Video im Bereich der Kunst (2)

Was macht ein Video bei YouTube erfolgreich?

.

Der Aufwand für ein gutes Video ist „recht“ hoch. Wenn dieses zu ist, warum sollte man ein Video über seine Malerei erstellen? Oft wird dann mit folgender Aussage geantwortet:

Ein Bild sagt mehr als tausende Worte – ein Video mehr als eine Million Worte.

O.k. Ein hoher Anspruch. Aber was sind noch Motivationsgründe ein Video zu erstellen? Aus Sicht des Künstlers soll es dem Zuschauer vielleicht einen besseren Einblick in die Malweise, in das Vorgehen, in die Auseinsetzung mit den Motiven geben oder auf eine Ausstellung aufmerksam machen oder, oder ….

Als ich mich mal bei YouTube & Co. zu den Suchbegriffen Aquarell oder Watercolor umschaute, stellte ich sehr schnell fest: Es gibt eine Menge Videos, die meisten haben ein paar hundert oder tausend Klicks und nur wenige sind wirklich erfolgreich, wie z.B.:

Watercolor demonstration – Sky and Sea mit > 132.200 clicks

Watercolor Painting for Beginners : How to Mix Colors for Watercolor Painting mit > 138.800 Clicks

Watercolor painting of a landscape mit> 204.500 Clicks

How To Paint A Blue Sky With Clouds mit > 361.600 Clicks

Was macht ein Video erfolgreich ???
Was macht ein Video erfolgreich ???

Was auffällt ist, erfolgreiche Videos mit mehr als 100.000 Clicks sind grundsätzlich englische Videos, meist amerikanische. Aber auch wenn man sich englische Videos oder deutsche Videos anschaut, gibt es deutliche Unterschiede. Aber was macht diese Unterschiede aus?

  • Sind es die Videos der bekannten Künstler die am erfolgreichsten sind? Z.B. von Bernhard Vogel er im deutschsprachigen Raum genauso angesehen und bekannt ist, wie in Groß Britannien.
  • Sind es aufwendig produzierte Videos mit speziellen Effekten oder besonderen Inhalt?
  • Oder gibt es Regeln für besonders erfolgreiche Videos?
  • ….

Nun bei der Klärung der Frage: Was macht ein Video erfolgreich? bin ich auf eine Reihe von Artikeln im WEB gestoßen, die sich mit der Optimierung von Video für YouTube & Co. beschäftigen. Hier taucht der Begriff „SEO für Videos“ auf. Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen und Regeln für erfolgreiches Video? Ich mache mich weiter auf die Spur ….

Analyse der Positionierung meiner Bilder bei Google am Beispiel der Magnolien Aquarelle – Teil 4 – Aussagen zu WordPress

Warum wurden Magnolien Aquarellen von Google in WordPress gefunden?

Nun ich hatte in den vergangenen Beiträgen schon einige Aussagen zur Positionierung von Bildern bei der Suchbegriffskombination „Magnolie Aquarell“ gesagt. Die Bilder finden Sie unter dem Button Blumen und Blüten und hier noch einmal die Links zu den vorherigen Artikeln

Bezogen auf die Ergebnisse der Google Bildersuche von Anfang März 2010 habe ich versucht herauszufinden, warum einige Aquarelle in Artikeln meines Blogs gute Platzierungen erreicht haben und warum einige gar nicht auftauchen 😉 Zur Orientierung die „Wordpress Bilder“ habe ich grün eingekreist.

Ich habe mir hierfür die einzelnen Seiten angeschaut und die Anzahl der Begriffe für die Magnolie und Aquarell in folgenden Elementen entsprechend dem Kochrezept von Martin Mißfeldt ausgewertet. Die Begriffe Magnolie und Aquarell müssen in den folgenden Merkmalen

Seitenbezeichnung

  • Überschrift
  • im Text davon „fett“
  • Dareiname
  • Bildtitel
  • ALT Bildbeschreibung
  • Bildbeschriftung
  • Bildbeschreibung
  • Kategorie
  • Tag
  • Link

der Seite oder / und der Bilder möglichst oft auftauchen. Nun die Ergebnisse sind keine qualitativen Ergebnisse im Sinne einer SEO für Bilder. Sondern sollen für mich nur Defizite in der bisherigen bloggerei darstellen. In der Tabelle finden sie die Bilder der Magnolien Aquarelle in diesem Blog entsprechend ihrer Platzierung in der Google Bildersuche. Die grünen Zahlen bedeuten ich habe mehr oder unbewusst ein Merkmal aus dem Kochrezept von Martin Mißfeld genutzt. Die roten Ziffern zeigen mein Verbesserungspotential oder die notwendigen Handlungsfelder an 😉

Dafür hat sich die Spielerei gelohnt und ich kann mich nur bei Martin Mißfeld bedanken, dass er den Finger in die Wunde gelegt hat.

 

P.S. in den letzen wochen habe ich gemerkt, dass das was Martin beschrieben hat, nicht unbedingt eine Mehrarbeit ist, die die Bloggerei schwerer macht, sondern ich muss nur ein wenig bewuster die Möglichkeiten nutzen 😉 :-).

Entwicklung (m)eines Blogs

Ich hatte ja vor einigen Tagen etwas Statistik über meinen Blog veröffentlicht.  Damit verbunden die Frage, was ich mit den Aussagen anfangen kann und will.
o.k. Statistik ist nicht alles. Das Feedback auf die Beiträge in meinem Blog nimmt als Kommentar im Blog, in Facebook oder als Mail zu. Ich werde gebeten, die Beiträge aus meinem Blog in Gruppen, Foren u.a. einzutragen. Ich leite daraus ab, dass einige Gedanken, Fragen, Ideen, die ich hier im Blog beschreibe auch zu nehmend für andere Menschen interessant sind.Also liegt doch nahe, das Projekt Blog weiterzuführen und gleichzeitig zu optimieren. Doch wie?

Eintwicklung eines Blogs
Eintwicklung eines Blogs

Doch wenn ich etwas optimieren will, sollte ich mir darüber im Klaren sein, was für mich zukünftig wichtig sein soll. Vier Punkte sind mir hierbei eingefallen. Ich möchte den Blog

  • als Marktinginstrument für unsere / meine Malerei zu nutzen;
  • schreiben, um meine Gedanke und Ideen mit anderen zu teilen;
  • nutzen, um das Zusammenspiel WEB 2.0, Social Networking und Gesellschaft besser zu verstehen;
  • nutzen, um etwas zu dem Thema SEO zu lernen.

Die beiden ersten Punkte betreffen unmittelbar unser Hobby. Die letzen beiden Punkte stellen eine Verbindung zwischen Job und Hobby dar. Also es lohnt sich hierfür ein paar Gedanken „zu verschwenden“.Es ist noch zu klären, mit welchem Aufwand. Die Antwort ist einfach, mit einem minimalen Aufwand, denn der Blog ist ein kleines ad One und soll es auch bleiben.Fast zur gleichen Zeit, in der ich mich mit der Statistik meines Blocks beschäftigt habe, wurde u.a. mein Blog von einem Guru der SEO Branche erwähnt und aufgezeigt, was ich besser machen kann.In den vergangenen Monaten hatte Martin Mißfeldt schon mal das Thema Optimierung der Seite für die Bildersuche angefasst. Aber ich mir fehlten Wissen, Analysetools und und ….
Aber nun hat Martin einen Artikel mit folgendem Anspruch veröffentlicht:


Mit dem von ihm veröffentlichten Kochrezept, werde ich mich der Sache Bildoptierung für die Suchmaschinen noch einmal annehmen.

Gute Bilder richtig optimieren
Gute Bilder richtig optimieren

Adobe Photoshop CS3, 04. März 2010 – © 2009 Martin Mißfeldt / tagSeoBlog.de
Für Anfragen zur Nutzung nutzen Sie bitte die Kontaktinformationen im Impressum.

Social Networking in der Kunst – Qype –

Qype ist für mich eines der unterschätzten Tools, wenn es um Social Networking geht. Es steht immer noch in dem Ruf, man hier werden nur Handwerker und Zahnärzte bewertet.
Nun ja, so ist Qype auch gestartet und wurde groß mit einer eigenen wilden und starken Community, die Qype puschten. Irgendwann ist Qype seinen Kinderschuhen entwachsen, musste mehr Geld verdienen, seriöser auch für Geschäftskunden werden und hat damit die Regeln verändert. Zu diesem Zeitpunkt haben in mehreren Wellen und mit viel Diskussion die alten Qyper der ersten und zweiten Stunde sich Qype getrennt, denn sie empfanden es nicht mehr als ihre Plattform. Deshalb finden Sie auch noch heute etliche Negativmeinungen zu Qype im WEB.

Aber das ist Schnee von gestern. Wie kann Qype heute Künstlern helfen?

Für mich ist dieses im Wesentlichen folgender Punkt, die Vernetzung über die APIs

Qype hat eine Architektur, die wirklich gut überlegt ist. Qype war eine der ersten Plattformen die API offen legten und sich so mit in viele andere Tools und Plattformen vernetzten.

Hier zwei Beispiele:

Da die Ergebnisse in den Suchmaschinen sich ändern können habe ich für das Beispiel ein Screen shot erstellt.

Geben Sie mal in GOOGLE den Suchbegriff „Galerie Rostock“.  In diesem Fall bietet Ihnen die Suchmaschine die Ergebnisse im Bild 1 an. Jeder Galerist und Künstler sollte versuchen, dass seine Galerie und sein Ausstellungort auf Platz 1 steht. 😉 Nun ist Ihnen schon mal auf gefallen, dass die Einträge mit einer Bewertung immer recht weit oben stehen? Der Fakt ist, dass Bewertungen eine immer größere Bedeutung bekommen, wenn es um das Ranking bei den Suchmaschinen u.a. geht. Doch wo hat Google die Bewertungen her? Unter anderem aus Qype – wenn Sie dann in unserem Fall auf die Bewertung der Galerie Klosterformat gehen, sehen Sie das Bild 2 und einen entsprechenden Eintag eines Qypers 😉 Nun Sie sind skeptisch, probieren Sie es aus….

Gut und wo wurde Qype noch integriert? Das Netz wirk mobil, spätestens seit der Werbung zum IPhone ist dieser Gedanke in jedes Wohnzimmer eingezogen. Das IPhone oder jedes andere Gerät dieser Klasse bietet Ihnen die Möglichkeit sich in jeder Stadt zu orientieren. Sie suchen z.B. ein Indisches Restaurant, den nächsten EC Automaten oder eine Galerie. Dann können Ihnen Applikationen / Apps wie Radar. Die Applikation haben viele und nutzen Sie auch. Was passiert?  Radar holt sich die Einträge aus Qype.

Nun Wunder sollte man nicht erwarten, denn Qype ist nur so gut, wie die Einträge darin und dieses ist regional unterschiedlich. Aber man sollte seine Chancen nutzen.. Warum nicht in Qype Eintrag zu seinen Ausstellungsorten, Event posten? Wer die Möglichkeiten nicht nutzt ist selber schuld. Klar bietet Qype auch die Möglichkeit Community u.a. zu Themen zu bilden, neue Menschen kennen zu lernen. Aber dann müssen diese Communities auch gepflegt werden.

Qype kann darüber hinaus sehr gut mit den Accounts in Facebook, my Space, bestehenden Blogs wie unter wordpress verbunden werden, was natürlich den Pflegeaufwand der Tools erheblich minimiert. Bilder können aus Flickr importiert werden.

Doch bei einem muss, man wie auch bei den anderen Social Networks und WEB 2.0 Tools, aufpassen. Social Networks leben davon, dass Informationen, Einträge geteilt werden. Also wenn Sie Bilder und Inhalte einstellen, lesen Sie sich die AGBs u.a. durch, denn in der Regel, werden Bilder und Inhalte weiter verteilt, z.B. über die genannten API, aber die Betreiben schließen auch eine Benutzung zu Werbezwecken nicht aus. Auch nach Löschung der Accounts haben die Betreiber das Recht Bilder und Inhalte weiter zu nutzen.