Suche nach dem Frühling in meinem Aquarellbildern (7)

Magnolienblüten als Foto und Aquarell – Teil 5

.

Nun irgendetwas habe ich bei meinem letzten Beitrag mit der Überschrift: Wie weit sind die Magnolien…? falsch gemacht, denn ich wollte wieder ein Aquarell mit Magnolien zeigen. Erst als den Hinweis von Susanne Haun in meinem Blog gesehen habe, dass sie meinen Artikel aufgegriffen hat, ist mir dieser Fehler aufgefallen.  Susanne schreibt in Ihrem Artikel Sehnsucht nach Magnolienblüten, dass auch sie der Meinung ist, dass im vergangenen Frühling die Magnolienin Berlin schon blühten. Nun bei uns ist immer noch Eiszeit wie die Bilder der letzten Tage aus Kösterbeck oder von der Warnow zeigen und so haben die Sternmagnolien, für die als Blütezeit März angegeben, wird noch keine Chance. Also können wie uns z.Z. nur mit Zeichnungen von Magnolien oder solche Magnolien Aquarelle trösten und die kalte Frühlingssonne genießen.

Magnolien (c) Aquarell von Frank Koebsch
Magnolien (c) Aquarell von Frank Koebsch

Frühlingssonne in Kösterbeck

Wie weit sind die Magnolien…?

.

Es war ein wunderschönes Wochenende und wir haben die Frühlingssonne genossen. Nach ein paar Arbeiten am Rechner ging es in den Garten. Die ersten Arbeiten, wie Büsche schneiden waren zu erledigen. Ich habe mir genau die Magnolien angeschaut, aber bis diese blühen dauert es noch. Leider 😉 Die Entwicklung der Magnolien in den vergangenen Wochen können Sie hier sehen. Am Nachmittag haben wir dann wie viele andere die Sonne in Kösterbeck genossen und geschaut, ob sich der Frühling in der Natur schon locken ließ. Die Sonne hat gewärmt aber bei Lufttemperaturen von max. 3 Grad und gefrorenen Boden, ließ sich noch kein frisches Grün entdecken, auch wenn die Lärchen, die Hasel und Weiden blühen. Im Schatten der Bäume waren die Wasserstellen immer noch gefroren. Aber es war ein wunderbarer Spaziergang.

.

Bunte Blätter im Herbst und Winter

Farbtupfer im frostigen Herbst

.

Ich hatte gestern nach unserem Spaziergang in Kösterbeck eine Fotografie mit Disteln im Schnee gezeigt, die farblich im Widerspruch zu meinen Distel Aquarellen stehen. Die Disteln haben Ihre Farbenpracht fast vollständig verloren.  Aber es gibt trotz Frost noch Farbtupfer zu entdecken – die nicht nur in der Kombination Rot / Grün der Hartlaubgewächse herkommen. Wunderbar anzusehen sind die letzten gelb / grünen Blätter in der frostigen Umgebung…. Die Schnappschüsse erinnern mich an ein Aquarell von meiner Frau 😉

.

Ausflug (c) Aquarell von Hanka Koebsch
Ausflug (c) Aquarell von Hanka Koebsch

Disteln im Schnee

Remanenz an meine Distel Aquarellen

.

Seit einigen Tagen versucht der Winter sich durchzusetzen. Stück für Stück verändern der Frost, der Reif und der erste Schneefall die Natur.  So haben wir auf einem Spaziergang am Wochenende in Kösterbeck Disteln mit einer Schneehaube entdeckt. Nun haben die Disteln alles an Farbe verloren… nichts mehr von der Pracht, die ich versucht hatte in meiner Aquarellmalerei festzuhalten.

.

Disteln im Winter (c) Foto von Frank Koebsch
Disteln im Winter (c) Foto von Frank Koebsch

.

Disteln im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Disteln im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Vorsicht: stachlig (c) Disteln als Aquarell von FRank Koebsch
Vorsicht: stachlig (c) Disteln als Aquarell von FRank Koebsch

P.S.: Weitere Aquarelle und ein Video mit farbigen Distel Motiven ;-)finden Sie hier.