Miniaturen in Aquarell für eine Ausstellung in LA

Miniaturen in Aquarell für eine Ausstellung in LA

.

@twitrartexhibit

Aquarelle auf Postkarten von Hahnemühle

.

Gestern habe ich im Rahmen des Jahresrückblicks für das Jahr 2012 unsere verkauften Bilder in diesem Jahr vorgestellt. Unter den 30 Aquarellen und Pastellen waren auch 3 Miniaturen in Aquarell dabei. Hier die drei verkauften Motive.

.

.

Twitter Art Exhibit: Los Angeles

.

Ich male diese Miniaturen auf Hahnemühle Aquarell Postkarten.  Solche kleinen Miniaturen sind zurzeit sehr begehrt, denn es wird z.Z. eine Ausstellung von solchen kleinen Kunstwerken in Los Angeles vorbereitet. Die Exhale Unlimited (E.U.) Galerie 953 Chung King Road, Los Angeles wird ab dem 12. Januar bis zum 10 Februar 2013 die Twitter Art Exhibit: Los Angelps – Twitter Kunstausstellung: Los Angeles gestalten. Die Twitter Art Exhibit Los Angeles ist die dritte, offene internationale Ausstellung von handgemalten Postkarten. Diese Postkarten werden von hunderten teilnehmenden Künstlern aus der ganzen Welt eingesendet.  Die Karten werden am Ende der Ausstellung zu Gunsten eines Projektes verkauft. Die Ausstellung @twitrartexhibit in Los Angelas ist die dritte ihrer Art. Die ersten beiden Ausstellungen wurden in Moss, Norwegen veranstaltet. Dass nun die dritte Ausstellung in Los Angeles stattfinden wird, setzt ein Zeichen, dass dieses Konzept vom Gründer David Sandum, einen in Schweden geborenen Künstler, nun weltweit seine Anerkennung findet. Die Idee ist einfach: Künstler aus der ganzen Welt erhalten eine Einladung über Twitter ein Bild in Postkartengröße zu erstellen.

Im ersten Jahr gingen 260 Postkarten von Künstlern aus 24 Ländern ein; der Erlös durch den Verkauf der Postkarten kam der Bibliothek in Moss, Norwegen zugute, die mit dieser Spende 221 neue Kinderbücher erwerben konnte. Für die zweite Ausstellung 2012, ebenfalls in Moss Norwegen, wurden 360 Postkarten von Künstlern aus 32 verschiedenen Ländern eingesandt. Der Erlös von US$ 4,000 kam einem Frauenhaus in Moss zu gute. Die eingesandten Karten wurden dokumentiert und können hier angeschaut werden. Die Vielfalt ist interessant.  Mit der dritten Ausstellung in Los Angeles soll das Konzept von Twitter Art Exhibit weiter verbreitet werden. Als Ausstellungsort wurde die Galerie Exhale Unlimited gewählt, die im Künstlerviertel von Chinatown liegt. Eine spannende Lokation. Der Verkaufspreis für eine Karte wird auf 35US$ pro Karte festgelegt. Ich bin gespannt, wie die Ausstellung gestaltet wird. Mich interessieren hierbei mehrere Dinge. Einmal, welche kleinen Kunstwerke andere Menschen als Miniaturen erschaffen. Die eingesandten Karten sind bereits heute auf der Web Seite http://twitterartexhibit.org/ zu sehen und während der Ausstellung entsteht ein Video.  Zu anderen bin ich gespannt, wie groß die Resonanz dieses Mal sein wird, wie viele Teilnehmer es geben wird und wie hoch der Verkaufserlös zu Gunsten eines gemeinnützigen Projektes sein wird. Vielleicht kann man ja so etwas auch einmal in Deutschland organisieren.

.

Eine Ballettszene aus vier Miniaturen

.

Ich habe verschiedene Motive als Miniaturen gestaltet, z.B.: Ballettszenen, Kraniche, Frühlingsbilder, Bilder vom Kinderkarussell u.a. Für die Ausstellung in Los Angeles habe ich vier Miniaturen mit Eleven herausgesucht. Die kleinen Aquarelle lassen sich aneinander reihen, so dass sich ein Gesamtbild mit den vier Tänzern ergibt. Ich hoffe, dass so ein für die Ausstellung interessanten Ballettbild ergibt.

.

Eleven 1 bis 4 (c) Miniaturen in Aquarell
Eleven 1 bis 4 (c) Miniaturen in Aquarell

.

Ein Dankeschön an das Team von Hahnemühle für die Unterstützung, denn dort konnten die Künstler die Postkarten für die Arbeiten abrufen und an mimulux – patricia no, die mich u.a. auf die Aktion aufmerksam gemacht hat.

Was meinen Sie, wie werden die Miniaturen in Aquarell in der Ausstellung in Los Angles @twitrartexhibit ankommen?

Grundlagenwissen Web 2.0 für Künstler

Ich hatte in der Vergangenheit schon mehr Mals zu den Themen Social Networks geschrieben. Besonders freut es dann auch mich, wenn ich mal in diesem Kontext von einem „Guru“ des Themas Christian Henner-Fehr als positives (?) Beispiel erwähnt werde.

Christian Henner-Feh hat gemeinsam mit anderen einen weiteren Blog zu den Themen Social Networking zusammengestellt. http://www.startconference.org/ Hier gibt es u.a. eine sehr gute Reihe mit dem Titel Grundlagenwissen Web 2.0.. Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren schauen Sie sich mal die Seiten an. Es lohnt sich, denn es ist eine anschauliche Darstellung, mit Beispielen, Argumentationen und und…

Es wurde z.B. eine Linkliste Blogs von Musikern, Künstlern, Fotografen, Schriftstellern… erstellt und so erhalten Sie ein sehr gute Einführung, was möglich ist und wie einzelne Menschen das Thema für sich erschlossen haben.

Stöbern sie ruhig mal, es lohnt sich.