Morgens am See (c) Kranich Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Morgens am See – Kranichminiatur in Aquarell

Morgens am See – Kranichminiatur in Aquarell

Kranich Aquarelle im Postkarten Format

.

Das letzte Aquarell, dass ich auf dem meinem Blog veröffentlicht habe, war die Miniatur „Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen“. Dieses kleine Wild life Aquarell ist nach den Erlebnissen der Malreise zu den Kranichen in dem Müritz Nationalpark entstanden. Wenn es Herbst wird, unternehme ich seit einigen Jahren gemeinsam mit Malschülern und Menschen, die von den Kranichen fasziniert sind, diese Malreise. An ersten Abend dieser Reise verbringen wir meist bei Kranichen am Rederang See.  Es ist immer wieder eine ganz tolle Stimmung, wenn man die Kraniche bei Sonnenuntergang beobachten kann. Bei Abendrot fliegen die Vögel des Glücks von den Wiesen und Feldern zu ihren Schlafplätzen in den Seen. Im vergangenen Jahr konnten wir im letzten Licht des Tages im Rederang See die Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen beobachten. Das Kranich Aquarell, dass ich heute vorstellen will, zeigt keine Szene mit Kraniche beim Abendrot.  Es lohnt sich auch für die Kraniche früh auf zu stehen. Ein Beispiel ist z.B. mein Ausflug zu den Kranichen, Reihern und Adlern Im Anklamer Stadtbruch. Ich habe einen Kranich beim Start in den neuen Tag als Miniatur gemalt. Mein kleines Kranich Bild habe ich auf einer Aquarellpostkarte im Format 10,5 x 15 cm von Hahnemühle gemalt. In dem kleinen Wild life AquarellMorgens am See habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke den Kranich und den Vordergrund gemalt. Für die Bäume und die aufgehende Sonne habe ich mit einer kleinen Sprühflasche Tinte von Rohrer aufgetragen. Nach dem Trocknen habe ich die Bereiche mit der Tinte mit meinen Aquarellfarben noch etwas angepasst. Auf Grund der gesprühten Tusche, der minimalistischen Motivgestaltung mit der roten aufgehenden Sonne und der Bedeutung der Kraniche in der japanischen Mythologie bekommt, dieses Bild eine Verbindung zu japanischen Tuschmalerei. Nun diese Deutung war nicht beabsichtigt. Ich war nach einem morgendlichen Ausflug zu den Kranichen am See beim Experimentieren für das Zusammenspiel von Tusche und den Aquarellfarben. Hier die Miniatur mit dem Kranich beim Sonnenaufgang.

.

Morgens am See (c) Kranich Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch
Morgens am See (c) Kranich Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

.

Von Zeit zu Zeit habe ich immer wieder Kraniche in solchen kleinen Formaten zu malen. Die Arbeit auf den Aquarellpostkarten im Format 10,5 x 15 cm zwingt mich mit ganz einfachen Mitteln und Techniken zu malen. Aquarelle in unterschiedlichen Formaten erfordern unterschiedliche Maltechniken. Hier einmal eine Zusammenstellung meiner Kranich Aquarelle im Postkarten Format.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020

Das kleine Format dieser Kranich Aquarelle ist bei vielen Menschen beliebt, denn viele von diesen Bildern sind verkauft, so auch die Miniatur „Morgens am See“. Wenn Ihnen dieses oder ein anderes Motiv unser verkauften Aquarelle gefällt, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien für Sie.

Aber vielleicht haben Sie auch Lust gemeinsam mit mir Kraniche zu malen, dann empfehle ich Ihnen die Malreise zu den Kranichen. Es macht einfach immer wieder Spaß, die Kraniche – die Vögel des Glücks zu beobachten und zu malen. 😉

Drei Kranich Aquarelle auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle (c) Frank Koebsch

Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen

Abendgesellschaft mit Kranichen und Hirschen

Wild Life Aquarelle auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle

Der Oktober ist Zeit des Vogelzugs und der Hirschbrunft im Norden Deutschlands. Und ich freue mich immer wieder auf diese Zeit. Einen Teil der Erlebnisse teile ich mit anderen, z.B. im Rahmen der Aquarellkurse und der Malreise zu den Kranichen an der Müritz. Andere Touren und Ausflüge in die Natur Mecklenburg – Vorpommerns unternehmen wir allein, zum Beispiel zu Beobachtungen im Rahmen des Vogelzugs auf Hiddensee oder auf Ummanz, wenn sich dort die Kranichen, Stare und Finken sammeln oder zur Hirschbrunft am Darßer Ort. Es ist einfach immer wieder wunderbar die Natur pur in dieser Zeit zu erleben und so ist es auch nicht verwunderlich, dass ich in dieser Zeit immer wieder Wild Life Aquarelle z.B. mit Hirschen, Kranichen u.a. Tieren und Herbstmotiven gemalt habe. Es sind einige größere Aquarelle im Format 56 x 76 cm entstanden, wie das Kranich AquarellWenn es Herbst wird“ und das Bild „Hirschbrunft an der Ostsee“. Aber es macht auch Spaß Miniaturen in Aquarell  mit den ähnlichen Motiven zu malen. Es ist immer wieder eine kleine Herausforderung, wenn man gleiche Formate auf unterschiedlichen Formaten malt. In den vergangenen Wochen hatte dieses Mal Kraniche und Hirsche als Miniaturen in Aquarell gemalt. Es war für mich eine willkommende Einstimmung auf Malreise zu den Kranichen an der Müritz.  Der Auftakt dieser Malreise ist immer ein abendlicher Ausflug zum Rederang See, bevor wir dann in den kommenden Tage die Kraniche auf den Feldern an der Müritz beobachten und im Nationalparkhotel Kranichrast malen. Ein Abend bei den Kranichen am Rederangsee ist eine wunderbare Einstimmung. Wenn man Glück hat, kann man Silberreiher, Adler und Hirsche mitten in den tausenden Vögel des Glücks im See beobachten. Beim Start der Malreise zu den Kranichen im Jahr 2018 hatten wir einen wunderbaren Abend mit Kranichen und Hirschen am herbstlichen Rederangsee verbracht. Damals habe ich etliche Fotos, ein Video und eine Skizze mit den Kranichen und Hirschen erstellt. Auf der Basis meiner Erinnerungen, dieser Bilder und ähnlicher Beobachtungen habe ich dann die Miniaturen „Kraniche auf den Wiesen“, „Frühlingsboten“ und „Abendstimmung mit Kranichen und Hirschen“ erstellt.

.

Skizze mit Kranichen und Hirschen (c) Frank Koebsch
Skizze mit Kranichen und Hirschen (c) Frank Koebsch
Abendgesellschaft (c) eine Miniatur mit Kranichen und Hirschen in Aquarell von Frank Koebsch
Abendgesellschaft (c) eine Miniatur mit Kranichen und Hirschen in Aquarell von Frank Koebsch

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2020

Gemalt habe ich das kleine HerbstaquarellAbendstimmung mit Kranichen und Hirschen“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf Aquarellpostkarten von Hahnemühle. Meine Faszination für die Kraniche teile ich mit vielen Menschen. Die Malreise zu den Kranichen für dieses Jahr ist bereits seit mehrenden Monaten ausgebucht.  Es macht einfach immer wieder Spaß im Müritz Nationalpark Motive für Wild life Aquarelle zu suchen. Wenn Sie gemeinsam mit mir Kraniche im Rahmen einer Malreise beobachten und malen wollen, dann merken Sie sich den Termin für 2020 vor.

.

Ich freue mich ab Donnerstag nächste Wochen wieder die Abendstimmung mit den Kranichen beobachten zu können. Hier für alle die noch nie im Herbst am Rederangsee waren, ein kleines Video aus dem vergangenen Jahr.

.

.

Wenn Ihnen das Motiv meiner Miniatur „Abendstimmung mit Kranichen und Hirschen“ gefällt, dann können Sie das Bild hier auf meinem Blog oder auf unserer Web-Seite kaufen. Wenn Sie statt des Originals lieber einen Druck erwerben wollen, weil Sie ein Bild mit anderen Maßen auf LeinwandAlu DibondAcrylglas oder andere Materialien benötigen, dann erstellen wir gerne eine Reproduktion für Sie.

Skizzen für die Kranich Aquarelle (c) FRank Koebsch (1)

Aquarelle und Fotos von der Malreise zu den Kranichen

Aquarelle und Fotos von der Malreise zu den Kranichen

Malen in Nationalpark Hotel Kranichrast

Ich hatte in den vergangenen Wochen mehrmals über die Malreise zu den Kranichen in den Müritz Nationalpark berichtet. Um erfolgreich Kranich Aquarelle zu malen, gehört zu der viertägigen Malreise, dass wir die Vögel des Glücks mehrmals beobachten. Zum Start der Malreise zu den Kranichen am Donnerstag verbringen wir einen Abend bei den Kranichen am Rederang See oder mit den Kranichen, Adlern, Gänsen, Kiebitzen, Kormoranen, Reihern, Staren u.a. auf dem Großen Schwerin. Am Freitag- und Sonnabendvormittag sind wir dann mit den Rangern des Nationalpark Service Federow unterwegs und beobachten die Kraniche auf den Feldern an der Müritz. Es ist immer wieder spannend und interessant die Kraniche im Rahmen der Malreise in der Natur zu beobachten. Ein Teil der Teilnehmer kennt die Kraniche nur von Bildern und hat die Vögel im Frühling und Herbst vielleicht nur im Überflug erlebt. Durch die Nutzung von Ferngläsern, Spektiven und Kameras gelingt es uns, bei den Beobachtungen die Fluchtdistanz der Kraniche zu überbrücken. Mit diesen Erlebnissen und den Fotos haben wir nachmittags sowie am Sonntag im Nationalparkhotel Kranichrast Kraniche gemalt. Bei Aquarellkursen und Malreisen beginne ich oft mit ein wenig Materialkunde über Aquarellpapier, –farben und –pinsel. Wenn wir Kraniche im Müritz Nationalpark malen versuche ich dieses mit Frage zu verbinden,

Wie malt man Kraniche?

Um zu lernen, welchen Einfluss das Papier auf unsere Malerei hat, haben wir verschiedene Aquarellpapier getestet. In einfacher Weise haben wir hierbei auf verschiedenen Aquarellpapieren von Hahnemühle Kraniche im Flug oder stehend gemalt. Bereits bei diesen einfachen Skizze der Kraniche mit ein wenig Farbe im Hintergrund, lassen sich die unterschieden Eigenschaften der verschieden Papiere erkennen. Mit ein wenig Wissen über die Anatomie der Kraniche und den verschiedenen Materialen haben wir uns, dann Schritt für Schritt an verschiedene Szenen gewagt, die wir in den Tagen gemeinsam erlebt hatten. Hier ein paar Fotos von unseren Stunden im Nationalparkhotel und unserer Kranichmalerei.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

Es waren schöne Tage mit interessanten Erlebnissen bei den Kranichen im Müritz Nationalpark und ich habe mich gefreut zu erleben, wie bei den Teilnehmern die Kranich Aquarelle entstanden sind.

Vielleicht sind Sie ja auch von den Vögel des Glücks begeistert, dann habe ich zwei Hinweise für Sie:

Kraniche auf den Feldern an der Müritz (c) Frank Koebsch (5)

Kraniche beobachten im Rahmen einer Malreise

Kraniche beobachten im Rahmen einer Malreise

Ein Bericht über die Malreise zu Kranichen im Müritz Nationalpark

.

In den vergangenen Tagen hatte ich über den Start der Malreise zu den Kranichen berichtet. Diese Malreise ist ein Angebot für Menschen, die Natur lieben und erleben wollen. Hierzu gehört selbstverständlich, dass wir vor dem Malen, die Kraniche im Müritz Nationalpark beobachten. Am Donnerstag dem ersten Abend der Reise beobachten wir die Kraniche am Rederangsee oder verbringen die ersten Stunden der Reise gemeinsam mit den Kranichen, Adlern, Gänsen, Kiebitzen, Kormoranen, Reihern, Staren u.a. auf dem Großen Schwerin. An so einem Abend mit den Kranichen im Müritz Nationalpark erleben wir immer wieder wie tausende Kraniche zu ihren Schlafplätzen fliegen. Aber um Kranich Aquarelle zu malen, eignen sich die Szenen der wunderbaren Erlebnisse nicht, da wir die Vögel des Glücks aus einer sehr großen Entfernung sehen. Um unseren Motiven näher zu bekommen, versuchen wir in den nächsten Tagen, die Kraniche auf den Feldern an der Müritz zu beobachten. Hierbei werden wir von den Rangern des Nationalpark Service in Federow unterstützt. Am Freitag und Sonnabend sind wir morgens vom Nationalparkhotel Kranichrast aus gestartet. Bevor wir auf Suche nach Motiven für Kranich Aquarelle gegangen sind,  hat unsere Rangerin mit Ornithologen der Region einen Informationsabgleich abgenommen, wo die Kraniche auf den Feldern stehen. Danach sind wir zu den Standorten der Vögel gefahren und mit ein wenig Glück konnten wir die Kraniche auf den Feldern an der Müritz beobachten. Hierbei halfen uns Ferngläser, Spektive und unsere Kameras. Spätestens bei diesen Beobachtungen packten uns alle die Faszination für die Kraniche. Hier ein paar Schnappschüsse von unseren Beobachtungen während unserer Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark und einiger meiner Kranichaquarelle.

.

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2019

Es war ein wunderbares Erlebnis die Kraniche auf den Feldern an der Müritz zu beobachten und es war eine gute Vorbereitung, um nachmittags die Kraniche im Nationalparkhotel Kranichrast zu malen. Vielleicht sind Sie ja auch von den Vögel des Glücks begeistert, dann habe ich zwei Hinweise für Sie:

Ausflüge in die Natur Mecklenburg – Vorpommerns

Ausflüge in die Natur Mecklenburg – Vorpommerns

Was man braucht sind Glück, etwas Wissen und den richtigen Tipp für Zeit und Ort

Ich bin viel in der Natur unterwegs, um Motive für unsere Landschafts-, Kranich- und Wild Life Aquarelle zu finden. Gerade für die Tieraquarelle ist es wichtig, die Tiere immer wieder zu beobachten, um ein wenig von ihren typischen Bewegungen in den natürlichen Lebensräumen zu erfassen. Es sind wunderbare Erlebnisse. Meist bin ich in verschiedenen Regionen Mecklenburg – Vorpommerns unterwegs. Hier finden Sie ein paar Berichte, Fotos und Aquarelle von vergangenen Ausflügen z.B. über den Vogelzug an der Ostsee mit Kranichen, Staren und Finken auf Umanz, dem Vogelzug auf Hiddensee, meiner Suche nach Fischottern auf dem Mönchgut, der Beobachtung Seeadler am Breiten Luzin, der Kranichbeobachtungen auf den Feldern an der Müritz, in der Nähe von Sanitz, auf dem Großen Schwerin, an der Peene bei Anklam. Weiterhin war ich auf dem Rundwegs am Darßer Ort unterwegs, um die Hirschbrunft an der Ostsee  zu beobachten.

.

.

Um die Ausflüge erfolgreich zu absolvieren, um möglichst viele Tiere beobachten zu können, ist die Wahl des Zeitpunkts, etwas Wissen und Vorbereitung wichtig. Gleichzeitig braucht man eine Menge Glück und wenn möglich „Insider Tipps“. Wenn man unterwegs ist, dann ist man von vielen Dingen und insbesondere vom Wetter abhängig. Ein Beispiel hierfür war der Start der Malreise zu den Kranichen an der Müritz im vergangenen Jahr. Traditionell beginnen wir mit einer Wanderung zu den Kranichen am Rederang See. Der Nationalpark Service in Federow organisiert diese Wanderung mit dem Kranich Ticket seit Jahren. An so einen Abend kann man im Herbst das Einfliegen von tausenden Kranichen am Rederang See beobachten. Doch in vergangenen Jahr sollte alles anders sein, denn die Natur lässt sich nicht planen. Das schlechte Wetter hielt sie Kraniche an der Ostsee zurück. Statt der 6.000 Vögel wurden nur 700 Kraniche am Rederangsee gezählt. Auf Grund der starken Niederschläge der letzten Tage hatten den Wasserstand des Sees erhöht und die Kraniche sind auf andere Schlafplätze am Ostseeufer der Müritz ausgewichen. Herr Schultz vom Nationalpark Service hatte für uns schnell eine Alternative organisiert. Unsere Suche nach Motive für Kranich Aquarelle im Müritz Nationalpark führte uns in das Naturschutzgebiet Großer Schwerin. Dort hatten wir einen wunderschönen Abend mit den Kranichen, Adlern, Gänsen, Kiebitzen, Kormoranen, Reihern, Staren u.a. verbracht. Heute möchte über die Idee oder die Vorbereitungen eines Ausflugs in das

Anklamer Stadtbruch

berichten.

Es ist ein Paradies für Seeadler, Reiher, Kraniche, Milane, Otter, Biber, Schmetterlinge und und ..

Das Wissen über die Zusammenhänge zwischen Wetter und dem Verhalten der Tiere entscheidet immer wieder über den Erfolg der Ausflüge. Oft sind es Zufälle, die einem dann zur Hilfe kommen. Ich war im Februar bei schönsten Winterwetter im Naturparadies an der Peene bei Anklam unterwegs. Auf dem Rundkurs bei den Menzliner Deichpfaden hatte ich das Glück neben Spuren von Fischottern und Bibern, Schwäne über dem Wasser der Peene bei Menzlin, viele Meisen im Schilf und am Totholz, Kraniche im Schnee  zu beobachten.

.

.

Wenn man sich mit den Naturerlebnissen an der Peene beschäftigt, dann  lernt man irgendwann Günther Hoffmann kennen. Er ist u.a. Naturführer im Anklamer Stadtbruch. Wenn Sie ihn und die Natur an der Peene ein wenig kennen lernen wollen, dann schauern Sie doch einmal in das Interview Günther Hoffmann im Rahmen der Sendung des NDR´s „Mein Nachmittag“.  Für Naturliebhaber und Fotofreunde empfehle ich Ihnen bei Interesse am Anklamer Stadtbruch  den Blog Frank Brehe naturephotographyEines seiner Projekte ist die Fotografie im Anklamer Stadtbruch.  Solche Informationen und Beschreibungen haben mich neugierig gemacht.  Als ich dann am 07. August den Filmbeitrag des Nordmagazins „Seltenes Bild: Über 60 Seeadler in Bugewitz“  mit Günther Hoffmann gesehen hatte und als ich dann noch vom Kranich Informationszentrum, die Info erhalten habe, dass sich die Kraniche seit  Mitte August sammeln, wuchs die Plan endlich einmal wieder das Anklamer  Stadtbruch zu besuchen.  Das Sommerwetter in den vergangenen Wochen hatte zu einem besonderen Phänomen geführt.  Viele Feuchtgebiete sind bereits ausgetrocknet und da die Kraniche in ihren Revieren keine sichere Schlafmöglichkeit mehr finden, sammeln sie früher als in anderen Jahren. Das Anklamer Stadtbruch ist einer der Schlafplätze, wenn sich die Kraniche sammeln.  Aber auch hier ist der Wasserstadt viel niedriger als in den anderen Jahren. In der fischreichen Region ist es jetzt besonders einfach im Fachwasser Fische zu fangen. Ein Schlaraffenland für Reiher, Adler und andere Fischfresser.  Meine Idee war es morgens bevor die Kraniche ihre Schlafplätze verlassen, Seeadler, Kraniche und Reiher weitere Tiere gemeinsam beobachten zu können. Meine Faszination für die Kraniche und andere Motive für unsere Wild life Aquarelle war wieder angefacht.

Ob ich die nötige Portion Glück hatte, das Wetter mitspielte und wie mein Ausflug ausging, werde ich in den nächsten Tagen berichten 😉 Als Vorgeschmack hier ein Video von Stephan Schulz, der in den vergangenen Tagen im Anklamer Stadtbruch mit seiner Kamera unterwegs war. Sein Fokus waren am die Seeadler in der Flusslandschaft Peenetal.

.

Leiser Abschied von dem Kranich Aquarell „Mit lautem Geschrei“

Leiser Abschied

.

von dem Kranich Aquarell „Mit lautem Geschrei“

Über die Freude und das Leid beim Verkauf von Bildern

 

Einblick in unsere Ausstellung Faszination Mönchgut im Bredehhaus Middelhagen (c) Frank Koebsch (8)
Einblick in unsere Ausstellung Faszination Mönchgut im Bredehhaus Middelhagen (c) Frank Koebsch (8)

In den vergangenen Tage hatte ich bereits über die Ausstellung „Faszination Mönchgut“ von  Gerit Höhne-Grünheid und mir berichtete. Rügen bietet eine tolle Auswahl an Motiven für maritime AquarelleBoote und SchiffeMöwenKraniche sowie die Landschaften, die romantischen kleinen Orte und die Menschen an der Ostsee. Mit dem Thema und der Auswahl der Bilder hatten wir ein gutes Händchen, denn wir konnten einige unserer Rügen Aquarelle verkaufen. Zu den verkauften Rügen Bildern gehörte das Aquarell „Hafen von Gager“ und eines meiner Kranich Aquarelle. Am Tag der Eröffnung der Ausstellung hatte sich ein Ehepaar mein Aquarell „Mit lautem Geschrei“ ausgesucht. Als wir uns ein wenig über die Malerei austauschten, stellte die Käuferin die Frage, ob es mir nicht schwerfällt, mich von den Aquarellen zu trennen. Ich erlebe immer wieder gespaltenes Gefühl, wenn  ich ein Aquarell verkaufe. Einerseits freue ich mich, denn es ist die schönste Anerkennung, wenn andere Menschen unsere Aquarelle so gefallen, dass sie Geld dafür bezahlen. Andererseits ist es auch ein komisches oder beklemmendes Gefühl, wenn man sich von seinen Bildern trennen muss. Nun in dem Moment, wo ich mich entschieden habe, als freiberuflicher Künstler zu arbeiten, war es klar, dass ich Aquarelle male, um diese zu verkaufen. Aber gerade an meinem Kranichen hänge ich, deshalb hatte ich in der Vergangenheit auch schon einmal hier auf meinem Blog den Artikel geschrieben: Warum ich meine Kranich Aquarelle verkaufe?  Aber letztendlich überwiegt bei mit immer wieder die Freude darüber , dass ich meine Faszination für die Kraniche mit anderen Menschen teilen kann.  Wie es Tradition auf meinem Blog ist, möchte ich das verkaufte Kranich AquarellMit lautem Geschrei“ noch einmal zeigen und den Käufern viel Freude mit ihrem neunen Bild wünschen.

.

mit lautem Geschrei (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch
mit lautem Geschrei (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

.

Gerade Rügen bietet ganz vielfältige Möglichkeiten die Vögel des Glücks zu beobachten.  Der Vogelzug an der Ostsee ist eines der schönsten Naturereignisse im Herbst. Am besten lassen sich die Kraniche auf der Rügeninsel Ummanz oder der Udarser Wiek beobachten. Aber mit ein wenig Glück kann man Rügen Kraniche an vielen Stellen der Insel beobachten.  Wenn Sie auch von den Kranichen fasziniert sind und Ihnen meine Kranich Aquarelle gefallen, dann habe ich noch einige Tipps für Sie:

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2018
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2018

Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee

Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee

Ein besonderes Hirsch– oder Kranich Aquarell

 

Der Spätsommer und der Herbstanfang halten viele interessante Motive für unsere Aquarelle bereit. Es ist eine herrliche Zeit für Wildlife Aquarelle in Mecklenburg Vorpommern, denn die Hirschbrunft und der Vogelzug an der Ostsee haben begonnen. Der Kranichzug ist eines der schönsten Naturerlebnisse in Norden Deutschlands. Seit einigen Tagen können die Kraniche wieder auf Rügen, Ummanz, im Müritz – Nationalpark, auf dem Fischland – Darß -Zingst u.a. Orten beobachtet werden. Aus meiner Faszination für die Kraniche habe ich Aquarelle von den Vögeln des Glücks gemalt. Mit der Zeit ist eine stattliche Anzahl von Kranich Aquarellen entstanden. In den letzten Jahren hatte ich das Glück im Herbst nicht nur die Kraniche zu beobachten und zu malen. Auch die Hirschbrunft am Darßer Ort hatte mich motiviert, einige Wild Life Aquarelle zu malen. Besonders interessant waren für mich die Begegnung von Schwänen und Reihern mit den Hirschen und so sind die Aquarelle „Treffpunkt Darßer Ort“ und „Rendezvous an der Ostsee“ entstanden. Ich habe bei der Hirschbrunft auf dem Darß auch Kraniche beobachten können, aber sie flogen in großer Höhe über die Dünen und herbstlichen Boddenwiesen hinweg. Ein direktes Zusammentreffen mit den röhrenden Hirschen und dem Trompetenkonzert der Kraniche habe ich leider noch nicht erlebt. Aber der Gedanke, die beiden Teilnehmer des herbstlichen Konzertes an der Ostsee in einem Bild zu malen, hatte mich angeregt, ein Bild mit einem Hirsch und Kranichen zu malen. Entstanden ist das Aquarell „Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee“.

 

Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee (c) Aquarell mit Kranichen und Hirsch von Frank Koebsch
Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee (c) Aquarell mit Kranichen und Hirsch von Frank Koebsch

Gemalt habe ich das Herbstbild auf Aquarellpapier Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle. Das raue Aquarellpapier erlaubt es im Zusammenspiel meiner Aquarellfarben von Schmincke die notwendigen Kontrasten für so ein Bild realisieren.

Wenn Sie Interesse haben, das Aquarell „Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee“ und andere Bilder mit Kranichen, Hirschen und anderen Tieren von uns als Original zu sehen, dann können wir Ihnen den Besuch unserer Ausstellung „Wildes Land“ im Wildpark MV in Güstrow empfehlen.  Wenn Sie Lust haben selbst ein Kraniche zu beobachten und zu malen, dann möchte ich Sie zu der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark einladen. Ich freue mich auf die kommenden Tage und Wochen mit vielen neuen Motiven von den „Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee“. 😉


Aquarell „Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee“ im Format 20 x 50 cm

Bei Interesse können Sie das Aquarell „Konzertteilnehmer im Herbst an der Ostsee“ im Format 20 x 50 cm kaufen. Der Preis versteht sich incl. Porto innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 10 Tage.

265,00 €

Was sind Wahrzeichen für die Ostsee?

Was sind Wahrzeichen für die Ostsee?

Rothirsch – Wahrzeichen der Ostseeküste auf dem Darß (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Was ist für Sie ein typisches Wahrzeichen von der Ostseeküste? Wenn man TripAdvisor nach den Sehenswürdigkeiten Mecklenburg Vorpommerns fragt, dann werden Bauwerke genannt. Eigentlich schade. Die Ostseeküste und ganz Mecklenburg – Vorpommern bieten wunderbare Naturschauspiele und eindrucksvolle Landschaften, die von dem Menschen auch wertgeschätzt werden. Immerhin 70 Prozent der Urlauber entscheiden sich laut Qualitätsmonitor Deutschlandtourismus aufgrund der Natur für Mecklenburg-Vorpommern. Der Tourismusverband MV hatte im März 2016 mit den sieben Naturwundern des Landes geworden. Dazu gehören 1.) die Inseln, 2.) die Kreidefelsen, 3.) die Kraniche, 4.) die Wildnis, 5.) die Lagunen, 6.) die Seenlandschaften und 7.) die Küstenwälder. Die  Urige Wälder, wildromantische Küstenabschnitte, ruhige Seen mit den Tieren und Pflanzen sind für mich und viele anderen Menschen  mindesten genauso eindrucksvolle Wahrzeichen wie die Backsteingotik oder der Leuchttürme an der Ostsee. Ich habe auf meinem Blog schon oft über den Vogelzug an der Ostsee mit Gänsen, Kranichen, Staren und Finken, Ausflüge in den Buchenwäldern an der Ostsee im Frühling oder den Buchenwäldern Rügens mit den wunderbaren Herbstfarben, den Müritz Nationalpark, ins Biosphärenreservat Schaalsee, dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft berichtet. Durch die vielen Erlebnisse und Anregungen konnten wir die sieben Naturwunder Mecklenburg Vorpommerns in unseren Aquarellen malen. Besonders eindrucksvoll ist es immer wieder die Kraniche an der Ostsee, die Seeadler an der Mecklenburger Seenplatte oder die Hirschbrunft am Darßer Ort zu beobachten. Diese sind für uns und viele anderen Menschen die wirklichen Wahrzeichen den an der Ostsee. Spätestens seit Michael Kraus mit dem Foto „Hirsch am Darß“ den 1. Platz beim Wettbewerb „Horizonte Zingst“ belegt hat, die Zeit Online, KLICK das Magazin der Erlebniswelt Fotografie Zingst u.a. immer wieder mit solchen Motiven geworben haben, sind die Rothirsche an der Ostsee bei Naturfreuden und Fotografen sehr bekannt.  Ich hatte im vergangenen Herbst das Glück, die Hirsche an der Ostsee mehrmals auf dem Rundweg Darßer Ort im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft zu beobachten. Meine herbstlichen Ausflüge am Darßer Ort hatten eigentlich das Ziel, die Ausstellung meiner Kranich Bilder im Natureum zu hängen. Aber danach hat mich ganz einfach Natur gelockt und ich war immer wieder viele Stunden mit meinen Kameras unterwegs und habe wunderbare Fotos von der Hirschbrunft im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gemacht. Auf dieser Basis sind in den vergangenen Wochen und Monaten einige Hirsch Aquarelle entstanden. Einige dieser Wild Life Aquarelle mit den Hirschen an der Ostsee hatte ich bereits vorgestellt. Dieses waren die Bilder „Treffpunkt Darßer Ort“ und „Hirschbrunft an der Ostsee“.  Heute möchte ich Ihnen das dritte Aquarell aus dieser Serie vorstellen.  Das Bild zeigt einen Hirsch auf der Düne am Darßer Ort vor der Kulisse der Ostsee. Es war ein wunder Herbstnachmittag und so waren die Seglerboote genauso unterwegs, wie die Naturfreunde. Je tiefer am Abend die Sonne stand umso mehr wunderbare Farbspiele wurden sichtbar. Also habe ich neben dem röhrender Hirsch mit seinem schimmernden Fell in der Herbstsonne, eines der vielen weißen Segelschiffe auf der blauen Ostsee gemalt. Entstanden ist so ein besonderes maritimes Aquarell mit einem Rothirsch als Wahrzeichen der Ostseeküste auf dem Darß 😉

.

Rothirsch - Wahrzeichen der Ostseeküste auf dem Darß (c) Aquarell von Frank Koebsch
Rothirsch – Wahrzeichen der Ostseeküste auf dem Darß (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Gemalt habe ich das Aquarell „Rothirsch – Wahrzeichen der Ostseeküste auf dem Darß“ genauso wie das Bild „Treffpunkt Darßer Ort“ mit meinen Aquarellfarben von Schmincke auf dem Aquarellpapier Britannia 300 g/m2 matt von Hahnemühle . Für so ein Motiv aus meiner Sicht eine gelungene Kombination von Aquarellpapier und -farben, um die notwenigen und die Kontraste für das Segelboot und den Hirsch zu realisieren. Wenn es wissen möchten, wie so ein Bild Schritt für Schritt entsteht, dann empfehle ich Ihnen den Artikel über das Aquarell „Hirschbrunft an der Ostsee.

Für mich sind solche Szenen mit dem Zusammentreffen von Booten und Schiffen und dem wunderbaren Naturereignis der Hirschbrunft in der herbstlichen Abendsonne die wirklichen Wahrzeichen für die Ostsee 😉

Kraniche malen im Nationalparkhotel Kranichrast

Kraniche malen im Nationalparkhotel Kranichrast

Aquarelle von unserer Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2017
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2017

Die Zeit rast. Wir waren Mitte Oktober vier Tage im Müritz Nationalpark unterwegs. Wir haben dort Kranich beobachtet und gemalt. Heute möchte ich die letzten Fotos und ein paar Kranich Aquarellen von unserer Reise zeigen. Die Beobachtungen waren eine spannende Zeit im Rahmen unserer Malreise. Den ersten Abend haben wir bei den Kranichen am Rederangsee verbracht.  Der Abend mit den Kranichen im Müritz Nationalpark war eine wunderbare und stimmungsvolle Einstimmung auf die kommenden Tage. Aber um die Vögel des Glücks zu malen, waren sie zu weit entfernt. An den Vormittagen vom Freitag und Sonnabend haben uns die Ranger vom Nationalpark Service durch den Müritz Nationalpark und die Umgebung auf der Suche nach den Kranichen begleitet. Wir konnten die Kraniche auf den Felder an der Müritz beobachten und hatten so eine wunderbare Grundlage, um am Nachmittag der beiden Tage und am Sonntag unsere Kranich Aquarelle zu malen. Bis auf ein paar einfache Skizzen vor Ort haben wir unsere Aquarelle im Nationalparkhotel Kranichrast erstellt. Dort hatten wir gute Möglichkeiten. Ich konnte mit einem Vortrag noch etwas zur Anatomie und zum Leben der Vögel erzählen, Tipps geben, wie man die Kraniche malen kann und wir konnten unsere Fotos von den Beobachtungen auszuwerten. Auf Grund unserer Erlebnisse und der Faszination für die Kraniche ist es uns gelungen, einige gute Kranich Aquarelle zu malen. Hier die Schnappschüsse und die Aquarelle, vom Malen im Nationalparkhotel Kranichrast.

.

Kraniche im Mecklenburger Land (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kraniche im Mecklenburger Land (c) Aquarell von Frank Koebsch

Kranichzug im Herbst (c) Aquarell von Frank Koebsch
Kranichzug im Herbst (c) Aquarell von Frank Koebsch

.

Meine beiden neuen Kranich Aquarelle habe ich mit meinen Aquarellfarben von Schmincke gemalt. Für das Aquarell „Kraniche im Mecklenburger Land“ habe ich das Aquarellpapier Britannia 300 g / m2 matt von Hahnemühle gewählt. Das Aquarell „Kranichzug im Herbst“ habe ich auf dem Aquarellpapier Cornwall 450 g/m2 rau von Hahnemühle gemalt. Die matte Oberfläche von dem Aquarellpapier Britannia unterstützt besser die klaren Konturen und die raue Oberfläche des Cornwall – Papiers die diffusen Übergänge in der herbstlichen Landschaft.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark - Partner
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark – Partner

Es waren für die Malschüler und mich schöne sowie interessante Tage im Rahmen der Malreise, die zum Abschluss mit ein paar neuen Kranich Aquarellen belohnt wurden. Wenn Sie ach einmal gemeinsam mit mir Kraniche malen wollen, dann merken Sie sich den 12. bis 15. Oktober 2017 für die nächste Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark vor. Ich freue mich schon darauf, im Herbst 2017 im Nationalparkhotel Kranichrast Kraniche zu malen ;-).

Ausstellung Faszination Kraniche im Natureum von Frank Koebsch
Ausstellung Faszination Kraniche im Natureum von Frank Koebsch

P.S.: Wenn Sie sich für Kranichaquarelle interessieren, möchte ich Sie auf folgende Ausstellungen aufmerksam machen. Die beiden neuen Aquarelle zeige ich zusammen mit anderen Kranichbilder bis zum Jahresende in der Ausstellung in der  Naturschutzstation Schwerin des NABU.  Eine weitere Ausstellung meiner Kranichbilder können Sie bis zur Rückkehr der Kraniche im nächsten Frühjahr im Natureum am Darßer Ort erleben.

Kranichbeobachtungen auf den Feldern an der Müritz

Kranichbeobachtungen auf den Feldern an der Müritz

Vorbereitungen für das Malen von Kranich Aquarellen auf unserer Malreise

.

Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2017
Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark 2017

Mitte Oktober war ich gemeinsam mit Malschülern im Rahmen der Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark unterwegs. Am ersten Tag haben wir uns im Nationalparkhotel Kranichrast getroffen. Nach einem ersten Kennenlernen haben wir die Zeit genutzt und den Abend bei den Kranichen am Rederangsee verbracht. Es war ein toller Abend mit den Kranichen im Müritz Nationalpark zur Einstimmung auf die weiteren Tage. Nicht umsonst gehören die Kraniche zu den sieben Naturwundern Mecklenburg – Vorpommerns. Aber um die Kraniche zu malen, waren die Vögel des Glücks viel zu weit von dem Beobachtungsstand am Rederangsee entfernt. Also haben wir in den nächsten zwei Tagen vormittags auf der Suche nach den Kranichen im Müritz Nationalpark unterwegs. Hierzu haben uns die Ranger des Müritz Nationalpark – Service begleitet und den Weg zu den Kranichen geführt.  Es ist immer leicht, die Kraniche zu beobachten, ohne die Vögel zu stören. Aber in der Regel hatten wir Glück. Einmal waren wir unvorsichtig und ein anderes Mal versetzten ein Seeadler hunderte Kraniche in Aufregung. Wir konnten mit Kameras, Ferngläser und Spektiven die Kraniche auf den Feldern in der Nähe von Waren und Röbel  beobachten. Hier ein paar Schnappschüsse von den Tagen sowie einige meiner Kranich Aquarelle.

.

.

Ausstellung Faszination Kraniche im Natureum von Frank Koebsch
Ausstellung Faszination Kraniche im Natureum von Frank Koebsch

Die Beobachtungen und die Faszination für die Kraniche waren die ideale Vorbereitung, um nachmittags im Nationalparkhotel Kranich Aquarelle zu malen.

Wenn Sie sich auch für Kranichaquarelle interessieren, möchte ich Sie auf folgende Ausstellungen und einen Aquarellkurs aufmerksam machen. Meine Kranichbilder sind z.Z. im Natureum am Darßer Ort und in der Naturschutzstation Schwerin zu sehen.

Wenn Sie gemeinsam mit mir Kraniche malen wollen, dann empfehle ich Ihnen den Aquarellkurs am 11. November 2016 bei Boesner Hamburg oder merken Sie sich den 12. bis 15. Oktober 2017 für die nächste Malreise zu den Kranichen im Müritz Nationalpark vor.