburg Vorpommern

Wikio Ranking für Mecklenburg Vorpommern

P.S. Einen ganz großen Dank an alle Besucher meines Blogs, Ihrem Feedback und dem Interesse an dem Thema Malerei & Co.

Hier geht es zur Fortsetzung 😉 –> (Logische) Vernetzung meines Blogs

Noch mal Laternenbilder bei Google

Aquarelle mit Laternenkinder

.

Laternenkinder

Laternenkinder

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ...

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ...

Nun ich hatte in den vergangenen Tagen meine Aquarelle mit den Laternenkinder herausgesucht, denn die Stimmung ist einfach toll, wenn die Kinder mit den Laternen losziehen. Gleichzeitig hatte ich geschaut, ob und wie meine Aquarelle über Keywordkombinationen um den Begriff „laterne“ zu finden sind und die Ergebnisse veröffentlicht. Nun es dauerte gar nicht lange und ich hatte mir einem trackback „eingefangen“ und bekam eine Mail. Ich war zuerst ein wenig überrascht, habe mich dann aber doch riesig gefreut. Die Mail enthielt den Hinweis, dass sich die Positionierung meiner  Artikel mit dem Keyword „laternenbilder“ verändert hätte. Nun ich schaute nach und war erstaunt, was mein letzter Artikel ausgelöst hatte 😉 . Ich hätte dieses Auswirkungen auf das Ranking in Google nicht erwartet.

Gleichzeitig erhielt die Mail den Tipp doch mal die Bildersuche mit dem Keyword Laternenkinder zu starten, denn eines meiner Aquarelle würde neben den Bilder von Otto Modersohn und Rudolf Bartels gezeigt werden. Nun dieses ist Google und kein Qualitätsmerkmal für meine Aquarelle, denn er werden als Suchergebnis erzgebirgische Weihnachtsfiguren genauso wie Fotos gezeigt. Gefreut hat es mich aber doch, denn irgendwie habe ich zu den Bildern von Rudolf Bartels seit meiner Kindheit eine besondere Beziehung. Seine Bilder mit den Laternenkindern sind immer wieder toll anzusehen.

P.S. Nun einige Leser werden sich sicher fragen, was ich hier für ein Aufheben mache, über Begriffe und Themen, die noch nicht einmal 300mal im Monat nachgefragt werden. Nun da der Blog und unsere Malerei Hobby ist, freue ich mich natürlich über mehr Leser, ohne dass ich professionellen Aufwand in Richtung SEO in den Blog stecke. 😉 Also nutze ich solche Themen meiner Malerei, um den Blog auf den vorderen Plätzen zu positionieren, denn bei den Suchbegriffen Aquarell ohne Zusätze habe ich ohne riesigen Aufwand keine Chance.

Google und meine Laternenbilder

28. September 2010 3 Kommentare

Bei den Keywords entscheiden oft Kleinigkeiten

.

Nun in den Letzen Tagen wurde mein Blog durch Google mit dem Keyword Laterne und entsprechende Kombinationen vermehrt gefunden. Also habe ich meine Aquarelle zum Thema Laterne hervor gesucht und überlegt, warum bereits jetzt sich die Anfragen häufen.

Nun bei uns ist es noch nicht die Zeit, in der die Kinder mit Ihren Laternen um die Blogs ziehen. Die Laternenumzüge werden in den ersten beiden Oktoberwochen erfahrungsgemäß ihre Höhepunkte haben. Aber Petra hat mir gerade aus dem Münsterland die Geschichte vom „Lambertus“ gesandt und damit ist klar, dass in einigen Regionen bereits die Zeit der Laternen angefangen hat. Nun in den meisten Regionen wird sich der Höhepunkt dieses Brauches um den Martinstag einstellen. Wünschen wir also allen Kleinen und ihren großen Begleitern viel Spaß hierbei.

Nun ich habe mal das große Orakel das Google Keywordtool Adwords befragt, ob und wie die Menschen mit dem Suchbegriff „Laterne“ meine Bilder finden können. Hier die Ergebnisse.

Suchbegriffe:

laterne, laterne 110.000 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war ein Bild auf der ersten Seite mit Platz 16 positioniert.

laterne 90.500 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war kein Bild auf der ersten Seite.

ich geh mit meiner laterne 3.600 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war ein Bild auf der ersten Seite mit Platz 13 positioniert.

laterne laterne sonne mond 1.300 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war meine Bilder viermal auf der ersten Seite Plätze 1,2,11, 12, 19  😉
laterne laterne sonne mond als keyword

laterne laterne sonne mond als keyword

laterne bilder 210 Suchanfragen pro Monat

  • In der Universal Search waren meine Bilder und Artikel nicht auf der ersten Seite.
  • Bei der Bilder Suche war kein Bild auf der ersten Seite.

laternenbilder 170 Suchanfragen pro Monat mit einem klasse Ergebnis. Doch sehen Sie selbst. 😉

Laternenbilder als Keyword

Laternenbilder als Keyword

Gute Bilder richtig optimieren

Gute Bilder richtig optimieren

Nun mehrere Sachen waren für mich hierbei erstaunlich. Einmal – welche Unterschiede bei der Positionierung der Artikel und Bilder bei so kleinen Nuancen in der Keyword Wahl entstehen. Und zum anderen, dass die Tipps von Martin Mißfeld zur Positionierung von Bildern im WEB Gold wert sind, auch wenn ich dieses erst Stück für Stück immer konsequenter umsetze. Aber mehr werde ich im Sinne SEO auch nicht treiben, es ist und bleibt mein Hobby.

Nun diese Positionierung lässt in den nächsten Wochen auf viele Besucher meines Blogs hoffen und vielleicht bekommen, ich dann hier und da ein wenig Feedback zu meiner Malerei.

Wieviel Aquarell braucht der Mensch?

Aquarell als Google Keywords und mein Blog

Im Wesentlichen handeln die Beiträge meines Blogs von Themen rund um die Aquarellmalerei. Hierzu gehören für mich genauso Beiträge über meine Bilder, die verwendeten Aquarellfarben, über Ausstellungen, andere Künstler, etwas zum Thema Marketing bis hin zur Präsentation und Kommunikation.

In den letzten Tagen, wurde mir die Frage gestellt: Warum die Zugriffszahlen meines Blogs stagnieren? Oh Schreck 😉 Nun klar würde ich mich über wachsendes Interesse freuen. Aber halt nicht um jeden Preis. Die Frage ist doch ganz einfach, wenn ich den Blog so schreibe, wie ich ihn schreibe, welches Potential an mögliche Interessenten gibt es eigentlich rund, um das Thema Aquarell. Oder: Wieviel Aquarell braucht der Mensch?

Zu diesem Thema habe ich dann mal Mitte August Google Adward – KeywordToolExternal befragt. Hier das Ergebnis:

Wieviel Aquarell braucht der Mensch ?

Wieviel Aquarell braucht der Mensch ?

Die Tabelle zeigt, dass ausreichendes Wachstum vorhanden ist, denn in den Sommermonaten haben die Menschen den Suchbegriff Aquarell oder Aquarelle über 800.000  gesucht. Wahnsinn….  Mein Blog wurde mit diesen Begriffen nur ca. 120 Mal gefunden. Grottenschlecht 😉

Es gibt eine Menge von Web Seiten, Blogs und Bilder zum Suchbegriff Aquarell & Co. im Netz, gegen die ich mit wordpress.com kaum eine Chance habe. Aber sobald der Suchbegriff Aquarell mit einem weiteren Suchbegriff kombiniert wird, z.B.

·         Aquarelle Sommer,

·         Aquarelle Blume,

·         Aquarelle Herbst oder

·         Aquarelle Rosen

….

konnten sich sogar Aquarellbilder in der Universal Search von Google platzieren und über ein Drittel der Suchanfragen landeten auf meinem Blog.

Farben des Sommers - Aquarell von Frank Koebsch (c)

Farben des Sommers - Aquarell von Frank Koebsch (c)

Gelbe Rosen (c) Aquarell von FRank Koebasch

Gelbe Rosen (c) Aquarell von FRank Koebasch

Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch

Sonniger Herbst (c) Aquarell von FRank Koebsch

Doch wie nun weiter? Soll ich den Top Keywords nach jagen, den technischen und kommerziellen Aufwand nach oben schrauben? Nein dieses war nie mein Ziel, denn ich hatte in der Vergangenheit ja mal beschrieben, warum ich meinen Blog so gestalte und warum nicht anders. Wen meine Motivation für diesen Blog interessiert, kann es hier nach lesen.

Also kann es nur eines geben, den Blog so schreiben, dass es für mich und die Leser Spaß macht, den Blog immer weiter zu vernetzen und bei Keyword Kombinationen, bei denen ich gute Aquarelle habe, gleich beim Schreiben zu versuchen die vorderen Plätze zu belegen. Aber damit habe ich keine Wachstumsstrategie für meinen Blog. Aber ich kann gute Bilder und Beiträge rund um das Thema Aquarell posten, um weitere Menschen für die Aquarellmalerei zu interessieren, damit es halt mehr Aquarell braucht.

P.S. Wer nachlesen will, welche Auswirkungen das Rankig in Google in Bezug auf die Besucherzahlen hat, kann sich an diesem Artikel orientieren. Der Platz 1 hat eine Klickrate von ca. 35% und der Platz 20 nur noch 0,29%.

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 4 – Aussagen zu WordPress

Warum wurden Magnolien Aquarellen von Google in WordPress gefunden?

Nun ich hatte in den vergangenen Beiträgen schon einige Aussagen zur Positionierung von Bildern bei der Suchbegriffskombination „Magnolie Aquarell“ gesagt. Die Bilder finden Sie unter dem Button Blumen und Blüten und hier noch einmal die Links zu den vorherigen Artikeln

Bezogen auf die Ergebnisse der Google Bildersuche von Anfang März 2010 habe ich versucht herauszufinden, warum einige Aquarelle in Artikeln meines Blogs gute Platzierungen erreicht haben und warum einige gar nicht auftauchen 😉 Zur Orientierung die „Wordpress Bilder“ habe ich grün eingekreist.

Ich habe mir hierfür die einzelnen Seiten angeschaut und die Anzahl der Begriffe für die Magnolie und Aquarell in folgenden Elementen entsprechend dem Kochrezept von Martin Mißfeldt ausgewertet. Die Begriffe Magnolie und Aquarell müssen in den folgenden Markmalen

Seitenbezeichnung

  • Überschrift
  • im Text davon „fett“
  • Dareiname
  • Bildtitel
  • ALT Bildbeschreibung
  • Bildbeschriftung
  • Bildbeschreibung
  • Kategorie
  • Tag
  • Link

der Seite oder / und der Bilder möglichst oft auftauchen. Nun die Ergebnisse sind keine qualitativen Ergebnisse im Sinne einer SEO für Bilder. Sondern sollen für mich nur Defizite in der bisherigen bloggerei darstellen. In der Tabelle finden sie die Bilder der Magnolien Aquarelle in diesem Blog entsprechend ihrer Platzierung in der Google Bildersuche. Die grünen Zahlen bedeuten ich habe mehr oder unbewusst ein Merkmal aus dem Kochrezept von Martin Mißfeld genutzt. Die roten Ziffern zeigen mein Verbesserungspotential oder die notwendigen Handlungsfelder an 😉

Dafür hat sich die Spielerei gelohnt und ich kann mich nur bei Martin Mißfeld bedanken, dass er den Finger in die Wunde gelegt hat.

P.S. in den letzen wochen habe ich gemerkt, dass das was Martin beschrieben hat, nicht unbedingt eine Mehrarbeit ist, die die Bloggerei schwerer macht, sondern ich muss nur ein wenig bewuster die Möglichkeiten nutzen 😉 :-).

%d Bloggern gefällt das: