Archiv

Posts Tagged ‘Malvorführung’

Aquarellworkshops von Frank Koebsch im KTC

Aquarellworkshops von Frank Koebsch im KTC

Aquarellmalen in der Rostocker Innenstadt

.

Vor einigen Tagen hatten Heinr. Hünicke und ich zum Malen in das KTC eingeladen. Zur Einstimmung hatten wir bereits einige Tage zuvor einige meiner Aquarelle in der Rostocker Innenstadt ausgestellt und es wurde in der Kundenzeitung des KTC  mit dem Artikel „Rostock malt im Kröpeliner Tor Center“ geworben. Ich hatte über die Vorbereitungen in dem Artikel „Aquarelle vermitteln Lebensfreude“ berichtet. Am vergangenen Sonnabend war es dann so weit.

.

Aquarellkurs: Pusteblume und Löwenzahn

.

Ab 10.30 Uhr hatte ich die Chance gemeinsam mit den Kursteilnehmern Löwenzahn Aquarelle zu malen. Um den Aquarellkurs so anschaulich wie möglich zu machen, bin ich morgen unterwegs gewesen und habe Löwenzahn und Pusteblumen gesammelt. Gemalt haben wir auf Aquarellpapier von Hahnemühle und mit Aquarellfarben von Schmincke, eine ideale Kombination. Es hat Spaß gemacht sich mit den Teilnehmern über die Formen und Farben des Löwenzahns auszutauschen und die Motive ohne Vorzeichnung zu entwickeln. Spannend war dann zu sehen, wie die einzelnen Löwenzahnbilder bei den Malschülern entstanden sind. Damit möglichst viele Fragen beantwortet werden können und viele Besucher der Malerei folgen können, hat Ecco Weber als Moderator durch den Malvorführungen und die Kurse geführt und Bert Scharffenberg wesentliche Inhalte auf Monitore übertragen. Es war interessant, dass sich viele Besucher des KTC für die Aquarellmalerei interessierten aber sich dann doch nicht getraut hatten, sich zu einem der Workshops anzumelden.

.

.

Malvorführung: Wie malt man Mohn auf einem großen Blatt?

.

Nach ein paar Minuten Pause habe ich dann von 13.00 bis 14.00 Uhr auf einem großen Blatt mit den Aquarellfarben zu zaubern. Lassen Sie sich überraschen, wie bei mir auf dem Aquarellpapier Schritt für Schritt ein Bild entsteht. Ich habe für diese Stunde ein Motiv ausgesucht, welches im Netz am meisten gesucht wird. Mohn Aquarelle sind besonders gefragte Aquarelle und man kann wunderbar mit den Farben spielen. Die lichtdurchfluteten Blüten des Klatschmohns erlauben und die Blätter der Pflanzen erlauben einen ersten Farbauftrag Nass in Nass und danach kann durch Lasuren Schritt für Schritt das Motiv entwickelt werden. Für die Zuschauer war diese freie Art zu malen, ein Erlebnis. Für den Außenstehenden sieht es immer wie ein wenig Zauberei aus, aber für den geübten Maler ist es eine logische Abfolge von einzelnen Arbeitsschritten. Mit ein wenig Gefühl und Übung können dann Mohnaquarelle wie Farben des Sommers und Vor der letzten Ernte entstehen. Es war für alles Zuschauer und mich ein riesiger Spaß in dieser Stunde mit den Farben zu spielen.

.

.

Aquarellkurs: Stadtansichten von Rostock

.

Am Nachmittag hatten wir dann in einem Aquarellkurs versucht Stadtansichten von Rostock  zu Malen. Versucht deshalb, weil Stadtansichten doch mehr Fähigkeiten erfordern als Blumen und Blüten, die oftmals eine unbestimmte Form haben, bei denen es keine „kniffliche“ Perspektive gibt. Aber ich hatte ganz bewusst ein Motiv herausgesucht, für das man mehr den Rhythmus des Bildes erkennen muss, als komplizierte Perspektiven malen. Es ist eine Szene von der Rostocker Stadtmauer, welche ich schon einmal gemeinsam mit Frank Hess und Andreas Matern bei der Nikalaikirche gemalt hatte. Wir hatten einen Teil der östlichen Altstadt die Bürgerhäuser an Stadtmauer bei der Nokolaikirche gemalt. Mit ein wenig Hilfe haben die Malschüler das Motiv wunderbar umgesetzt und zum Schluss gemeinsam den Zuschauern im KTC präsentiert. Ein wunderbarer Erfolg für uns alle.

.

.

Einen ganz großen Dank an alle Malschüler, Zuschauer, den Verantwortlichen des KTC und von Heinr. Hünicke. Wer Lust hat kann mich heute am Freitag und morgen am Sonnabend bei Malvorführungen im Rahmen des Festivals der Farben bei Heinr. Hünicke in Rostock erleben. Ein wunderbarer Start nach ein paar Tagen des Ausspannens auf Rügen.

Die letzten Blüten im Herbst © ein Rosen Aquarell von Frank Koebsch

3. Dezember 2013 6 Kommentare

Die letzten Blüten im Herbst

.

ein Rosen Aquarell von Frank Koebsch

Blumen und Blüten statt Winteraquarelle

.

Es sind fast alle Blumen und Blüten im Herbst vergangen. Die kalten Temperaturen und die fehlenden Sonne fordern ihren Tribut. Aber an einigen frostgeschützten Stellen, an Häuserwänden u.a. kann man ab und zu noch einige Rosenblüten finden. Diese Rosen kurz vor dem Winterbeginn haben es mir angetan. Zu einem Zeitpunkt, wo Winter Aquarelle und bemalte Winterbilder gefragt sind, habe ich Blumen und Blüten in Aquarell gemalt. Rosen in der Vorweihnachtszeit sind wunderbare Farbtupfer und leuchten wie ein Herbstfeuer vor dem restlichen dunklen Laub. Die Rosen im Herbst sind Überbleibsel vom Sommerende  und trotz der leuchtenden Farben im Spätherbst haben sie etwas vergängliches, bevor aus  mit den ersten Frösten aus den Rosen Eisblumen werden. Dieser Widerspruch zwischen der Kraft, der Schönheit der Rosen und die nahe Vergänglichkeit der Rosen hat mich gereizt und so ist eine kleine Serie von Herbstaquarellen entstanden. Das erste der neuen Rosen Aquarelle zeigt eine Blüte und einige Knospen, wie man sie noch in unserem Garten findet. Gemalt habe ich das Rosen Bild mit Mijello Aquarellfarben auf  Aquarellkarton Cornwall 450 g/m2 rau. Die Farben von MISSION Gold Class Water Colours erlauben auf dem Aquarellpapier von Hahnemühle einen wunderbaren Kontrast und ermöglichten mir das Leuchten der Rosenblüten in der Herbstsonne zu malen.

.

Die letzten Blüten Im Herbst (c) ein Rosen Aquarell von FRank Koebsch

Die letzten Blüten Im Herbst (c) ein Rosen Aquarell von FRank Koebsch

.

Nikolaustreffen bei Hünicke Rostock mit einem Aquarell Workshop von Frank Koebsch

Nikolaustreffen bei Hünicke Rostock

Nikolausstiefel für Aquarellbegeisterte

Nikolausstiefel für Aquarellbegeisterte

Wenn Sie Interesse an der Aquarellmalerei mit den Farben von Mijello haben, nutzen Sie doch die Chance am 06.12.2013 im Rahmen des Nikolaustreffen bei Hünicke Rostock eine Malvorführung oder einen Aquarellkurs zu besuchen. Als Überraschung verlosen wir an diesem Tag fünf Nikolausstiefel unter allen Besuchern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Sie haben an diesem Tag auch die Chance das RosenaquarellDie letzten Blüten im Herbst als Original zu wundern.

Ausstellung und Malvorführung in Schweriner Sieben See Center

Ausstellung und Malvorführung in Schweriner Sieben See Center

Schweriner Kunstsommer 2013

.

Ich hatte in den vergangenen Tagen schon einmal darüber berichtet, dass ein Teil meiner Bilder für zwei Wochen in Schwerin zu sehen sind. Schwerins größtes Einkaufszentrum veranstaltet zum dritten Mal den Kunstsommer. Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentieren sich Künstler und Kunsthandwerker in dem Sieben Seen Center. Unter dem Slogan: Kuck mal: Kunst versucht das Centermanagement mit dieser Veranstaltung die Besuchern zu längeren Verweilen, zum Schauen und Bummeln zu verleiten  . Ich wurde bereits in den vergangenen Jahren zu dem Kunstsommer eingeladen.  Ich konnte aber nur die Ausstellung beim ersten Kunstsommer mitgestalten. In diesem Jahr habe ich dann wieder die Chance genutzt, unsere Aquarelle dort zu zeigen und Malvorführungen zu realisieren.

.

.

Einführung in die Aquarellmalerei in Partnerschaft mit Schmincke und Hahnemühle

.

Wenn ich etwas über das Aquarell erzählen will, ist es am besten, wenn man den interessierten Menschen die Chance gibt den Umgang mit Aquarellpapier, Wasser, Aquarellfarben und Pinsel auszuprobieren. Bei den Aquarellfarben nutze ich zu  90% Schmincke Farben und das Papier von Hahnemühle ist Teil meiner Kunst. Also habe ich beide Firmen gebeten, mich bei den Malvorführungen mit Flyern, Produktschriften und Materialproben zu unterstützen. Die Präsentation im Rahmen des Kunstsommers war schnell aufgebaut. Als ich dann unterwegs war,  Wasser zu holen, waren auch gleich die ersten Besucher beim Kunstsommer Schwerin an meinem Stand. Es war schon phantastisch nicht nur vormachen, wie man mit den Materialien umgeht, sondern interessierte Menschen hatten die Chance Aquarellpapiere zu testen und sich in das Geheimnis der Farben von Schmincke einweihen zu lassen. Es hat Spaß gemacht zu zeigen, wie man mit Wasser, Farben, Papier und Pinseln zaubern kann. 😉 Vielleicht sehe ich dann ja diesen oder jenen Menschen in einem meiner Aquarellkurse wieder. Ich würde mich freuen.

.

Erste Besucher beim Kunstsommer 2013 in Schwerin (c) Frank Koebsch

Erste Besucher beim Kunstsommer 2013 in Schwerin (c) Frank Koebsch

.

Wenn Sie keine Chance hatte in Schwerin sich zu informieren, vielleicht haben Sie ja in den nächsten Wochen in Rostock die Möglichkeit. Ich werde im Ostseepark Rostock unter dem Motto Kuck mal: Kunst am

  • 21.06.2013 von 13 bis 20 Uhr,
  • 28.06.2013 von 13 bis 20 Uhr und
  • 05.07.2013 von 13 bis 20 Uhr

Einführungen in die Aquarellmalerei geben. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Besten Dank an die Verantwortlichen von Schmincke und Hahnemühle für die Unterstützung bei den Malvorführungen in den Centern mit dem grünen Baum.

Ich habe einen neuen Wassereimer

23. Mai 2013 2 Kommentare

Ich habe einen neuen Wassereimer,

denn für das Aquarellieren braucht man Wasser 😉

.

Kaum hatte ich meinen kleinen Bericht über mein Pfingstwochenende bei Kunst Offen veröffentlicht begannen auch schon die Fragen. Einmal wurde nach dem Aquarell gefragt, welches ich bei der Malvorführung bei Kunst Offen gemalt habe. Zum anderen wurde ich nach meinen Wassereimer gefragt. Ja ich habe einen neuen Wasserbehälter. In der Regel machen sich Aquarellmaler Gedanken über die Wahl des Aquarellpapiers, das Geheimnis der Farben, Aquarellfarben und Pinsel u.a. Aus dem Aquarellpapier machen einige Künstler schon ein Geheimnis, andere mischen ihre Farben selbst. Viele Aquarellisten haben so ihre Tricks und Kniffe. Aber bei der Diskussion wie man ein Aquarell malt, spielt in der Regel das Wasser oder der Wasserbehälter keine Rolle. Manchmal brauche  ich zum Malen eher Espresso oder Rotwein damit ich den richtigen Farbton treffen oder die Farbe richtig läuft 😉

.

 

.

Natürlich ist es wichtig insbesondere bei hellen Farben und durchscheinenden Lasuren mit sauberem Wasser zu arbeiten. Aber sonst gibt es kleine besonderen Anforderungen. Wer mir schon mal beim Malen zu gesehen hat, wird gesehen haben, dass ich seit einigen Jahren einen kleinen blauen Butteleimer nutze. Ein Kinderspiel zeugt und unkaputtbar.  Ich hänge den Eimer einfach an meine Staffelei und habe so Platz auf meinem Arbeitsplatz. Nun experimentiere ich in den letzten Wochen mit  MISSION Gold Class Water Colours von Mijello. Hierbei bin ich auch der Webseite von Mijello auf einen Wassereimer gestoßen, der mich begeistert hat. Er hat mehrere unterteilte Kammern zum Ausstühlen der Pinsel, dann weitere Kammern um mit sauberen Wasser Farben zu mischen, die Farben auf dem Blatt zu verziehen oder mit dünnen Lasuren zu arbeiten. Auf dem Henkel lassen sich dann noch sehr gut die Pinsel ablegen, ohne dass sie weg rollen können.  Ich kann den neuen Wassereimer nur allen Aquarellisten empfehlen, es macht Spaß damit zu malen.

Ein kleiner Bericht über mein Pfingstwochenende bei Kunst Offen

Ein kleiner Bericht über mein Pfingstwochenende bei Kunst Offen

.

Die drei Tage des Pfingstwochenendes waren schön und  anstrengend. Ich  hatte ja bereits einen ganz kleinen Bericht über Kunst Offen 2013 in der Kunstscheune Rethwisch veröffentlicht. Es waren interessante und spannende Tage. Das Wetter war dieses Jahr nicht das Beste, aber es fanden doch viele Menschen den Weg in die Kunstscheune Rethwisch. Ich hatte einige Aquarelle, einen Teil meiner Miniaturen,  unsere Kunstkarten, unser Sternzeichenbuch, unseren Kalender 2013 u.a. präsentiert. Also Hingucker hatte ich mein Löwenzahnbild ein Aquarell auf Leinwand genutzt. Es hat Spaß gemacht, mit den Menschen zu plauschen, z.B. darüber was ein Pfingstochse mit dem Sternzeichen Stier zu tun hat. Aquarelle auf Leinwand, wie bei meinem Löwenzahn Aquarell Desensibilisierung 1 auch noch mit der Integration eines Fotos kannten viele Besucher nicht. Für etliche Menschen war es interessant mir bei den Malvorführungen zu zuschauen, denn das Spiel mit Farben und Wasser, die Arbeit mit Lasuren kann schon faszinieren. Wenn ich meinen Job gut gemacht habe, werde ich wohl so manchen Besucher bei meinen Ausstellungen oder Aquarellkursen begrüßen können ;-). Es waren anstrengende Tage, aber ich habe mich gefreut, so viele interessante Menschen zu sprechen, kennen zu lernen.

.

Präsentation bei Kunst Offen (c) FRank Koebsch 1

Präsentation bei Kunst Offen (c) FRank Koebsch 1

%d Bloggern gefällt das: