Winterabend (c) Aquarell von Frank Koebsch

Winterabend © Aquarell von Frank Koebsch

Winterabend © Aquarell von Frank Koebsch

Ein Aquarell für die Advents- und Weihnachtszeit

 

In den vergangenen Tagen hatte der Winter uns ein paar Schneewolken über Sanitz beschert.  Genau der richtige Zeitpunkt um am dritten Advent ein wenig von einer weißen Weihnacht zu träumen. Aber wir werden uns auch in diesem Jahr wohl Winter– und Weihnachtsaquarellen trösten müssen, wenn man dem Wetterbericht glaubt. Die Adventszeit ist die Zeit für Winteraquarelle, also habe ich in den vergangenen Tagen versucht ein neues Aquarell zu malen. Der Winter an der Ostsee und in Mecklenburg Vorpommern bietet immer wieder herrliche Motive.

.

.

Für mein neues Winteraquarell habe ich mir die schneebedeckten Felder hinter Sanitz am Abend als Motiv ausgesucht. Es ist ein kleiner Wintertraum bei Sonnenuntergang. Ich mag die Stimmung, wenn die Sonne den Schnee färbt, dann vermitteln die Winteraquarelle, dass es weihnachtet. Hanka hatte in ihrem Aquarell „Dezemberlicht“ die Stimmung nach dem Sonnenuntergang eingefangen. In der Blauen Stunde schimmert die Schneeoberfläche blau violett. In meinem Aquarell „Winterabend“ ist die Sonne noch einige Minuten vom Horizont entfernt. Sie färbt den Himmel unter den Schneewolken gelb und orange. Auch die Schneeoberfläche beginnt sich mit den Schatten und dem Sonnenlicht zu verändern. Noch ist der Einfluss des Lichts gering. Der Schnee auf dem Zaun, den Bäumen und den Büschen leuchtet noch im dem ursprünglichen Weiß. Es war für mich eine wunderbare Stimmung an diesem Winterabend, doch sehen Sie selbst.

.

Winterabend (c) Aquarell von Frank Koebsch
Winterabend (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich habe das Bild „Winterabend“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt von Hahnemühle gemalt. Für dieses winterliche Landschaftsaquarell ist dieses aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und -farben, um die notwendigen Kontraste und Verläufe zu realisieren. Die Farbigkeit des Aquarells spiegelt gut die Stimmung eines Winterabends in der Vorweihnachtszeit wieder.

Ich bin gespannt, welche Entdeckungen der Winter noch als Motive für neue Winteraquarelle bereit hält. 😉

.


Winterabend (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Winterabend“ im Format 24 x 32 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Winterabend“ im Format 24 x 32 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€195,00

Sanitzer Kirche im Sonnenlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Sanitzer Kirche im Sonnenlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Sanitzer Kirche im Sonnenlicht“

Licht und Menschen beleben Aquarelle

.

Nun wir leben gerne in Sanitz in der Nähe der Ostsee und bei Rostock. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich hier auf meinem Blog in den vergangenen Wochen und Monaten hatte ich auch immer wieder Fotos und Aquarelle aus unserer Heimatgemeinde Sanitz veröffentlicht habe. Auch wenn die Adventszeit die Zeit für Winter– und Weihnachtsaquarelle ist, möchte ich heute ein Bild vorstellen, dass eher in den Frühling oder den Herbst passt. Gerade im Herbst mit den bunten Blättern sind hier einige interessante Bilder entstanden, wie zum Beispiel die Aquarelle „Blick auf das Lüsewitzer Schloss“ und „Herbst in Sanitz“.  Wenn man in den kleinen Dörfern und Städten oder deren Umland unterwegs ist, dann sieht man immer wieder die Kirchen in unserem Land. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich die Sanitzer Kirche auch immer wieder als Motiv in meine Aquarelle „gemogelt“ hat. Die Sanitzer Dorfkirche ist zum Beispiel in den Winter AquarellenSchneewolken über Sanitz“ und „Wintertraum“ zu sehen.  Hier eine kleine Reihe von Aquarelle mit der Sanitzer Kirche.

.

.

Ich mag diese kleinen Kirchen, weil man bei ihnen die Geschichte unseres Landes sieht und erleben kann. Die Sanitzer Kirche wurde im Stil des Übergangs von der Romanik zur Gotik aus Feldsteinen errichtet und wird 1265 zu ersten Mal in den Geschichtsbüchern erwähnt. Mit ein wenig Phantasie kann man sich ausmalen, wieviel Freud und Leid sich in den vielen Jahrhunderten mit dem Leben in Sanitz und der Kirche verbunden sind. Einen Eindruck kann man schon bekommen, wenn man sich die Friedhöfe rund um die kleinen Kirchen anschaut. Dieses ist auch der Grund, warum in einigen meiner Aquarellen mit den Kirchen auch der Gottesacker zu sehen ist. Viele scheuen sich Grabsteine in ihren Bildern zu malen. Hier spielt sicher ein wenig die Achtung vor den Toten und ihren Gräbern mit, aber auch dass in unserer Kultur der Tod in den Gesprächen und am besten auch in unseren Wahrnehmungen ausgeklammert wird. Ich versuche dieses immer wieder aufzubrechen, in dem ich den Friedhof belebe, in dem ich Menschen auf den Gottesacker male. Vielleicht eine kleine Anleihe an Goethes Osterspaziergang

„…

Alles will sie mit Farben beleben;

Doch an Blumen fehlts im Revier,

Sie nimmt geputzte Menschen dafür.

…“

Gute Beispiele sind hierfür die beiden Aquarelle „Wurzeln des Mönchguts“ und „Kirche in Groß Zicker“. Also habe ich in meinem neuen Bild „Sanitzer Kirche im Sonnenlicht“ ebenfalls alte und junge Menschen in das Aquarell gemalt. Um die nötige Leuchtkraft und Kontraste zu realisieren, habe ich zu meinen Aquarellfarben von Schmincke das Aquarellpapier Cornwall 450 c / m2 matt von Hahnemühle gewählt. Aus meiner Sicht eine wunderbare Kombination für ein so kontrastreiches Bild, doch sehen sie selbst.

.

Sanitzer Kirche im Sonnenlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Sanitzer Kirche im Sonnenlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Es hat Spaß gemacht die Sanitzer Kirche im Sonnenlicht gemeinsam mit den Menschen zu malen, denn das Licht und die Menschen beleben das Motiv.


.

Sanitzer Kirche im Sonnenlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Sanitzer Kirche im Sonnenlicht“ im Format 20 x 50 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Sanitzer Kirche im Sonnenlicht“ im Format 20 x 50 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€225,00

Party am Strand (c) Aquarell von Frank Koebsch

Party am Strand (c) Aquarell von Frank Koebsch

Party am Strand (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ein Ostsee Aquarell mit Möwen und  Enten entsteht Schritt für Schritt

.

Auch wenn ich in meinem letzten Artikel über den Start der Malreise zu den Kranichen in den Müritz Nationalpark berichtet habe, bin ich genauso immer wieder vom Ostseestrand begeistert. Egal ob wir im Sommer am Darßer Ort unterwegs sind oder am Ostseestrand von Heiligendamm malen, die Ostsee bietet zu jeder Jahreszeit herrliche Motive an. So sind mit der Zeit eine Vielzahl von maritimen Aquarellen entstanden, denn das Malen an der Ostsee macht einfach Spaß.

Heute möchte ich über ein neues Aquarell berichten, dass nach einem Strandspaziergang entstanden ist. Wir waren bei Sonne und starken Wind am Strand von Markgrafenheide unterwegs. Wie üblich im November steht die Sonne Nachmittag schon recht tief und tauchte das Geschehen in ein ganz besonderes Licht. Besonders Spaß hat es gemacht, die Vögel wie Möwen, Enten u.a. am Strand zu beobachten. Hier ein paar Fotos von dem Nachmittag und ein paar unserer älteren Aquarelle passend zu dem Thema.

.

.

Sofort fing ich an zu überlegen, wie man die Szene für ein Wild life Aquarell einfangen kann. Hanka hatte ein paar kesse Stockenten bei einer Strandwanderung gemalt.  Das Enten Aquarell ging auf ein Erlebnis bei einem Standspaziergang in Heringsdorf zurück. Auch viele unsere Möwen Aquarellen und Fotos erzählen Geschichten über die stolzen und frechen Möwen, wie zum Beispiel die Aquarelle „Gestatten Emma“ und „Hallo“. Bei unserem Strandspaziergang im November tummelten sich bei Sonnenschein eine Vielzahl von Enten und Möwen in der Brandung. Auf Grund des Futterangebotes in dem Spühlsaum der Ostsee schienen die Vögel Party am Strand zu machen. Die Möwen standen fast bewegungslos im Wind über der Brandung. Die Enten watschelten durch die auslaufenden Wellen, suchten ihr Futter oder folgen aufgeregt zu einem vermeintlichen besseren Futterplatz. Die tiefstehende Sonne zauberte etliche Orangetöne in das Gefieder der Vögel. Meine Idee war es möglichst viele Vögel in dieser besonderen Szene in einem Bild einzufangen. Also nutze ich ein Aquarellpapier im Format 56 x 76 cm. Um die Stockenten und Möwen detailgetreu darzustellen, ist ein „kalkulierter“ Verlauf der Farben auf dem Papier entscheidend. Bei der Suche nach dem richtigen Aquarellpapier habe ich das Lana Papier 640 g/m2 satiniert gewählt. Bei der Verwendung meiner Aquarellfarben von Schmincke ergeben sich wunderbare Verläufe und ausreichende Kontraste auf dem Papier. Der Beginn für das aktuelle Aquarell war eine Vorzeichnung und ersten Farbauftrag für den Himmel. Bei den Wolken habe ich mit Wasser und Aquarellfarben gespielt, so dass sich wunderbare Verläufe im Bereich der Wolken ergeben haben. Ein wenig Grau über den Horizont verhindert, dass der Himmel langweilig wirkt.  Ganz automatischen werden durch die Negativmalerei die Enten und Möwen im Bereich des Himmels sichtbar. Wenn ich die richtigen Farben getroffen habe, sorgen der Himmel und die Wolken für die richtige Stimmung im dem maritimen Aquarell. Mit wenigen Lasuren wurden die fliegenden Möwen gestaltet. Im Gegensatz dazu bringt die Sonne das Gefieder der Erpel zum Leuchten und ich habe hier Farben wie Lasur Orange und Chinacridon Gold gewählt. Nebenbei habe ich Stück für Stück die Wellen durch Granulieren und Lasuren mit grünen und blauen Farbtönen gestaltet. Doch das Beste ist, wenn in der Präsentation für das Bild „Party am Strand“ Schritt für Schritt verfolgen, wie die der Himmel, die Wellen sowie die Enten und Möwen in dem Aquarell entstanden sind. Es gilt nach wie vor, ein Bild sagt mehr als tausend Worte 😉

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Party am Strand (c) Aquarell von Frank Koebsch
Party am Strand (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Ausstellung Wildes Land von Hanka u Frank Koebsch - Wildpark MV
Ausstellung Wildes Land von Hanka u Frank Koebsch – Wildpark MV

Vielleicht gefällt Ihnen ja mein Wildlife Aquarell vom Ostseestand, dann habe ich noch einen Tipp für Sie. Zur Zeit zeigen wir eine große  Auswahl unserer Aquarelle in unserer Ausstellung „Wildes Land“ im Wildpark MV in Güstrow. Hier können Sie auch das Aquarell „Party am Strand“ als Original sehen.

Aber vielleicht malen Sie ja auch alleine und haben Interesse an weiteren solchen Beschreibungen, wie Aquarelle Step by Step entstehen, dann finden Sie hier ein paar weitere Beispiele:

 

 

Viel Spaß beim Stöbern und Malen. Wenn Sie einmal gemeinsam mit mir malen wollen, dann finden Sie auf unserer Web Seite immer eine aktuelle Übersicht von Aquarellkursen und Malreisen. Wenn Sie mich auf der Malreise nach Kühlungsborn oder auf Rügen begleiten, dann können wir gemeinsam Enten und Möwen bei ihrer Party am Strand beobachten und malen. Ich freue mich von auf die nächsten Erlebnisse und Motive für unsere Aquarelle am Ostseestrand.

 


 

Party am Strand (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Party am Strand“ im Format 56 x 76 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Party am Strand“ im Format 56 x 76 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

1.150,00 €

Workshops des Plein Air Festival „Malen an der Ostsee“

Workshops des Plein Air Festival „Malen an der Ostsee“

Logo - Plein Air Festival - Malen an der Ostsee
Logo – Plein Air Festival – Malen an der Ostsee

Ich mag es, an der der Ostsee zu malen und versuche diese Begeisterung mit anderen zu teilen. Deshalb organisiere ich dort Aquarellkurse und Malreisen. Aber für den Mai in diesem Jahr laden die Kunsthalle Kühlungsborn, die Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH und ich zu einem besonderen Event an die Ostsee ein. Ich hatte in den vergangenen Tagen über die Idee für das Plein Air Festival in Kühlungsborn berichtet. Wir wollen vom 07. bis zum 14. Mai 2017 gemeinsam mit vielen Menschen an der Ostsee malen und ausstellen. Für die Festivalwoche haben wir ein Veranstaltungsprogramm organisiert. Neben dem freien Malen und der Ausstellung sind eine Vielzahl von Workshops und Abendveranstaltungen geplant. Für die Workshops konnten wir einige wunderbare Künstler und Kollegen als Dozenten für gewinnen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Anke Gruss, Christina Jehne, Ivan Prado, Jens Hübner, Sonja Jannichsen, Susanne Haun, Susanne Mull und Thomas Freund.

Ich möchte heute die Dozenten und Workshops des Plein Air Festivals „Malen an der Ostsee“ hier auf meinem Blog vorstellen.

WORKSHOP MIT ANKE GRUSS – LICHT UND ATMOSPHÄRE AM MEER

Hier die Workshop Beschreibung von Anke Gruss: In diesem Kurs wollen wir uns intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen und das Meer mit den verschiedenen Lichtstimmungen und Farbklängen mit Acrylfarbe auf der Leinwand einfangen. Farbharmonien werden vorgestellt und eigene Farbharmonien können gefunden werden, Farbkontraste werden herausgearbeitet und dem Thema „Farben mischen“ widmen wir uns intensiv um Licht und Atmosphäre in einem Bild besser auszuarbeiten. Farbtheorie und Symbolik der Farbe werden vorgestellt.
Es kann abstrakt und naturalistisch gearbeitet werden, wobei die Natur als Inspirationsquellen Schwerpunkt dient.

WORKSHOP MIT CHRISTINA JEHNE – EXPERIMENTELLES MALEN AM STRAND

Hier die Workshop Beschreibung von Christina Jehne: Das Licht des Nordens, der Strand und das Meer inspirieren uns zu Farben, Formen und Strukturen. Wir finden den Weg vom gegenständlichen Motiv zur abstrakten, freien Ausdrucksform und lernen, mit welchen Mitteln Strukturen in das Bild integriert werden können. Mit dem richtigen Bildaufbau erreichen wir eine spannungsreiche Bildsprache. Die Farben werden teils flüssig, teils deckend aufgetragen und bringen Leuchtkraft und Tiefe ins Bild.

Mit leichtem Malgepäck arbeiten wir direkt am Strand, gestalten strukturierte Oberflächen mit Sand und anderen unterwegs gefundenen Materialien, lassen Farben fließen und fangen die wechselvollen Stimmungen der Küste ein.

Wir werden auf verschiedenen Malgründen arbeiten: Leinwände, hochwertige, für Nasstechniken geeignete Papiere oder Karton. Einige ausgewählte Farben genügen, das Material für die Strukturen schenkt uns die Natur.

Erleben Sie die Schönheit dieses Ortes und gestalten Sie ausdrucksstarke Bilder mit Strukturen, dreidimensionalen Oberflächen, Schichtungen und leuchtenden Farben.

Geeignet ist dieser Workshop für alle, die gerne frei, abstrakt und experimentell arbeiten und ihre Ideen draußen in der Natur umsetzen möchten.

WORKSHOP MIT JENS HÜBNER – URBAN SKETCHING – KÜHLUNGSBORN MIT DEM SKIZZENBUCH ENTDECKEN

Hier die Workshop Beschreibung von Jens Hübner: Unbeobachtet und fast nebenbei Architektur, Menschen und Ostseewellen ins Format zu setzen und Unwesentliches wegzulassen ist ebenso Ziel des Workshops wie die Vereinfachung der Realität, um eine fotografische Genauigkeit zu vermeiden.

In seinem Workshop verrät der Zeichner, Weltumradler und Buchautor was Sie beachten sollten, wenn Sie im Café, im Standkorb oder bei ausgedehnten Strandspaziergängen zu Stift und Farbe greifen möchten. Durch Live-Demos und individuellen Besprechungen lernen Sie wie Sie es schaffen den Respekt vor dem leeren Blatt zu verlieren und mit wenigen Linien und einfachen Farbverläufen Ihr Motiv stimmungsvoll auf´s Papier zu bringen.

WORKSHOP MIT SONJA JANNICHSEN – AQUARELLMALEREI AN DER OSTSEE

Aquarellmalerei für Anfänger mit Malerfahrung und Fortgeschrittene. In dem dreitägigen Workshop wendet sich Sonja Jannichsen an den einzelnen Tagen folgenden Workshops zu.

08.05.2017 „leichter Himmel – schwere Steine“

  • Wie malt man ohne Lineal eine perfekte Horizontlinie? Wie legt man eine leichten Himmel an? Wolken? Wie malt man einen Stein oder mehrere hintereinander im Aquarell? Wie bekomme ich Unruhe auf Stein oder Muschel hin?

09.05.2017 „Wasser – Horizont – Himmel“

  • Welche Farben benutze ich fürs Meer? Welche für den Strand?
  • Wie bekomme ich die Tiefe und wie eine Wellenbewegung aufs Papier?
  • Leichte Wolken am Horizont, tiefe Gewitterwolken? Wie male ich diese mit einfachen Mitteln?
  • Gibt es Tricks für die Darstellung des Strandes? Wenn ja, welche?

10.05.2017 „Breiter Pinsel im Aquarell“

  • So ein großer, breiter Pinsel! Was male ich denn damit? Wie benutze ich breite Pinsel im Aquarell? Am Strand? Fürs Wasser malen? Welche Themen lassen sich damit gut gestalten?
  • Tolle Informationen rund um den Flachpinsel. Vorgeführt – Nachgemacht – Verstanden

Es werden viele Tipps und Tricks für die Aquarellmalerei gezeigt, um mit einfachen Mitteln ans Ziel zu kommen. All diese interessanten Themen werden in diesem Workshop angeschnitten, gezeigt und können geübt werden.

WORKSHOP MIT SUSANNE HAUN – IN DER NATUR MIT TUSCHE, FEDER UND PINSEL ZEICHNEN

Hier die Workshop Beschreibung von Susanne Haun: Zum Zeichnen braucht es nicht mehr als ein weißes Blatt, eine Feder und ein Tuschefass. Für die ersten Arbeiten draußen in der Natur genügt uns zum Skizzieren sogar einzig ein Schreibfüller und ein Notizheft. Mit bunten Patronen können Sie den Füller mit jeglicher Farbe ausstatten, die Sie mögen. Die Natur um Kühlungsborn an der Ostsee steckt voller Motive und wir können ein sagenumwobenes Paradies kreieren. Wir halten das große Ganze genauso fest wie die kleinen Fundstücke am Strand und lernen, die Gegenstände zu sehen und sie auf dem Papier in Szene zu setzen. Wir werden uns mit der Komposition eines Bildes beschäftigen und lernen, aus dem Reichtum der Motive, die uns Plein Air umgeben, das für uns passende Motiv für eine Zeichnung zu finden. Dabei lernen Sie die Eigenschaften der verschiedenen Tuschen, Federn und Büttenaquarellpapiere kennen und setzen die der Umgebung mit Hilfe der vorweg entstandenen Skizzen in Tuschezeichnungen um. Wir sprechen über Grundlegendes der Zeichnung, die Abgrenzung der Zeichnung zum Gemälde und wie Sie Ihren eigenen Weg zum individuellen Ausdruck finden. Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

WORKSHOP MIT SUSANNE MULL – WOLKEN UND MEE(H)R – NATURALISTISCHE PASTELLMALEREI AN DER OSTSEEKÜSTE

Hier die Workshop Beschreibung von Susanne Mull: Nach einer Einführung in die Materialkunde starte ich mein klar strukturiertes Unterrichtskonzept mit einer Demo, mit der ich meine Arbeitsweise Schritt für Schritt bzw. Schicht für Schicht vorstelle. Begleitend werden Grundkenntnisse über Tonwerte und Simultankontraste vermittelt. Nach einigen kleinen Übungen gebe ich Tipps zum Malen vor der Natur. Unterwegs, an reizvollen Orten des Ostseebades Kühlungsborn begleite ich jede/n einzelnen Teilnehmer/in fachkompetent und geduldig bei der Erarbeitung eigener Bildmotive. Dabei stehen Komposition und die Erarbeitung von Kürzeln für Strukturen in der Natur und Architektur im Mittelpunkt. Ein Reiz der Pastellmalerei liegt in der Leuchtkraft des fast reinen Pigments, aber auch der unmittelbare Farbauftrag. Es wird kein Werkzeug zwischen Hand und Pastell benötigt. Auf diese Weise entfaltet jeder durch seine persönliche Gestik eine eigene Handschrift.

WORKSHOP MIT THOMAS FREUND – EINFÜHRUNG IN DIE PASTÖSE ÖLMALEREI ALS GRUNDLAGE FÜR DIE PLEIN AIR MALEREI MIT ÖLFARBE

Hie die Workshop Beschreibung von Thomas Freund:

Technischer Aufbau eines Ölbildes:

  • Dazu gehört das „Vormalen“ des Motivs in dunklen, stark verdünnten Farben und die fette, lichtvolle Übermalung.
  • Das Mischen der Farben und die Kombination von Licht und Schatten.
  • Handhabung der Werkzeuge und Aufbau des Arbeitsplatzes in der Landschaft.
  • Komposition.
  • Farbperspektiven.

KARIKATUREN WORKSHOP MIT IVAN PRADO

Hier die Workshop Beschreibung mit Ivan Prado: Erleben und lernen Sie, wie aus einer Idee, einer ersten Skizze eine Karikatur entsteht. Ivan Pardo zeigt seine Herangehensweise und Philosophie und begleitet sie bei erstellen der Karikaturen und Illustrationen.

Mit Karikaturen können wir unsere Meinung frei äußern. Immer wieder sind es die Karikaturen aus Zeitungen, Zeitschriften, Ausstellungen und dem Internet, die zu heftigen Diskussionen im Alltag und der Politik führen. Sie sind ein universelles Medium, um eine breites Publikum zu erreichen.
In unserem Workshop gehen wir gemeinsam die Schritte von den ersten Skizzen bis zum Finish der Karikatur. Ivan Prado erläutert „Step by Step“ die notwendigen Techniken, erklärt seine Philosophie und Gedanken, was eine gute Karikatur ausmacht.

Der Workshop teilt sich in zwei Hauptbestandteile:

PORTRÄT/KARIKATUR

Mit folgenden Schwerpunkten:

  • Gesicht und Persönlichkeit
  • Karikatur Funktion
  • Lachen: Höchste Form der Freiheit
  • Wie entsteht eine Karikatur?
  • die Suche nach dem Wesentlichen / nach dem Charakter
  • Karikatur ist eine Meinung
  • Detailliertes Studie einer Karikatur
  • Typisierung: Menschen und ihre „inneren Tiere“
  • Transformation von Kurven und Linien
  • Kraftlinien und Ihr magischer Ausgleich

FERTIGUNG EINER KARIKATUR

Mit folgenden Schwerpunkten:

  • Zeichnerische Methode in Schwarz / Weiß
  • Block-in
  • Die Konturen
  • Inside
  • Aquarell Methode
  • Farbskala: Wichtige Entscheidung
  • Wasser: Wie viel und wann?
  • Materialien
  • Digital Painting – eine kleine Einführung

Es wird eine spannende Woche an der Ostsee. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann merken Sie sich doch die Termine des Festivals vor. Auf der Seite http://www.ostsee-pleinair.de/  finden Sie alle Workshops, Events, die Informationen zum freien Malen und zur abschließenden Ausstellung. Am besten melden Sie sich gleich an.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen das Plein Air Festival „Malen an der Ostsee“ zu erleben.

13. Rostocker Lichtwoche

13. Rostocker Lichtwoche

Ein Highlight mit illuminierten Gebäuden, Laternen Kinder und Lasershow

.

Guten Morgen – heute will ich über den gestrigen Abend berichten. Denn in den vergangenen Tagen hat sich das Bild der Rostocker City verändert. Es erinnert nur noch wenig an einen ganz normalen Abend in der Rostocker Innenstadt.  Die Stadtwerke Rostock richten z.Z. die 13. Rostocker Lichtwoche aus. Wie in vielen anderen Städten werden Gebäude illuminiert. Bei uns wird die Festwoche mit einer Vielzahl von Kulturellen Veranstaltungen  gestaltet. Für viele Rostocker ist sind die Abende am Freitag und am Sonnabend der Höhepunkte des Lichtwoche  An diesen Abenden werden nicht nur die Gebäude rund um den Universitätsplatz mit Licht in Szene gesetzt,  sondern es gibt einen Laternenumzug durch die Rostocker City und ein Feuerwerk oder eine Lasershow vor dem Universitätsgebäude.  Ich habe schon ein paar Mal die Laternenkinder während des Lichterfestes in Rostock begleitet.  Es sind einfach immer wieder wunderbare Motive für meine Aquarelle und wenn mit den Lieder „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…“ und „Ich gehe mit meiner Laterne..“ stellen sich sofort Kindheitserinnerungen ein. Diese Tage sind immer wieder eine Chance neue Motive für weitere Laternenbilder zu finden. Aber auch sonst bietet die Lichtwoche Möglichkeiten Ideen für Aquarelle mit illuminierten Motiven zu finden. Wenn man sich als Aquarellist mit solchen Bildern beschäftigt, dann kommen mit immer wieder Erinnerungen an wunderbaren Schwaaner und Rostocker Künstler Rudolf Bartels. Er hatte bereits ab 1905 immer wieder Laternen Kinder gemalt und eines seiner Bilder „Laternenkinder“ hängt im Kulturhistorischen Museum Rostocks in der unmittelbaren Nähe des Universitätsplatzes. Aber dieses war den Kindern und allen anderen  Menschen gestern Abend sicher egal. Sie haben nach dem Laterne gehen, gemeinsam mit mir und einigen tausend anderen Menschen die  wunderbare Lichtinstallationen das Eisbärenparadies und die Pinguine sowie die  Lasershow genossen.

.

.

Die Begegnung  mit den Knirpsen mit ihren Laternen mitten in der City, die Lichtinstallationen und die Lasershow haben Spaß gemacht. Wenn S. ie heute Abend noch nichts vorhaben, dann nutzen Sie doch die Chance und besuchen Sie doch die Rostocker Lichtwoche. Es lohnt sich 😉

Disteln sind auch im Winter begehrt

Disteln sind auch im Winter begehrt

Vorfreude auf Farben und Licht im Frühling und Sommer

.

Disteln im Winter (c) Foto von Frank Koebsch
Disteln im Winter (c) Foto von Frank Koebsch

Die Sehnsucht der Menschen nach mehr Licht und Wärme wird immer größer. Die Frage  Wann kommt denn nun der Frühling?  wird immer dringender. Schauen wir mal, zuerst einmal gilt die Aussage, dass  der Winter wieder zurück ist. Die Schneewolken haben die Landschaft in einen Wintertraum verwandelt. Die ersten Schneeglöckchen schauen zwar schon durch den Schnee. Aber sonst sind alle Pflanzen noch unter einer Schicht Schnee bedeckt, egal ob es sich um die Haselblüten, Magnolien oder Disteln handelt. Die Disteln habe ich mir noch einmal angeschaut, denn sie haben mir in der Vergangenheit für meine Distel Aquarelle Modell gestanden. In den vergangenen Tagen musste ich von einem dieser Aquarelle Abschied nehmen.  Ich hatte berichtet, dass auf der Suche nach dem Frühling die Menschen vermehrt Bilder mit Blumen & Blüten kaufen. Eine Kundin hatte sich zwei Aquarellbilder ausgesucht, einmal ein Frühlingsaquarell mit einem Buschwindröschen, dass ich in den vergangenen Tagen noch einmal gezeigt habe und dann eines meiner Distel Aquarelle. Das Bild zeigt keine verwelkten Disteln im Schnee sondern eine Szene im warmen Spätsommer. Das Aquarell Distel im Abendlicht erweckt die Sehnsucht nach Farbe und Wärme.

.

Disteln im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Disteln im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Das Bild schein mir gut gelungen zu sein. Einmal konnte ich dieses Aquarell verkaufen, dieses ist für mich die höchste Form des Feedbacks. Zum anderen wurde meine Distel Bildern mehrmals von anderen nachempfunden, hier sehen Sie das Ergebnis für die Aquarelle Disteln im Abendlicht und Kletten im Spätsommer. Was soll ich sagen:

Disteln sind auch im Winter begehrt 😉

Jahresrückblick 2012

Jahresrückblick 2012

Jahresrückblick eines Aquarellmalers

.

Jahresrückblick 2012 auf Facebook
Jahresrückblick 2012 auf Facebook

Das Jahr geht zu Ende und seit einigen Jahren ist es „inn“, Jahresrückblicke zu veröffentlichen. Im Fernsehen laufen etliche Shows, die Zeitungen und Zeitschriften spendieren etliche Seiten hierfür. Sogar Facebook bietet in diesem Jahr eine Funktion hierzu an. Es wird  automatisch

„ein Überblick über deine 20 wichtigsten Momente des Jahres, welche sich aus Lebensereignissen, vergrößerten Beiträgen und deinen beliebtesten Meldungen zusammensetzen“

erzeugt. Nun ja, es ist eine Automatik 😉 Ich werde den Jahresrückblick lieber wie in den vergangenen Jahren 2011, 2010, 2009 per Hand erstellen und folgendes allen anderen Überlegungen voran stellen:

Ich möchte an dieser Stelle allen Danke sagen, die geholfen haben, um Ausstellungen zu organisieren und auszurichten, an die Menschen, die durch Hinweise geholfen haben, dass meine Bilder besser geworden sind, an die Käufer unserer Bilder und Kalender, die ganz wesentlich dazu beitragen unsere Malerei zu finanzieren und die Besucher unserer Homepage und dieses Blogs, die mit Diskussionen und Beiträgen, diesen Blog lebendig halten.

2012 war ein aufregendes Jahr mit Projekten im Netz und wunderbaren Ausstellungen. Es sind viele Bilder entstanden und ich habe eine Menge gelernt. Doch der Reihe nach, als erstes möchte ich Ihnen die Ausstellungen noch einmal im Überblick vorstellen.

.

Unsere Ausstellungen 2012

.

Ausstellung in Heringsdorf

Begonnen hat das Ausstellungsjahr für meine Frau Hanka und mich ab den 03. März 2012 in Heringsdorf.  Wir hatten in den Strandvillen Bethanienruh  unter dem Titel Bilder vom Meer & mehr – Streifzug durch die Jahreszeiten  eine Auswahl unserer maritimen Aquarelle,  unserer Möwen und Kranich Aquarelle u.a. gezeigt.  Es war ein wunderbarer Auftakt unserer Ausstellungen in der Frühlingssonne Heringsdorf.

.

.

Ausstellung in der Hamburger Galerie Faszination Art

Im April folgte dann die Auftaktausstellung im Rahmen unseres Projektes Faszination Sternzeichen. Susanne HaunPetra RauKerstin Mempel und ich stellten zum ersten Mal unsere Sternzeichen aus. Karsten Peters unser Galerist in dem Projekt präsentierte mit uns gemeinsam in der Galerie Faszination Art die Bilder zum Sternzeichen Buch.

.

.

Ausstellung in der Internationale Begegnungszentrum Rostock e.V. 

Im Mai konnten dann Hanka und ich einige unsere Aquarelle und Pastelle in dem Internationale Begegnungszentrum Rostock e.V.  der Universität Rostock vorstellen. Wir haben uns riesig über  das Interesse an der Eröffnung unserer Ausstellung gefreut. Für viele der Besucher war der Titel unserer Ausstellung „Farben des Nordens“  interessant, denn sie waren sich nicht der besonderen Rolle der Farben und des Lichts des Nordens bewusst.

.

.

Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage

Der Juni begann mit unserer Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Zeichnung, Fotografie und Aquarell. Christiane WeidnerSusanne Haun und ich eröffneten am 5. Juni 2012 in der Humboldt Bibliothek unsere Ausstellung Flughafen Berlin Tegel, eine Hommage – Zeichnung, Fotografie und AquarellJeder von uns brachte seine ganz besonderen Erfahrungen aus dem eigenen Erleben über den Flughafen Tegel ein und so ergab sich eine wunderbare Ausstellung.  Ein weiteres Highlight  war für uns die Einbeziehung der Kinder. Wir haben mit Unterstützung der Fa. Hahnemühle Kindergruppen aus Kitas und Schulen eingeladen, mit uns gemeinsam Papierflugzeuge zu basteln und zu bemalen.

.

.

Ausstellung in der Schweriner Sternwarte

Im Juli 2012 hatten wir die Chance unsere Sternzeichen im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Sternwarte Schwerin zu präsentieren. Eine Ausstellung zu der wir ein wunderbares Feedback bekamen.

.

.

Ausstellung in der Hamburger Sternwarte

Der August begann dann mit dem 100jährigen Jubiläum der der Hamburger Sternwarte.  Bei einem solchen Jubiläum mussten wir natürlich dabei sein und zeigten unsere Sternzeichen in der Sternwarte Hamburg, eine Ausstellung in einer wunderbaren Umgebung.

.

.

see more jazz in fine art

Der August hielt noch einen weiteren Höhepunkt bereit. Ich konnte im Rahmen des Rostocker Jazzfestivals see more jazz eine Ausstellung als Kurator zusammenstellen. Volker KurzUlli Schwenn,  Conny Stark, Martina Wald und ich konnten in der Galerie Rostocker Hof mit unserer Ausstellung see more jazz in fine art  das Festival begleiten. Es gab eine wunderbare Vernissage, in unsere  Jazz Aquarelle, Bilder, Fotografie und Zeichnung in einem wunderbaren Kontext  zu der Musik standen.

.

.

Ausstellung in der Galerie Severina

Ab Ende August zeigten dann Hanka und ich unsere Ausstellung „Bei uns entdeckt“ in der Galerie Severina in Bad Doberan. Wir zeigten neben Aquarellen aus Bad Doberan, eine Auswahl von Blumen und BlütenDistel AquarellenApfel Aquarelle und Herbstbilder für uns eine gelungene Ausstellung mit noch einem weiteren Höhepunkt der Doberaner Kunstnacht.

.

.

Ausstellung im Schloss von Groß Lüswitz

Im September hatte wir auch die Chance unsere Bilder im Rahmen von zwei Veranstaltungen unsere Gemeinde Sanitz zu zeigen. Einmal wurden Hanka und ich eingeladen unsere Pastelle und Aquarelle im Rahmen des  Park- und Seefest in Groß Lüsewitz zu zeigen. Wir konnten im Rahmen dieses Festes im Saal des Schlosses in Groß Lüsewitz eine Ausstellung gestalteten.

.

.

Ausstellung in der Schwarzen Scheune in Teutendorf

Unmittelbar danach zeigten wir eine  Ausstellung in der Schwarzen Scheune in Teutendorf. Hier zeigten wir Jazz Aquarelle und Motive aus MV zu einem Jazzbrunch mit Andreas Pasternack. Es herrschte eine wunderbare Stimmung in der Scheune, die meisten Menschen kannten sich  und als Andreas Pasternack anfing, Jazz zu spiele, bildeten die Musik, die Ausstellungsstätte mitten in Mecklenburg Vorpommern eine schöne Symbiose.

.

.

Ausstellung beim Stapelfelder Kulturkreis

Im Oktober zeigten wir eine Matinee unserer Sternzeichen in der Kratzmannschen – Kate des Stapelfelder Kulturkreises e.V.  – eine kleine aber feine Ausstellung mit einer Lesung aus unserem Sternzeichen Buch. Die Hamburger Schauspielerin, Sprecherin und Künstlerin Jeannine Platz las aus unserem Buch. Es ist für die Gäste der Ausstellungen und alle am Projekt Faszination Sternzeichen Beteiligten  immer wieder ein wunderbares Erlebnis die Texte von Anette Pehnt in einer Ausstellung zu hören.

.

.

Ausstellung im Kieler Atelierhaus Anscharpark

Den Abschluss unseres Ausstellungsjahres bildete eine Ausstellung unserer Sternzeichen im Kieler Atelierhaus Anscharpark.  Für unsere Ausstellung in Kiel hatten Susanne Haun und Kerstin Mempel die Idee, einen Teil unser Aquarelle, Bilder und Zeichnungen in Form der Sternbilder zu hängen. Also wurden bekannte Sternbilder wie der Große Wagen auf die Wände der Ausstellungsräume imAtelierhaus Anscharpark übertragen. Anstelle der Sterne wunden unsere Bilder positioniert und diese mit Schnüren verbunden und so entstand Stück für Stück unsere „eigene“ Milchstraße.

.

.

Es war ein arbeitsreiches Ausstellungsjahr. Keine Ausstellung glich der anderen, wir haben viele interessante Menschen kennen gelernt und viel positives Feedback bekommen.

Doch dieses ist schon

ein weiteres Kapitel unseres Jahresrückblicks 2012.

Licht und Farben des Nordens

Licht und Farben des Nordens

.

Im Rahmen der Vernissage für unsere Ausstellung in Heringsdorf hatten wir mit den Gästen in den Strandvillen Bethanienruh eine angeregte kleine Diskussion zu den Besonderheiten des Licht und der Farben im Norden. Aus diesen Überlegungen heraus ergab sich der Titel für unsere nächste Ausstellung.

.

Aber was macht die Besonderheiten der Farben des Nordens aus?

.

Boot im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Boot im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Egal ob in Holland, Norwegen, Schweden, Norddeutschland findet man in der Natur und der Architektur andere Farben, als im Süden. Auch unsere Bilder unterscheiden sich in der Wahl der Palette von vielen anderen Aquarellen oder Pastellen. Aber warum? Ist dieses auf den persönlichen Geschmack von uns als Künstler zurück zu führen? Oder sind wir in unserer Wahrnehmung durch die Natur, durch das Licht hier bei uns an der Ostsee geprägt?

Ende des 19. Jahrhundert entstanden gerade im Norden Deutschland viele Künstlerkolonien z.B.  in Schwaan, Ahrenshoop, Hiddensee, …. Künstler verließen die Enge der Ateliers in den Großstädten und entdeckten die Freiluftmalerei. Viele waren von der Weite und dem Licht in Gegensatz zu den engen Gassen und den schlecht beleuchteten Ateliers fasziniert. Der Reiz der Natur in der  Nähe der Ostsee tat das übrige. Aber heute im Zeitalter der Tageslicht Lampen und der Penthäuser in den Metropolen? Ich hatte meine Motivation für Mecklenburg – Vorpommern schon mal mit der Überschrift Wind, Wellen, Sonne, unendliche Weite bis zum Horizont beschrieben. Aber was macht der Unterschied in den Farben aus.

.

Die Sonne ist schuld 😉

.

Einladungskarte für die Ausstellung von Hanka & Frank Koebsch - Farben des Nordens
Einladungskarte für die Ausstellung von Hanka & Frank Koebsch – Farben des Nordens

Meine Erklärung hängt mit der Sonneneinstrahlung zusammen. Jeder der schon mal in den Mittelmeerregionen unterwegs war und in südlichen Hochgebirgen, kennt den azurblauen Himmel und die daraus resultierende wunderbare Farben der Gewässer. Diese Farben wird man bei uns an der Ostsee nicht finden, denn hier steht die Sonne nicht senkrecht genug. Damit ergeben sich am Tage ganz andere Farbspektren für unsere Augen. Es gibt noch einen weiteren Unterschied, die Dämmerung. Je südlicher man ist, um zu mehr verkürzen sich  die Zeiten der Dämmerung bei Sonnerauf- und untergang. Aber gerade diese Zeiten mit der niedrig stehenden und verschwindenden Sonne tauchen die Natur in ein ganz besonderes Licht mit wunderbaren Orange, Rot, Blau und Violett Tönen, die man woanders suchen muss.

Schauen Sie mal genau hin, ob Sie diese Farbtöne in unseren Bildern entdecken, am besten heute Abend im Rahmen der Eröffnung unserer Ausstellung Farben des Nordens in der Internationalen Begegnungszentrum Rostock e.V. der Universität Rostock.

.

AIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona (c) Aquarell von Frank Koebsch
AIDA am Kreuzfahrt-Terminal Altona (c) Aquarell von Frank Koebsch

Disteln im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Disteln im Abendlicht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Wellentanz (c) Pastell von Hanka Koebsch
Wellentanz (c) Pastell von Hanka Koebsch

.

Was meinen Sie, gibt es die typischen Farben des Nordens?

Früchte und Blätter im Herbst

Herbstbilder

.

Gestern hatte ich ein paar Fotos aus dem herbstlichen Berlin gezeigt. Bei dem wunderschönen Herbstwetter im Altweibersommer kann man, überall wunderbare Motive finden, wie diese Früchte, wie Mais, Kastanien, Disteln und  verfärbte Blätter im Herbst.  Ich freue mich über dieses besondere Licht und die Farben der Natur in dieser Jahreszeit. So ist in der Vergangenheit so manches Herbst Aquarell entstanden. Besonders Spaß beim Malen hatte ich im vergangenen Jahr mit den Disteln. Welches ist Ihr Lieblingsmotiv im Herbst?

.

P.S. Wenn Sie es auch mal mit einem Distel Aquarell probieren wollen, schauen Sie doch mal in dieses Video 😉

Vorfreude auf die Lichtklangnacht 2011 im IGA Park

Eine Einladung zur Lichtklangnacht 2011

.

Wir sind in den vergangenen Jahren Ende August oder Anfang September in den Rostocker IGA Park gegangen und haben die Lichtklangnacht genossen. Durch Licht und Klänge werden einzelne Teile des Parks in eine ganz besondere Stimmung versetzt. Können Sie sich vorstellen, wie Kinder reagieren, wenn Peter Pan in einer illuminierten Umgebung geheimnisvollen Umgebung gelesen wird oder über die Streiche von Till Eulenspiegel berichtet wird. Einfach phantastisch 😉 Das Programm der Lichtklangnacht am 02. und 03. September 2011 liest sich wieder klasse. Ich habe zur Einstimmung auf die Lichtklangnacht ein paar Fotos aus den vergangenen Jahren heraus gesucht.

Beim Weidendom - Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch
Beim Weidendom – Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch

Theater im Weidendom - Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch
Theater im Weidendom – Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch

Licht Klang Nacht 2010 (10) beat´n blow im Chinesischen Garten
Licht Klang Nacht 2010 (10) beat´n blow im Chinesischen Garten

Licht Klang Nacht 2010 (5) Inszenierte Spinnennetze
Licht Klang Nacht 2010 (5) Inszenierte Spinnennetze

Traditionsschiff bei der Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch
Traditionsschiff bei der Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch

Licht Klang Nacht 2010 (3) - Langer Heinrich
Licht Klang Nacht 2010 (3) – Langer Heinrich

Auf der Basis dieser besonderen Stimmung bei der Lichtklangnacht sind u.a. folgende Aquarelle entstanden. Ich wünsche alle Besuchern und Mitwirkenden der Lichtklangnacht wieder viel Spaß.

Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch
Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ... (c) Aquarell von FRank Koebsch
Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir … (c) Aquarell von FRank Koebsch

Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch
Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch