Mit welchen Farben, Stiften, Mittel und Tricks kann man Weiß im Aquarell erzeugen? (Teil 2)

Mit welchen Farben, Stiften, Mittel und Tricks kann man Weiß im Aquarell erzeugen? (Teil 2)

Vor einigen Tagen hatte ich die Artikelserie Mit welchen Farben, Stiften, Mittel und Tricks

kann man Weiß im Aquarell erzeugen? gestartet. Der Grund waren meine Artikel  „Das Weiß im Aquarell – Lösungsansätze für stimmungsvolle Aquarelle“ und „Blumen und Blüten in Aquarell“ in der Zeitschrift Palette.  Ich hatte am Beispiel einiger maritimen Bilder, Winter-, Kranich– und Blumenaquarelle gezeigt, wie ich mit dem Weiß des Aquarellpapiers und Negativmalerei arbeite. Danach setze eine Diskussion ein, dass es bessere Möglichkeiten gibt.  Also habe ich beschlossen, etliche diese Möglichkeiten  hierauf meinem Blog zu zeigen 😉

In dem Teil 1 der Serie habe ich verschiedene weiße Farben im Aquarell vorgestellt. Ich habe hierzu Aquarellpapier mit blauer Farbe angemalt, um eine einheitliche Vergleichsreverenz zu haben.  Dann habe ich

auf diesem Untergrund aufgetragen. Die weiße Aquarell-, Gouache– und Acrylfarbe bringe recht mäßige Ergebnisse.  Wenn es um kleine Highlights geht kann ich das Weiß von AERO Color empfehlen. Aber mein Rat ist nach wir vor, dass Weiß des Papiers zu nutzen 😉

.

.

Teil 2 –

.

verschiedene weiße Stifte, Marker, Kreiden im Aquarell

In dem zweiten Teil der Artikelserie möchte ich nur einige Stifte u.a. vorstellen, denn sie können eine gute Alternative zu Farben sein. Hier eine Auswahl von Tintenstiften, Aquarellstiften, Markern und Kreiden, die ich in der Vergangenheit mal für die Ergänzung von Aquarellen ausprobiert habe. Bei der Eignung verschiedener Stifte ist immer wieder darauf zu achten, dass die Stifte nicht dafür geschaffen wurden, auf Aquarellfarben zu malen. Die Oberfläche von Aquarellfarben saugen flüssige Tinten stark auf, so dass die Ergebnisse auf Farben und Aquarellpapieren von den Ergebnissen auf  anderen Untergründen unterscheiden.

Das Weiß des Eddings - Windowsmarker auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch
Das Weiß des Eddings – Windowsmarker auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch

edding 4095 Windows- oder Kreidemarker

· für Highlights gut geeignet – es fehlt aber auf Grund Durchmessers von 2 – 3 mm der Spitze die Möglichkeit Feinheiten zu gestalten

· für flächigen Einsatz gut geeignet

· mit Aquarellfarben übermalbar

Der Untergrundfarbe scheint kaum durch.

Das Ergebnis kann mit dem ausgesparten Blattweiß gut mithalten.

Das Weiß des Winsor Newton Pigment Markers auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch
Das Weiß des Winsor Newton Pigment Markers auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch

Winsor & Newton Pigment Marker

· für Highlights nicht geeignet

· für flächigen Einsatz nicht geeignet

· mit Aquarellfarben übermalbar

Der Untergrundfarbe scheint stark durch. Nicht für den Einsatz auf stark saugenden Untergründen geeignet.

Das Weiß des Gelroller UB SIGNO UM-153 auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch (1)
Das Weiß des Gelroller UB SIGNO UM-153 auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch (1)

Gelroller UB SIGNO UM-153

· für kleine Highlights gut geeignet

· für flächigen Einsatz nicht geeignet

· mit Aquarellfarben bedingt übermalbar

Wir setzten den Gel Pen Unibal Signo UM-153 White Ink mit seiner wasserfester und lichtechter Geltinte gerne für keine Highlights in unseren Aquarellen ein, wenn wir nach der Fertigstellung des Bildes das Gefühl haben, hier oder da fehlen ein oder zwei weiße Striche oder Punkte.

Das Weiß eines Aquarellstiftes auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch
Das Weiß eines Aquarellstiftes auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch

Aquarellstifte  z.B. Supracolor Soft Aquarelle von Caran d’Ache 

· für kleine Highlights bedingt geeignet

· für flächigen Einsatz bedingt geeignet

· mit Aquarellfarben übermalbar

Die weißen Aquarellstifte geben auf dunklen Untergründen nicht ausreichend Pigment ab, um einen deckenden Farbauftrag zu realisieren. Es ist halt „nur“ Aquarellfarbe in der Mine der Stifte.  Ich kenne etliche Maler, die die Aquarellstifte einsetzen, um weiche Übergänge zu realisieren, gleiches gilt für den Einsatz von Aquarellsticks.

Das Weiß eines Aquarellstiftes und des STAEDTLER Lumocolor permanent glasochrom Trockenmarker Weißauf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch
Das Weiß eines Aquarellstiftes und des STAEDTLER Lumocolor permanent glasochrom Trockenmarker Weißauf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch

STAEDTLER Lumocolor permanent glasochrom Trockenmarker

Stifte sehen auf Grund ihrer äußeren Form alle fast gleich aus. Aber im Gegensatz zu den Aquarellstiften sind die Trockenmarker für deckende Markierungen auch auf dunklen und transparenten Flächen, Papier u.a. optimiert. Hier das Ergebnis im Vergleich zu einem Aquarellstift

· für kleine Highlights sehr gut geeignet

· für flächigen Einsatz nicht geeignet

· mit Aquarellfarben übermalbar

Wir setzten den Stift gerne für keine Highlights in unseren Aquarellen ein, wenn wir nach der Fertigstellung des Bildes das Gefühl haben, hier oder da fehlen ein oder zwei weiße Striche oder Punkte.

Das Weiß von weicher Pastellkreide auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch
Das Weiß von weicher Pastellkreide auf blauer Aquarellfarbe (c) Frank Koebsch

Pastellkreiden von Schmincke

Bei den Aquarellstiften hatte ich beschrieben, dass sie nicht ausreichend Pigment abgeben, um einen deckenden Farbauftrag zu realisieren. Die logische Konsequenz ist dann der Einsatz von Pastellkreiden, denn gute Pastellkreide ist fast reines Pigment.

· für kleine Highlights sehr gut geeignet

· für flächigen Einsatz sehr gut geeignet

· mit Aquarellfarben übermalbar

Der Nachtteil ist, dass die Kreiden fixiert werden müssen, sonst können die Pigmente verwischt werden.

Fazit für den Einsatz verschiedener Stifte, Marker, Kreiden im Aquarell

.

Im Gegensatz zu den weißen Aquarell-, Gouache– und Acrylfarben bieten die Pastelle, permanente Trocken Marker und Kreide Marker sowie Gelroller interessante Möglichkeiten, um weiße Highlights und auch großflächig Weiß in Aquarelle einzufügen. Irgendwann beschreitet man dann den Weg von einem „reinen Aquarell“ zu einer Mischtechnik. Wer  sich davor nicht scheut, kann mit den vorgestellten Möglichkeiten seine Aquarelle  wirkungsvoll ergänzen.  Viel Spaß beim Ausprobieren 😉

Aufruf zum Blogparade: Fragen zur Kunst #bfzkunst

Aufruf zum Blogparade: Fragen zur Kunst #bfzkunst

Diskussion zu aktuellen Fragen der Kunst auf sechs Blogs

.

Wir möchten mit Ihnen über Fragen zur Kunst diskutieren. Hierzu möchten wir Sie aufrufen, sich in den nächsten Wochen an unserer Aktion im Netz beteiligen. Wir haben für diese Diskussion die Form einer Blogparade gewählt. Da eine einfache Blogparade oft nach wenigen Beiträgen im Netz verebbt, haben sich sechs Künstler zusammen getan, um gemeinsam im Rahmen einer konzertierten Aktion die Diskussionen starten.

.

Teilnehmende Künstler an Blogparade: Fragen zur Kunst

.

Folgenden Künstler möchten Sie einladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Als Sponsor für unser Projekt konnten wir Karsten Peters, Galerist der Hamburger Galerie Faszination Art gewinnen. Karsten Peters unterstützt unser Projekt als Galerist und Mitglied im Bundesverband Deutscher Galeristen  BVDG, denn nicht nur die Künstler „plagen“ sich mit Fragen zur Kunst, sondern auch die Galeristen, wie die Kunstmarkt-Konferenz „Schafft Kunst neues Handeln?“ authentisch zeigt.

.

Ablauf der Blogparade: Fragen zur Kunst

.

Sternzeichen Buch
Sternzeichen Buch

Jeweils einer der beteiligten Blogger stellt zum Beginn der Woche seine persönliche Frage zur Kunst vor. Die Diskussion zu dieser konkreten Frage läuft eine Woche auf dem Blog des Künstlers. Am Ende jeder Woche werden dann unter den Beteiligten an der Diskussion zwei Preise verlost. Der erste Preis wird den Künstlern zur Verfügung gestellt. Es ist eine kleine Zeichnung, eine Radierung, ein Pastell, ein Aquarell …. Der zweite Preis, ein Sternzeichen Buch wird von der Galerie Faszination Art bereitgestellt. Dieses Sternzeichen Buch ist ein Gemeinschaftsprojekt der Galerie mit vier bildenden Künstlern und der Autorin Anette Pehnt. Hier die Übersicht der teilnehmenden Künstler und der Preise für die Blogparade.

.

Start der Blogparade Künstler /  ausgelobter Preis Ausgelobter Preis
22.10.2012 Susanne Haun„Azalee“17 x 22 cm, Zeichnung Tusche auf Bütten

Azalee (c) Zeichnung von Susanne Haun
Azalee (c) Zeichnung von Susanne Haun
29.10.2012 Ute Schätzmüller„man, water“18 x 24 cm, Aquarellzeichnung auf Clairefontaine Bütten

man, water (c) Ute Schätzmüller
man, water (c) Ute Schätzmüller
04.11.2012 Jürgen Küstero.T.21 x 29,7 cm, Radierung/Gummidruck auf Bütten 160g

o.T. (c) Jürgen Küster
o.T. (c) Jürgen Küster
12.11.2012 Conny Niehoff„kleine expressive Landschaft“ca. 16 x 24 cm,  Mischtechnik auf Papier

kleine expressive Landschaft (c) Conni Niehof
kleine expressive Landschaft (c) Conni Niehof
19.11.2012 Oliver Kohls„Abendhimmel über Marschland“40 x 50cm, Pastell

Abendhimmel über Marschland (c) Oliver Kohls
Abendhimmel über Marschland (c) Oliver Kohls
26.11.2012 Frank KoebschFaszination Ballett # 1“10,5 x 15 cm, Miniatur in Aquarell

Faszination Ballett # 1 (c) Miniatur in Aquarell von FRank Koebsch
Faszination Ballett # 1 (c) FRank Koebsch

.

Wie kann man an der Blogparade: Fragen zur Kunst teilnehmen?

.

Teilnahme als Blogger

.

Sie schreiben auf Ihrem Blog einen Artikel zu der Fragestellung. Stellen Ihren persönlichen Standpunkt in dem Artikel dar, greifen anderen Quellen auf und und …. Sie verlinken Ihren Artikel mit dem Ursprungsartikel auf dem Blog des Künstlers, der die Blogparade gestartet hat.  Sicherheitshalber posten Sie Ihren Artikel direkt als Kommentar zu dem Ursprungsartikel.

Um die Diskussion interessant zu gestalten, würden wir uns freuen, dass Sie Ihren Artikel im Social Web Teilen. Somit geben Sie weiteren Menschen, die Chance sich zu beteiligen und ihre Meinung in die Diskussion einzubringen.

.

Teilnahme über Twitter und Google+

.

Für alle die über Twitter oder Google+  der Hash-Tag #bfzkunst (Blogparade: Fragen zur Kunst), so können ebenfalls anderen Menschen auf Ihren Beitrag aufmerksam werden.

.

Teilnahme über die Kommentarfunktion der Blogs

.

Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit sich an der Diskussion teilzunehmen, nutzen Sie die Kommentarfunktion.

.

Welche Bedeutung haben Fragen zur Kunst?

.

Den Titel unserer Diskussion haben wir der Blogparade: 10 Fragen zur Kunst aus dem Jahr 2011 entliehen. Es war eine spannende Diskussion. Hier finden Sie noch einmal die Fragen aus dem vergangenen Jahr und einen zusammenfassenden Artikel  „Fragen zur Kunst – Diskussionen im Internet“ in der Zeitschrift atelier – Die Fachzeitschrift für Künstlerinnen und Künstler. Den vollständigen Text des Artikels können Sie als pdf unter folgenden Links lesen (atelier 2011- 4 Fragen zur Kunst – Diskussion im Internet).  Es war eine spannende Aktion mit viel Interesse von den Lesern. Hieran möchten wir anknüpfen. Das solche Aktionen und Fragestellungen nicht nur von uns als spannend eingeschätzt werden, beweist das gleichnamige Portal Fragen zur Kunst oder eine Vielzahl von Büchern, Interviews u.a.

.

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen in der Blogparade: Fragen zur Kunst zu diskutieren.

Elizabeth Thyler – eine Entdeckung für mich

Besteht ein Aquarell nur aus Wasser und Aquarellfarbe?

.

Beim Stöbern im Netz bin ich über Elizabeth Thyler gestolpert und bin von ihren Bildern beeindruckt. Sie hat viele ähnliche Motive gemalt, wie wir: Steine im Wasser, Disteln, Möwen und und … Aber Ihre Herangehensweise ist eine ganz andere. Ihre Bilder wesentlich größer und sie arbeitet für die Hintergründe in einer ganz anderen Technik. Auch wenn ihre Bilder Watercolour heißen, setzt Elizabeth Thyler aus meiner Sicht für ihre Techniken auf den großen Formaten Areo Color ein, um mit wenig Farbe in einer schnellen Arbeitsweise Nass in Nass die gewünschten Effekte zu bekommen. Ich hatte in den Jahren versucht bis auf eine Vorzeichnung auf alle Hilfsmittel zu verzichten.  Ich habe nur mit Aquarellfarben von Schmincke und Winsor & Newton ohne Maskierflüssigkeit, Ochsengalle, Granuliermittel und Aero Color zu malen. Wenn Sie noch nie mit Areo Color zu tun hatten, hier finden Sie eine Beschreibung von Mischtechniken Aquarell und Aero Color. Nun aber die Wege in der Kunst sind vielfältig und die Ergebnisse von Elizabeth Thyler sind klasse. Aber genug der Worte schauen Sie doch mal in den Blog von Elizabeth Thyler oder schauen Sie sich mal am besten diese Videos an.


.

A closer look at watercolour painting techniques. By Elizabeth Tyler

Watercolour painting: from catastrophe to harmony