Wie malt man ein Aquarell?

Auch eine Frage nach dem wann und wo 😉

.

Ich werde immer wieder gefragt, wie malt man ein Aquarell. Nun mit der Antwort tue ich mich schwer. Denn ich kann nur sagen, wie ich ein Aquarell male. Dieses habe ich  in der Zeitschrift „Palette & Zeichenstift“ 5 / 2009 oder in dem Video Aquarell einer Distel von Frank Koebsch – step by step versucht.

Aber ich stelle oft fest, dass das „Wie“ in Bezug auf die Farbe, das Papier, die Pinsel nur ein Teil der Frage ist. Oft wird in der Frage mehr das Interesse nach dem wann und wo u.a. „versteckt“. Wenn ich in der Woche unterwegs bin, kommt es vor, dass ich im Hotel male, so sind z.B. die Aquarelle „Vorsicht stachlig“ und „Die ersten Blüten der Magnolie“ entstanden.  Heute möchte ich Ihnen ein Foto zeigen, wie ich an einem der aktuellen Aquarelle zuhause arbeite. In der Regel komme ich auch zuhause erst am Abend dazu zu malen. Es ist Ruhe eingezogen. Die Staffelei steht im Wohnzimmer, der Fernseher dudelt und je nach Stimmung, Lust und Laune male ich noch ein, zwei oder drei Stunden mit einem Espresso oder einem Glas Rotwein. Das kann dann z.B. so aussehen…. Mal sehen ob es ausreichend rote Farbe war oder zu viel Rotwein 😉

Nun was mich natürlich interessiert, wann, wo und wie malen Sie? Über Feedback hierzu würde ich mich freuen.

Rote Farbe und Rotwein im Arbeitsprozess
Rote Farbe und Rotwein im Arbeitsprozess

P.S.: Es wird das vierte Aquarell zu dem Thema Faszination Kinderkarussell.  Hier finden Sie die anderen Aquarelle in dieser Serie

1. Jahrestag meines Blogs

Blumen, Blüten, Florales, Botanik - Aquarelle von Frank Koebsch
Blumen, Blüten, Florales, Botanik - Aquarelle von Frank Koebsch

Geburtstag –

Gedanken zum meinem Blog

Heute vor einem Jahr habe ich diesen Blog gestartet, also hat mein Blog heute Geburtstag. Woran denke ich bei dem Stichwort Geburtstag? An einen Blumenstrauß… ? Tja ich habe schon eine Menge gemalt, einzelne Blumen und Blüten, Magnolien, Löwenzahn, Mohn, ja ganze Bäume, Aquarelle zum Thema Musik, Jazz und und … Aber einen Geburtstagsstrauß noch nicht. Also es gibt noch viel zu tun, viel zu malen 😉

Nun ich möchte auch mich ohne einen Blumenstrauß bei allen Menschen bedanken, die einmal oder auch öfter in meinen Blog geschaut haben.

Wenn Sie meinen Blog gefunden haben, gehören Sie sicher zu den Menschen, die die Suchbegriffe aus den folgen Grafiken

genutzt haben.

Damit gehören Sie laut BLOGGEREI.DE zu den durchschnittlich 97 Besuchern pro Tag, die diesen Blog in dem letzten Jahr besucht haben. Die Grafik „Welche Seiten und Artikel wurden gewählt?“ gibt Aufschluss darüber, welche Dinge Sie in meinem Blog besonders interessiert haben und wenn ich mir die Entwicklung der Klicks in diesem Blog anschaue, muss der Blog gar nicht so schlecht sein… 😉

Doch dieses ist der Blick auf die Statistik Ihrer Spuren in meinem Blog. Aber, wie ist es mir dabei ergangen?
Mein erster Beitrag heißt Blogemenia und ich hatte mir damal folgende Fragen zum Thema Bloggen gestellt:

  • Muss man da mit machen?
  • Was verliert man, gewinnt man?
  • Sinn oder Unsinn?
  • Für wen schreibt man einen Blog?
  • Für sich, für andere?

Nach einem Jahr muss ich, diese Fragen waren / sind gar nicht so schlecht ;-). Warum?

Muss man bloggen? Die Antwort lautet eindeutig nein.

Was verliert man? Es besteht die Gefahr, dass man Zeit verliert…

Was gewinnt man? Wenn man den Blog für sich schreibt, versucht Dinge aufzugreifen, zu beschreiben, die einen interessieren. Das Schreiben und Formulieren kann helfen, sich über verschiedene Dinge klar zu werden.  Die Anregungen für die einzelnen Beiträge bekommen ich beim Malen, den Fragen zur Ausstellungsvorbereitung, den Diskussionen in den verschiedenen Foren,  beim Lesen der Presse, von anderen Quellen im WEB und nicht zu letzt im Erleben im alltäglichen Leben, den Gesprächen Tag für Tag und natürlich in meinem Job. Das Schreiben hilft mir andere Sichten zu begreifen und und … Dieses kann es auch für die Leser authentisch und interessant sein. Aber wenn man versucht, seinen Blog nach vermeintlichen Wünschen eines „statistischen Lesers“ auszurichten, glaube ich, wird  man mit der Bloggerei Lebenszeit verlieren… Dann sind die Beiträge nicht authentisch und auch nicht mehr interessant. Oder?

Sinn oder Unsinn? Nun im Rückblick, gibt es Beiträge, die würde ich heute nicht mehr schreiben… Aber das Bloggen macht Sinn für mich, denn ich habe mehr gewonnen als Zeit geopfert. Gewonnen auch durch die Kommunikation mit den Lesern meines Blogs, aber dadurch, dass ich die die Beiträge konsequent in Facebook und einigen anderen Foren zur Diskussion stelle. Gewonnen dadurch, dass ich Erfahrungen hier in meinen Job einsetzen kann.

Für wen schreibt man einen Blog? Für sich, für andere? Ich schreibe den Blog für mich und freue mich, wenn ich vielleicht einigen Lesern etwas bieten kann oder andere zum Nachdenken oder Schmunzeln bringe.

Also wenn Ihnen mein Blog gefällt, schauen Sie wieder rein, ich würde mich freuen 😉 natürlich noch mehr zu einem Kommentar oder einer Mail zu diesem oder jenen Beitrag.

Welche Ergebnisse ergibt die Suche mit Google: Magnolie Aquarell?

Googeln nach: Magnolie Aquarell

Ich hatte in den vergangenen Tagen einige Artikel zur Positionierung meiner Magnolien Aquarelle bei Google geschrieben. Bisher hatte ich nur die Ergebnisse der Bildsuche von Google beschrieben. Nun ich hatte abschließend die Suche noch mal gestartet, bin aber über die Textsuche gegangen und war erstaunt was ich angerichtet habe. 7 von 10 Ergebnisse der Suche mit den Begriffen: Magnolie Aquarell zeigen auf „meine“ Links… 😉 🙂 Nun dieses war der Spaß und die Arbeit an dem Thema wert.

Googeln nach Magnolie Aquarell
Googeln nach Magnolie Aquarell

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 2

Wie gut werden Bilder in verschiedenen Portalen gefunden?

Ich habe eine Reihe von Magnolien Aquarellen gemalt, die unterschiedliche Positionen bei der Google Bildsuche erreichen. Mit Hilfe der Punkte aus dem Kochrezept von Martin Mißfeldt möchte ich für die eingestellten Bilder analysieren, warum so unterschiedliche Ergebnisse für die einzelnen Bilder entstehen.

Positionierung in der Google Bildersuche 5 von 18
Positionierung in der Google Bildersuche 5 von 18

Ich stelle mir vor, dass als Ergebnis unterschiedliche Bewertungen für die von Martin Mißfeldt genannten Punkte entstehen. Oder ??? :-)Also wie sieht das Ergebnis aus? Ich habe die Bildersuche von Google mit der Suchbegriffskombination „Magnolie Aquarell“ auf die Reise geschickt. Hier das Ergebnis – eine Momentaufnahme 😉

Nicht schlecht – auf der ersten Seite sind 5 von 18 Bilder von mir und das bei insgesamt 21.200 Bildern.;-)  Blättern wir eine Seite weiter…  Noch besser – auf den ersten beiden Seiten sind 10 von 36 Bildern von mir.

Positionierung in der Google Bildersuche 10 von 36
Positionierung in der Google Bildersuche 10 von 36

Nach der Freude die Analyse. Ganz klar viele Plattformen, in denen ich meine Bilder eingestellt habe, tauchen gar nicht auf. Leider auch nicht unsere Homepage, aber dass diese in die Jahre gekommen ist, wusste ich ja.  Nun was mich ebenfalls riesig freut, ist dass WordPress trotz meiner Unbedarftheit meine Aquarelle auf fordere Plätze transportiert. Nun schauen wir mal, wo Google meine Aquarelle auflistet.

Aquarell – Die ersten Blüten der Magnolie

Kunstnet.de – 2 von 21.2000

frankkoebsch.wordpress.com – 10 von 21.2000

kulturmagazin.com – 205 von 21.2000

artoffer.com – 220 von 21.2000

oline-artikel.de – 306 von 21.2000

Aquarell – Magnolienblüten

frankkoebsch.wordpress.com – Platz 7 von 21.200

mygall.net – Platz 15 von 21.200

Kunstnet.de – Platz 21 von 21.200

mygall.net – Platz 97 von 21.200

nimboo.de – Platz 243 von 21.200

Aquarell – Magnolien

kunstnet.de – Platz 17 von 21.200

frankkoebsch.wordpress.com  – Platz 19 von 21.200

artoffer.com – Platz 175 von 21.200

Aquarell – Mit einmal drängeln sich alle..

kunstnet.de – Platz 31 von 21.200

frankkoebsch.wordpress.com – Platz 46 von 21.200

Das Ergebnis ist eigentlich erschütternd. Denn Shopsysteme wie z.B. mygall.net und sehr große und renommierte  Plattformen wie artoffer.com rangieren abgeschlagen auf den Plätzen. Sie leben offensichtlich davon, in einem anderen Kontext gefunden zu werden, z.B. Erstellen von Plakaten, Drucken und Abzügen für mygal.net. Ist der Besucher erst einmal auf der Seite dann wird ihm eine große Vielfalt von Motiven angeboten.

artoffer.com ist eine recht renommierte Plattform für Künstler und Kunst Interessierte. Der Besucher findet eine hervor ragende Sammlung von Bilder und er ergeben sich auch für den Künstler durch aus gute Präsentationsmöglichkeiten. Bei mir steigen von Monat zu Monat die Anzahl der Besucher innerhalb von artoffer.com. Artoffer.com bietet hier zueine recht gute Statistikfunktion, aber kaum eines meiner dort  eingestellten Bilder von einer Suchmaschine direkt gefunden. Für den Monat Februar hieß dieses

  • Über die Plattform artoffer.com oder Herkunft unbekannt – 2.444 Hits
  • Von  externen Seiten (z.B. von Suchmaschinen): – 15 😉
Statistik von Frank Koebsch auf artoffer.com
Statistik von Frank Koebsch auf artoffer.com

Schade das Plattformen wie artoffer.com, ZeigDeineKunst, Kunstplattform so schlecht bei der Bildsuche von Google abschneiden. Nun da die besten Platzierungen durch kunstnet.de und frankkoebsch.wordpress.com erreicht werden, will ich mich mal auf die Spur machen, ob sich dieses noch verbessern lässt. Demnächst mehr zu diesem Thema.

Wenn Sie dieses Thema interessiert hier finden Sie den weitere Beiträge zu diesem Thema:

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 1

Ist die Positionierung von Bildern durch WordPress & Co. Suchmaschinen optimiert?

P.S. beachten Sie, dass die Angaben eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt dieser Test´s war.

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 1

Wo sind meine Bilder zu finden?

Wir versuchen unsere Bilder zu verkaufen, um die Kosten für unser Hobby zu decken. Also zeigen wir unsere Bilder in verschiedenen Schaufenstern, sprich ich habe Sie in verschiedenen Plattformen, Foren, Facebook, diesem Blog, unserer Homepage, …Hier ein paar unserer Schaufenster
www.atelier-koebsch.de/
http://www.kunstnet.de/FRank8233
http://www.mygall.net/Koebsch.meinatelier
http://www.nimboo.de
http://www.artoffer.com/Frank-Koebsch/
http://www.kunstplattform.de
http://www.zeigdeinekunst.de
http://www.facebook.com
• …

Nun die Nutzung dieser verschiedenen Plattformen durch die Besucher ist unterschiedlich. Aber eines sollte Sie alle gemeinsam haben. Die sollten unsere Bilder so präsentieren, dass sie auch gefunden werden. Also ist es mal interessant zu schauen, welche Bilder Google in welchen Medien findet, wie das Ranking der Plattformen für unsere Bilder ist und wie die Bilder insgesamt positioniert sind. Nun ich habe in der Vergangenheit eine Reihe von Magnolien Aquarellen gemalt. So sind insgesamt 5 Bilder mit diesen Blüten entstanden, die ich in alle der o.g. Plattformen eingestellt habe. Damit müsste sich ein guter Vergleich realisieren. Also los geht es, füttern wir die Google Bilder Suche mit den Suchbegriffen „Magnolie Aquarell“ und hoffen, dass alle meine fünf Aquarellbilder mit den Magnolienmotiven auf den ersten Seiten zu finden sind ;-).

Immerhin

Magnolien Blüten
Magnolien Blüten
Magnolien
Magnolien
Die ersten Blüten der Magnolie
Die ersten Blüten der Magnolie
Mit mal drängeln sich alle ...
Mit mal drängeln sich alle …
Drängeln erlaubt
Drängeln erlaubt

P.S. Wenn Sie wissen wollen, wie diese Frühlingsbilder entstanden sind, schauen Sie ruhig mal in dieses Interview

Ist die Positionierung von Bildern durch WordPress & Co. Suchmaschinen optimiert?

Nun ich hatte schon mit mich mit Martin Mißfeldt vor einigen Monaten zu dem Thema ausgetauscht, aber da habe ich mich ganz einfach auf WordPress & Co. Verlassen. Sprich ich habe gehofft, dass die Plattformen in denen ich meine Bilder eintrage, Artikel schreibe und Tags definiere meine Bilder bei Google gut positionieren. Ich hatte dieses mal bei folgenden Bildern überprüft. Erstaunlich war für mich, dass meine Aquarelle sehr gute Platzierungen erreichten und zwar auch gegen die mächtige Konkurrenz der Fotos…..

Dieses waren die positiven Beispiele. Die Aussagen hierzu von Martin waren,

  • dass wordpress-Bilder haben bei Google eine ganz gute Chance, weil wordpress einfach saubere Seiten ausliefert.
  • dass dieses nicht die heiß umkämpften Begriffe sind.

Also habe ich es mal mit in der Malerei und Fotografie umkämpften Begriffen versucht.

Meine Winteraquarelle wurden von Google unter den 269.000.000 Winterbildern gar nicht gefunden. Selbst mit dem Suchbegriff „Winter Aquarell“ lande ich erst auf Platz 22 von 119.000. Also gibt es noch etwas zu tun.

Wenn man sich die Ergebnisse für meine Aquarelle „Wie kalt ist das Wasser“ und „Sonniger Herbst“ anschaut, muss ich durch Zufall noch einige Punkte von Martins Kochrezept umgesetzt haben. Dieses werde ich mal in den nächsten Tagen abchecken. Aber eines kann ich schon jetzt sagen, WordPress liefert eine gute Positionierung der Bilder bei der Bildsuche von Google.

Den Winter austreiben – mit Magnolienbüten / Frühlingsbilder in Aquarell (6)

Aus einer Serie von Aquarellen mit Magnolien

Im vergangenen Jahr um diese Zeit hatte ich bei dem grauen Wetter in den Garten geschaut…Klar kann man schon die Spitzen der Krokusse sehen, aber auch die Knospen der Magnolien. In der Sehnsucht nach dem Frühling aber ich in meinen Fotos gekramt und die Fotos mit den Magnolienblüten zusammen gesammelt und ein wenig rum probiert, den Frühling zu locken.

Besonders faszinierend finde ich immer wieder das Wirrwarr den wunderbaren Blüten der Magnolien – Drängeln erlaubt 😉

Drängeln erlaubt
Drängeln erlaubt

P.S.: Hier finden Sie weitere Aquelle mit Magnolien Motiven.

Den Winter austreiben – mit Magnolienbüten / Frühlingsbilder in Aquarell (5)

Aus einer Serie von Aquarellen mit Magnolien

Im vergangenen Jahr um diese Zeit hatte ich bei dem grauen Wetter in den Garten geschaut…Klar kann man schon die Spitzen der Krokusse sehen, aber auch die Knospen der Magnolien. In der Sehnsucht nach dem Frühling aber ich in meinen Fotos gekramt und die Fotos mit den Magnolienblüten zusammen gesammelt und ein wenig rum probiert, den Frühling zu locken.

Hier ein Blick auf das Fenster eines Nachbarn.

Blüten vor dem Fenster
Blüten vor dem Fenster

P.S.: Hier finden Sie weitere Aquelle mit Magnolien Motiven.

Den Winter austreiben – mit Magnolienbüten / Frühlingsbilder in Aquarell (4)

Aus einer Serie von Aquarellen mit Magnolien

Im vergangenen Jahr um diese Zeit hatte ich bei dem grauen Wetter in den Garten geschaut…Klar kann man schon die Spitzen der Krokusse sehen, aber auch die Knospen der Magnolien. In der Sehnsucht nach dem Frühling aber ich in meinen Fotos gekramt und die Fotos mit den Magnolienblüten zusammen gesammelt und ein wenig rum probiert, den Frühling zu locken.

Wenn dann die Blüten offen sind, geben sieden Blick frei auf ihr Innerstes..

Magnolien
Magnolien

P.S.: Hier finden Sie weitere Aquelle mit Magnolien Motiven.