Frank Koebsch malt an der Steilküste von Heiligendamm (c) Alina Unland (1)

Malen im Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm

Malen im Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm

Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Das Malen an der Ostsee macht einfach Spaß. Dieses ist auch der Grund, warum ich immer wieder zu Malreisen und zu einem Plein Air Festival an die Ostsee einlade. Im Frühling und Spätsommer / Herbst organisiere ich Malreisen auf der Insel Rügen und nach Kühlungsborn. Auch in diesem Jahr habe ich Anfang September gemeinsam mit Malschüler in der Region um Kühlungsborn gemalt.  Am ersten Tag haben wir am Leuchtturm Bastorf gemalt. Es war ein herrlicher Tag im Spätsommer am Lechttum Bastorf und wir konnten die Zeit nutzen, um ein neues Leuchtturm Aquarell zu malen.

Steilküste von Heiligendamm im Frühling (c) Frank Koebsch
Steilküste von Heiligendamm im Frühling (c) Frank Koebsch

Am zweiten Tag der Malreise haben wir uns den Strand von Heiligendamm zum Malen ausgesucht. Wir sind zum Beach Club Deck Heiligendamm gefahren und haben dort am Strand unsere Staffelleien aufgebaut. Ich hatte bereits in der Vergangenheit über das Malen an der Steilküste von Heiligendamm berichtet. Damals ist das maritime AquarellSteilküste von Heiligendamm im Frühling“ entstanden. Jetzt im Spätsommer wirkte die Landschaft an der Ostsee durch die Vegetation und eine andere Lichtstimmung total verändert.  Es hat Spaß gemacht, am Ostseestrand von Heiligendamm zu malen und deshalb möchte ich einige weitere Impression von der Malreise an die Ostsee zeigen. Bevor wir mit unseren Aquarellen vom Ostseestrand begannen, habe ich mich mit den Malschülern über das Motiv ausgetauscht. Hierzu hilft immer wieder eine Skizze, um die Bildausteilung zu diskutieren und Schwerpunkte festzulegen. Je nach Fortschritt des maritimen Aquarells habe ich verschiedenen Schritte und Techniken vorgemacht und so immer wieder Lösungsmöglichkeiten vorgeschlagen. Entstanden ist mein Landschaftsaquarell „Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm“. Doch sehen Sie selbst, hier ein paar Fotos von dem Tag an der Ostsee und mein neues Sommeraquarell.

Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm (c) Aquarell von Frank Koebsch
Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm (c) Aquarell von Frank Koebsch

Gemalt habe ich mein Bild „Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf Aquarellpapier von Hahnemühle „Cornwall“ 450 g/m2 rau im Format 30 x 40 cm. Aus meiner Sicht eine gute Kombination von Aquarellpapier und –farben um Verläufe, Details und Lasuren für das Landschaftsaquarell von der Ostsee.


Malreisen mit Frank Koebsch
 

 

Wenn Sie Lust haben gemeinsam mit anderen an der Ostsee zu malen, dann begleiten Sie mich doch auf einer meiner Malreise nach Kühlungsbornauf die Insel Rügen oder zu den Kranichen und Hirschen an der Ostsee. Ich freue mich schon auf die kommenden Monate mit den neuen Malreisen und dem Plein Air Festival – Malen an der Ostsee. 😊

 


Aquarelle mit Landschaften von der Ostsee und anderen Meeren
 

 

Wenn Sie Interesse an maritimen Motiven, an Aquarelle mit Landschaften von der Ostsee haben, dann nutzen Sie doch einfach den Button, um sich auf unserer Webseite über diese maritimen Aquarelle informieren. Bei Interesse können Sie das Aquarell „Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm“ hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

.


Aquarell „Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Spätsommer an der Steilküste von Heiligendamm““ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

320,00 €

Molli in den Feldern bei Kühlungsborn © Jens Hübner

Jens Hübner – ein Urban Sketcher berichtet über seine Erlebnisse bei der Plein Air Malerei

Jens Hübner – ein Urban Sketcher berichtet über seine Erlebnisse bei der Plein Air Malerei

Die Zeitschrift Palette berichtet über sieben Künstlern und ihrem Umgang mit der Freiluftmalerei.

Es ist schon ein Jahr, dass sich stark von der Normalität unterscheidet. In der Regel startet für mich die Plein Air Saison Ende April und ich bin gemeinsam mit Malschülern im Rahmen der Malreise Faszination Ostsee in der Region um Kühlungsborn unterwegs. Unmittelbar danach nutze ich die Zeit, um mit Malschülern auf Rügen zu malen. Während der Malreise Faszination Rügen sind wir meist auf dem Mönchgut unterwegs. Es macht einfach Spaß, gemeinsam an der Ostsee zu malen. Dieses ist auch der Grund warum ich Anfang Mai gemeinsam mit der Tourismus, Freizeit & Kultur GmbH Kühlungsborn und der Kunsthalle Kühlungsborn das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee organisieren. Leider musste alle diese Malreisen und das Festival dieses Jahr aufgrund der Situation rund um Corona ausfallen. Aber was soll`s, ich freue mich auf die Malreisen im Spätsommer und Herbst sowie auf das Festival im nächsten Jahr. Um die Zeit bis dahin ein wenig zu verkürzen, möchte ich heute meine kleine Artikelreihe über die Plein Air Malerei vorsetzen. Ich hatte in den vergangenen Wochen schon folgende Artikel veröffentlicht:

Basis dieser Artikel ist die Veröffentlichung PLEIN-AIR-MALEREI – MOMENTE ZWISCHEN GLÜCK UND BERUFSRISIKO“  in der Ausgabe 01 / 2021 der Zeitschrift „Palette“. Hierzu hatte einige meiner Kollegen nach ihren Erfahrungen mit der Freiluftmalerei gefragt. Sonja Jannichsen (Aquarellistin), Susanne Mull (Pastellmalerin)Max Struwe (Aquarellist)Jens Hübner (Urban Skechter), Thomas Freund (Ölmaler) und Hinrich JW Schüler (Acryl Maler) haben mir in Interviews und mit Geschichten ihre Erfahrungen und ihren Umgang mit der Plein Air Malerei in der Arbeit berichtet.  

.

.

Die Geschichten und Erfahrungen, die ich zusammengetragen hatte, sprengten den zur Verfügung stehen Platz in der Zeitschrift Palette, so dass ich mich entschieden habe, die ungekürzten Erfahrungen und Geschichten meine Kollegen, als Artikelserie auf meinem Blog zu veröffentlichen. Heute möchte ich Jens Hübner zu Wort kommen lassen. Als Urban Sketcher begleitet Jens Hübner das Plein Air Festival seit Anfang an und ich habe ihn schon in verschiedensten Situationen bei der Arbeit erlebt. Urban Sketcher versuchen grundsätzlich, den Moment vor Ort zu erfassen. Niemals wird später nach einem Foto oder aus der Erinnerung eine Zeichnung erstellt. Ihre Skizzen erzählen mit dem Stil eines Journalisten und nicht mit den Möglichkeiten eines Romanciers eine Geschichte, die momentan in ihrer Umgebung passiert. Veränderungen und Bewegungen machen ihre Geschichten, ihre Zeichnungen erst interessant. Ich habe Jens Hübner zu seiner Art zu zeichnen gefragt. Hier seine Antwort, warum er in der Natur unterwegs ist, warum es seine Art ist vor Ort zu zeichnen:

„Auf dem Lande aufgewachsen war es immer selbstverständlich für mich, draußen zu sein – über Kuhwiesen zu

Auf dem Nil - Ägypten © Jens Hübner
Auf dem Nil – Ägypten © Jens Hübner

wandern oder Wälder zu durchstreifen. Durch die eigene Körperkraft – zu Fuß, per Fahrrad oder Kajak – weite Entfernungen zurückzulegen, ist eine langsame Art unterwegs zu sein. Auch das Zeichnen ermöglicht eine langsame und dadurch eine sehr intensive Wahrnehmung. Während einer zweijährigen Weltumrundung per Fahrrad beeindruckten mich die Weite einsamer Landschaften und die Quirligkeit orientalischer Städte so sehr, dass ich sie draußen, direkt vor Ort, in Skizzen und über 200 Aquarellen verarbeitete.

Jens Hübner mit dem Fahrrad in Sudahn © Privat
Jens Hübner mit dem Fahrrad in Sudahn © Privat

Nach meiner Rückkehr war für mich bald klar, dass ich den Rest meines Lebens nur noch reisen und zeichnen werde – und das am besten draußen. Als Reisezeichner vermittle ich in Workshops, wie unterwegs, mit wenig Strichen, gezielt eigene Eindrücke im Skizzenbuch oder auf Aquarellkarton festgehalten werden können. Um so oft wie möglich draußen zu sein, reise ich im Sommer zu meinen Veranstaltungen per Fahrrad oder Motorrad durchs Land. Oft gebe ich Kurse in Großstädten wie Köln, Zürich, Venedig oder Tokio. Um die Authentizität der Skizze zu erhöhen, nutze ich die Möglichkeiten der Urbanität. So werden z. B. Abreibungen von Kanaldeckeln integriert oder der Rechnungsstempel des Straßencafés, in dem die Skizze entstand, daruntergesetzt.

Unterwegs mit dem Motorrad © Jens Hübner
Unterwegs mit dem Motorrad © Jens Hübner

Um einen Ausgleich zur Urbanität der Metropolen zu haben, lasse ich mir so oft es geht viel Zeit für die Anreise. Dann übernachte ich an Waldrändern, auf Wiesen oder abgeernteten Getreidefeldern. Bei Sonnenaufgang entstehen Zeichnungen des Morgennebels oder Farbskizzen der langen Schatten, die die aufgehende Sonne über die Landschaft legt. Aber auch dramatische Gewitterwolken werden durch das direkte Erleben überzeugender auf das Papier gebracht als jede Zeichnung nach einer Fotovorlage. Beim Skizzieren in der Natur lasse ich Regentropfen gezielt auf das Papier fallen, male mit dem Wasser des Bachs, an dem ich die Nacht verbracht habe oder zeichne den Käfer, der mir während des Skizzierens über das Blatt läuft, in eine Ecke meiner Zeichnung. Auch das Zerren des Windes am Meer wird so zu einem willkommenen Bestandteil der vor Ort entstandenen Skizze.“

Molli in den Feldern bei Kühlungsborn © Jens Hübner
Molli in den Feldern bei Kühlungsborn © Jens Hübner

.

Hier ein paar Schnappschüsse von Jens Hübner und den Teilnehmern des Plein Air Festivals der vergangenen Jahre.

.

 

Vielleicht haben die Schilderung von Jens Hübner ja Ihr Interesse geweckt, dann schauen Sie doch einmal in den Artikel der Palette oder am besten begleiten Sie meine Kollegen und mich beim Plein Air Festival vom 01. – 08. Mai2022. in Kühlungsborn. Wir würden uns freuen und eines kann ich Ihnen verraten, gemeinsam an der Ostsee zu malen und auszustellen macht einfach Spaß. 

Save the date - Plain Air Festival - Malen an der Ostsee 2022Save the date - Plain Air Festival - Malen an der Ostsee 2022
Save the date – Plain Air Festival – Malen an der Ostsee 2022

Passt Ihnen dieser Termin nicht, dann würde ich mich freuen, mit Ihnen im Rahmen einer meiner Malreisen zu malen.

Die Palette 1-2021 berichtet über die Plein Air Malerei

Plein-Air-Malerei – Momente zwischen Glück und Berufsrisiko

Plein-Air-Malerei – Momente zwischen Glück und Berufsrisiko

 

Gerade jetzt in der Zeit der Corona Pandemie, ist die Sehnsucht riesig, gemeinsam mit anderen zusammen zu malen. Ich freue mich schon auf den Start der (Präsenz) Aquarellkurse und noch vielmehr auf den Start der Plein Air Saison. Seit vielen Jahren biete ich Malreisen an, in deren Rahmen wir auf Rügen die Insel malerisch erkunden und in und um Kühlungsborn gemeinsam Plein Air Malen. Es macht einfach immer wieder Spaß, gemeinsam an der Ostsee zu malen. Aus dieser Überzeugung heraus organisiere ich auch seit fünf Jahren gemeinsam mit der Tourismus, Freizeit & Kultur GmbH Kühlungsborn und der Kunsthalle Kühlungsborn das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee. Nun ich bin Überzeugungstäter😉 und dass obwohl ich um die Risken weiß, direkt in der Natur zu malen. Gleichzeitig ist es wunderbar zuhause zu malen, wenn man seine Lieblingsmusik im Hintergrund hört, wenn man  ein Glas Wein oder einen Espresso trinken kann, um den richtigen Farbton zu treffen und immer alles Material griffbereit hat. Hier ein paar Fotos, die die Gegensätze zeigen:

 

Nun es gibt auch Tage mit Sonnenschein. Aber lassen Sie uns doch gemeinsam, mal auf folgende Fragen schauen:

 

  • Was macht den Reiz der Plein Air Malerei aus?

  • Welche Vor- und Nachteile hat die Plein Air Malerei?

  • Ist das Malen in der Natur für jeden geeignet oder gar ein Muss?

  • Was treibt die Menschen an, in der Natur zu malen.

  • Warum treffen sich immer wieder Maler und Zeichner, um in der Region um Kühlungsborn gemeinsam an der Ostsee zu malen und auszustellen?

 

Diese oder ähnliche Fragen werden immer wieder gestellt. Deshalb habe ich einmal versucht, für mich Antworten zu finden und gleichzeitig habe ich Kollegen zu ihren Erfahrungen mit der Plein Air Malerei gefragt. Sonja Jannichsen (Aquarellistin), Susanne Mull (Pastellmalerin), Max Struwe (Aquarellist), Jens Hübner (Urban Skechter), Thomas Freund (Ölmaler) und Hinrich JW Schüler (Acryl Maler) sind Dozenten beim Plein Air Festival „Malen an der Ostsee“ und haben mir ihre Geschichten, Erfahrungen berichtet. Es war spannend zu hören, wie meine Kollegen mit dem Thema entsprechend ihren Neigungen und Techniken umgehen und welche Geschichten Sie bei der Plein Air Malerei erlebt haben.

Aus dem Austausch konnte ich einen großen Erfahrungsschatz an Statements und Geschichten zusammentragen. Eine Kurzfassung davon ist als Artikel in der Zeitschrift „Palette“ 2021 -1 unter der Überschrift „Plein-Air-Malerei – Momente zwischen Glück und Berufsrisiko“ veröffentlicht worden.

.

.

Wenn Sie auch Fan der Plein Air Malerei sind oder Fragen haben, dann schauen Sie doch einmal in den Artikel der Palette oder am besten begleiten Sie meine Kollegen und mich beim Plein Air Festival vom 02. bis zum 09. Mai 2021 in Kühlungsborn. Passt Ihnen dieser Termin nicht, dann würde ich mich freuen, mit Ihnen im Rahmen einer meiner Malreisen an der Ostsee zu malen.

.

.

 

Ich werde in den nächsten Tagen immer beginnen die Statements und Geschichten von uns hier auf meinem Blog vorzustellen. Vielleicht besuchen Sie meinen Blog wieder, um die Fortsetzung des Artikels zu lesen. 😉

Der Austausch mit meinen Kollegen und die Veröffentlichung des Artikels über die Plein Air Malerei waren für mich eine spannende Geschichte. Ganz großen Dank an Jennifer Dörnen von der Palette und meine Kollegen Sonja Jannichsen, Susanne Mull, Max Struwe, Jens Hübner, Thomas Freund und Hinrich JW Schüler.

Step 10 - Die Details am Seenotrettungsschuppen entstehen - Aquarell - Abends in Kühlungsborn (c) FRank Koebsch

Abends in Kühlungsborn – Aquarell von Frank Koebsch

Abends in Kühlungsborn

Ein Aquarell mit der Seenotrettungsstation Kühlungsborn

.

Ich bin gern in Kühlungsborn 😉. Es einfach ein schönes Gefühl, am Strand oder der Promenade entlang zu laufen und sich den Wind, um die Nase wehen zu lassen, dort zu malen und seine Aquarelle in der Kunsthalle präsentieren zu können. Nicht um sonst organisiere ich gemeinsam mit Frau Schröter von der Alten Büdnerei seit Jahren die Malreisen an die Ostsee. Es macht einfach Spaß Kühlungsborn und die Region zu entdecken und vor Ort an der Ostsee zu malen. So ist mit der Zeit auch die Idee entstanden, dort das Plein Air Festival – Malen an der Ostsee ins Leben zu rufen, um gemeinsam mit Kollegen und vielen Mal- und Zeicheninteressierten in Kühlungsborn und Umgebung zu malen und zu zeichnen. So mach einen Tag haben wir dann in aller Ruhe ausklingen lassen und haben die Sonnenuntergänge an der Ostsee genossen.

Abends am Strand von Kühlungsborn (c) Aquarell von FRank Koebsch
Abends am Strand von Kühlungsborn (c) Aquarell von FRank Koebsch

Es ist einfach herrlich zu erleben, wie die untergehende Sonne über der Ostsee, die Farben am Strand und die Ansichten der Häuser an der Promenade verändert. Dieses ist sicher auch ein Grund, warum ich es mag Aquarelle mit besonderen Lichtstimmungen zu malen. Eines der Bilder, in dem ich versucht habe eine solche Stimmung einzufangen ist das Aquarell „Abends am Strand von Kühlungsborn“.  Es ist immer wieder spannend, abendliche und nächtliche Farbstimmungen in den Aquarellen einzufangen, denn die Motive verändern sich stark. Es verschwinden Dinge, andere Detail bekommen in der Dämmerung oder der Nacht eine neue Bedeutung, insbesondere wenn die Lichter in der Stadt angehen. In der Nacht leuchten viele Motive ganz besonders. Mich hatte die abendliche Ansicht der DGzRS Station in Kühlungsborn West fasziniert. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat dort eine kleine Ausstellung zusammen gestellt, die über die Arbeit der Seeretter informiert und als kleiner maritimer Blickfang agiert. Vor dem historischen Bootsschuppen liegt seit 2018 das Seenotrettungsboot WUPPERTAL mit weiteren Ausstellungsstücken, wie Anker, Festmacher, Bojen und und …  Das Seenotrettungsboot Wuppertal ist für jemanden der Boote und Schiffe liebt schon ein besonderer Hingucker. Nach dem Sonnenuntergang nur mit dem künstlichen Licht ergab ist eine ganz besondere Stimmung und ich habe versucht dieses Motiv mit seinen besonderen Farben in einem Aquarell einzufangen. Entstanden ist das Bild „Abends in Kühlungsborn“.

.

Abends in Kühlungsborn (c) Ein Aquarell mit der Seenotrettungsstation Kühlungsborn von Frank Koebsch
Abends in Kühlungsborn (c) Ein Aquarell mit der Seenotrettungsstation Kühlungsborn von Frank Koebsch

.

Gemalt habe ich mein Aquarell „Abends in Kühlungsborn“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Leonardo 600 g/m2 matt von Hahnemühle. Durch diese Kombination von Aquarellpapierund – farbekonnte ich die notwendigen Kontraste und Farbnuancen herausarbeiten. Es hat Spaß gemacht, Aquarell mit der Seenotrettungsstation Kühlungsborn zu malen. Um zu zeigen, wie man das Leuchten in den Aquarellen erzeugen kann, habe ich ein paar Schnappschüsse hinzugefügt, die zeigen, wie das Bild Step by Step entstanden ist.

.

.

Vielleicht gefällt Ihnen ja das Aquarell „Abends in Kühlungsborn“ oder Sie wollen auch einmal in Kühlungsborn malen, dann habe ich noch ein paar Tipps für Sie:


Abends in Kühlungsborn (c) Ein Aquarell mit der Seenotrettungsstation Kühlungsborn von Frank Koebsch

Aquarell „Abends in Kühlungsborn “ im Format 36 x 48 cm

Bei Interesse können Sie das maritime Aquarell „Abends in Kühlungsborn “ im Format 36 x 48 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€440,00

Frühling am Südstrand von Sellin (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarelle von den Stränden der Ostsee

Aquarelle von den Stränden der Ostsee

Eine Auswahl von Strandbilder von unseren Ausflügen und den Malreisen an die Ostsee

.

Viele unserer Aquarelle sind an den Stränden der Ostsee entstanden und zeigen maritime Motive vorn dort.  Es macht einfach Spaß an der Ostsee zu malen. Wenn das Wetter stimmt, ist sind es immer wieder tolle Ausflüge, um Motive zu suchen und plein Air zu malen. So sind Aquarelle zu jeder Jahreszeit entstanden, wie die Bilder „Winter am Strand von Ahrenshoop“, „Herbst am Südstrand von Sellin“, „Steilküste von Heiligendamm im Frühling“ und dem Sommer AquarellIllustre Badegesellschaft“. Hanka und ich haben an den Stränden ganz unterschiedliche Motive gemalt, wie „Fischerboote am Strand von Baabe“, Möwen und Enten bei einer „Party am Strand“, einen „Wellenreiter“ und spielende Kinder am Strand. Die Motive unserer maritimen Aquarelle sind an ganz unterschiedlichen Orten zu finden, wie z.B. an den Stränden von Ahrenshoop, Baabe, Binz, Graal Müritz, Heiligendamm, Klein Zicker, Kühlungsborn, Markgrafenheide, Nienhagen, Reddevitzer Höft, Sellin, der Stoltera, Warnemünde, …  Aus diesen Aufzählungen können Sie ahnen, uns macht das Malen am Ostseestrand Spaß. Aus unserer Begeisterung für den Ostseestrand haben wir Leuchttürme, Möwen und Seeschwalben, Boote, Landschaften und die Menschen am Meer gemalt.  Hier eine kleine Auswahl unserer Strand Aquarelle.

.

.

Viele meiner Bilder sind im Rahmen der Malreisen entstanden, denn ich versuche meine Faszination für die Ostsee mit den Malschülern zu teilen. Heute möchte ich das Rügen Aquarell

Frühling am Südstrand von Sellin

vorstellen. Das Bild ist bereits im vergangenen Jahr im Rahmen einer Malreise auf Rügen entstanden. Traditionell finden die Malreisen im Mai und September, in der Vor oder Nachsaison statt, so dass wir die Motive an den Strände nicht mit allzu vielen Menschen teilen müssen. Wir hatten uns für unseren Ausflug nach Sellin einen sonnigen Frühlingstag ausgesucht. Wir haben uns einen windgeschützten Patz unterhalb der Steilküste ausgesucht, unsere Staffeleien aufgebaut und nach den ersten Vorzeichnungen unsere Aquarelle Schritt für Schritt entwickelt. Ich hatte bereits schon einmal an der gleichen Stelle gemalt und damals ist das Rügen AquarellHerbst am Südstrand von Seelin“ entstanden. An beiden Tagen faszinierte mich die Laubfärbung und das Licht in den Bäumen als schöner Farbkontrast zu dem Wasser der Ostsee. Am Strand genossen gemeinsam mit uns einige Spaziergänge das schöne Wetter und „Brandungsangler“ versuchten bei fasst spiegelglatter Ostsee in Glück. Wir haben versucht diese Idylle in unseren Landschaftsaquarellen einzufangen. Hier ein paar Schnappschüsse von unserem Ausflug und meine Aquarelle mit dem Motiv am Südstrand von Sellin.

Frühling am Südstrand von Sellin (c) Aquarell von Frank Koebsch
Frühling am Südstrand von Sellin (c) Aquarell von Frank Koebsch

Gemalt habe ich mein Bild „Frühling am Südstrand von Sellin“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt im Format 30 x 40 cm von Hahnemühle. Aus meiner Sicht eine gute Kombination für ein Aquarell vom Ostseestrand.

Wenn Ihnen die Aquarelle und die Fotos vom Ostsee Strand gefallen, dann habe ich noch zwei Tipps für Sie:


Frühling am Südstrand von Sellin (c) Aquarell von Frank Koebsch

Aquarell „Frühling am Südstrand von Sellin“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Frühling am Südstrand von Sellin“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€305,00

Ein Aquarell vom Doberaner Münter entsteht (c) Frank Koebsch (2)

Aquarelle vom Doberaner Münster

Aquarelle vom Doberaner Münster

Die Parkanlage des Doberaner Münsters ist immer wieder Ausflugsort und Motiv vieler Malreisen an der Ostsee

Es macht immer wieder viel Spaß an der Ostsee unterwegs zu sein und zu malen. Meine Begeisterung versuche ich mit anderen zu teilen, deshalb lade ich immer wieder zu Malreisen an die Ostsee ein. Bei den Malreisen nach Rügen und rund um Kühlungsborn male ich gemeinsam mit den Malschüler an unterschiedlichsten Orten. Wir malen Fischerboote am Strand, Kutter in den Häfen, genauso wie Möwen, Landschaftsaquarelle und Bilder in den Dörfern und Städten längs der Ostsee. Zu den Motiven der Aquarelle aus den Dörfern und Städten gehören reetgedeckte Häuser, Mühlen, Schlösser, Kirchen uvam. Im Kauf der Zeit haben wir auf den Malreisen eine Vielzahl von Kirchen in unserem Land gemalt. Beispiele von Aquarellen mit Kirchen, die ich gemeinsam mit Malschülern auf verschiedenen Reisen gemalt haben, sind  die Katharinenkirche – die Kirche in Middelhagen, die Kirche von Groß Zicker und das Doberaner Münster. Bei vielen Malreisen an die Ostsee führen uns Ausflüge nach Bad Doberan. Dieses ist einer der Gründe warum in der Vergangenheit immer wieder Aquarelle mit Motiven aus Bad Doberan entstanden sind. Dazu gehören die Aquarelle vom Möckelhaus, vom Roten und Weißen Pavillon und immer wieder Bilder vom Doberaner Münster. Bei den herbstlichen Malreisen an die Ostsee genauso wie im Frühling haben wir auf dem Doberaner Kamp und  der Parkanlage des Doberaner Münsters gemalt. Die Backsteingotik des Münsters und das Möckelhaus haben zu jeder Jahreszeit ihren ganz eigenen Reiz.  Das Bild, das ich heute vorstellen möchte, ist bereits im vergangenen September im Rahmen einer Malreise entstanden.  Es hat Spaß gemacht gemeinsam mit den Malschüler die Parkanlage zu entdecken und das Aquarell „September am Doberaner Münster“ zu malen. Doch sehen Sie selbst, die ein paar Schnappschüsse von der Malreise und meine Aquarelle mit den Motiven aus der Parkanlage.

.

September am Doberaner Münster (c) Aquarell von FRank Koebsch
September am Doberaner Münster (c) Aquarell von FRank Koebsch

.

Das Aquarell „September am Doberaner Münster“ habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Echt Bütten Aquarellpapier Turner 300 g/m2 von Hahnemühle. Aus meiner Sicht eine gute Kombination von Aquarellpapier und –farben um mit Verläufe, Details und Lasuren den Blick auf das Münster in einem Aquarell zu gestalten. Es ist immer wieder spannend das Doberaner Münster zu verschieden Zeiten zu malen. Wenn sie sich die Fotos oben aufmerksam angeschaut haben, dann haben Sie vielleicht auf die Braut und die Brautleute im Park des Doberaner Münsters entdeckt. Die Erklärung hier ist ganz einfach, man kann im Möckelhaus und dem Doberaner Münster heiraten. Dieses ist auch der Grund warum, die Aquarelle aus Doberan mit diesen Motiven beliebte Hochzeitsgeschenke sind.

Malreise Faszination Ostsee in der Alten Büdnerei Kühlungsborn 2020 und 2021
Malreise Faszination Ostsee in der Alten Büdnerei Kühlungsborn 2020 und 2021

Wenn Ihnen das Motiv des Aquarells „September am Doberaner Münster“ gefällt, dann können Sie das Bild hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf Leinwand, Alu Dibond, Acrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

Vielleicht habe Sie Lust bekommen, mich auf einer meiner zukünftigen Malreise zu gleiten, um gemeinsam mit mir und anderen Malschülern, Aquarelle an der Ostsee zu malen. Dann ist es das einfachste, dass Sie sich für unseren Newsletter anmelden. So bekommen Sie automatisch die Informationen zu den Terminen aller Aquarellkurse und Malreisen.


September am Doberaner Münster (c) Aquarell von FRank Koebsch

Aquarell „September am Doberaner Münster“ im Format 30 x 40 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „September am Doberaner Münster“ im Format 30 x 40 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

€305,00

Malen am Ostseestrand von Heiligendamm

Malen am Ostseestrand von Heiligendamm

Wie malt man Wellen?

.

Ich hatte in den vergangenen Tagen immer wieder über unsere Ausflüge im Rahmen der Malreise Faszination Ostsee berichtet. Diese Malreise veranstalte ich gemeinsam mit Frau Schröter von der Alten Büdnerei in Kühlungsborn. Von dort aus erkunden wir Kühlungsborn und die Umgebung. Auf den letzten Malreisen im Mai und September 2017 hatte wir einmal Boote und Schiffe im Hafen von Rerik gemalt. Hier finden Sie ein paar Schnappschüsse vom Malen in Rerik und das neue maritime AquarellKutter im Hafen von Rerik“. Im zweiten Ausflug hatten wir Aquarelle am Leuchtturm Bastorf gemalt. Traditionell ist der Leuchtturm Bastorf Ziel vieler Malreisen. Aber das wirkliche Highlight ist es oft, Aquarelle direkt an der Ostsee zu malen. Wenn man die vielen Menschen am Strand von Kühlungsborn scheut, dann führt uns die Motivsuche nach Heiligendamm. Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten für interessante Aquarelle. Als Motive eignen sich einmal Gebäude des Grandhotels und die Villen als Perlenkette der Weißen Stadt am Meer. Genauso interessant kann es sein an der Steilküste Heiligendamm oder direkt am Strand zu Malen. Wir haben uns einen Platz am Stand von Heiligendamm direkt unterhalb der Steilküste gesucht. Es ist ein idealer Platz, um zu erkunden wie mal Wellen, Buhnen und Steine in der Ostsee malt. Die Frage „Wie malt man eine Welle?“ ist für die Malschüler immer wieder besonders interessant. Einige meiner Farbskizzen zeige ich hier gemeinsam mit den Fotos. Wir hatten mit dem Wetter Glück und es war ein wunderschöner Tag, um maritime Aquarelle zu malen. Aus den vielen  Schnappschüssen können Sie sehen, dass das Malen an der Ostsee einfach nur Spaß gemacht hat. Mittags hatten wir eine Pause im Restaurant und der Molli Station „Herzoglicher Wartesaal“ und dann am späten Nachmittag den Tag im Garten der Alten Büdnerei ausklingen lassen. Es waren wunderbarer Tag im Rahmen der Malreisen an die Ostsee. Vielleicht haben Sie ja auch einmal Lust gemeinsam mit uns zu malen, dann finden Sie auf unserer Web Seite immer die aktuellen Angebote von Aquarellkursen und Malreisen.

.

.

P.S.: Einen besonderen Dank gebührt Kirsten Paulsen und Marion Bahrke, die als Teilnehmerinnen am Ausflug zum Malen am Strand von Heiligendamm, mir ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben.

Der Leuchtturm Bastorf ist Ziel vieler Malreise an die Ostsee

Leuchtturm Bastorf – Ziel vieler Malreise an die Ostsee

Aquarelle vom höchsten Leuchtturm Deutschlands

.

Ich hatte vor einigen Tagen berichtet, dass wir im Rahmen Mai und September einer Malreise nach Kühlungsborn im Hafen von Rerik gemalt haben. Es ist  wunderbarer um maritime Bilder zu malen, aber wenn wir Aquarelle an der Ostsee malen, dann ist das beliebteste Ziel in der Nähe von Kühlungsborn der Leuchtturm Bastorf. So war es auch in diesem Jahr. Was ein Ausflug zum Leuchtturm BUK in Bastorf so interessant macht, ist die wunderschöne Ausschicht über die Ostseeküste.  Der 20,8 Meter hohe Leuchtturm steht auf einer Anhöhe, dem Bastorfer Signalberg. Dadurch ergibt sich eine Feuerhöhe von insgesamt 95,30 Meter. Damit ist der BUK in Bastorf das höchste Leuchtfeuer eines Leuchtturms an deutschen Küsten. Damit Sie sich einen ein Druck von dem Turm und der Umgebung machen können, habe ich von meinen letzten beiden Malreisen an die Ostsee ein paar Fotos herausgesucht. Ergänzt habe ich die Bilder um drei meiner Aquarelle vom Leuchtturm Bastorf.

.

.

Wie sie aus den Fotos sehen können, macht das Aquarell malen Leuchtturm Bastorf Spaß. So ist es auch nicht verwunderliche, dass ich dort bereits drei maritime Aquarelle gemalt habe. Die drei Bilder unterscheiden sich von den Jahreszeiten, Wettersituationen, Vegetation und die Auswahl der Aquarellpapiere. Damit ergeben sich auch verschiedene Eindrücke von dem Motiv.  Das Aquarellpapier hat einen wesentlichen Einfluss die Bilder. Die AquarelleLeuchtturm von Bastorf“ und „Regenwolken über dem Leuchtturm Bastorf“ habe ich auf Hahnemühle Aquarellpapier Britannia”, 300 g / m 2 , matt gemalt. Im Unterschied dazu ist das Bild „Herbst am Leuchtturm Bastorf“ auf dem auf Aquarellkarton Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle entstanden. Man kann deutlich die Unterschiede durch die Eigenschaften des Papiers erkennen. Für alle Leser, die wissen wollen wie ein solches Aquarell entsteht habe ich noch ein Tipp. Die Fotografin Simone Sevenich hat die Entstehung eines meiner Aquarelle mit Leuchtturm begleitet.

Logo - Plein Air Festival - Malen an der Ostsee
Logo – Plein Air Festival – Malen an der Ostsee

Nicht nur im Rahmen meiner Malreisen ist der Leuchtturm ein gefragtes Ausflugsziel. Auch im Rahmen des Plein Air Festivals in Kühlungsborn haben Susanne Mull und Sonja Jannichsen Workshops dort realisiert. Nicht umsonst ist der Turm einer der empfohlenen Malorte und Bestandteil des Logos des Plein Air Festival. Es ist immer wieder spannend wie unterschiedlich, die entstanden Bilder aussehen. Aber der Leuchtturm Bastorf ist immer wieder beliebter Ort für Malgruppen und ich freue mich schon darauf auch im nächsten Jahr dort zu malen. Wenn Ihnen die Fotos und Aquarelle gefallen, kommen Sie doch mit zu einer meiner Malreisen an die Ostsee oder besuchen Sie das Plein Air Festival.

Schnappschüsse und ein Aquarell aus dem Hafen Rerik

Schnappschüsse und ein Aquarell aus dem Hafen Rerik

Der Hafen von Rerik ist ein beliebtes Ziel der Malreisen an die Ostsee

.

Auch wenn mit Regen und Sturm im Herbst kämpfen müssen, will ich heute ein paar Fotos und ein Aquarell auf dem Mai und Anfang September zeigen. Zu dieser Zeit lade ich seit Jahren immer wieder zu Malreisen ein. Einmal geht es zum Malen auf die Insel Rügen und zum anderen biete ich die Malreise Faszination Ostsee an. Dieses Angebot organisiere ich in Zusammenarbeit mit Frau Schröter von der Alten Büdnerei in Kühlungsborn. Von dort aus starten wir und suchen unsere Motive in Kühlungsborn und der Umgebung. Wenn die Malschüler den Wunsch haben, Aquarelle mit Booten und Schiffen zu malen, dann gibt es die Möglichkeit, im Bootshafen von Kühlungsborn oder Rerik zu malen. Oft führt uns dann der Weg in den Hafen von Rerik, denn hier haben wir als Gruppe mit Staffeleien und unseren Malsachen mehr Platz, uns zu entfalten. Das Aquarellieren im Hafen von Rerik ist für mich immer wieder ein tolles Erlebnis, um maritime Aquarelle zu malen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir auch im Mai und September 2017 im Rahmen einer Malreise an die Ostsee, Boote und Schiffe als Aquarell gemalt habe. Wir hatten wunderbares Wetter und haben am Fischereianleger Rerik die Kutter gemalt. Ein besonderer Hingucker ist dann immer wieder der blaue Kutter von Fischer Never. Wenn wir mit einem neuen Motiv starten, versuche ich eine kleine Einführung zum Motiv und zu einem möglichen Bildaufbau zu geben. Am besten eignet sich hierzu eine Skizze oder ein malerisches Bootbauseminar, bevor dann jeder seine Vorzeichnung anlegt und mit den maritime Aquarellen beginnt. Im Laufe des Tages versuche ich den Malschülern immer wieder Hinweise zu geben und einzelne Schritte auch in Farbe zu realisieren. Das Ergebnis ist, dass die Malschüler oft ein fertiges Bild am Ende des Tages besitzen und ich mit einem Rudiment von einem Bild dastehe. Nach der letzten Malreise an die Ostsee und an das Salzhaff von Rerik habe ich mich aufgerafft und habe das Bild fertig gestellt. Entstanden ist das Aquarell „Kutter im Hafen von Rerik“.  Gemalt habe ich das Bild auf Aquarellpapier Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle. Das raue Aquarellpapier erlaubt es im Zusammenspiel meiner Aquarellfarben von Schmincke die notwendigen Kontrasten für so ein Bild realisieren.

.

Kutter im Hafen von Rerik (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kutter im Hafen von Rerik (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Vielleicht machen Ihnen ja die folgenden Schnappschüsse und das Aquarell „Kutter im Hafen von Rerik“ Lust mal gemeinsam mit mir an der Ostsee zu malen, dann finden Sie auf unserer Web Seite Informationen zu Aquarellkursen und Malreisen. Ich freue mich schon auf das kommenden Frühjahr und die Malreisen an die Ostsee. ;-), denn das gemeinsame Malen macht immer wieder viel Spaß.

P.S.: Ganz großen Dank an Kirsten Paulsen für die vielen schönen Schnappschüsse vom Malen im Hafen von Rerik

.


 

Aquarell „Kutter im Hafen von Rerik“ im Format 36 x 48 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Kutter im Hafen von Rerik“ im Format 36 x 48 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

460,00 €

Sommerboten © Aquarell von Hanka Koebsch

Sommerboten © Aquarell von Hanka Koebsch

Überlegungen zu Sommeraquarellen

Eigentlich wollte ich „nur“ Hankas Aquarell „Sommerboten“ hier auf meinem Blog vorstellen. Hanka hat ein wunderbares Ensemble farbiger Blumen und Blüten gemalt. Entstanden ist das Aquarell auf purer Lust an den Farben des Sommers. Hanka hat auf dem Aquarellpapier Lanaaquarell 640 g/m2 matt, mit Verläufen und Lasuren ein ganz lockeres Blumenaquarell gemalt. Es ist schon spannend auf diese spielerische Weise seine Bilder zu erstellen.

Sommerboten (c) ein Blumen Aquarell von Hanka Koebsch
Sommerboten (c) ein Blumen Aquarell von Hanka Koebsch

Als ich dabei war, über eine mögliche Beschreibung für das Sommeraquarell nachzudenken, spukte mir die Frage im Kopf herum,

Was sind eigentliche typische Sommer Aquarelle?

Nun für uns gehört das Aquarell „Sommerboten“ auf jeden Fall dazu, denn die Farben und die Blüten machen Lust auf Sommer und wir haben dieses Motiv auch für unseren neuen Kalender für das Kalenderblatt August 2018 ausgewählt. Wenn sich die Kalenderblätter der vergangenen Jahre für die Monate Juni, Juli und August anschaut, dann findet man

.

eine Häufung von Blumen- und maritimen Aquarellen. Bei den maritimen Bildern spielen sicher die Gedanken an Urlaub und Ferien an der Ostsee eine Rolle. Sie wiederspiegeln am besten die Idee vom Sommer, Sonne, Strand und Meer … wieder. Hierzu gehört die Aquarelle „So viel Wasser“ und „Kleiner Schatz am großen Meer“ mit den spielenden Kindern am Strand genauso wie Boote und Schiffe. Viele dieser Bilder sind bei Ausflügen an die Seen und das Meer entstanden, die z.B. die Malreisen an die Ostsee oder auf Rügen. Die Aquarelle „Zeesboot und Traditionssegler im Hafen von Gager“, „Ruderfähre Baabe – Moritzdorf“ und „Boote im Hafen von Gager“ sind solche Bilder, die ich auf einer Malreise auf Rügen gemalt habe. Aber auch die Aquarelle „Boote am See“ und „Päckchen im Hafen“ macht Lust auf Ferien am Wasser und die Hansesail Anfang August in Rostock. Wenn ich an solche Tage denken, dann gehören unbedingt zu Aquarellen von der Ostsee die Möwen dazu. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Kalenderblätter der Sommermonate Möwen Aquarelle zeigen, wie die Bilder „Zielanflug“ und „Hallo“.

Bei den Blumenmotiven fällt die Häufung der Mohnaquarelle und Hortensienbilder auf. Aber auch Rosenaquarelle zeigen typische Sommerblüten und so ist bei dieser Auswahl auch das Bild „Rosen verbreiten Freude“ dabei. Bei der Suche nach dem Sommer kommt man an den Disteln und Kletten nicht vorbei und so zeigt ein Kalenderblatt das Aquarell „Distel als Hummellandplatz“. Abgerundet wird die Auswahl der Blüten durch die Bilder „Blütenpracht des Rhododendrons“ , „Rosa Blüten“ und dem Sonnenblumen AquarellSonnen strahlen“. Aus unserer Sicht sind Hortensienblüten ideale Motive für Sommeraquarelle. Deshalb hatten wir für unsere Kalender auch die Aquarelle „Ende Juli“, „Aufgeblüht“, „Verzauberte Blüten“ herausgesucht, denn auch die Hortensien zeigen für uns ganz typische Sommerfarben. Unübersehbar ist das ganz spezifische Sommerrot der Mohnblüten. Dieses leuchtende Rot und die Farben des Sommers machen die Mohnblüten zu typischen Sommermotiven. Doch schauen Sie selbst auf die Kalenderblätter mit den Mohnaquarellen, wie die Bilder „Kunterbunt“, „Mohn im Klostergarten“, „Schon wieder Juni“, „Randlage“, „Richtung Sonne“ und „verblüht“.

Abgerundet wird die Zusammenstellung durch das SpatzenaquarellPoolparty“, das Bild mit der Strandwanderung der Enten „Tagesordnungspunkt 2“ und  das Aquarell „Ein bunter Hühnerhof“.

Wenn man sich diese Kalenderblätter mit den Sommermotiven anschaut, dann ist es eine vielfältige Zusammenstellung mit ganz unterschiedlichen Aquarellen. Sind dieses nun typische Sommerbilder?

Welche Motive stellen Sie sich vor, wenn Sie an Sommeraquarelle denken?