Archiv

Posts Tagged ‘malerisch’

Aquarelle mit Laternenkinder in der Zeitschrift Palette & Zeichenstift

3. November 2016 3 Kommentare

Aquarelle mit Laternenkinder in der Palette & Zeichenstift

Leuchtende Laternen in Aquarellen

 

Es gibt Erlebnisse, die man nicht vergisst. Ich erinnere mich sehr gerne daran, wie ich als kleiner Junge abends im Dunkeln Laterne gegangen bin. Es war eine ganz besondere Stimmung gemeinsam mit anderen Kindern, den leuchtenden Laternen und Laternenliedern unterwegs zu sein. Wenn ich im Herbst Jahr für Jahr die Laternenkinder sehe, hat mich dieses motiviert solche Szenen als Aquarell zu malen. Es ist einfach herrlich, die Kids mit ihren großen leuchten Augen und den Lampions zu sehen und sofort fallen mir die Lieder ein, wie

Die Begeisterung für diese Bilder mit den Laternen hat eine lange Tradition. Anfang des 20. Jahrhunderts haben sich zum Beispiel Lisel OppelOtto Modersohn und Rudolf Bartels mit diesem Thema beschäftigt. Als Rostocker bin ich natürlich den Spuren von Rudolf Bartels und seinen Laternenkindern gefolgt, um von dem alten Meistern zu lernen. Als ich dann für meine Aquarelle und Miniaturen mit den Laternenkindern Feedback aus Dänemark und gar aus Hong Kong bekam und merkte, dass sich auch heute viele Menschen für diese Motive interessieren. Als dann in diesem Jahr im Kulturhistorischen Museum Rostock die Laternenkinder und andere Bilder von Rudolf Bartels ausgestellt wurden,  hatte ich die Idee, einen  Aquarellkurs  zu den Laternenkindern in Zusammenarbeit mit dem Museum zu organisieren.  Es ist immer wieder eine besondere Herausforderung, das Leuchten in den Aquarellen mit den Laternenkindern erzeugen kann. Um meine Begeisterung für diese Motive über die Region hinaus mit anderen Menschen zu teilen, hatte ich für die Zeitschrift „Palette und Zeichenstift“ den Artikel

.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – leuchtende Laternen in Aquarell

.

geschrieben. In den vergangenen Tagen ist nun die neue Ausgabe mit dem Artikel erschienen. Ich versuche in dem Text zu erläutern, was mich an diesen Bildern fasziniert. Hierzu zeige ich einige meiner älteren Aquarelle wie die Bilder „Begegnung“, „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“, ….. Gleichzeitig erläutere ich am Beispiel von zwei neuen Aquarellen, wie ich versuche die besondere Lichtstimmung der Laternen und der Umgebung zu malen.

.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne - Laternenkiinder von Frank Koebsch in der Palette 2016 - 6 Seite 56 und 57

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – Laternenkiinder von Frank Koebsch in der Palette 2016 – 6 Seite 56 und 57

.

Leuchtende Laternen in dem Aquarell „… hier unten leuchten wir

.

Erleben Sie mit wie das Aquarell „… hier unten leuchten wir“ Schritt für Schritt entsteht. Das Bild habe ich auf dem Hahnemühle Aquarellpapier Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, 600 g / mmatt gemalt. Das Papier erlaubt wunderbare weiche Übergänge für den Hintergrund und einen guten Kontrast. Als Aquarellfarben habe ich meine Farben von Schmincke und MISSION Gold Class Water Colours  von Mijello genutzt, da sich für dieses Aquarellbild die Paletten ideal ergänzten.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

Ich freuen mich schon in den nächsten Tagen im Rahmen der Rostocker Lichtwoche allabendlich die Kids mit ihren Laternen zu sehen. An diesen Abenden der Lichtwoche habe ich in den vergangenen Jahren immer wieder viele Anregungen für neue Bilder erhalten. In der Nacht leuchten viele Motive ganz besonders und ich mag solche illuminierten Motive für meine Aquarelle. Aber auch wenn in Ihrer Gemeinde oder Stadt z.Z. kein solches Fest gefeiert wird, werden viele Laternenkindern anlässlich des Martinstages unterwegs sein. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Laterne laufen.

 

P.S.: Wenn Sie Interesse an weiteren solchen Beschreibungen, wie Aquarelle Step by Step entstehen, haben, hier ein paar weitere Beispiele:

.

P.S.S.: Vielleicht suchen Sie noch weitere Anregungen. Dann möchte ich Ihnen folgende Artikel empfehlen, die bisher von mir in der Zeitschrift „Palette und Zeichenstift“ erschienen sind:

 

Wurzeln des Mönchgut – Kirche von Groß Zicker

20. August 2016 4 Kommentare

Wurzeln des Mönchgut – Kirche von Groß Zicker

Die Kirche von Groß Zicker als Aquarelle

.

Wenn man zum Aquarelle auf Rügen malt, dann denken die meisten an Möwen oder Boote und Schiffe als Motive für Rügen Aquarelle oder an Landschaftsmalerei vom Mönchgut. Rügen verzaubert viele Menschen immer wieder mit der Ostsee, dem Bodden, den vielen kleinen Dörfern und Städten, den Wäldern und Stränden. Diesem Zauber kann auch ich mich nicht entziehen und so organisiere ich schon Zeit Jahren die Malreise Faszination Rügen.

.

.

Bei der letzten Malreise hatte uns einige Ausflüge wieder auf die Halbinsel mit den Zickerschen Bergen mit Gager und Groß Zicker unterwegs. Hier ist der Hafen von Gager ein wunderbarer Ort zum Malen und das Pfarrwitwenhaus ist das Ziel fast jeder Malreise. Doch bei einem der Ausflüge hatten wir uns einmal nicht für ein typisches maritimes Motiv entschieden, sondern wir haben wieder einmal die Dorfkirche in Groß Zicker gemalt. Die kleine Dorfkirche in Groß Zicker wurde um 1360 erbaut und ist das älteste Gebäude auf Mönchgut. Der Chorraum der Kirche wurde vermutlich um 1350 gebaut, etwas später das Kirchenschiff. Das Kloster Eldena erwarb 1360 das Mönchgut. Ein Besuch der kleinen Kirche in Groß Zicker lohnt sich, gerade in den Innenräumen kann einige interessante Dinge von der Geschichte des Mönchguts und Rügen entdecken. Zum Malen der Kirche braucht man aber ein wenig Abstand und es ist immer schwierig nicht den Radfahrern und anderen Besuchern nicht im Weg zu stehen. Mit dem alten Friedhof und umgebenen Bäumen ist die alte Kirche ein gutes Motiv für ein Aquarell.  Bei den vergangenen Besuchen auf dem Mönchgut habe wir schon mehrmals die Kirche von Groß Zicker oder die Kirche in Middenhagen gemalt. Dieses Mal ist das Rügen AquarellWurzeln des Mönchguts – Kirche in Groß Zicker“ entstanden.

.

Wurzeln des Mönchguts - Kirche in Groß Zicker (c) Aquarell von Frank Koebsch

Wurzeln des Mönchguts – Kirche in Groß Zicker (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Gemalt habe ich das  Aquarell von der Kirche in Groß Zicker mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Aquarellkarton Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle. Mehr zu der Suche nach dem richtigen Aquarellpapier erfahren Sie in dem Artikel für die Zeitschrift Palette.

Ich freue mich schon darauf, wenn nach der Sommerpause die Zeit der Aquarellkurse und Malreisen beginnt. Vielleicht haben Sie ja Lust mich einmal zu begleiten. Ich würde mich freuen., gemeinsam mit Ihnen Rügen malerisch zu entdecken.

Sind meine Aquarelle Kunst?

25. Juni 2011 2 Kommentare

Sind meine Aquarelle Kunst?

.

Die ersten Blüten der Magnolie (c) Aquarell von Frank Koebsch

Die ersten Blüten der Magnolie (c) Aquarell von Frank Koebsch

Ich mag das Aquarell, es kommt mir in vielen Belangen entgegen. Wenn Sie sich meine Bilder anschauen, dann werden Sie bemerken, dass Sie kam Bilder finden, die komplett Nass in Nass entstanden sind. Ich bin nicht der temperamentvolle, euphorische Typ und gehe lieber Schritt für Schritt vor. Also entstehen meine Aquarelle mit vielen Lasuren und viele Details arbeite ich oft Stück für Stück in Negativtechnik heraus. Ich mag das Arbeiten mit den verschiedenen Papieren und der Aquarellfarbe. Da in viele Jahre quer durch die Republik gereist bin, waren für mich noch weitere Aspekte wichtig. Die Farben und das Format mussten in meinen Koffer passen, die Bilder mussten schnell trocknen und ich musste ohne „Gefahren“ im Hotel malen können. Ich fühle mich mit dem Aquarell wohl. Der Umgang mit dem Aquarell hat sich immer weiter gefestigt und es sind viele Bilder in meinem Kofferformat ca. 30 x 40 cm entstanden. Die Aquarelle „Die ersten Blüten der Magnolie“ und „Vorsicht stachlig“ sind entweder abends in einem Hotel in München bzw. in einem Berliner Hotelentstanden. Die Aquarelle sind entstanden auf Grund der Eindrücke und der Sehnsucht entstanden. Ich habe die Bilder ohne vollständige Planung Stück für Stück heraus gearbeitet.

Vorsicht: stachlig (c) Disteln als Aquarell von FRank Koebsch

Vorsicht: stachlig (c) Disteln als Aquarell von FRank Koebsch

Ich habe mich immer wieder von meiner Lust motivieren lassen, Serien von Bildern zu malen, egal ob es sich um die wunderbare Welt der Disteln handelt oder der Sehnsucht als unmusikalischer Maler sich mit Themen der Musik, wie Tanz und  Ballett oder Jazz auseinander zu setzen. Gerade die musikalischen Themen meiner Aquarelle bereiteten mir viel Spaß und forderten meine kreative Auseinandersetzung. Ob meine Aquarelle Kunst sind, müssen Sie beurteilen. Sie sind meine Art sich kreative und malerisch mit verschieden Themen auseinander zu setzen. Was meinen Sie

Sind (meine) Aquarelle Kunst?

Saxophonist - Aquarell von Frank Koebsch (c)

Saxophonist - Aquarell von Frank Koebsch (c)

P.S. Bei Vorbereitung zu diesem Artikel bin ich bei Bernhard Vogel auf eine sehr gute Begründung für die Frage Warum gerade Aquarell? gestoßen. Ich bin immer gespannt zu erfahren, warum und wie andere Menschen mit Aquarell malen, für mich ein lohnenswerter Text.

P.S.S. Wenn Sie hierzu Ihre Meinung schreiben wollen, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie es hier machen. Beteiligen Sie sich doch noch heute an der Diskussion, denn noch können Sie ein Aquarell gewinnen. Die Preise finden Sie auch unter dem Link Sind Aquarelle Kunst?

Abschied vom Winter in Rostock (2)

26. Februar 2011 2 Kommentare

Fotos von der Warnow

.

Der Winter ist im Osten Norddeutschland zurück und beschert uns wunderbares sonniges wenn auch frostiges Wetter. Ich hatte in den vergangenen Tage  schon ein paar Winter Fotos aus Rostock von der Warnow im der Nähe des Mühlendamms gezeigt. Ich bin den Fischerbruch und die Warnow Straße in Richtung Holzhalbinsel weitergelaufen. Dort konnte ich die morgendliche Lichtstimmung nutzen, um ein paar Schnappschüsse vom Stadthafen, den Speichern und ein paar alten Arbeitsschiffen, der Reparatur- und Bootswerften zu machen. Für mich malerische Motive 😉 Na mal sehen, vielleicht verbirgt sich ja hinter diesem oder jenem Schnappschuss eine Idee für ein Aquarell.

.

%d Bloggern gefällt das: