Malreise an die Ostsee

Malreise an die Ostsee

Wie wär´s mit einem kleinen Kreativurlaub in Alten Büdnerei in Kühlungsborn?

.

Eigentlich sollte Winter an der Ostsee sein und die Ostseebäder wie Kühlungsborn,  Ahrenshoop und die Insel Rügen mit etwas Schnee und Eis verzaubert sein. Aber die Winterbilder von der Ostsee sehen zurzeit anders aus. Wir haben 12 Grad plus und ein Sturm fegt mit viel Regen über die Ostseeküste. Das ideale Wetter, um die nächste Saison der Malreisen und Aquarellkurse vorzubereiten. Also beschreibe ich heute ein neues Angebot für eine Malreise an die Ostsee. In diesem Jahr werde ich  neben der Malreise nach Hamburg und auf Rügen auch wieder Angebote für Kühlungsborn haben.  Traditionell veranstalte ich gemeinsam mit dem Hotel Polar Stern und Kriesen Ferienwohnungen dort Malreisen nach Kühlungsborn.

In diesem Jahr werde ich das Angebot In Kühlungsborn gemeinsam mit  Frau Kristin Schroeter von der  Alten Büdenerei erweitern. Wenn Sie möchten merken Sie sich doch folgende Termine für einen kleinen Kreativurlaub vor:

  • 15.05. bis 17.05.2015
  • 03.07. bis 05.07.2015
  • 18.09. bis 20.09.2015

Für alle, die es rustikal und romantisch mögen, ist es genau das richtige Angebot. Auf der Web Seite der Büdnerei finden Sie folgenden Text:

„Eine Büdnerei ist eine Kleinbauernstelle, die dem Nebenerwerb diente. Das besondere an den Häusern ist, dass sich Wohnbereich, Stallbereich und Scheune unter einem Dach befanden. Dadurch sind die einfachen Häuser verhältnismäßig groß. Individuell bauten die Besitzer Futterküche und Stallbereiche an, so unterscheiden sich die Büdnereien ein wenig. Unsere Büdnerei wurde 1905 erbaut, als die Pfarre Brunshaupten Land in Erbpacht vergab.

… Das Land zieht sich hinunter bis an die Kattenbeck, ein Bächlein, das seinen Ursprung in der Kühlung hat. Die Kühlung ist ein bewaldeter Höhenzug mit traumhaften Wander- und Radwegen, von denen aus man oft die Ostsee erblicken kann.“

Heute ist die Alte Büdnerei hergerichtet, verfügt über Ferienwohnungen,  ein romantisches kleines Café und einen Hof Laden und seit einiger Zeit bietet Frau Kristin Schröter verschiedene Workshops an. Im Garten der Büdnerei befindet sich eine Vielzahl von Motiven. Es lohnt sich 😉 Hier ein paar Schnappschüsse und ein kleiner Bericht über ein Malwochenende aus dem Dezember 2013.

Aber viel schöner ist es, die Umgebung malerisch zu entdecken.  Das Malen an der Ostsee oder der Umgebung ist einfach Klasse, egal ob direkt am Strand von Kühlungsborn,  beim Nienhäger Gespensterwald, in der Marina von Kühlungsborn oder an der Steilküste von Heiligendamm, beim Leuchtturm von Barstorf, im Park des Doberaner Münsters oder am Kamp in Bad Doberan. Hier ein paar Fotos von vergangenen Malreisen nach Kühlungsborn.

.

.

Also wenn Sie Lust haben, merken Sie sich doch die Termine vor oder melden Sie sich bei Frau Kristin Schröter oder mir an. Mehr Informationen zur Organisation und Preisen finden Sie hier. Wir würden uns freuen, gemeinsam mit Ihnen die Malreise an die Ostsee zu gestalten.

So macht das Malen an der Ostsee Spaß

So macht das Malen an der Ostsee Spaß

Bericht über einen Aquarellkurs beim Nienhäger Gespensterwald im Rahmen einer Malreise nach Kühlungsborn

.

Vor einigen Tagen hatte ich die ersten Tage unserer herbstlichen Malreise an die Ostsee beschrieben und ihnen unseren ständigen Zuschauer Emma vorgestellt. Wir hatten in der Zeit vom 16. bis zum 21. Oktober im Rahmen der Malreise Faszination Ostsee bei malerischem Herbstwetter von Kühlungsborn aus die Ostseeküste erkundet. Zum Start haben wir Bunte Blätter  und Herbstaquarelle im Hotel Polar-Stern und auf dem Doberaner Kamp gemalt. An den folgenden Tagen haben wir das wunderbare Wetter genutzt und haben am Ostsee Strand gemalt. Einmal waren wir direkt in Kühlungsborn am Strand unterwegs und haben Buhnen, Ostseewellen und die Silhouette des Ostseebades gemalt. Am nächsten Tage sind wir nach Nienhagen gefahren und haben direkt unterhalb der Steilküste mit dem Gespensterwald gemalt.  Es war einfach herrlich. Auf Grund des ablandigen Windes hatten wir spätsommerliche Temperaturen und bei Niedrigwasser gab die Ostsee noch einen besonders schönen Blick auf die Buhnen frei. Wir haben aber dieses Mal als Motiv den Nienhäger Gespensterwald gewählt. Die Bäume auf der Steilküste sind Tag für Tag der Wetter und dem Klima an der See ausgesetzt. Das Wetter hat die Bäume geformt. Egal ob Kiefern, Buchen oder Eichen, alle sind zu Windflüchtern geworden. Diese Silhouette des Gespensterwaldes bei Nienhagen im Gegenlicht wollten wir auf unser Aquarellpapier bannen. Eine kleine Herausforderung, denn die Farben verändern sich im Gegenlicht total. Wenn bei normalem Licht die Buchen wunderbare silberfarbene Stämme haben, verfärben sich innerhalb des Motives. Im Schatten der Silhouette ist das silbergrau noch zu erahnen. Aber wenn die Stämme der Windflüchter die Schattenkante überragen sind sin im Gegenlicht  fast schwarz. Hier ein paar Fotos von unserem Aquarellkurs beim Nienhäger Gespensterwald.

.

Gespenterwald und Malschüler im Gegenlicht (c) Frank Koebsch
Gespenterwald und Malschüler im Gegenlicht (c) Frank Koebsch

.

Am späten Nachmittag nahte ein Wetterumschwung. Der Wind frischte auf. Er brachte das Wasser zurück und mit ihm kamen dunkle Wolken. Die Lichtverhältnisse veränderten sich noch einmal komplett. Ein herrlicher Tag um die verschiedenen Farben der Ostsee am Strand, an der Steilküste und bei Gespensterwald zu erleben. Wir packten in aller Ruhe unsere Sachen und ließen den Tag mit einem großen Eis ausklingen.

So macht das Malen an der Ostsee Spaß 😉

.

Vielleicht haben Sie ja beim Betrachten dieser Bilder auch Interesse an einer Malreise kommen. Dann kommen Sie doch im nächsten Jahr mit auf die Insel Rügen oder merken Sie sich den Termin für die nächste herbstliche Malreise nach Kühlungsborn vom 18. bis zum 23. Oktober 2015 vor 😉

.