Aquarelle mit illuminierten Motiven

Aquarelle mit illuminierten Motiven

Nächtliche Motive und Szenen im Aquarell

.

Ich habe in den vergangenen Tagen zwei Aquarelle gezeigt, die den Flughafen Berlin Tegel in der Dämmerung bzw. bei Nacht zeigen. Aquarelle mit Motiven und Szenen in Halbdunklen oder der Nacht findet man selten. Warum? Ist es der Geschmack der Menschen, der dunkle Bilder nicht favorisiert? Oder liegt es daran, dass solche Motive andere Techniken benötigen?

Ich habe bereits mehrmals solche Aquarellbilder gemalt. Es macht von Zeit zu Zeit recht großen Spaß solche Motive auszuprobieren. In Kunstunterricht war ich von Bildern, wie dem Mann mit dem Goldhelm fasziniert. Das Spiel mit dem Licht auf der Metalloberfläche, lenkt den Blick des Betrachters … Heute sind es meist die Fotografen, die bei Aktionen in den Innenstädten wie die Lichtklangnacht und der Lichtwoche in Rostock, dem Festival of Lights in Berlin oder der Lichtkunst in der  Hamburger Speicherstadt wunderbare Szenen mit illuminierten Motiven in die Bilder zaubern. Es ist aus meiner Sicht immer ein Versuch wert, dieses auch mit den Möglichkeiten des Aquarells auszuprobieren. Da ich meine Bilder meist plane, sehr gerne mit Negativtechnik in den Bildern arbeiten und die Aquarellfarben schichtweise in verschiedenen Lasuren auftrage, gelingt es mit leicht solche Stimmungen auf das Papier zu bringen. Ich habe mal alle meine Bilder zusammengestellt, egal ob mit Motiven von Rostock bei Nacht, der Lichtklangnacht  oder die Aquarelle  für unser Ausstellungsprojekt Flughafen Berlin Tegel . Ich habe noch etliche Ideen für solche Bilder, wenn das Problem mit der Zeit nicht wäre 😉

.

Rostocker Altstadt bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Rostocker Altstadt bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Hanse-Wahrzeichen bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Hanse-Wahrzeichen bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch
Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch

Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch
Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch

Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend (c) Aquarell von Frank Koebsch
Auf dem Weg zum letzten Flug am Abend (c) Aquarell von Frank Koebsch

Letzte Landung in Tegel (c) Aquarell von Frank Koebsch
Letzte Landung in Tegel (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Wie gefallen Ihnen meine Aquarelle mit illuminierten Motiven?

Vorfreude auf die Lichtklangnacht 2011 im IGA Park

Eine Einladung zur Lichtklangnacht 2011

.

Wir sind in den vergangenen Jahren Ende August oder Anfang September in den Rostocker IGA Park gegangen und haben die Lichtklangnacht genossen. Durch Licht und Klänge werden einzelne Teile des Parks in eine ganz besondere Stimmung versetzt. Können Sie sich vorstellen, wie Kinder reagieren, wenn Peter Pan in einer illuminierten Umgebung geheimnisvollen Umgebung gelesen wird oder über die Streiche von Till Eulenspiegel berichtet wird. Einfach phantastisch 😉 Das Programm der Lichtklangnacht am 02. und 03. September 2011 liest sich wieder klasse. Ich habe zur Einstimmung auf die Lichtklangnacht ein paar Fotos aus den vergangenen Jahren heraus gesucht.

Beim Weidendom - Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch
Beim Weidendom – Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch

Theater im Weidendom - Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch
Theater im Weidendom – Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch

Licht Klang Nacht 2010 (10) beat´n blow im Chinesischen Garten
Licht Klang Nacht 2010 (10) beat´n blow im Chinesischen Garten

Licht Klang Nacht 2010 (5) Inszenierte Spinnennetze
Licht Klang Nacht 2010 (5) Inszenierte Spinnennetze

Traditionsschiff bei der Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch
Traditionsschiff bei der Lichtklangnacht 2009 (c) Frank Koebsch

Licht Klang Nacht 2010 (3) - Langer Heinrich
Licht Klang Nacht 2010 (3) – Langer Heinrich

Auf der Basis dieser besonderen Stimmung bei der Lichtklangnacht sind u.a. folgende Aquarelle entstanden. Ich wünsche alle Besuchern und Mitwirkenden der Lichtklangnacht wieder viel Spaß.

Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch
Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ... (c) Aquarell von FRank Koebsch
Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir … (c) Aquarell von FRank Koebsch

Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch
Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch

Wie malt man einen Himmel? (4)

Nachthimmel

.

„Nicht immer ist der Himmel blau. Unglaublich viele Farbschattierungen lassen sich in einem zu malenden Himmel entdecken…“ schreibt Wolfgang Baxrainer in dem Artikel „Fachkunde – Die Farben in der Aquarellmalerei“ in der Zeitschrift Palette und Zeichenstift, Ausgabe 1 / 2011.

Diese Aussage bezieht er auf Aquarelle die Landschaftsmotive zeigen, diese aber tagsüber bezieht. Nun zu den Möglichkeiten und Erfordernissen  der Aquarelle mit einem Nachthimmel trifft er keine Aussagen. Dieses ist auch nicht verwunderlich, denn im dunklen malt es sich schlecht 😉 Aber es gibt wunderbare Motive auch unter diesen Lichtverhältnissen. Ich habe deshalb mal einige Aquarelle mit Nachthimmel herausgesucht, um mal zu beschreiben welche Farbschattierungen ich genutzt habe. Eines ist klar, in diesen Aquarellen ist vom typischen Himmelblau nichts zu sehen… Wenn man in den Nachthimmel über einer Stadt  schaut, stellt man fest, dass sich die überwiegende Lichtfarbe der Beleuchtung auch am Himmel wiederfindet. Der Rest des Himmels variiert je nach Wetter, Feuchtigkeit, Bewölkung, Sicht auf die Sterne und Mondschein zwischen einem ganz dunklen Blau mit verschiedenen Nuancen.

Hanse-Wahrzeichen bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Hanse-Wahrzeichen bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Rostocker Altstadt bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch
Rostocker Altstadt bei Nacht (c) Aquarell von Frank Koebsch

Die Aquarelle Hanse-Wahrzeichen bei Nacht und Rostocker Altstadt bei Nacht zweigen  illuminierte Gebäude Rostocks im Stadthafen von dem gegenüberliegenden Warnowufer.

Ich habe den Himmel mit Delft Blau und Paynes Grau bläulich gestaltet und je nach Lichtstimmung in der City mit Dunkel Rot angepasst. Die Farben des Himmels finden sich  zwischen den Lichtreflexen mit Sepia Braun angepasst auf der Wasseroberfläche wieder.

Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch
Langer Heinrich (c) Aquarell von Frank Koebsch

Eine andere Art der Gestaltung des Himmels habe ich im Aquarell Langer Heinrich gewählt. Das Licht des Hafens beleuchtet die Wolken von unten großflächig und die Farben variieren je nach Höhe über dem Horizont und der Bewölkung vom Dunkel Rot über Sepia bis zum Delft Blau und Paynes Grau bläulich. Eine ähnliche Lichtsituation finden Sie in dem Aquarell Schlepper im besonderen Licht. Der Dampfschlepper Saturn, der da hinter liegende Schwimmkran Langer Heinrich und die Brücke im Museumshafen im IGA Park wurde im Rahmen der Lichtklangnacht angestrahlt. Im Umfeld der illuminierten Gegenstände strahlt das Licht und gibt der Umgebung die Färbung vor dem dunkelblauen leicht gewölkten Himmel, der das Motiv genauso wie der dunkle Vordergrund einrahmt.

Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch
Schlepper im besonderen Licht (c) Aquarell vom Dampfschlepper Saturn von FRank Koebsch

Nun in den drei Teilen der Artikelserie

habe ich am Beispiel einiger meiner Aquarelle die Gestaltung des Himmels gezeigt. Was natürlich noch viel interessanter ist, ist der Vergleich, wie malen andere Aquarellisten ihre Himmel. Schaun wir mal

Die erste Veranstaltung der Lichtwoche 2010 in Rostock

Keine Kunst ohne Licht

.

Nun in der nächsten Woche ab den  01.09.2010 beginnt die Lichtwoche in Rostock. Ich freue mich auf das besondere Flair in der City und auch auf ein paar der kommenden Veranstaltungen. Hier finden Sie das Programm der Lichtwoche 2010. Nun ein wenig vorgezogen wurde am Freitag bereits die erste Veranstaltung im Rahmen der Lichtwoche im Haus der Stadtwerke Rostock eröffnet. Bert Preikschat hatte zur Eröffnung seiner Ausstellung „Keine Kunst ohne Licht“ eingeladen. Ich hatte einige Kunstobjekte von Bert Preikschat im Rahmen der Lichtklangnacht 2010 gesehen, denn er hatte dort u.a. die „Spinnennetze“ inszeniert. Dieses machte mich neugierig und ich versuchte nach meiner letzten Telefonaten mit Kollegen und Kunden einen Moment meine Nase in das Haus der Stadtwerke zu stecken. Rostock-Heute hat bereits einen sehr guten Artikel über die Ausstellung „Keine Kunst ohne Licht“ veröffentlicht. So kann ich kaum etwas Neues dazu beitragen, außer ein paar Fotos…. 😉

.

Hier ein paar weitere Links die zu Quellen über Bert Preikschat

P.S. Wir freuen uns bereits auf den Sommer 2011, denn dann werden wir zum dritten Mal im Haus der Stadtwerke ausstellen, bereits eine kleine Tradition 😉 Hier ein paar Schnappschüsse aus dem Jahr 2008 von unser letzen Ausstellung dort.

Lichtklangnacht 2010

Eine durch Licht und Klänge verzauberte Nacht

.

Wir sind wie immer mit großen Erwartungen am Sonnabend zur Lichtklangnacht in den IGA Park gestartet. Denn im vergangenen Jahr haben wir einige wunderbare Erlebnisse am Ufer der Warnow gehabt, gute Fotos machen können und es sind sogar einige Aquarelle aus diesen Impressionen der Lichtklangnacht entstanden.

Wie viele Rostocker und Gäste sind haben wir uns zwischen 19.00 und 20.00 Uhr im IGA Park eingefunden. Die Eröffnung auf der Parkbühne machte mit der Vorstellung aller Beteiligten Lust auf mehr und insbesondere die Musik der „Blaskapelle“ (?) beat´n blow zog gleich alle beteiligten in ihren Bann. Im Nachgang zogen wir durch den Park, um die kleinen und größeren illuminierten Highlights zu entdecken. Gut inszeniert waren die großen Spinnennetze …. Im Chinesischen Garten  trafen wir dann wieder auf beat´n blow und konnten im Licht des Leuchtturms einige Blüten zu fotografieren. Aber auf den Weg zum Museumshafen mit dem Traditionsschiff und dem Langen Heinrich wurden wir dann von einem kräftigen Sommerschauer erwischt. Gut durchnässt kam dann bei uns keine rechte Stimmung auf und auch so manche geplante Vorführung ließ sich nicht wie geplant realisieren. Umso mehr haben wir uns über den Artikel über die Lichtklangnacht auf Rostock heute gefreut, um ein wenig nachzulesen was wir versäumt haben 😉 Schade, dass man so wenig Beiträge und Bilder zur Lichtklangnacht im Netz findet.

P.S. Einige weitere Bilder finden Sie hier.