Staatliche Museum für Kunst in Kopenagen (c) Frank Koebsch

Besuch in Kopenhagen

Besuch in Kopenhagen

Das Highlight – das Staatliche Museum für Kunst in Kopenhagen (SMK)

.

Ich hatte in den letzten Tagen über unseren Ausflug nach Malmö berichtet. Wir die Überfahrt von Rostock nach Trelleborg mit der TT-Line realisiert und mehrere Tage Malmö und Kopenhagen erkundet. Unser Hotel haben wir in Malmö gewählt, um Kosten zu sparen und die Ruhe Südschweden zu genießen. Kopenhagen und Malmö sind mit der Brücke über den Öresund verbunden und mit dem Zug nur eine halbe Stunde entfernt. Also haben wir die Chance genutzt und haben an zwei Tagen auch die Hauptstadt von Dänemark erkundet. In der Vergangenheit hatten wir schon die eine oder andere Stippvisite nach Kopenhagen unternommen und kannten die typischen Touristen Attraktionen, wie die kleine Mehrjungfrau, das Schloss Amalienborg sowie die Innenstadt mit der Neuen Börse und Nyhavn uva.  Dieses Mal haben wir unseren Besuch anders gestaltet, wir waren in den Museen Kopenhagens unterwegs. Gefallen haben uns am besten das Aquarium – Der blaue Planet und Staatliche Museum für Kunst. Den Besuch im Blauen Planten haben wir genauso genossen wie den Blick auf die Traditionschiffe vor dem Öresund. Aber das Highlight für uns war der Besuch des SMK – der National Galerie Dänemarks. Aus der Innenstadt Kopenhagen wählt man am besten den Weg durch den Königsgarten mit dem Schloss Rosenborg zum Staatlichen Museum für Kunst. Das folgende Video zeigt recht gut, was das SMK ist.

.

.

Es sind mehr als 10.000 Werke – Bilder, Zeichnungen, Ölgemälde, Radierungen, Fotografien, Skulpturen, Collagen, Videos und Installationen in der Nationalgalerie zu sehen. Ein wunderbarer Schatz aus über 700 Jahren mit einem Schwerpunkt auf die Nordische Kunst. Jeder wird bestimmt seine Favoriten haben. Uns hat z.B. den Einblick in die Sammlung der Königliche Dänische Kunstkammer aus dem Jahr 1690 sowie in die dänische Landschaftsmalerei zwischen 1800 – 1850 im besonders gefallen. Die Bilder von Louis GurlittMoens Klints – Den Kreidefelsen der Insel Moen und von Johan Thomas LundbyeDie Dänische Küste – Ein Blick vom Kitnaes am Roskilde Fjord, Seeland haben uns mit dem Licht und der Weite der Landschaft begeistert. Vielleicht auch, weil die Bilder uns an die vielen Malreisen auf Rügen erinnert haben. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Schnappschüsse von unserem Besuch in Kopenhagen.

.

.

Durch unsere Malerei schauen wir immer wieder gerne wie andere Künstler ihre Werke geschaffen haben. Es ist schon klasse zu sehen, wie die alten Meister ihre Bilder angelegt haben und am aller besten ist es, wenn man in den Museen selbst malen kann. Deshalb biete ich immer wieder einmal auch Aquarellkurse wie in der Kerativwerkstatt der Galerie Alte und Neue Meister Schwerin oder dem Kulturhistorischen Museum Rostock an.  Aber einmal im SMK – dem Staatlichen Museum für Kunst Kopenhagens zu malen, wäre ein Traum.  Hier gibt es ideale Voraussetzungen, viele Anregungen, viel Licht, Kursräume und und …. Der Besuch im SMK war das Highlight unseres Besuches in Kopenhagen 😉

Ein Ausflug nach Malmö

Ein Ausflug nach Malmö

Entdeckungen in der Stadt und den Museen Malmös

In den vergangenen Tagen haben wir uns mal wieder im Netzt rargemacht. Hanka und ich haben den Sommer an der Ostsee genossen. Wir waren dieses Mal nicht in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs, sondern haben eine Reise nach Malmö und Kopenhagen gemacht. Da wir Fans von Seereisen sind, haben wir eine Überfahrt von Warnemünde nach Trelleborg mit der TT-Line gebucht. Die Fähre Huckleberry Finn hat uns gut über die Ostsee getragen und in Schweden grüßte uns die Sonne im Fährhafen Trelleborg. Durch die schönen Überfahrtwurden schnell Erinnerungen an unsere Stippvisite mit der AIDA von Warnemünde nach Kopenhagen und Oslo geweckt. Doch dieses Mal hatten wir uns unsere Reise alleine zusammengestellt und wollten vier Tage lag die Städte mit ihren Museen und Galerien entdecken. Wir hatten unser Auto in Rostock am Fähranleger stehen gelassen und waren nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, um in den Innenstädten beweglicher zu sein. In Malmö haben wir im Hotel SCANDIC TRIANGELN gewohnt. Von hieraus haben wir zur Fuß oder mit dem Bus der Skånetrafiken  unterwegs. Wir haben es genossen in den Parks, wie z.B. den Pildammsparken, mit seinen wunderschönen Gärten, wie den Blomstergatan, den Prinzessin Margareta Blumengarten zum Thema Folklore, den Rosengarten, die wunderbaren Wege zum Spazieren und Joggen zu entdecken. Malmö ist eine Stadt mit einem jungen Gesicht und in vielen Bereichen dominieren Fußgänger und Radfahrer. Besonders in dem neunen Stadtteil VÄSTRA HAMNEN haben wir uns wohlgefühlt. Es ist angenehm zu sehen, wie moderner Städtebau funktionieren kann. Fast kein Haus gleich dem anderen, breite Weg, viel Grün, Platz für Spielplätze, keine Autos im Innenraum des Wohngebiets, Cafes, Radwege, gut erschlossen durch den Nahverkehr. Die Schweden haben, dass gemacht wovon bei uns nur geredet wird. Einfach klasse 😉 Hier ein paar Fotos von unserem Besuch in Malmö.

.

.

Nun aber wir haben genauso viel Zeit in Museen und Galerien verbracht, wie wir durch die Stadt spaziert sind. Den Besuch im Kunstmuseum in Malmö können wir nur empfehlen. Hier werden die einzelnen Epochen gemeinsam mit bildender Kunst, Kunsthandwerk und Möbeln vorgestellt. Eine gute Art und Weise die geschichtliche Entwicklung und das Zusammenspiel von bildender Kunst und Mode sowie Kunsthandwerk zu zeigen. Wir haben uns gefreut, hier einige gute Pastelle und Mischtechniken mit Pastell aus dem 18. Jahrhundert zu finden.  Ein Besuch der sich für uns auf jeden Fall gelohnt hat. Fans von Moderner Kunst sind gut im Museum für moderne und Zeitgenössische Kunst und der Kunsthalle Malmös aufgehoben. Aber wie immer Kunst ist Geschmackssache. 😉 Was wir aber auf jeden Fall empfehlen können, ist ein Besuch des Form / Design Centers. Das Center und die umliegenden Angebote an Kunsthandwerk wie die Galerie GUSTUS laden zum entspannten Bummeln ein. Unser Besuch im Malmö und seine Museen und Galerien war interessant. So steht unser Plan für den nächsten Schwedenbesuch steht bereits fest. Wir werden in das nordische Aquarellmuseum, das Nordiska Akvarellmuseet fahren. Aber bis dahin vergeht sicher noch einige Zeit. In den nächsten Tagen werde ich dann über unsere Ausflüge von Malmö über die Öresundbrücke nach Kopenhagen berichten.