Aquarelle mit Laternenkinder in der Zeitschrift Palette & Zeichenstift

Aquarelle mit Laternenkinder in der Palette & Zeichenstift

Leuchtende Laternen in Aquarellen

 

Es gibt Erlebnisse, die man nicht vergisst. Ich erinnere mich sehr gerne daran, wie ich als kleiner Junge abends im Dunkeln Laterne gegangen bin. Es war eine ganz besondere Stimmung gemeinsam mit anderen Kindern, den leuchtenden Laternen und Laternenliedern unterwegs zu sein. Wenn ich im Herbst Jahr für Jahr die Laternenkinder sehe, hat mich dieses motiviert solche Szenen als Aquarell zu malen. Es ist einfach herrlich, die Kids mit ihren großen leuchten Augen und den Lampions zu sehen und sofort fallen mir die Lieder ein, wie

Die Begeisterung für diese Bilder mit den Laternen hat eine lange Tradition. Anfang des 20. Jahrhunderts haben sich zum Beispiel Lisel OppelOtto Modersohn und Rudolf Bartels mit diesem Thema beschäftigt. Als Rostocker bin ich natürlich den Spuren von Rudolf Bartels und seinen Laternenkindern gefolgt, um von dem alten Meistern zu lernen. Als ich dann für meine Aquarelle und Miniaturen mit den Laternenkindern Feedback aus Dänemark und gar aus Hong Kong bekam und merkte, dass sich auch heute viele Menschen für diese Motive interessieren. Als dann in diesem Jahr im Kulturhistorischen Museum Rostock die Laternenkinder und andere Bilder von Rudolf Bartels ausgestellt wurden,  hatte ich die Idee, einen  Aquarellkurs  zu den Laternenkindern in Zusammenarbeit mit dem Museum zu organisieren.  Es ist immer wieder eine besondere Herausforderung, das Leuchten in den Aquarellen mit den Laternenkindern erzeugen kann. Um meine Begeisterung für diese Motive über die Region hinaus mit anderen Menschen zu teilen, hatte ich für die Zeitschrift „Palette und Zeichenstift“ den Artikel

.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – leuchtende Laternen in Aquarell

.

geschrieben. In den vergangenen Tagen ist nun die neue Ausgabe mit dem Artikel erschienen. Ich versuche in dem Text zu erläutern, was mich an diesen Bildern fasziniert. Hierzu zeige ich einige meiner älteren Aquarelle wie die Bilder „Begegnung“, „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“, ….. Gleichzeitig erläutere ich am Beispiel von zwei neuen Aquarellen, wie ich versuche die besondere Lichtstimmung der Laternen und der Umgebung zu malen.

.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne - Laternenkiinder von Frank Koebsch in der Palette 2016 - 6 Seite 56 und 57

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – Laternenkiinder von Frank Koebsch in der Palette 2016 – 6 Seite 56 und 57

.

Leuchtende Laternen in dem Aquarell „… hier unten leuchten wir

.

Erleben Sie mit wie das Aquarell „… hier unten leuchten wir“ Schritt für Schritt entsteht. Das Bild habe ich auf dem Hahnemühle Aquarellpapier Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, 600 g / mmatt gemalt. Das Papier erlaubt wunderbare weiche Übergänge für den Hintergrund und einen guten Kontrast. Als Aquarellfarben habe ich meine Farben von Schmincke und MISSION Gold Class Water Colours  von Mijello genutzt, da sich für dieses Aquarellbild die Paletten ideal ergänzten.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

Ich freuen mich schon in den nächsten Tagen im Rahmen der Rostocker Lichtwoche allabendlich die Kids mit ihren Laternen zu sehen. An diesen Abenden der Lichtwoche habe ich in den vergangenen Jahren immer wieder viele Anregungen für neue Bilder erhalten. In der Nacht leuchten viele Motive ganz besonders und ich mag solche illuminierten Motive für meine Aquarelle. Aber auch wenn in Ihrer Gemeinde oder Stadt z.Z. kein solches Fest gefeiert wird, werden viele Laternenkindern anlässlich des Martinstages unterwegs sein. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Laterne laufen.

 

P.S.: Wenn Sie Interesse an weiteren solchen Beschreibungen, wie Aquarelle Step by Step entstehen, haben, hier ein paar weitere Beispiele:

.

P.S.S.: Vielleicht suchen Sie noch weitere Anregungen. Dann möchte ich Ihnen folgende Artikel empfehlen, die bisher von mir in der Zeitschrift „Palette und Zeichenstift“ erschienen sind:

 

Noch mal Laternenbilder bei Google

Aquarelle mit Laternenkinder

.

Laternenkinder
Laternenkinder
Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ...
Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ...

Nun ich hatte in den vergangenen Tagen meine Aquarelle mit den Laternenkinder herausgesucht, denn die Stimmung ist einfach toll, wenn die Kinder mit den Laternen losziehen. Gleichzeitig hatte ich geschaut, ob und wie meine Aquarelle über Keywordkombinationen um den Begriff „laterne“ zu finden sind und die Ergebnisse veröffentlicht. Nun es dauerte gar nicht lange und ich hatte mir einem trackback „eingefangen“ und bekam eine Mail. Ich war zuerst ein wenig überrascht, habe mich dann aber doch riesig gefreut. Die Mail enthielt den Hinweis, dass sich die Positionierung meiner  Artikel mit dem Keyword „laternenbilder“ verändert hätte. Nun ich schaute nach und war erstaunt, was mein letzter Artikel ausgelöst hatte 😉 . Ich hätte dieses Auswirkungen auf das Ranking in Google nicht erwartet.

Gleichzeitig erhielt die Mail den Tipp doch mal die Bildersuche mit dem Keyword Laternenkinder zu starten, denn eines meiner Aquarelle würde neben den Bilder von Otto Modersohn und Rudolf Bartels gezeigt werden. Nun dieses ist Google und kein Qualitätsmerkmal für meine Aquarelle, denn er werden als Suchergebnis erzgebirgische Weihnachtsfiguren genauso wie Fotos gezeigt. Gefreut hat es mich aber doch, denn irgendwie habe ich zu den Bildern von Rudolf Bartels seit meiner Kindheit eine besondere Beziehung. Seine Bilder mit den Laternenkindern sind immer wieder toll anzusehen.

P.S. Nun einige Leser werden sich sicher fragen, was ich hier für ein Aufheben mache, über Begriffe und Themen, die noch nicht einmal 300mal im Monat nachgefragt werden. Nun da der Blog und unsere Malerei Hobby ist, freue ich mich natürlich über mehr Leser, ohne dass ich professionellen Aufwand in Richtung SEO in den Blog stecke. 😉 Also nutze ich solche Themen meiner Malerei, um den Blog auf den vorderen Plätzen zu positionieren, denn bei den Suchbegriffen Aquarell ohne Zusätze habe ich ohne riesigen Aufwand keine Chance.