Mit der MS Zaandam von Vancouver nach Seward

Mit der MS Zaandam von Vancouver nach Seward

Unsere Reise nach Alaska und Kanada

.

Heute ist es Zeit von der nächste Etappe unserer Reise nach Alaska und Kanada zu berichten. Nach einem zweitägigen Besuch in Vancouver mit Besuch des Stanley Parks, Gastowns, Chinatowns und dem Chinesischer Garten sind wir am Balentien Pier am Canada Place an Bord unseres Kreuzliners der MS Zaandamm gegangen. Unsere Reise ging von Vancouver weiter durch die Inside Passade nach Ketchikan, JuneauSkagwayGlacier Bay bis nach Seward. Für sieben Tage war die MS Zaandamm unser schwimmendes Hotel. Wir sind bekennende AIDA – Fans, denn wir waren schon viel mit den Schiffen der AIDA Cruises unterwegs. Egal ob wir mit der AIDA bella  im Mittelmeer, der AIDA blu in der Nordsee, mit der AIDA cara die Kanarischen Inseln oder der AIDA bella Kopenhagen und Oslo besucht haben, wir mögen die Reisen auf den Schiffen mit dem rotem Kussmund.  Auf diesen Reisen sind einige meiner Aquarelle entstanden, entweder auf dem Fischmarkt von Marseille oder Catania oder … Unter diesen Voraussetzungen hatte die MS Zaandamm der Holland America Line natürlich schwer. Um es vorweg zu nehmen es war eine tolle Zeit auf der MS Zaandamm, auch wenn wir gerade in den ersten Tagen automatisch immer Vergleiche anstellten. Doch am besten bilden Sie sich doch selbst einen ersten Eindruck auf Grund unserer Fotos.

.

.

Die Gretchenfrage Cluburlaub auf der AIDA oder klassische Kreuzfahrt mit der Holland America Line

.

Nach der Reise wurden wir gefragt, ob wir lieber mit einem Schiff der AIDA oder der Holland America line unsere nächste Reise unternehmen würden. Diese Frage können wir nur ganz entschieden zu Gunsten der AIDA beantworten. Klar hängt die Antwort auf eine solche Frage immer mit den persönlichen Einschätzungen und Präferenzen zusammen. Bei einem solchen Vergleich sind verschiedene Dinge zu berücksichtigen. Als erstes spielt viele kulturelle Aspekte eine Rolle. Die MS Zanndamm ist ein Schiff, welches für amerikanische Kunden konzipiert wurde. Damit sind die Teppiche extra dick, das Atrium mit viel Stuck, Gold und Pomp, die Shopping Meile mit extra viel Schmuck, Uhren, Kosmetik mit vermeintlichen Sonderangeboten, eine Galerie mit vielen dicken Goldrahmen, einem riesigen Casino und und … Also ganz viel Glämmer 😉 aber auch mit täglich frischen Blumen in vielen Bereichen des Schiffes. Die amerikanischen Wurzeln haben aber auch ihre schönen Seiten. Es gab viele wunderbare Salons und eine ganz tolle Bibliothek mit sehr gediegener Einrichtung und einem riesigen Angebot an Büchern, Zeitschriften, CD, DVD über die Länder in denen das Schiff unterwegs ist. Wenn das Schiff Fahrt machte, waren die Bibliothek mit dem Explorer Kaffee unter Deck unsere Lieblingsorte. Man hatte in guter Umgebung eine schöne Sicht und den besten Kaffee an Bord, wenn auch aus Pappbechern, eben typisch amerikanisch ;-). Eine wunderbare Sicht über das Bug hat man auch aus dem Krähennest. Das Crows Nest liegt auf Deck 11, direkt über der Brücke des Schiffes. Die Sicht ist gut aber an dieser Stelle waren wir von den großen Panoramafenstern der AIDA Bella und Co. in deren Bibliotheken verwöhnt. Ein weiterer Fakt beeinträchtigte die Sicht, viele Scheiben der MS Zaandamm waren schon zerkratzt und hatten Wasser gezogen ;-(. Also wenn schönes Wetter war, haben wir die Aussicht draußen vom Lido – oder dem Lower Promenade Deck genossen. Wir legen recht großen Wert auf gute Sicht von den verschiedenen Decks, denn wir buchen meist eine Innenkabine. Unsere Kabine auf der MS Zaandam entsprach den üblichen Standard. Bei den Innenkabinen sind wir Überzeugungstäter, nicht nur weil diese preiswerter sind. Vielmehr haben wir die Erfahrung gemacht, dass bei den Balkonkabine die Sonne „immer“ auf den anderen Seite des Schiffes scheint und die schönsten Aussichten meist nicht auf der Seite unserer Kabine zu sehen sind. Also verbringen wir auf den Kreuzfahrten fast nur die Schlafenszeiten in unserer Kabine.

Was für eine Kreuzfahrt noch wichtig ist, sind ist die Gestaltung der Abende, die Ausflüge während der Hafenliegezeiten und natürlich das Essen an Bord. Vergleicht man diese Punkte kamen die Unterschiede zwischen der MS Zaandamm und der AIDA-Flotte deutlich zum Vorschein. AIDA Cruises bietet Club Urlaub auf den Schiffen an. Die Holland America Line bedient das klasse Kreuzfahrtkonzept. Die Unterschiede kommen an Bord am deutlichsten beim den Malzeiten und dem Abendprogramm zum Vorschein. Das Abendessen auf der MS Zaandamm war immer ein Dinner mit phantastischer Küche. Hut ab vor der Küche und dem Service. Aber Dinner bedeutet auch immer Konservation bei Tisch und förmliche Garderobe bis hin eleganter Abendgarderobe. Nun wir Essen gerne gut, aber es muss nicht jeden Abend ein zweistündiges Dinner sein mit den gleichen Menschen sein. Da kommt uns das Konzept der AIDA sehr entgegen. Die freie Wahl verschiedener Restaurants mit freier Tischwahl, freier Zeiteinteilung und bei Bedarf mit Menschen unserer Wahl egal ob im Marktrestaurant, Rossini, Buffalo Steakhouse oder oder …  . Ganz klar haben wir die Möglichkeiten der AIDA für das Frühstück vermisst, denn amerikanisches Frühstück ist nicht so ganz unsere Sache. Aber andere Länder, andere Sitten.

Auch in den Bereichen Unterhaltungsprogramme am Abend, der Sport- und Wellnessangebote hat die AIDA Flotte mehr zu bieten. Ein weiterer Punkt bei dem man uns auf der AIDA verwöhnt hat, sind die Ausflüge und die Informationen hierzu. Ideal war es auf der Kreuzfahrt  mit der AIDA blu rund um Irland und Großbritannien, wo ein Lektor die Geschichte, Geografie, die soziale Situation, Land und Leute in Form von Vorträgen vorstellte. Damit konnte man mit etwas mehr Hintergrundwissen die tägliche Präsentation der Ausflüge folgen und so das richtige wählen. Auf der MS Zaandamm gab es eine Verkaufsshow für alle Vorträge der Reise am ersten Tag. So hatten wir Schwierigkeiten die gesamte Reise die richtigen Schwerpunkte herauszufinden. Der Hintergrund ist, dass AIDA auch Veranstalter und Vertragspartner für alle Ausflüge ist. Die Holland America Line vermittelt bei Bedarf die Ausflüge von örtlichen Partnern, oft werden die Ausflüge aber auch erst nach dem Anlegen im Hafen gebucht.  Damit ist es aber für den Reisenden ein kleines Glückspiel aus einer Schar von Anbietern,  den Richtigen zu finden. Das unübersichtlichste an der ganzen Kreuzfahrt auf der MS Zaandam ist jedoch die Rechnungslegung. Trinkgelder, Servicegebühren, Tischgetränke, … sind zu beachten. Typisch amerikanisch, aber für uns unübersichtlich.

Es ist ein Jammern auf hohem Niveau. Es war eine wunderbare Kreuzfahrt auf der MS Zaandamm. Aber alles zusammen genommen, wären es für uns Gründe mit der AIDA  zu fahren, wenn wir die Wahl hätten 😉

Hier finden Sie die Andere Etappen unsere Alaska und Kanada Reise.

Auslaufen der AIDA aus Warnemünde

Auslaufen der AIDA aus Warnemünde

Mit der AIDA bella unterwegs von WarnemündeOsloKopenhagenWarnemünde

.

AIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona (c) Aquarell von Frank Koebsch
AIDA (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich hatte von dem Abschied durch eine Möwe beim Auslaufen der AIDA aus Warnemünde berichtet. Die Einfahrt in Häfen und das Auslaufen stellen auf Kreuzfahrten immer besondere Ereignisse da. Wir sind AIDA Fans und haben so schon wunderbare  Passagen zu Häfen erlebt. In Europa gehören unserer Meinung auf jeden Fall die Passagen in die Häfen von Bergen, Oslo, Kopenhagen, die Skyline von Liverpool und … dazu.  Dagegen ist das Auslaufen vom Passagierkai Warnemünde wenig spektakulär. Aber als „Rostocker“ ist es schon schön bei dem AIDA Auslaufsong Orinoco Flow (Sail Away) von Enya von AIDA bella auf Warnemünde zu schauen, denn einen solchen Ausblick mit dieser Melodie im Ohr erlebt man nicht oft.

.

.

Hier ein paar  Fotos vom Auslaufen der AIDA aus Warnemünde.

Schiffe gucken am Neuen Strom in Warnemünde

Schiffe gucken am Neuen Strom in Warnemünde

Port Party in Warnemünde

.

Ich habe mit Schrecken festgestellt, dass ich dieses Jahr zum Hanse Sail Wochenende gar nicht in Rostock bin, dass erste Mal in meinem Leben ;-(.  Ich bin mit unserem Projekt Faszination Sternzeichen in Hamburg unterwegs. Also haben wir dieses Wochenende genutzt waren, von einmal Schiffe gucken in Warnemünde. Am Freitag den 3. August war Port Party am Neuen Strom an gesagt. An diesem Tag haben drei Passagierschiffe in Rostock an angelegt. Die „Empress“ lag im Überseehafen. Die AIDAsol  und die Norwegian Sun lagen am Passagier Kai in Warnemünde. Zwischen Warnemünde Cruise Center, Pier 7 und an den Molen drängten sich tausenden Menschen mit der Sehnsucht nach einer Kreuzfahrt. Die Passagierschiffe können schon einen in den Bann ziehen und auch wir haben uns ans unsere Kreuzfahrten z.B. mit  der AIDAblu in der Nordsee erinnert. Leider spielte das Wetter nicht mit, die Wolken wurden immer dunkler, so verzichteten wird auf das folgende Schlepper Ballett und das Feuerwerk. Wir flüchteten nach Hause und serften auf der Seite der AIDA Kreuzfahrten und schwelgten in den Erinnerungen. Aus diesem Grund habe ich dann auch meine Aquarelle von den Schiffen der Aida Flotte herausgesucht.

.

Abendstimmung in Warnemünde am Neuen Strom (c) Frank Koebsch
Abendstimmung in Warnemünde am Neuen Strom (c) Frank Koebsch
AIDAsol in Warnemünde (c) Frank Koebsch
AIDAsol in Warnemünde (c) Frank Koebsch

Norwegian Sun in Warnemünde (c) Frank Koebsch
Norwegian Sun in Warnemünde (c) Frank Koebsch

AIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona (c) Aquarell von Frank Koebsch
AIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona (c) Aquarell von Frank Koebsch

Scand Line Fähre beim Einlauf in den Neuen Strom (c) Frank Koebsch
Scandline Fähre beim Einlauf in den Neuen Strom (c) Frank Koebsch
AIDA im Hafen von Catagena (c) Aquarell von Frank Koebsch
AIDA im Hafen von Catagena (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Weitere Maritime Aquarelle finden Sie unter diesem Link. Für die Hanse Sail kann ich allen Rostockern und Gästen nur viel Spaß beim Schiffe gucken wünschen.

Color in the voice of Darryll Smith

Ausblick auf die Ausstellung „Jazz (aquarelle) in den Ministergärten“

Heute möchte ich ein weiteres Aquarell vorstellen, welches ich zum ersten Mal ausstelle. Es wird im Rahmen meiner Ausstellung „Jazz (aquarelle) in den Ministergärten“ zu sehen sein. Die Landesvertretung Mecklenburg Vorpommern in Berlin hat mich eingeladen meine Jazz Aquarelle im Rahmen der  Veranstaltung Jazz in den Ministergärten zu zeigen.

Das Aquarell zeigt Darryll Smith. Ich habe ihn auf unserer Kreuzfahrt auf der AIDA blu in der Nordsee gehört und seine Stimme hat mich fasziniert. Darryll Smith hat an seinem Solo Abend eine wunderbare Show abgeliefert, Soul, Jazz, Rock und und …. Ich hatte meinen Foto Apparat dabei und… das Ergebnis ist dieses Aquarell ;-).

Ich hoffe, dass das Aquarell Color in the voice of Darryll Smith den Betrachtern und den Besuchern der Ausstellung „Jazz (aquarelle) in den Ministergärten“ genauso viel Spaß macht, wie mir der Abend auf der AIDA.

Color in the voice of Darryll Smith (c) Aquarell von Frank Koebsch
Color in the voice of Darryll Smith (c) Aquarell von Frank Koebsch

P.S. Weitere Jazz Aquarelle finden Sie unter dem Button Musik / Saxophone oder in diesem Video.

Jazz (aquarelle) in den Ministergärten (c) Frank Koebsch Flyer Seite 1
Jazz Aquarelle in den Ministergärten (c) Frank Koebsch Flyer Seite 1

Jazz Aquarelle in den Ministergärten (c) Frank Koebsch Flyer Seite 2
Jazz Aquarelle in den Ministergärten (c) Frank Koebsch Flyer Seite 2

Color in the voice of Darryll Smith (c) Aquarell von Frank Koebsch
Color in the voice of Darryll Smith (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell in der Zeitschrift „Palette & Zeichenstift“ 2 / 2010 – Teil 1

Nun ich habe über die letzen beiden Ausgaben der Zeitschrift „Palette & Zeichenstift“ keinen Beitrag geschrieben. Nicht, dass es keine interessanten Artikel gab, aber andere Dinge waren für mich in meinem Blog wichtiger.

Nun aber dieses Mal sind mir einige Dinge bei den verschiedenen Artikeln durch den Kopf gegangen, die vielleicht auch für Sie interessant sind, z.B.:

Ich habe den Artikel „Von der Karibik zum Pazifik – Reiseerinnerungen einer Kreuzfahrt“, S. 62 ff mit großem Interesse gelesen. Klaus Schrempf beschreibt seine Eindrücke einer Fahrt von Puerto Rico nach San Francisco. Er zeigt hier wunderbare Skizzen und Bilder in Aquarell und beschreibt in einem Plauderton, wie er auf dieser Kreuzfahrt mit seinem Skizzenblock einige Motive eingefangen hat.

Hier kam bei mir natürlich wieder Urlaubs Feeling auf, denn ich musste an unsere Fahrt mit der AIDA Bella im Januar denken. Nur dass ich es noch nicht geschafft habe, die Reise malerisch aufzuarbeiten, hier ist mir Klaus Schrempf deutlich im Vorteil. Authentisch beschreibt es auch, die Möglichkeiten die man als Maler an Bord eines Kreuzfahrtschiffes hat und welche Kommunikation sich daraus ergibt. Nun was ich total unterschätzt hatte, war die Luftfeuchtigkeit auf dem Meer und dass obwohl ich an der Ostsee zu hause bin 😉 die extrem lange Trockenzeiten haben für mich die Malerei wesentlich beeinflusst. Wenn Sie auf die Homepage von Klaus Schrempf gehen könen Sie auch interessante Aquarelle aus Bremen oder den Weinbergen (meine Favoriten) finden.

Christina Schneider stellt in dem Artikel „Aquarell – Effekte mit Frischhaltefolie und Salz“, S. 50 ff. einige Gestaltungsmöglichkeiten für einfache Formen vor. Das Endergebnis auf S. 53 ist farblich eine interessante Lösung, die mich aber mehr an eine Foto – Collage erinnert als ein Aquarell.

Lydia Leydolf stellt in dem Artikel „Spiegelungen – Begegnung von Realität und spiegelnder Wahrnehmung“ S. 42 ff. ein Stepp by Stepp vor. Ich bin der Meinung, dass dieses nicht Ihr bestes Bild ist, denn in der Palette 05 / 2009 und auf Ihrer Webseite hat sie stärkere Bilder vorgestellt. Aber es lohnt sich den Artikel zu lesen, denn ergibt einen guten Einblick in Ihre Arbeitsweise.

Gerhard Hillmayr macht mit seinen Kirchblüten Aquarellen Lust auf den Frühling. In dem Artikel „Aquarell , – Tipps und Ideen“ S. 34 f. stellt er die Arbeitsweise in Negativtechnik für luftige Blütenlandschaft vor. So kann der Leser mit erleben, wie seine Arbeitsweise ist, um in einer luftigen Malweise zwei Aquarell entstehen. Nun wenn ich mir meine Kirchblüten Aquarelle in Erinnerung rufe, unterscheiden diese sich schon in der Malweise von den Bildern von Gerhard Hillmayr. Auch wenn ich nicht mit Maskierungen arbeite, arbeite ich mit stärkeren Abgrenzungen durch Flächen und Linien… Nun dieses ist doch ein Anlass ebenfalls meine Kirschblüten Aquarelle heraus zu kramen und hier zu zeigen …